Aung San Suu Kyi wird vom Ausland kritisiert

Jahrzehntelang wurde Aung San Suu Kyi für ihren Kampf gegen Myanmars Militärjunta verehrt wie eine Heilige. Seit 65.000 Muslime aus dem Land geflohen sind, leidet das Bild der Friedensnobelpreisträgerin.

Was dieser Tage in Myanmar geschieht, erinnert an ein schlechtes Drehbuch: Eine Friedensnobelpreisträgerin, die jahrzehntelang gegen die Militärdiktatur kämpfte, deckt nun Gräueltaten der Armee. Für die noch junge Regierung von Aung San Suu Kyi ist die Krise, die sich im Westen des südostasiatischen Landes an der Grenze zu Bangladesch abspielt, die größte Herausforderung bislang. Und der Ruf der «Lady» leidet inzwischen sehr.

Nachdem Anfang Oktober neun Grenzschutzpolizisten getötet worden waren, begann die Armee eine monatelange Razzia. Menschenrechtsgruppen sehen die Aktion längst außer Kontrolle. Den Soldaten werden Brandstiftung, Vergewaltigung und Mord vorgeworfen. Der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zufolge sind schon mehr als 65.000 Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingyas nach Bangladesch geflohen.

Obwohl sie seit Generationen in Myanmar zuhause sind, wird den meisten Rohingyas dort die Staatsbürgerschaft verweigert. Viele haben deshalb nur beschränkten Zugang zu Bildung, Arbeit und medizinischer Versorgung. Die UN spricht von einer der am meisten verfolgten Minderheiten der Welt. Heute leben Buddhisten und Muslime im westlichen Bundesstaat Rakhine überwiegend getrennt voneinander, die Rohingyas oft unter miserablen Bedingungen in Camps.

Schon vor der aktuellen Krise wurde Suu Kyi – die als Staatsrätin und Außenministerin die Geschicke Myanmars lenkt, weil sie verfassungsgemäß nicht Präsidentin sein darf – dafür kritisiert, sich nicht für die Rohingyas einzusetzen. Ihr Lager führt die Regierungsgeschäfte seit April vergangenen Jahres. Seither sind im ganzen Land Kämpfe zwischen Militär und ethnischen Gruppen wieder aufgeflammt. Investoren sind enttäuscht vom schleppenden Gang der wirtschaftlichen Öffnung. Und immer noch gelten repressive Gesetze aus der Junta-Zeit.

Viele halten die Krise in Rakhine jedoch für die größte Belastungsprobe für die De-facto-Staatschefin. Im Dezember wurde die 71-Jährige von 13 anderen Nobelpreisträgern dafür getadelt. In einem Offenen Brief an den UN-Sicherheitsrat kritisierten sie, die Ereignisse in Rakhine grenzten an «ethnische Säuberung und Verbrechen gegen die Menschlichkeit». Wochenlang blockte das Militär in der Konfliktzone internationale Hilfslieferungen ab.

Die Regierung weist jedoch alle Vorwürfe zurück, dass Soldaten dort massiv gegen Menschenrechte verstießen. Stattdessen beschuldigte Suu Kyis Ministerium die Rohingyas, ihre Häuser selbst anzuzünden, um internationale Aufmerksamkeit zu erregen. Der ausländischen Presse hält man vor, Falschmeldungen zu verbreiten.

«Es ist grausig, wie Suu Kyi diese Krise managt», sagt David Mathieson, ein in Rangun ansässiger Myanmarexperte. Einen Großteil der Kritik hält er aber für unfair. «Es sieht inzwischen ja fast schon so aus, als hätte sie und nicht das Militär das ganze Chaos angerichtet.» Andere verweisen darauf, dass die neue Regierung verfassungsgemäß nur wenig Macht habe. Noch immer kontrolliert das Militär ein Viertel des Parlaments sowie die Ministerien für Verteidigung, Inneres und Grenzfragen.

In Myanmar sind die meisten dagegen, den Rohingyas die Staatsbürgerschaft zu geben. Die Muslime gelten als illegale Einwanderer aus Bangladesch. Die 34-jährige Khin Thet Maw aus Rangun, der größten Stadt des Landes, kann nicht verstehen, wieso Suu Kyi vom Ausland so sehr kritisiert wird. «Mutter Suu führt unser Land», sagt sie. «Es ist wie in einer Familie. Alle Mitglieder sollten dem Oberhaupt folgen.»

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Aung San Suu Kyi wird vom Ausland kritisiert

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Myanmar army defends treatment of Rohingya
    http://www.bangkokpost.com/news/world/1206517/myanmar-army-defends-treatment-of-rohingya

    Zumindest gibt das Militaer die “Behandlung” der Rohingyas schon mal zu!!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Strassenbau im neuen Myanmar!

    So werden in Arakan auch Golfplaetze gebaut!
    Siehe auch hier:

    Suu Kyi fails to break silence after adviser shot dead
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1195401/suu-kyi-fails-to-break-silence-after-adviser-shot-dead

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Strassenbau im neuen Myanmar!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Karen und die Rohingya haben ihre Pflicht getan, sie koennen sich ausrotten lassen!

    ja, kann man so stehen lassen.

    “Danke”!
    Ich bleibe ansonsten bei meiner Anregung!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die Karen und die Rohingya haben ihre Pflicht getan, sie koennen sich ausrotten lassen!

      ja, kann man so stehen lassen.

      “Danke”!
      Ich bleibe ansonsten bei meiner Anregung!

      ja, ist in Ordnung. Kann man als Anregung stehen lassen.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Schon wieder ein Beitrag weg!

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Immer wenn ihr mit Beleidigungen und Verleumdungen anfangt, und das jetzt auch noch im Team, weiss ich ihr habt noch nicht mal mehr wirksame Totschlag”Argumente”!
    555555555555555555555555555555555555555

    • STIN STIN sagt:

      Immer wenn ihr mit Beleidigungen und Verleumdungen anfangt, und das jetzt
      auch noch im Team, weiss ich ihr habt noch nicht mal mehr wirksame Totschlag”Argumente”!

      naja, was soll man auch über Dinge diskutieren, die in TH nicht umsetzbar sind. Da können wir 1000
      Beiträge schreiben – sinnlos. Bleiben wir also bei der Realität und das was bereits real kommen wird.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe in diesem Leben keine Zeit mehr fuer SuedAmerika. Und da ich nicht an Wiedergeburt glaube auch nicht im naechsten!!
    Meine Kinder, meine Frau, wir leben in TH und das gehoert zu Asean. Und da gehoert auch Burma dazu! Ein NobelPreis alleine hilft SuuKyi nicht viel! Jetzt muessen alle Farbe bekennen!!!

    nein, niemand wird Farbe bekennen können, weil man alleine nix machen kann.

    Deswegen gibt es ja auch die UN!
    Zumal sie ja an der Situation nicht ganz unschuldigt ist !

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich glaube zB nicht, sie wuerde dem ungebremsten Abholzen zustimmen,
    also hat sie schon mal die Englaender gegen sich!! Die schiessen sich gerade auch noch auf TH ein, …..

    Suu Kyi hat nur das Militär gegen sich, daher sind ihr die Hände gebunden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Die Englaender kommen mit dem Militaer besser klar!Die Karen und die Rohingya haben ihre Pflicht getan, sie koennen sich ausrotten lassen!

    • STIN STIN sagt:

      Deswegen gibt es ja auch die UN!
      Zumal sie ja an der Situation nicht ganz unschuldigt ist !

      die UN ist froh, das es in Burma weiter aufwärts geht. Die wird sicher keine neue Militärdiktatur riskieren.

      Die Englaender kommen mit dem Militaer besser klar!

      ne, auch nicht. Die kommen überhaupt mit keine Ausländer klar.
      Die Engländer haben selbst Sanktionen gegen das burm. Militär mitgetragen.
      Engländer zählen hier nicht. Burma wendet sich entweder dem Westen zu, oder China.

      Die Karen und die Rohingya haben ihre Pflicht getan, sie koennen sich ausrotten lassen!

      ja, kann man so stehen lassen.

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Beitrag ist noch nicht mal 10 Minuten alt, trotzdem kann man nichts aendern, weil einer der MODs auf der Modebene jetzt schon antwortet! 👿

    Der Sozial-Jango: So tickt unsere Welt……

    Zum Einem geht es um 15Mrd$, die dem Land zu gute kommen, die kann die Armee nach der bekundeten Absicht NICHT ablehnen!! Zum Anderen straft sie sich eben Luegen, wenn sie einer Resozialisierung nicht zustimmen!!!
    Bezeichnend ist ja auch, was hier fuer eine VerbruederungsArmee aufgefahren wird, um den Vorschlag zuzumuellen! 5555555555555555555555555555555

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: ben: Ist schade, wenn nur noch Bernd ab und zu was Geistreiches postet und die Anderen das ewig gleiche Fahrschul Geposte kommentieren..

    Mr. Ben,

    bei dieser extremen „Straßenverkehrs-Begeisterung“ des Mr. EMI glaube ich inzwischen, dass Mr. EMI einst staatlich geprüfter und beschäftigter Fahrlehrer bei der Bundeswehr war und heute seinen Altersruhestand in TH verbringt.

    Gute Fahrt,….tuckel,…tuckel,…tuckel…..

    Womit bewiesen waere, es lesen sogar schon zwei mit! 555555555555555555555555

  10. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Suu Kyi hat nur das Militär gegen sich, daher sind ihr die Hände gebunden. Nicht mehr und nicht weniger.

    So ist es!

    Ich garantiere, in Burma, Nigeria, Ghana, Sierra Leone oder Gambia könnte ein Engel vom Himmel herabsteigen, um die Menschen bei Ihren Gerechtigkeits-Reformen zu helfen,….

    …und dennoch würden viele Menschen vor “ertragenem Unrecht” hasserfüllt toben, die Macheten swingen und den Engel auf dem Scheiterhaufen verbrennen!

    So tickt unsere Welt……

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    ben: Da hat ’schönes Thailand‘ wirklich ein Problem… – ich lade mir die Kommentare ja nur per RSS Feed runter und kann dann, nach schnell überfliegen einfach ‚delete‘ drücken, oder den Thread online beantworten…. – aber die ganzen Seiten mit ‚Emi Rambus‘ Postings mit all den Komplett Wiederholungen- und Zitaten ist ja wirklich abschreckend – und ich bin mir sicher, dass das kein Einziger vollständig durch liest.. Ist schade, wenn nur noch Bernd ab und zu was Geistreiches postet und die Anderen das ewig gleiche Fahrschul Geposte kommentieren..

    ben(Quote) (Reply)

    Jetzt hast du das ganze STIN-Konzept veraten! 5555555555555555555555555555

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt hast du das ganze STIN-Konzept veraten! 5555555555555555555555555555

      eigentlich nicht. Ich bin halt nur dickfelliger und antworte halt, wenn ich mir mal zwischendurch Pause gönne, öfters als
      andere. Aber die letzte Zeit war schon hart, den Müll zu verstehen, den du von dir gibst.
      Ich wusste ja schon immer, mit Theoretikern komme ich nicht so klar. Daher hab ich ja fast alle gefeuert und durch
      Praktiker eingestellt. Praxis immer an oberster Stelle. Theorie erst nachangig – hat immer besser funktioniert als andersrum.
      Theoretiker ohne praktische Erfahrung kannst in der Pfeife rauchen. Zu nix zu gebrauchen.

  12. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    ben: Ist schade, wenn nur noch Bernd ab und zu was Geistreiches postet und die Anderen das ewig gleiche Fahrschul Geposte kommentieren..

    Mr. Ben,

    bei dieser extremen “Straßenverkehrs-Begeisterung” des Mr. EMI glaube ich inzwischen, dass Mr. EMI einst staatlich geprüfter und beschäftigter Fahrlehrer bei der Bundeswehr war und heute seinen Altersruhestand in TH verbringt.

    Gute Fahrt,….tuckel,…tuckel,…tuckel…..

  13. Avatar ben sagt:

    STIN :

    ….Das ist das Problem mit dir und da müllst du dann ohne Ende zu…

    Da hat ‘schönes Thailand’ wirklich ein Problem… – ich lade mir die Kommentare ja nur per RSS Feed runter und kann dann, nach schnell überfliegen einfach ‘delete’ drücken, oder den Thread online beantworten…. – aber die ganzen Seiten mit ‘Emi Rambus’ Postings mit all den Komplett Wiederholungen- und Zitaten ist ja wirklich abschreckend – und ich bin mir sicher, dass das kein Einziger vollständig durch liest.. Ist schade, wenn nur noch Bernd ab und zu was Geistreiches postet und die Anderen das ewig gleiche Fahrschul Geposte kommentieren..

      ben(Quote)  (Reply)

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Schau mal nach Latain-Amerika, nach Chile, nach Argentinien, da weist Du, was Faschismus ist!“

    Ich habe in diesem Leben keine Zeit mehr fuer SuedAmerika. Und da ich nicht an Wiedergeburt glaube auch nicht im naechsten!!
    Meine Kinder, meine Frau, wir leben in TH und das gehoert zu Asean. Und da gehoert auch Burma dazu! Ein NobelPreis alleine hilft SuuKyi nicht viel! Jetzt muessen alle Farbe bekennen!!!
    Ich glaube zB nicht, sie wuerde dem ungebremsten Abholzen zustimmen, also hat sie schon mal die Englaender gegen sich!! Die schiessen sich gerade auch noch auf TH ein, …..

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe in diesem Leben keine Zeit mehr fuer SuedAmerika. Und da ich nicht an Wiedergeburt glaube auch nicht im naechsten!!
      Meine Kinder, meine Frau, wir leben in TH und das gehoert zu Asean. Und da gehoert auch Burma dazu! Ein NobelPreis alleine hilft SuuKyi nicht viel! Jetzt muessen alle Farbe bekennen!!!

      nein, niemand wird Farbe bekennen können, weil man alleine nix machen kann.
      Was konnte Arafat machen, gar nix. Was konnte Obama ohne Kongress- und Senats-Zustimmung machen, gar nix.
      So ist es auch bei Aung San Suu Kyi. Friedensnobelpreis hilft er nix gegen das Burma-Militär. Wenn die sagen: nein – dann ist es nein.

      Ich glaube zB nicht, sie wuerde dem ungebremsten Abholzen zustimmen,
      also hat sie schon mal die Englaender gegen sich!! Die schiessen sich gerade auch noch auf TH ein, …..

      Suu Kyi hat nur das Militär gegen sich, daher sind ihr die Hände gebunden. Nicht mehr und nicht weniger.

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich spreche von ehemaligen Kindersoldaten, die jetzt Soldaten und STASI sind! Alleine bei der Armee sollen das 60.000 sein.

    wenn man vielleicht alle Kindersoldaten zusammen rechnet, die die burm. Armee jemals gehabt hat.
    Das wäre möglich. Das wird nun schon langsam abgebaut – wenn übeerhaupt noch welche in der Armee sind – ich meine aktuelle Kindersoldaten,
    nicht die bereits Erwachsenen, die mal Kindersoldaten waren.

    ICH habe angefangen “zu sprechen” nicht du, du schwurbelst nur!!! Diese EHEMALIGEN sind heute auch in den Fuehrungsebenen, die noch wirklichen Kinder nicht!!!
    Die darf es natuerlich erst gar nicht mehr geben! Aber all die anderen nuessen resozialisiert und entlassen werden. War mir aber schon klar, das wird von euch nicht gewollt.
    Nur wenn all die Organisationen wirklich was bewegen wqollen, dann ist das der Weg!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und die gehen fuer ihre “Familie” durchs Feuer und ermorden und vergewaltigen ihre eigenen PhiiNongs.

    kann sein, interessiert heute keinen mehr. Burma ist eigentlich auf dem Weg zur Demokratie, momentan mehr Demokratie als Thailand.

    Ich dachte mir auch so was kommt von euch!! 👿
    WARUM DANN DEIN ARTIKEL???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Suu Kyi kann das anordnen!!!! Alle ehemaligen Kindersoldaten erhalten
    grundsaetzlich erstmal eine saftige Entschaedigung (50-100.000$).

    nein, Suu Kyi kann das anordnen, was die Armee ihr bewilligt. Die Armee kann sie jederzeit wieder in Hausarrest stecken, die
    Regierung auflösen und wieder selbst regieren. Das dauert keine Stunde….
    Du und auch viele Aktivisten überschätzen die Macht Suu Kyis. Da gibt es eine Linie, die sie nicht überschreiten kann, ohne das die
    Gefahr besteht, das sie entfernt wird.

    zich spreche micht von der “Macht SuuKyis” , sondern wie man die Armee in die Schranken verweist! Wenn die Armee nur noch aus Soldaten besteht, die eine Familie haben, wird sie das sein, was sie sein soll: DIE Armee DER Burmesen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mother Suu soll dann die Voelker einstimmen, damit diese Menschen in der Gesellschaft Wieder aufgenommen werden!!

    ja, theoretisch ist alles möglich. Auch das Suu Kyi die Armeeführung absetzt, den Ta Shwe verhaftet usw.
    Aber nur im Traum – real wäre sie sofort in Haft.

    DANN koennte Mother Suu in zwei Jahren ueber eine neue Verfassung abstimmen lassen!!

    die Erlaubnis dazu wird sie von der Armee nicht bekommen.

    Wird aber nicht kommen, weil die Luegenpresse, das verhindert!

    eher die burm. Armee.

    Von der Armee habe ich hier jetzt noch keine Einwaende gelesen! 😉
    Die Armee hat zugestimmt, die Kindersoldaten abzubauen.
    Wenn Jetzt von aussen das viele Geld kommt, das ja letztlich auch dem Land, der Wirtschaft zu gute kommt, wie sollte sich da die Armee dagegenstellen koennen.
    Ich bleibe dabei, weiss aber selbst es wird nicht kommen, weil alles von der UN und “organisationen” nur Lippenbekenntnisse sind und keiner eine wirkliche Aenderung will!!

    • STIN STIN sagt:

      ICH habe angefangen “zu sprechen” nicht du, du schwurbelst nur!!! Diese EHEMALIGEN sind heute auch in den Fuehrungsebenen, die noch wirklichen Kinder nicht!!!

      du schurbelst sehr viel theoretisch. Alles nicht umsetzbar. Das ist dein Problem und damit müllst du alles zu.
      Deine gesamten Vorschläge, alles nicht realisierbar, weil keiner es umsetzt bzw. kontrolliert.

      Die darf es natuerlich erst gar nicht mehr geben! Aber all die anderen nuessen resozialisiert
      und entlassen werden. War mir aber schon klar, das wird von euch nicht gewollt.

      ich glaube, ich muss mal erklären, wie wir ticken.
      Wenn ich etwas nicht erwähne, dann nicht – weil wir es nicht wollen. Sondern wir sind keine reinen Theoretiker und haben auch
      keine Scheuklappen auf.
      Wenn du vorschlägst, man solle Vans mit mobilen Waagen kontrollieren, das entlockt mir ein müdes Lächeln.
      Es gibt keine Polizei, die das kontrollieren würde – als hake ich deine Vorschläge unter “Träume” ab.
      Gibt noch viele andere Dinge, die du vorgeschlagen hast, die aber nicht realisierbar sind. Das ist das Problem mit dir und
      da müllst du dann ohne Ende zu.

      Nur wenn all die Organisationen wirklich was bewegen wqollen, dann ist das der Weg!

      die können nix machen. Das Militär muss wollen und das will nicht. Pasta- Ende-Schluss!
      Ersparen wir uns die Erklärungen mit: aber wenn……
      Erspart uns hier viel Müll.

      STIN: und die gehen fuer ihre “Familie” durchs Feuer und ermorden und vergewaltigen ihre eigenen PhiiNongs.

      kann sein, interessiert heute keinen mehr. Burma ist eigentlich auf dem Weg zur Demokratie, momentan mehr Demokratie als Thailand.

      Ich dachte mir auch so was kommt von euch!! 👿
      WARUM DANN DEIN ARTIKEL???

      Denkst du der Spiegel-Herausgeber mag Donald Trump?
      Soll er nun von diesem nicht mehr berichten. Nicht alle Artikel spiegeln die Meinung des Herausgebers wider.
      Steht manchmal sogar ganz unten in den Berichten.

      zich spreche micht von der “Macht SuuKyis” , sondern wie man die Armee in die Schranken verweist! Wenn die Armee nur noch aus Soldaten besteht, die eine Familie haben, wird sie das sein, was sie sein soll: DIE Armee DER Burmesen!

      nein, die Armee wird von Than Shwe als graue Eminenz und früherer Diktatur immer noch geführt.
      Man kann in Burma keine Armee in die Schranken verweisen, genausowenig wie sich Prayuth in die Schranken verweisen lässt.

      Müll doch nicht alles mit so einem Unsinn zu.

      Von der Armee habe ich hier jetzt noch keine Einwaende gelesen!

      wirst du auch nicht. Die machen was ihnen beliebt. Die lassen sich von Suu Kyi nicht stoppen.
      Sie wurde schon mehrmals verwarnt, das letzte Mal, als sie den Trick mit dem Staatsrat einführte – da hatte sie schon
      viel Mut, aber vermutlich auch schon fast die rote Linie überschritten.

      Die Armee hat zugestimmt, die Kindersoldaten abzubauen.

      ja, das machen sie auch. Ob es noch welche gibt, weiss man nicht so genau.
      Ich meine heutige Kindersoldaten. Die alten Kindersoldaten werden dann auch irgendwann mal ausgemustert, wenn sie zu alt
      werden. Wichtig ist, das keine mehr nachkommen.

      Wenn Jetzt von aussen das viele Geld kommt, das ja letztlich auch dem Land, der Wirtschaft
      zu gute kommt, wie sollte sich da die Armee dagegenstellen koennen.

      der Armee ist die Wirtschaft egal, solange sie ihre eigenen Pfründe behalten kann.
      Die sind auch in heutigen Wirtschaftsprojekten beteiligt, daher lassen sie es ja tw. auch zu.
      Aber sie haben Grenzen gesetzt und die kann auch Suu Kyi nicht überschreiten.

      Ich bleibe dabei, weiss aber selbst es wird nicht kommen, weil alles von der UN
      und “organisationen” nur Lippenbekenntnisse sind und keiner eine wirkliche Aenderung will!!

      es wird sich schon ändern, aber nicht in den nächsten Jahren. Da muss erst die alte Riege um Than Shwe wegsterben,
      dann könnte es anders werden.

  16. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Ich nehme an, sie kommen aus der ehemaligen DDR?!!!

    Mr. EMI,

    eben nicht!

    Als ich all die Jahre für Amnesty International gearbeitet habe, Schwerpunkt Latein-Amerika, hörte ich zuweilen das Gejammer der Ex-DDR-People:

    “I glaub, die hoben nach uns hin un wieda jejuckt un i glaub, manchmal man se unsere Briefe durchjelääsen,…datt war sooo furchtba, datt war der dodale Faschismus!!!”

    Da sagte ich:

    “Das war Faschismus? Schau mal nach Latain-Amerika, nach Chile, nach Argentinien, da weist Du, was Faschismus ist!”

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: emi_rambus: Ich spreche von ehemaligen Kindersoldaten, die jetzt Soldaten und STASI sind!

    Mr. EMI,

    was hat denn Burma mit der damaligen DDR zu tun?

    Haben Sie eigentlich eine STASI-Neurose?

    Wen interessiert dieser Pille-Palle-Verein eigentlich heute noch?

    Man kann die in Burma auch Geheim-Polizei nennen!
    Die Burmesen haben auch hier Angst vor denen.
    Ich nehme an, sie kommen aus der ehemaligen DDR?!!!

  18. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Ich spreche von ehemaligen Kindersoldaten, die jetzt Soldaten und STASI sind!

    Mr. EMI,

    was hat denn Burma mit der damaligen DDR zu tun?

    Haben Sie eigentlich eine STASI-Neurose?

    Wen interessiert dieser Pille-Palle-Verein eigentlich heute noch?

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und der Oeberhammer, JETZT behaupteten die Militaers , die waeren aus Bangladesh eingewandert.

    es gibt keine gesicherten Erkenntnisse, woher die Rohingyas kommen. Der Name wird auch erst seit ein paar Jahrzehnten verwendet.
    Fakt ist aber, das die Royhingyas eine Sprache sprechen, die auch in Bangladesh verstanden wird, also sehr ähnlich ist.
    Chittagongdialekt der in Südost-Bangladesh gesprochen wird, ist fast identisch mit der Sprache die die Rohningyas sprechen. Gut möglich,
    das die also von daher kommen. Mehrere Forscher haben schon versucht, die Herkunft dieser Gruppe zu klären, ist noch keinem gelungen.

    Sie passen also auch von der Sprache her, der Religion, der Kultur besser nach Bangladesh. Burma wird keine Autonomie genehmigen,
    gleich wie auch TH im Süden nicht.

    Unverschaemter luegen tun eigentlich nur noch die STINs!!!

    hat man schon. 2015 wurden schon 400 Kindersoldaten freigelassen und nachhause gebracht. 2014 auch schon 100.
    Das läuft also schon so…..

    Liar 400 von 60.000!!! 👿 DU weisst das!!!!!!!!!!!

    man geht von ein paar tausend Kindersoldaten aus. Bitte mehr lesen…..dann weisst du auch mehr.
    Die bleiben ja nicht ewig Kinder. Viele sind schon Grossväter……

    :Liar: Ich spreche von ehemaligen Kindersoldaten, die jetzt Soldaten und STASI sind! Alleine bei der Armee sollen das 60.000 sein.
    Der Werdegang :
    Meist werden Eltern getoetet, vergewaltigt, … .
    Die Kinder werden als Arbeits- und SexSklaven gehalten. Mit etwa 12 Jahren, wenn sie iher Eltern vergessen haben, bekommen sie ein leichtes Sturmgewehr und sind Kindersoldat!!! Dann also bis zu 3 Jahre (15).
    Wenn es da also “ein paar Tausend gibt” koennte das so aussehen:
    15.000:3=5.000 x 40 sind 200.000 EHEMALIGE, ABER NOCH AKTIVE Kindersoldaten und die gehen fuer ihre “Familie” durchs Feuer und ermorden und vergewaltigen ihre eigenen PhiiNongs.
    Schneewittchen, hast du das jetzt geschnallt oder brauchst du eine Zeichnung???
    Die echten KinderSoldaten unter 15 Jahren darf es nicht mehr geben, sonst duerfen Sanktionen nie Aufgehoben werden!! Und die Aelteren, die in den Dienst uebernommen wurden, auch bei der STASI, muessen resozialisiert und entlassen werden!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: man geht von ein paar tausend Kindersoldaten aus. Bitte mehr lesen…..dann weisst du auch mehr.
    Die bleiben ja nicht ewig Kinder. Viele sind schon Grossväter……

    JA , Schneewittchen, so wie du babbeln viele!!!
    Die meisten “Kinder Soldaten” werden in die Armee uebernommen!! Was sollen sie den ohne Familie machen, lernen, …… . Die sind dann mit 15 SOLDAT und bleiben das 4 Jahrzehnte!!! Und dann werden sie Siedler in Arakan!!!
    Suu Kyi kann das anordnen!!!! Alle ehemaligen Kindersoldaten erhalten grundsaetzlich erstmal eine saftige Entschaedigung (50-100.000$). Dann erhalten sie eine Schulausbildung und eine Berufsausbildung in Mangelberufen!!! Danach eine DNA-Untersuchung und die Mitteilung zu welcher Volksgruppe sie gehoeren.
    Mother Suu soll dann die Voelker einstimmen, damit diese Menschen in der Gesellschaft Wieder aufgenommen werden!!
    Dort erhalten sie Regierungsland und werden auch bevorzugt bei Staatsstellen eingestellt!!!
    Das wird etwa 20Mrd$ kosten! Davon uebernimmt die UN die Haelfte!
    DANN koennte Mother Suu in zwei Jahren ueber eine neue Verfassung abstimmen lassen!!
    Es sei denn, DAS will ueberhaupt einer!!!!
    Und das sollte weltweit gemacht werden. DAS wuerde dann >500Mrd$ kosten (in 10 Jahren). Dann gaebe es auch keine Fluechtlinge mehr, …..
    Bleibt aber die Frage, …. wer DAS alles wollte!!! 😥
    Wird aber nicht kommen, weil die Luegenpresse, das verhindert!
    Gell STIN!?

    • STIN STIN sagt:

      Ich spreche von ehemaligen Kindersoldaten, die jetzt Soldaten und STASI sind! Alleine bei der Armee sollen das 60.000 sein.

      wenn man vielleicht alle Kindersoldaten zusammen rechnet, die die burm. Armee jemals gehabt hat.
      Das wäre möglich. Das wird nun schon langsam abgebaut – wenn übeerhaupt noch welche in der Armee sind – ich meine aktuelle Kindersoldaten,
      nicht die bereits Erwachsenen, die mal Kindersoldaten waren.

      und die gehen fuer ihre “Familie” durchs Feuer und ermorden und vergewaltigen ihre eigenen PhiiNongs.

      kann sein, interessiert heute keinen mehr. Burma ist eigentlich auf dem Weg zur Demokratie, momentan mehr Demokratie als Thailand.

      Suu Kyi kann das anordnen!!!! Alle ehemaligen Kindersoldaten erhalten
      grundsaetzlich erstmal eine saftige Entschaedigung (50-100.000$).

      nein, Suu Kyi kann das anordnen, was die Armee ihr bewilligt. Die Armee kann sie jederzeit wieder in Hausarrest stecken, die
      Regierung auflösen und wieder selbst regieren. Das dauert keine Stunde….
      Du und auch viele Aktivisten überschätzen die Macht Suu Kyis. Da gibt es eine Linie, die sie nicht überschreiten kann, ohne das die
      Gefahr besteht, das sie entfernt wird.

      Mother Suu soll dann die Voelker einstimmen, damit diese Menschen in der Gesellschaft Wieder aufgenommen werden!!

      ja, theoretisch ist alles möglich. Auch das Suu Kyi die Armeeführung absetzt, den Ta Shwe verhaftet usw.
      Aber nur im Traum – real wäre sie sofort in Haft.

      DANN koennte Mother Suu in zwei Jahren ueber eine neue Verfassung abstimmen lassen!!

      die Erlaubnis dazu wird sie von der Armee nicht bekommen.

      Wird aber nicht kommen, weil die Luegenpresse, das verhindert!

      eher die burm. Armee.

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind!

    falsch.
    Sogar unsere Hausmaid, die aus Den Shan-State kommt, kennt die Rohyngias.

    Sie ist keine “Birma” sie ist Shan, auch verfolgt. Die Shan haben glaube ich auch mit den Englaendern gekaepft!
    Aber auch da sind es die AUsnahmen!!

    richtig, sie ist keine Burmesin, hasst aber die Rohingyas ebenso, wie eine Burmesin. Ihre Familie auch, andere Shans auch, meinte sie.
    Man wird so erzogen. Daher wird es keinen Frieden geben, wenn man hier keine Lösung mit einer RÜckführung nach Bangladesh oder mit einer
    Ausreise nach Malaysia, Indonesien usw. findet. In Burma werden sie niemals Frieden finden, dafür sorgen die Hetz-Mönche schon.

    DAS ist nur einer mit einigen ehemaligen Kindersoldaten nur jetzt die Haare noch etwas kuerzer. Der Oberhetzer war vermutlich selbst mal Kindersoldat (Heimatloser). Wenn die Shan in die Schule gehen, bekommen sie natuerlich in Burma Hass beigebracht! Wuerden sich alle “Rebellen” vereinigen, waeren sie schon laengst alle Burmesen und anerkannt! So ueberfallen sie sich gegenseitig den Nachschub!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lösung mit einer RÜckführung nach Bangladesh

    Die Rohingyas leben seit dem 8.Jahrhundert in Arakan!!! Bangladesch gibt es erst seit 1971. Die UN ist an der Situation nicht unschuldig, ist aber nicht Mann/Frau genug dazu zu stehen und es zu bereinigen! ALleine schon wegen den Englaendern!!
    DIE konzentrieren sich jetzt scheinbar mehr auf die Thais!

    Envoy sees more UK-Thai investment

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/1183321/envoy-sees-more-uk-thai-investment. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Das kommt bei den STINs sicher Freude auf! Ich koennte auf die Neue Schweiz auch noch verzichten!!! 555555555555555555555555555555555555555555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Rohingya sind nach meinem RechtsempfindenBurmesen ODER der Staat Rakhaing/Arakan

    nein, rechtlich betrachtet nicht, sie sind Staatenlose, wurden nie eingebürgert.
    Wie bei uns mit dem Roma und Sintis – keiner wollte die haben. Frankreich hat die wieder alle rausgeworfen und deren Lager
    Nähe Paris kompkett zerstört.

    DAS ist ueberhaupt nicht vergleichbar!!!

    http://www.deutschlandradiokultur.de/muslimische-minderheit-in-myanmar-vollkommen-entrechtet.1278.de.html?dram:article_id=359003

    http://www.dw.com/de/myanmar-milit%C3%A4r-geht-nach-berichten-brutal-gegen-muslimische-minderheit-vor/a-36462793

    Die Rohingya leben seit dem 8 Jahrhundert dort und haben in dem Flusstal (siehe Karte) die absolute Mehrheit!! Der restliche Kuestenstreife im Sueden, war vor Eintreffen der Englaender nur in den Buchten sehr duenn besiedelt! DAS aenderten die Kolonialherren sehr schnell. Es wurde Holz ohne Ende gefaellt und die Arbeiter dafuer kamen aus Indien!
    Vorher, 1785, eroberten die Ava (Burma) Arakan, es musste aber 1826 durch den Friedensvertrag von Yandoba an Britisch Indien abgetreten werden!! Aus meiner Sicht war es da auch noch, als 1948 upperBurma in die Unabhaengigkeit entlassen wurde.
    Von da an bekaempften sie in 19 Kriegen die Rohingya!!! Aber nicht nur die, auch die karen, Shan, …….. ! Siegen konnte Burma nur durch die 60.000Kindersoldaten, die alle von den Rohingya, Karen, Shan, … entfuehrt , versklavt, … wurden, und durch das Aufhetzen der Minderheiten gegeneinander!!!!
    Der Oberhammer war dann, als die UN den Westtaeil des Tales im Jahr 1971 Bangladesch bei dessen Gruendung zugeschlagen!!
    DIe Rohingya lebten schon immer auf beiden FlussSeiten, heirateten auch.
    JETZT auf einmal waren die einen aus Bangladesch und die anderen waren aus Burma bekamen aber keine ANerkennung.
    Und der Oeberhammer, JETZT behaupteten die Militaers , die waeren aus Bangladesh eingewandert.
    Unverschaemter luegen tun eigentlich nur noch die STINs!!! 👿
    Die UN hat bei dem KhmerTempel an der kambodschanischen Grenze Mist gebaut (da waren es aber die Franzosen) und auch bei den Rohingyas und bei den Palaestinensern.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wuerde man international und auch Mother Suu darauf draengen, diese Menschen zu Resozialisieren,
    vielleicht auch wieder ihren Voelkern zufuehren.

    hat man schon. 2015 wurden schon 400 Kindersoldaten freigelassen und nachhause gebracht. 2014 auch schon 100.
    Das läuft also schon so…..

    :Liar: 400 von 60.000!!! 👿 DU weisst das!!!!!!!!!!!

    • STIN STIN sagt:

      Und der Oeberhammer, JETZT behaupteten die Militaers , die waeren aus Bangladesh eingewandert.

      es gibt keine gesicherten Erkenntnisse, woher die Rohingyas kommen. Der Name wird auch erst seit ein paar Jahrzehnten verwendet.
      Fakt ist aber, das die Royhingyas eine Sprache sprechen, die auch in Bangladesh verstanden wird, also sehr ähnlich ist.
      Chittagongdialekt der in Südost-Bangladesh gesprochen wird, ist fast identisch mit der Sprache die die Rohningyas sprechen. Gut möglich,
      das die also von daher kommen. Mehrere Forscher haben schon versucht, die Herkunft dieser Gruppe zu klären, ist noch keinem gelungen.

      Sie passen also auch von der Sprache her, der Religion, der Kultur besser nach Bangladesh. Burma wird keine Autonomie genehmigen,
      gleich wie auch TH im Süden nicht.

      Unverschaemter luegen tun eigentlich nur noch die STINs!!!

      hat man schon. 2015 wurden schon 400 Kindersoldaten freigelassen und nachhause gebracht. 2014 auch schon 100.
      Das läuft also schon so…..

      Liar 400 von 60.000!!! 👿 DU weisst das!!!!!!!!!!!

      man geht von ein paar tausend Kindersoldaten aus. Bitte mehr lesen…..dann weisst du auch mehr.
      Die bleiben ja nicht ewig Kinder. Viele sind schon Grossväter……

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Alles in der Hand von Reichen, übrigens auch vielen reichen Thais!

    Nicht nur in Burma!!

  22. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Sozial-Jango: Nahezu alle, wenn nicht gar alle Dollar-Millionäre in diesem rohstoffreichen Land gehören dem Militär an oder stehen in engen Kontakt zum Militär. Diese burmesischen Millionäre haben über Jahrzehnte hinweg riesige Geschäfte mit dem Ausland gemacht,….ob Erdöl, Edelsteine, Tropenhölzer usw.,….

    …. und beide Seiten haben sich nicht NUR eine goldene Nase daran verdient, sondern auch noch mit Platin „veredeln“ und mit Diamanten besetzen lassen!

    Warum haben da die involvierten Länder nicht näher darauf geschaut, wie ihre eigenen Geschäftsleute – AUCH DEUTSCHLAND – zu ihrem gigantischen Reichtum gekommen sind?

    Das gesamte gigantische Kapital, dass in Burma in all den Jahrzehnten erwirtschaftet wurde, ist einzig und allein auf Ausbeutung und Leid der verarmten Bevölkerung aufgebaut! Darum brauchte die stinkreiche Elite auch das Militär als ständige Beschützer, sonst hätte die Bevölkerung dieses elende Luxus-Pack schon längst gelyncht!

    Auch Aung San Suu Kyi wird dieses Land kaum vereinen können, da das traumatisierte Volks durch all das Leid der Vergangenheit, die berechtigte Wut, aber insbesondere der Hass untereinander viel zu mächtig ist!

    Und traurigerweise wird der Hass und die Vergeltung genau auf jene Menschen gerichtet, denen es ohnehin schon schlecht geht, die selbst Opfer dieses Kapital-Systems waren und seit jeher von der Hand in den Mund leben,….

    …. während die tatsächlich Verantwortlichen in ihren Luxus-Villen liegen und sich darüber kaputtlachen, dass die Bevölkerung sich gegenseitig umbringt!

    Genauso sehe ich es auch.
    Ich war vor einigen Jahren einmal in Burma um mich dort nach Lebensmöglichkeiten
    umzusehen.
    Sehr schönes Land keine Infrastruktur aber viele reiche Militärs.
    Schon damals waren Land und Immobilien viel zu teuer weil
    Alles in der Hand von Reichen, übrigens auch vielen reichen Thais!

  23. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Das stimmt fast alles, bis auf die Kettenhunde, das ist die STASI, wie in der DDR, vieleicht sogar von der geschult!! Es gibt aber Schnittmengen. Die sind auch in TH!!!!

    Mr. EMI,

    es wird schon seine Gründe haben, warum überall auf der Welt das stinkreiche, elitäre Mistpack das jeweilige Militär des Landes für ihre Zwecke und ihren Nutzen einnimmt und verpflichtet!

    Jedes Militär ist extrem teuer und muss dauerhaft finanziert werden, was das verarmte Volk – wo immer auf der Welt – niemals könnte.

    Daher schlägt sich nahezu IMMER jegliches Militär immer auf die Seite des/ihres Geldgebers oder Finanzier, um selber bestehen zu können.

    Immer nach dem Motto: “Wes Brot ich ess’,… des Lied ich sing!”

    Dass die meisten Militärangehörigen im Auftrag der Eliten erst dadurch ein kapital-faschistisches System in ihren Heimländern aufbauen konnten und durch drakonische Härte und Willkür für Angst und Schrecken in der Bevölkerung sorgten und jeden Widerstand gnadenlos unterdrückten, haben viele Soldaten bedenkenlos hingenommen.

    Ein Blick nach Lateinamerika,…. nach Argentinien, Chile, El Salvador oder Guatemala reicht aus, um zu erkennen, worauf so eine menschenverachtende, faschistoide Kapital-Politik aufgebaut ist!

  24. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind!

    falsch.
    Sogar unsere Hausmaid, die aus Den Shan-State kommt, kennt die Rohyngias.

    Sie ist keine “Birma” sie ist Shan, auch verfolgt. Die Shan haben glaube ich auch mit den Englaendern gekaepft!
    Aber auch da sind es die AUsnahmen!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch nicht was Karen sind , die das gleiche Schicksal erleiden.

    auch Lüge…

    NEIN, ist keine Luege, siehe oben!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Rest morgen……

    Ich warte!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind!

      falsch.
      Sogar unsere Hausmaid, die aus Den Shan-State kommt, kennt die Rohyngias.

      Sie ist keine “Birma” sie ist Shan, auch verfolgt. Die Shan haben glaube ich auch mit den Englaendern gekaepft!
      Aber auch da sind es die AUsnahmen!!

      richtig, sie ist keine Burmesin, hasst aber die Rohingyas ebenso, wie eine Burmesin. Ihre Familie auch, andere Shans auch, meinte sie.
      Man wird so erzogen. Daher wird es keinen Frieden geben, wenn man hier keine Lösung mit einer RÜckführung nach Bangladesh oder mit einer
      Ausreise nach Malaysia, Indonesien usw. findet. In Burma werden sie niemals Frieden finden, dafür sorgen die Hetz-Mönche schon.

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Mr. EMI,

    ich persönlichglaube nicht, dassso ein Bestrebenrealistisch ist.

    DiesesLandist dermaßengespalten,unterentwickeltund ungebildet, da es mehr als50 Jahrevon einerkleinen stinkreichen undstinkfaulenElite im Landbeherrscht wurde,dieihre Kettenhunde – DAS MILITÄR! – auf jeden Menschenhetzte, der nuransatzweisedas System kritisierteoder gar sozialeReformenverlangte!

    Nahezu alle, wenn nicht gar alle Dollar-Millionärein diesem rohstoffreichenLandgehören dem Militär anoder stehen in engen Kontakt zum Militär.Diese burmesischen Millionärehabenüber Jahrzehnte hinwegriesigeGeschäftemit dem Ausland gemacht,….ob Erdöl, Edelsteine, Tropenhölzer usw.,….

    …. und beideSeiten haben sich nicht NUR einegoldene Nase daran verdient, sondern auch noch mit Platin„veredeln“ und mit Diamanten besetzenlassen!

    Warum haben da dieinvolvierten Länder nichtnäherdarauf geschaut, wie ihre eigenen Geschäftsleute – AUCHDEUTSCHLAND – zu ihrem gigantischen Reichtum gekommen sind?

    Das gesamtegigantische Kapital, dass in Burmainall den Jahrzehntenerwirtschaftet wurde, ist einzig und allein auf Ausbeutung und Leid der verarmten Bevölkerung aufgebaut!Darum brauchte diestinkreicheElite auch das Militär alsständige Beschützer, sonst hätte die Bevölkerung dieses elendeLuxus-Packschon längst gelyncht!

    Auch Aung San Suu KyiwirddiesesLandkaum vereinen können, da dastraumatisierte Volksdurch all das Leid der Vergangenheit,die berechtigte Wut, aber insbesondereder Hass untereinander viel zu mächtig ist!

    Und traurigerweise wirdder Hassund dieVergeltung genau auf jeneMenschengerichtet, denenes ohnehinschon schlecht geht, dieselbstOpferdiesesKapital-Systems waren undseit jeher von der Hand in den Mund leben,….

    …. währenddietatsächlichVerantwortlichenin ihren Luxus-Villen liegenund sich darüber kaputtlachen, dassdieBevölkerung sich gegenseitig umbringt! Hahahah hahahah hahahah…. Ach ist das lustig!!!

    Warum kann man mit den Verantwortlichennicht mal „Tacheles“ sprechenund endlichauf ewig abrechnen?

    Weil dieses stinkreiche Mist-Pack immer nochdermaßen mächtig istundsofort ihre KettenhundezurAusrottungder Kritikerrufen würden!

    Der Sozial-Jango(Quote) (Reply)

    Das stimmt fast alles, bis auf die Kettenhunde, das ist die STASI, wie in der DDR, vieleicht sogar von der geschult!! Es gibt aber Schnittmengen. Die sind auch in TH!!!!
    Aber nochmal, die Armee aus Wehrpflichtigen, die alle Familie haben, traegt das System nicht.
    Anders die ehemaligen Kindersoldaten, deren Familie die ARmee ist!! Die sind in der Armee geblieben oder zur STASI gewechselt!!! WAS SONST sollen die tun. Vor denen haben die Wehrpflichtigen ANGST. Nicht nur in Burma!!
    Ohne die sind die Undemokratischen NICHTS!
    Die UN, die bei den Rohingyas viel versaubeutelt hat, koennte das umsetzen und verlangen. Da legt aber sicher England, wegen dem Holzhandel 👿 ein Veto ein und dann sicher die USA auch!!!
    Arakan hat wahnsinnige Vorraete an Tropenhoelzern, auch Gold und Jade, aber auch vor DEREN Kueste liegen die ganzen Gas- und Erdoelvorraete!!! Saubere Straende gibt es, abgesehen von wenigen, noch nicht erschlossenen Inseln auch keine mehr in Burma. Korallen sind zu 99% durch DynamitFischen und Schleppfischerei zerstoert.
    Ich verstehe in welcher Zwickmuehle Mother Suu ist, aber deswegen muesser alle Versteher den Schmutz aufzeigen.
    WENN die Ex-Kindersoldaten aus der Armee und der STASI entlassen und resozialisiert werden, DANN hat SuuKyi die macht in Burma und kann die Verfassung aendern!! Und das ist nicht nur in Burma so!!

  26. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Waeren diese Menschen resozialisiert, haette die Armee keine wirkliche Macht mehr!

    Mr. EMI,

    ich persönlich glaube nicht, dass so ein Bestreben realistisch ist.

    Dieses Land ist dermaßen gespalten, unterentwickelt und ungebildet, da es mehr als 50 Jahre von einer kleinen stinkreichen und stinkfaulen Elite im Land beherrscht wurde, die ihre Kettenhunde – DAS MILITÄR! – auf jeden Menschen hetzte, der nur ansatzweise das System kritisierte oder gar soziale Reformen verlangte!

    Nahezu alle, wenn nicht gar alle Dollar-Millionäre in diesem rohstoffreichen Land gehören dem Militär an oder stehen in engen Kontakt zum Militär. Diese burmesischen Millionäre haben über Jahrzehnte hinweg riesige Geschäfte mit dem Ausland gemacht,….ob Erdöl, Edelsteine, Tropenhölzer usw.,….

    …. und beide Seiten haben sich nicht NUR eine goldene Nase daran verdient, sondern auch noch mit Platin “veredeln” und mit Diamanten besetzen lassen!

    Warum haben da die involvierten Länder nicht näher darauf geschaut, wie ihre eigenen Geschäftsleute – AUCH DEUTSCHLAND – zu ihrem gigantischen Reichtum gekommen sind?

    Das gesamte gigantische Kapital, dass in Burma in all den Jahrzehnten erwirtschaftet wurde, ist einzig und allein auf Ausbeutung und Leid der verarmten Bevölkerung aufgebaut! Darum brauchte die stinkreiche Elite auch das Militär als ständige Beschützer, sonst hätte die Bevölkerung dieses elende Luxus-Pack schon längst gelyncht!

    Auch Aung San Suu Kyi wird dieses Land kaum vereinen können, da das traumatisierte Volks durch all das Leid der Vergangenheit, die berechtigte Wut, aber insbesondere der Hass untereinander viel zu mächtig ist!

    Und traurigerweise wird der Hass und die Vergeltung genau auf jene Menschen gerichtet, denen es ohnehin schon schlecht geht, die selbst Opfer dieses Kapital-Systems waren und seit jeher von der Hand in den Mund leben,….

    …. während die tatsächlich Verantwortlichen in ihren Luxus-Villen liegen und sich darüber kaputtlachen, dass die Bevölkerung sich gegenseitig umbringt! Hahahah hahahah hahahah…. Ach ist das lustig!!!

    Warum kann man mit den Verantwortlichen nicht mal “Tacheles” sprechen und endlich auf ewig abrechnen?

    Weil dieses stinkreiche Mist-Pack immer noch dermaßen mächtig ist und sofort ihre Kettenhunde zur Ausrottung der Kritiker rufen würden!

      Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Mehrheit des burmesischen Volkes hasst also eine Minderheit.

    :Liar:
    Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind! Auch nicht was Karen sind , die das gleiche Schicksal erleiden. Sie sind schon laenger vertrieben und koennen nicht zurueck , weil das ganze Land vermint ist !
    In der Heimat der Karen “leben” 4-600.000Karen als Binnenfluechtlinge!
    Gehasst werden die Karen und Rohingyas NUR von den SIEDLERN , die, wie in Israel, in China bei den Uiguren, oder auch in SuedTH bei den Moslimen, sich das Land aneignen konnten, weil die “Ureinwohner” vom Staat keine ID und keine Landpapiere bekamen!
    Die Rohingya sind nach meinem RechtsempfindenBurmesen ODER der Staat Rakhaing/Arakan
    Siehe Bild unten!
    Die Rohingya lebten schon seit dem 8 Jahrhundert in Arakan!!1785 marschierte Ava (Burma)in Arakan und wueteten furchtbar unter den Arakanesen. Auch viele Rohingya fluechteten nach BritishIndia! Dadurch konnten die Briten (mit den Rohingyas) gegen Ava ziehen und besiegten das Koenigreich(1823/4). Der Sieg fand dann seinen Niederschlag im Vertrag von Yandaboo(24. Februar 1826)!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Yandaboo
    https://en.wikipedia.org/wiki/Treaty_of_Yandabo
    Hier musste Ava/Birma Arakan u.a. als ReparationsLeistung abtreten.
    Jetzt kommt der boesartige Trick mit dem StaatsbuergerschaftsGesetz. Alle die 1823/24 auf burmesischen Hoheitsgebiet gelebt haben, sind Burmesen!! 5555 Nur Arakan war da achon von britishIndia besetzt!! Also konnten sie keine Burmesen sein.
    Dann hat britshIndia mit Hilfe der Rohingya auch “upperBurma” besiegt und unterworfen. Im Zweiten Weltkrieg Kaempften dann die Briten mit Rohingya+Karen (u.a.?) gegen die Japaner und die Birmanen.
    Deswegen sind diese beiden Voelker so bei der Armee verhasst.
    1948 hat britishIndia dann Burma in die Unabhaengigkeit entlassen, ABER nur Burma und NICHT Arakan!
    Zur Situation heute:
    Die ARmee ist nur so stark, weil es etwa 60.000ehemalige Kindersoldaten gibt, die in der Armee oder bei der geheimen Staatspolizei (sehr aehnlich DDR!) weiter gedient haben. Die ehemaligen Kindersoldaten haben keine Familie , ihre “Familie” ist die Armee!
    DIE und sonst gar nichts, sichern die Macht der Armee!!!!!!
    Wuerde man international und auch Mother Suu darauf draengen, diese Menschen zu Resozialisieren, vielleicht auch wieder ihren Voelkern zufuehren.
    Auch die sind im Alter unter den Armeetreuen Siedlern!! Die haben auch keine Hemmungen eine buddhistiche Frau nach der Vergewaltigung zu toeten!!! Oder dann am naechsten Tag einen Bus mit Moslimen zu ueberfallen und alle abzuschlachten, ……
    Waeren diese Menschen resozialisiert, haette die Armee keine wirkliche Macht mehr!
    DAS muellen aber die STINs auch zu!!!

    • STIN STIN sagt:

      Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind!

      falsch.
      Sogar unsere Hausmaid, die aus Den Shan-State kommt, kennt die Rohyngias.

      Auch nicht was Karen sind , die das gleiche Schicksal erleiden.

      auch Lüge…

      Rest morgen……

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die Mehrheit des burmesischen Volkes hasst also eine Minderheit.

      Liar
      Die Mehrheit der Burmesen wissen UEBERHAUPT nicht was Rohingya sind!

      doch, wissen sie. In Fang – einem Ort, wo viele Shan, Karen usw. wohnen, wissen alle was Rohyingias sind.
      Das war mal vor 30-40 Jahren, das sie die vll nicht kannten. Heute gibt es in jedem Haushalt schon TV, Radio, tw.
      auch schon Internet. Das burmesische Fernsehen bringt Bilder von den abgefackelten Häuser, die angeblich die
      Rohingyas selbst abgefackelt haben, um Aufmerksamkeit zu erlangen. All das wird im burmesischen TV gezeigt. Die
      Shans in Fang gucken das auch über diese schwarzen SAT-Schüsseln. Also keine Sorge, die Burmesen von heute sind gut informiert.

      Die Rohingya sind nach meinem RechtsempfindenBurmesen ODER der Staat Rakhaing/Arakan

      nein, rechtlich betrachtet nicht, sie sind Staatenlose, wurden nie eingebürgert.
      Wie bei uns mit dem Roma und Sintis – keiner wollte die haben. Frankreich hat die wieder alle rausgeworfen und deren Lager
      Nähe Paris kompkett zerstört.

      Wuerde man international und auch Mother Suu darauf draengen, diese Menschen zu Resozialisieren,
      vielleicht auch wieder ihren Voelkern zufuehren.

      hat man schon. 2015 wurden schon 400 Kindersoldaten freigelassen und nachhause gebracht. 2014 auch schon 100.
      Das läuft also schon so…..

      Man kann Burma nicht drängen, dann fällt alles wieder so zurück, wie es war. Keine gute Idee.
      Burma würde sofort bei China um Hilfe bitten und dann ist es vorbei mit Drängen.

      Auch die sind im Alter unter den Armeetreuen Siedlern!! Die haben auch keine Hemmungen eine buddhistiche Frau nach der Vergewaltigung zu toeten!!! Oder dann am naechsten Tag einen Bus mit Moslimen zu ueberfallen und alle abzuschlachten, ……
      Waeren diese Menschen resozialisiert, haette die Armee keine wirkliche Macht mehr!
      DAS muellen aber die STINs auch zu!!!

      Die Armee hat immer Macht, in jedem Land. Auch in Burma.
      Burma hat nur mehr wenige hundert Kindersoldaten, wenn die nicht schon freigelassen wurden.
      Das hat mit der Macht der Armee nix zu tun.

  28. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was kann Aung San Suu Kyi also nun machen, nachdem das Militär die Mehrheit im Parlament blockieren kann.

    1. Sie kann sich eine AK47 umhängen und in den Kampf gegen das Militär stürzen, wie ihr Vater. Für die Rohingyas – dann wird sie vermutlich vom eigenen Volk erschossen werden.
    2. sie kann sich gegen das Militär stellen, nur was bringt das – ausser ein neuer Hausarrest und neue Militärdiktatur.
    3. sie kann für ihr Volk regieren – das tut sie nun. Das dies den Aktivisten und dem Westen nicht so gefällt, ist nachvollziehbar, aber nicht änderbar. Da müsste ein Volksaufstand gegen das Militär für die Rohingyas stattfinden, wird niemals passieren.

    Also meine lieben Aktivisten – ein bisschen weiter denken, als nur 1 cm weit.

    Mr. STIN,

    ich kann Ihnen in allen Punkten nur beipflichten!

    Es ist schier unmöglich, es allen Menschen recht zu machen!

    Selbst wirklich koryphäen-hafte Friedensaktivisten, Menschenrechtler und Freiheitskämpfer wie Mahatma Gandhi, Nelson Mandela oder Ernesto Guevara wurden einerseits von Ihren Anhängern frenetisch als Befreier umjubelt, doch von ihren Gegnern bis ins Mark gehasst und wie Tiere gejagt!

    Und wenn auch diese drei Menschen viel Gutes für die Unterdrückten getan haben, so blieben dennoch unzählige Opfer auf der anderen Seite zurück und spaltete die Gesellschaften jener Länder auf ewig.

    Zuweilen denke ich, dass es besser ist, sich aus all dem Leid der Welt möglichst herauszuhalten und ein friedliches und genügsames Leben fern der Metropolen, oder besser im Wald oder im Dschungel zu führen.

    Wirklich ändern oder wenigstens verändern können wir an diesem System ohnehin nichts!

  29. STIN STIN sagt:

    sorry, das sagen zu müssen.
    Menschenrechts-Aktivisten sind sehr oft sehr, sehr dumme Menschen.
    Sie fordern auf der einen Seite, das Aung San Suu Kyi die Rohyngias schützen soll, die im Land
    derart verhasst, das die sogar eine Shan – unser eigenes Hausmädchen von Geburt an hasst, weil sie so
    erzogen wurde. Die Mehrheit des burmesischen Volkes hasst also eine Minderheit.

    Was kann Aung San Suu Kyi also nun machen, nachdem das Militär die Mehrheit im Parlament blockieren kann.

    1. Sie kann sich eine AK47 umhängen und in den Kampf gegen das Militär stürzen, wie ihr Vater. Für die Rohingyas – dann wird sie vermutlich vom eigenen Volk erschossen werden.
    2. sie kann sich gegen das Militär stellen, nur was bringt das – ausser ein neuer Hausarrest und neue Militärdiktatur.
    3. sie kann für ihr Volk regieren – das tut sie nun. Das dies den Aktivisten und dem Westen nicht so gefällt, ist nachvollziehbar, aber nicht änderbar. Da müsste ein Volksaufstand gegen das Militär für die Rohingyas stattfinden, wird niemals passieren.

    Also meine lieben Aktivisten – ein bisschen weiter denken, als nur 1 cm weit.

    Die UN müsste Bangladesh schmackhaft machen, die Rohyngias dort wieder aufzunehmen, auch wenn sie tw. in Burma geboren sind.
    Burma wird für diese Gruppe nie ein friedlicher Ort sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)