Bericht über die Ursache der verheerenden Überschwemmungen im Süden liegt vor

Ein Team von Stadtplanern, Umweltschützern, örtlichen Hochwasser Spezialisten und städtischen Beamten beschäftigen sich mit den verheerenden Überschwemmungen im Süden des Landes. Dabei stellt das Team fest, dass neben den Rekordniederschlägen im Süden vor allem auch schlecht verwaltete Wasserressourcen, ungeplante Entwicklungen, unkontrollierte Zersiedlung und die Zerstörung von Feuchtgebieten an den Überschwemmungen schuld sind.

Bei einem Treffen am letzten Donnerstag kam das Untersuchungs-Team zu dem Schluss, dass die Bedingungen für das Hochwasser und die katastrophalen Überschwemmungen schon Jahre vorher von den dafür verantwortlichen Bürgen selber geschaffen wurden.

Der Direktor von Greenpeace Thailand sagte, dass oftmals fälschlicher Weise die Abholzung für die Überschwemmungen verantwortlich gemacht wird. Dabei, so sagte er, liegen die Gründe dafür häufig viel tiefer und hängen mit einer zwar gut gemeinten, aber schlecht betrachteten und eingerichteten Infrastruktur zusammen.

„Die eingerichteten Dämme können bei einer solchen Hochwassersituation nicht weiterhelfe“, betonte Herr Tara Buakamsri. „Tatsächlich verschärfen solche Wassermanagement-Strukturen wie Dämme, die extra für den Hochwasserschutz errichtet wurden, die Überschwemmungen“.

„Die Dämme erreichen schließlich irgendwann ihre Kapazität und das gespeicherte Wasser muss dann unbedingt freigegeben werden, um die Dämme nicht zu zerstören. Wenn dies geschieht, und das Wasser freigelassen wird, gibt es kein System, dass die Bewohner in den Gebieten unterhalb der Dämme rechtzeitig warnt“, sagte er weiter.

„Dabei wird das Wasser ohne Rücksicht auf die davon betroffenen Menschen stromabwärts über spezielle Kanäle einfach abgelassen“, sagte Herr Tara weiter. „Der einzige Zweck ist dabei die Erhaltung der Dämme in denen sich bis dahin das Hochwasser bis zur maximalen Kapazität gesammelt hat“.

Aber auch die Entwicklung in den Städten und in der Landwirtschaft sind mit Schuld an den sich immer weiter ausbreitenden Überschwemmungen, berichtet Herr Tara weiter.

Herr Rangsit Tongsamak, ein Arzt aus Nakhon Si Thammarat, der eine freiwilligen Hochwasser Hilfsorganisation leitet sagte, dass bei der Abholzung des Dschungels die Bäume nicht durch Beton, sondern durch eine Monokultur von gewachsenen Bäumen wie Gummi und Palme ersetzt werden.

“Der Dschungel und seine verschiedenen Schichten von Bäumen haben die natürliche Aufgabe, den Regen zu absorbieren“ sagte Rangsit. “Aber jetzt wird ein Dschungel mit kommerziellen Bäumen wie Palm oder Gummi angelegt, die nur eine Schicht von vielen verschiedenen Baumarten sind, und nur wenig Wasser absorbieren können“.

„Außerdem“, so fügte er hinzu, „wird durch die Zersiedelung des Dschungels auch das Erodieren der Gebiete gefördert und wichtige Feuchtgebiete und natürliche Wasserbecken zerstört“.

“In der Vergangenheit konnten diese Orte die Entwässerung von zusätzlichem Wasser unterstützen. Aber wenn sich die Nutzung des Landes an diesen Orten ändert, dann können sie ihre Arbeit nicht mehr weiterführen, so dass das gesamte Ökosystem verändert wird “, sagte er.

Herr Orasa Jansidan, ein Planer der provinziellen öffentlichen Arbeitsabteilung der Provinz Songkhla sagte, dass die langsamen Entwässerungsprobleme nach einer solchen Hochwasserkatastrophe ein Resultat der unorganisierten Stadtplanung sind.

“Naturkatastrophen sind unvermeidbar. Aber was wir kontrollieren können, ist, was passiert, nachdem der Regen aufgehört hat”, sagte Orasa.

„Aber die Leute bauen ohne jeglichen Verstand für die Milderung einer Katastrophe alles was sie wollen, wo auch immer sie wollen“! betonte er weiter.

“Das Problem der Stadtplanung und das Hochwasser kam erst, nachdem viele Städte in Thailand bereits fertig gebaut wurden. Bei der Planung wurde dabei in der Regel aber nicht an solche Naturkatastrophen gedacht“, sagte Orasa. „Selbst neue Stadtplanungsgesetze gelten auch nicht rückwirkend, das heißt, dass frühere Fehler auch nicht rückgängig gemacht werden können“.

Städte, die ohne Rücksicht auf Hochwasser entwässert wurden, zeigten ihre Fehler unter dem diesjährigen ungewöhnlichen Niederschlag, sagte Orasa.

In Phattalung zum Beispiel, wo die Überschwemmungen ziemlich schwer waren, waren die Gemeinden, die zwischen dem Songkhla See und dem Golf von Thailand gebaut wurden, nicht in der Lage, das Wasser der beiden Gewässer abfließen zu lassen, sagte Orasa.

“Ich habe Städte in den Niederlanden besucht, die sich mit Wasserentwässerung wirklich gut befasst haben”, sagte Orasa. “Was die Städte in Thailand betrifft, so kann ich nicht wirklich das gleiche sagen”, fügte er hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Bericht über die Ursache der verheerenden Überschwemmungen im Süden liegt vor

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: STIN: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

    dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
    Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

    DANN koennte man nichts mehr verkaufen!!!!!

    UNDAC verkauft nix.

    Aber die “Hollaender”!

    eben nicht…..Dafür ist UNDAC nicht da. Ob dann TH was von Holland kauft, steht auf einem anderen Stern.

    UNDAC | OCHA
    http://www.unocha.org/what-we-do/coordination…/undac/overview
    Diese Seite übersetzen
    UNDAC also assists in the coordination of incoming international relief at national level … They are provided free of charge to the disaster-affected country, and …

    Die Experten, die in TH unterwegs sind, sind gratis und besseres gibt es weltweit nicht. Vor allem gratis nicht.

    Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul!!! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat ein Land dann keie Kohle, gibt es wieder Gratis-Hilfen über OCHA, Weltbank usw.
    Erst als Kredit, wenn der Staat dann pleite ist – wie TH vermutlich bald – dann werden die Schulden irgendwann erlassen.

    Ja, toll, dann muessen die Staaten die Kredite fuer “hollaendische Loesungen” bezahlen. TH ist nicht pleite!! Das ist ein Geruecht, das ihr verbreitet!
    Also muss der Kredit abgezahlt werden.
    Egal, die Hollaender waren doch gar nicht im Sueden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die tragen eine grosse Schuld an der Verschlammung der Khlongs /Ablaeufe
    und somit an den extremen Ausmassen des Hochwassers.

    sagt wer?
    LINK!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679
    Lies mal DEINEN Bericht ueber den Bericht über die Ursache der verheerenden Überschwemmungen im Süden. Verstehst du den nicht???
    Den Rest sieht man bei Streetview (siehe Beispiele).
    Man hat einfach die Daemme volllaufen lassen, statt sich staendig im Rythmus der Ebbe zu entleeren um das ganze Rueckhaltevolumen fuer die ExtremRegelfaelle zu haben! Dafuer hatten aber die Khlongs zu den Flutwehren nicht verschlammt sein duerfen und sie muessten in der richtigen Reihenfolge zur richtigen Zeit geoeffnet sein!
    Wer solche Voraussetzungen schafft/ geschaffen bekommt/vorfindet, kann leicht “Wunder” vollbringen! 👿

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

    dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
    Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

    DANN koennte man nichts mehr verkaufen!!!!!

    UNDAC verkauft nix.

    Aber die “Hollaender”! 😉

    Jetzt wurde immer noch nicht geklaert, WER weltweit die Wasserhyazinten verbreitet hat!!! Die tragen eine grosse Schuld an der Verschlammung der Khlongs /Ablaeufe und somit an den extremen Ausmassen des Hochwassers.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

      dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
      Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

      DANN koennte man nichts mehr verkaufen!!!!!

      UNDAC verkauft nix.

      Aber die “Hollaender”!

      eben nicht…..Dafür ist UNDAC nicht da. Ob dann TH was von Holland kauft, steht auf einem anderen Stern.

      UNDAC | OCHA
      http://www.unocha.org/what-we-do/coordination…/undac/overview
      Diese Seite übersetzen
      UNDAC also assists in the coordination of incoming international relief at national level … They are provided free of charge to the disaster-affected country, and …

      Die Experten, die in TH unterwegs sind, sind gratis und besseres gibt es weltweit nicht. Vor allem gratis nicht.
      Hat ein Land dann keie Kohle, gibt es wieder Gratis-Hilfen über OCHA, Weltbank usw.
      Erst als Kredit, wenn der Staat dann pleite ist – wie TH vermutlich bald – dann werden die Schulden irgendwann erlassen.
      So läuft das halt weltweit.

      Die tragen eine grosse Schuld an der Verschlammung der Khlongs /Ablaeufe
      und somit an den extremen Ausmassen des Hochwassers.

      sagt wer?
      LINK!

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    DAS verhindert/ vermindert auch Hochwasser

    emi_rambus: Siehe auch Bild unten!
    http://thumbs2.ebaystatic.com/d/l225/m/m9tRJVe4EbB-e_oKyvNWVSA.jpg
    So etwas sollte es auch fuer den „motorisierten Wasserbueffel“ geben!!!!!!
    Werden die StrassenRaender einigermassen regelmaessig gekehrt, wird auch Graswuchs verhindert, wodurch das Regenwasser besser und regelmaessiger ablaufen kann.
    Das vermindert (Zweirad)Unfaelle ungemein!!!
    Der Grundwasserspiegel wird angehoben.
    Die Hochwasserflutwellen werden stark reduziert!!!
    BrueckenEinstuerze/Beschaedigungen und HangAbspuelungen werden vermieden/seltener.
    Schafft Arbeitsplaetze!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

    dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
    Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

    DANN koennte man nichts mehr verkaufen!!!!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

      dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
      Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

      DANN koennte man nichts mehr verkaufen!!!!!

      UNDAC verkauft nix.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Keine Antwort ist auch eine Antwort!!!!
    Nur hilft das den Menschen vor Ort nicht!Es muss sich aber doch keiner wundern, wenn die so zu Aussenseiter gemachten Thais, …….. anders orientieren.
    Da werden auch Graeben aufgerissen.
    Gewollt!?

    Und was sagt da die UN dazu???

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus,

    Keine Antwort ist auch eine Antwort!!!!
    Nur hilft das den Menschen vor Ort nicht!Es muss sich aber doch keiner wundern, wenn die so zu Aussenseiter gemachten Thais, …….. anders orientieren.
    Da werden auch Graeben aufgerissen.
    Gewollt!?

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Das dachte ich mir, dass da wieder unsichtbare Schwurbeleien versteckt werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

    dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
    Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

    Am besten du übersetzt das ganze ins Englische und schickst es Pieter Boehmen. Kannst auch in Deutsch machen.
    Wenn du Angst hast, das du einen Nobelpreis bekommen könntest – kannst es auch anonym schicken. Kein Problem.

    Die Hollaender waren doch gar nicht da und haben es aber auch in BKK nicht kapiert, oder tun so, um ihr Produkt verkaufen zu koennen!
    Man hat das schon so gemacht, wie ich das beschrieben habe, auch in BKK, das war in der Zeit, als man sich noch an das gehalten hat, was der Koenig gesagt hat und als noch Fachleute da waren, die das KhlongSystem bedienen konnten (bevor man diese weggemobbt hat!!!). ABer jetzt kann man “hollaendische Produkte” in TH verkaufen, statt das KhlongsSystem als Weltkulturerbe zu beantragen und es Weltweit zu vermarkten!!!
    Und im tiefen Sueden, die alten Einheimischen das wieder selbstmachen lassen, und nicht die SIedler, die zwar das Geld kassieren, aber nicht mal die Aufgabe kennen!!!
    DAS ist die angestrebte Selbstverwaltung, die verlangt wird! DANN hat es auch weniger bis kein Hochwasser mehr!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

    Es laeuft genauso, wie ich das dargestellt habe, das Wasser leauft durch Schwerkraft bergrunter, das hat man uns in der Schule beigebracht, da brauche ich kein Studium in Holland oder in TH fuer!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Siehe meinen letzten Beitrag!
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-43105

    ändert auch nix an der Realität. Du hast keine Ahnung, aber ich sage das nicht negativ.
    Wie kannst du oder andere Ahnung haben, wenn dir sämtliche Daten fehlen. Streeview ist sicher nicht genug….

    WAS genau fuer Daten brauche ich denn nach deiner Meinung!!??
    Die Daten sind die verschlaemmten Khlongs und und die nicht bedienten Wehre, die bis zu zweimal am Tag verstellt werden muessen und das verschiebt sich eben um die beruehmte “halbe” Stunde. Auch das habe ich in der Schule gelernt!
    Ich kann auch die Beisszeiten berechnen, wo die groesse Deutsche AnglerZeitung eine MathematikProfessor fuer angestellt hat, mit dem ich schon ein sehr nettes TelGespraech hatte.
    Die Navy hatte frueher auch die Zeiten veroeffentlicht, jetzt nicht mehr , wahrscheinlich weil die Expats dann zuviel Insiderwissen haben oder ein Faranggeschaeftsman dafuer zahlt!55555555555555555555555555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH hat leider sehr viele angebliche Experten wie dich – die auch glauben, sie könnten das vom Büro aus erledigen.
    Was dabei rauskommt, sieht man ja gerade…. ein Chaos.

    Ja, die entwickeln sogar vom Buero aus Chaos-Fahrschul-Pflicht-“Konzepte” und haben noch nie einen LKW oder Bus gefahren und auch noch nie eine Fahrschule besucht! 55555555555555555555555555555555555555555555555555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber mach weiter, ich brauch ab und zu Abwechslung – hab wieder ein Sch…s PHP-Projekt, was noch nicht funzt.

    Von DV hast du scheinbar etwas Ahnung. Aber von Hochwasser, Fahrschulen , …. nicht. ABer da bist du nicht alleine, die Hollaender scheinbar auch nicht, oder sie tun nur so???!
    Natuerlich kann man mit Karten, GelaendeKarten, SatelitenAufnahmen und StreetView)das du auch nicht bedienen kannst 55555555555555) sehr viel sehen, ohne Dienstreisen zu machen!!!!!! Warum denn nicht!?? Hast du es schonmal versucht? Schon, aber wahrscheinlich genauso oft verzweifelt wieder aufgegeben.
    Da braucht man Begabung fuer, die einem auch bei REFA und vielem anderen weiterhilft!!! Du/ihr seid nur “Schriftgelehrte”. 55555555555555555555555

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einer von euch Schwurbelern hat behauptet, die Hollaender haetten was weiss
    ich alles im tiefen Sueden gemacht und jetzt kommt raus, die waren gar nicht da! :FAKER:

    der Süden besteht nicht nur aus Pattani, Yala und Naratiwat.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das Holländer in den 3 o.g. Provinzen waren.
    Im Rest-Süden natürlich schon. Bisschen mitdenken…..

    Einer hat sogar behauptet, der hier dargestellte Bericht waere von die Hollaendern, die waren aber gar nicht da!

    du warst auch nicht da und machst Konzepte über das Hochwasser im ganzen Süden.
    Die werden sicher auch nicht jede Überflutung besuchen müssen, die machen das mit Sicherheit mit Satelliten-Aufnahmen.
    Du müllst wieder zu…. lassen wir das.

    Ich war auch nicht da, aber mir reicht StreetView und anderes (Spart teure Dienstreisen)

    die Holländer haben noch wesentlich besseres Material vorliegen. Sobek-Auswertungen, Satelliten-Aufnahmen, Daten von
    Dämmen, Deichen usw.
    Du hast eigentlich nix…..

    Die Hollaender haben aber damit ueberhaupt nichts zu tun, hast du wieder deine Anfaelle?

    die sitzen voll mit im Boot. Ich glaube dem NL-Botschafter, dir weniger.

    Ich gehe heute davon aus, die Verwaltung, die von den Siedlern gestellt wurde, hat die abgebildeten Anlagen nicht bedient, verkommen lassen, die Kanaele nicht freigebaggert, ……. Aus Dummheit?

    das mag durchaus sein, dann wird das nun wohl im holländischen Water-Management-Plan berücksichtig und später dann durchgeführt werden.

    Billigend in Kauf nehmend es gibt Hochwasser und Tote? Aber auch Entschaedigung fuer die kaputten Plantagen, wo meist schon von UNTEN Salzwasser eindringt, weil durch mangelnde Versickerung kein Gegendruck mehr vorhanden ist!
    Bei entsprechnder Eigenverwaltung, wie Frueher, wird es ganz sicher auch weniger Hochwasser geben!!

    bullshit – es wird immer Hochwasser geben. Nur muss man es kontrollieren können. Du hast Ahnung, mein lieber Buddha….

    Siehe meinen letzten Beitrag!
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-43105

    • STIN STIN sagt:

      Siehe meinen letzten Beitrag!
      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-43105

      ändert auch nix an der Realität. Du hast keine Ahnung, aber ich sage das nicht negativ.
      Wie kannst du oder andere Ahnung haben, wenn dir sämtliche Daten fehlen. Streeview ist sicher nicht genug….
      TH hat leider sehr viele angebliche Experten wie dich – die auch glauben, sie könnten das vom Büro aus erledigen.
      Was dabei rauskommt, sieht man ja gerade…. ein Chaos.

      Aber mach weiter, ich brauch ab und zu Abwechslung – hab wieder ein Sch…s PHP-Projekt, was noch nicht funzt.
      Muss mal einen Inder fragen, da sind die Experten.

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich sucht sich das Wasser irgendwann seinen Weg, wenn man es wochenlang nicht ablaufen laesst.

    wohin hätten sie es den ablaufen lassen sollen?

    Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS ist nicht mehr nur Dienst-nach-Vorschrift!!!!

    das ist gar kein Dienst. Die gucken halt zu, wenn das Hochwasser kommt und alles überflutet.

    Soisses!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was sollen sie denn sonst machen?

    Diese Khlongs freihalten, auch von den Wasserhyazinthen (deren Samen wohl durh Pumpen, die international eingesetzt werden eingeschleppt wurden; Absicht?). Unter den Hyazinthen verschlammen die Khlongs sehr schnell. wird das nicht regelmaessig ausgebaggert, funktionieren sie nicht mehr!
    Im Prinzip kann man die Daemme (hoch oben) ueber diese Khlongs, bei Ebbe und ueberhaupt, leerlaufen lassen. Dafuer muss man aber auch die Absperrwehre an den Fluessen runterdrehen und dann im Rythmuss der Ebbe auch die am Meer (siehe zB Bilder). Wenn die Flut so hoch steigen sollte, muessen sie entsprechend geschlossen werden. So sind dann vor dem grossen Regen, die Daemme oben leer!! Dort kann man den groessten Teil der Flutwelle abfangen, aber es geht auch ueber die AblaufKhlongs viel seitlich weg, vor allem bei Ebbe. Sind diese Khlongs aber zugeschlemmt, oeffnet man die Tore nicht im EbbeRythmus , …. schwellen die Fluesse an und es hat Hochwasser!
    Das geht manuell, dafuer muss man die Gezeiten kennen und die Vorlaufzeiten.
    Noch besser geht das natuerlich mit einer Software wie sie vermutlich die Hollaender haben und die ich schon jahrelang fordere!!!!
    Wenn die was taugt, gehen dann automatisierte Telefonanrufe an die Schleussen waerter raus!! Die Rueckbestaetigungen (“schleusse ist auf”) geht dann ueber Sprachsteuerung wieder an die Software (wenn sie was taugt). An den Tagen mit hoher Springflut geht dann das Kommando fuer das Schliessen vorher raus!!
    Wenn die Software richtig gut ist, sind die Schleussen online ferngesteuert!!! Dann gehen nur noch Stoermeldungen an die Schleussenwaerter.
    Ich konnte das mal, solche ProgrammAblaufPlaene zu schreiben (ist aber schon lange her) , nach denen dann JEDER Programmiere (oder viele) mit viel Fleissarbeit (meist sehr stupide) das Programm schreiben koennte!
    Also nix besonderes, was sich aber viele teuer bezahlen lassen!

    DAS geht natuerlich auch in BKK und anderswo, wo so ein Programm Flutwellen umleiten kann. Nochbesser, man kann vorausschauend Khlongs leerlaufenlassen, wenn Luft ist, dann hat man ein riesiges Reservoir an Rueckhaltebecken, die man vom Fluss weg bei hoher Flut dann wieder volllaufen lassen kann, ohne die gefahr, es gibt Hochwasser. Das Gleiche gilt, wie unten schon dargestellt fuer die Staudaemme oberhalb! Auch fuer dan CP-Damm und das grosse Rueckhaltebecken bei Ayutthaya (abgeerntete Reisfelder).
    Genauso kann man dann Schleussen zur Bewaesserung von Reisfeldern (abgeerntet) oeffenen und weitere Entlastungen schaffen, wo dann auch viel Wasser versickert wodurch keine Entsalzungsanlagen gebraucht werden und und und .
    Wenn man da eine Grundsoftware hat, mit Schnittstellen, kann man da beliebig viele Schleifen dranhaengen.
    Wenn TH so etwas hat, kann es das dann AUCH weltweit vermarkten, wodurch sich die Herstellungskosten verteilen!
    Spaeter vielleicht mehr.

    • STIN STIN sagt:

      Durch die Flutwehre, hast du dir die Bilder nicht angeschaut!? 👿 von denen gibt es Hunderte!!!!

      dann wissen das auch die Holländer. Wenn du die siehst, sehen die diese noch eher.
      Aber ich gehe eher davon aus, das es nicht so läuft, wie du dir das vorstellst. Sonst wäre es schon gemacht worden.

      Am besten du übersetzt das ganze ins Englische und schickst es Pieter Boehmen. Kannst auch in Deutsch machen.
      Wenn du Angst hast, das du einen Nobelpreis bekommen könntest – kannst es auch anonym schicken. Kein Problem.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    Das passt auch:

    Straßen werden nach Hochwasser repariert
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/79246-strassen-werden-nach-hochwasser-repariert-.html#contenttxt

    Natuerlich sucht sich das Wasser irgendwann seinen Weg, wenn man es wochenlang nicht ablaufen laesst.
    Das sind alles solche Strassen wie auf den von mir eingestellten Bildern!!! Irgendwann stieg das Wasser ueber die Strasse (was nie passiert waere, wenn es staendig darunter haette ablaufen koennen) und das hat die Strassen auf Hunderte km zerstoert!
    DAS ist nicht mehr nur Dienst-nach-Vorschrift!!!! 👿

    • STIN STIN sagt:

      Natuerlich sucht sich das Wasser irgendwann seinen Weg, wenn man es wochenlang nicht ablaufen laesst.

      wohin hätten sie es den ablaufen lassen sollen?

      DAS ist nicht mehr nur Dienst-nach-Vorschrift!!!!

      das ist gar kein Dienst. Die gucken halt zu, wenn das Hochwasser kommt und alles überflutet.
      Was sollen sie denn sonst machen?

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Das hat der Kollege STIN gerade geschrieben:

    STIN: Läuft doch alles perfekt, das das Wasser in die Häuser – ich meine im Süden. Holländer weigern sich angeblich, in
    Yala, Naratiwat und Pattani tätig zu werden. Also sollen die absaufen, kein Problem. Hoffe auch, das der Sprengstoff nass
    und unbrauchbar wird. :-)))))))))))))))))))))))
    So hilft Hochwasser dann noch Leben retten…..

    Luegner haben kurz Beine, sind aber meist gute Bowlingspieler!

    keine Ahnung, ob diese Vermutung stimmt oder nicht. Wenn Häuser in Yala usw. unter Wasser
    stehen, dürfte ev. auch Sprenstoff nass geworden sein. Ausschliessen würde ich das nicht.
    Mal sehen, ob es in der nächsten Zeit Anschläge gibt.

    Mag sein das Lügner kurze Beine haben, keine Ahnung – ich habe lange Beinchen.

    Einer von euch Schwurbelern hat behauptet, die Hollaender haetten was weiss ich alles im tiefen Sueden gemacht und jetzt kommt raus, die waren gar nicht da! :FAKER: :Liar:
    Einer hat sogar behauptet, der hier dargestellte Bericht waere von die Hollaendern, die waren aber gar nicht da!

    Ich war auch nicht da, aber mir reicht StreetView und anderes (Spart teure Dienstreisen)

    emi_rambus: Da bisher nur die STINs der „Meinung“ sind, bestaetigt mich das eher!

    In dem ganzen Beitrag steht nichts drin, die Hollaender waeren auch nur anwesend gewesen! Nichts!!!

    DAS….

    …. sagt eigentlich gar nichts aus.
    Zu den Bildern:
    Sorry mir ist hier wieder alles abgestuerzt, waehrend ich mit google-maps „unterwegs“ war. Das sind nur auf 2-3 km Beispiele, wo bei Ebbe das Hochwasser weg kann, und wo man noch vor Hochwasser die Daemme leer laufen lassen kann, damit sie bei Bedarf, die Hochwasserflutwelle wieder zurueckhalten/minimieren koennen. Da muss dann aber auch immer im Rythmus der Ebbe aufgedreht werden, was das nachtraegliche Pumpen ersetzt!!
    Diese Ablaufstellen sind ….. ungepflegt, alles auch noch mit diesen (??) Wasserhyazinthen versperrt/verstopft (wurden die Samen mit den Pumpen weltweit verbreitet??? ).
    Aber schlimmer noch, viele davon sind gar nicht mehr da!! Es sieht so aus, als waeren die im Rahmen von „Kuestenschutz“ und Landgewinnung verschwunden!!!
    Nur ueber die Hauptfluesse, kann man in den Tropen, bei der heutigen Umweltzerstoerung, das Land nicht entwaessern und Hochwasser verhindern!!
    Der Rest von dem zusammengefassten Kurzbericht, deckt sich mit dem, was ich hier seit Jahren schreibe.
    Somit unterstellst du den Verfassern Groessenwahnsinn??? 555555555555555
    Die Hollaender haben aber damit ueberhaupt nichts zu tun, hast du wieder deine Anfaelle?
    Die Frage bleibt, ob diese Wasserhyazinthen, tatsaechlich ueber weltweit eingesetzten Hochwasserpumpen verbreitet wurden!?
    Diese fuehren, wie man auch bei Streetview sehr gut sehen kann (siehe eingefuegte „Bilder“) zur Verlandung der Khlongs, wodurch dann deren Funktion verloren geht, wenn sie nicht staendig freigebaggert werden!!!
    Anmerkung:
    Es koennte durchaus sein, diese Wasserhyazinthen werden fuer die Produktion der neuen Papier-Essensbehaelter eingesetzt!!
    So, jetzt die „groessenwahnsinnigen Kritiker“ wieder! 5555555555555555555555555

    Ich gehe heute davon aus, die Verwaltung, die von den Siedlern gestellt wurde, hat die abgebildeten Anlagen nicht bedient, verkommen lassen, die Kanaele nicht freigebaggert, ……. Aus Dummheit? Oder Vorsatz?????????? Billigend in Kauf nehmend es gibt Hochwasser und Tote? Aber auch Entschaedigung fuer die kaputten Plantagen, wo meist schon von UNTEN Salzwasser eindringt, weil durch mangelnde Versickerung kein Gegendruck mehr vorhanden ist!
    Bei entsprechnder Eigenverwaltung, wie Frueher, wird es ganz sicher auch weniger Hochwasser geben!! 👿
    Auch bei der Polizeigewalt sehe ich eine Verbesserungsmoeglichkeit, wenn die unter Eigenverwaltung steht!!
    Hinter dem Hochwasser und dem Terror steht fuer mich die selbe “Motivation”.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Einer von euch Schwurbelern hat behauptet, die Hollaender haetten was weiss
      ich alles im tiefen Sueden gemacht und jetzt kommt raus, die waren gar nicht da! :FAKER:

      der Süden besteht nicht nur aus Pattani, Yala und Naratiwat.
      Ich kann mir nicht vorstellen, das Holländer in den 3 o.g. Provinzen waren.
      Im Rest-Süden natürlich schon. Bisschen mitdenken…..

      Einer hat sogar behauptet, der hier dargestellte Bericht waere von die Hollaendern, die waren aber gar nicht da!

      du warst auch nicht da und machst Konzepte über das Hochwasser im ganzen Süden.
      Die werden sicher auch nicht jede Überflutung besuchen müssen, die machen das mit Sicherheit mit Satelliten-Aufnahmen.
      Du müllst wieder zu…. lassen wir das.

      Ich war auch nicht da, aber mir reicht StreetView und anderes (Spart teure Dienstreisen)

      die Holländer haben noch wesentlich besseres Material vorliegen. Sobek-Auswertungen, Satelliten-Aufnahmen, Daten von
      Dämmen, Deichen usw.
      Du hast eigentlich nix…..

      Die Hollaender haben aber damit ueberhaupt nichts zu tun, hast du wieder deine Anfaelle?

      die sitzen voll mit im Boot. Ich glaube dem NL-Botschafter, dir weniger.

      Ich gehe heute davon aus, die Verwaltung, die von den Siedlern gestellt wurde, hat die abgebildeten Anlagen nicht bedient, verkommen lassen, die Kanaele nicht freigebaggert, ……. Aus Dummheit?

      das mag durchaus sein, dann wird das nun wohl im holländischen Water-Management-Plan berücksichtig und später dann durchgeführt werden.

      Billigend in Kauf nehmend es gibt Hochwasser und Tote? Aber auch Entschaedigung fuer die kaputten Plantagen, wo meist schon von UNTEN Salzwasser eindringt, weil durch mangelnde Versickerung kein Gegendruck mehr vorhanden ist!
      Bei entsprechnder Eigenverwaltung, wie Frueher, wird es ganz sicher auch weniger Hochwasser geben!!

      bullshit – es wird immer Hochwasser geben. Nur muss man es kontrollieren können. Du hast Ahnung, mein lieber Buddha….

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und das hat sich damit erledigt?
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-42976

    …… oder kommt da wieder erst die Antwort , wenn man es in der uebersicht nicht mehr sehen kann?

    nein, da kommt keine Antwort, weil ich keine Daten dazu habe und alles was ich dazu vermuten, denken usw. würde,
    nur Kaffeesatz-Leserei wäre. Du müllst schon genug voll, mit Dingen – von denen du absolut keine Ahnung hast.
    Lass die Dutchs machen, die können das.

    :Liar:
    Das hat der Kollege STIN gerade geschrieben:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Läuft doch alles perfekt, das das Wasser in die Häuser – ich meine im Süden. Holländer weigern sich angeblich, in
    Yala, Naratiwat und Pattani tätig zu werden. Also sollen die absaufen, kein Problem. Hoffe auch, das der Sprengstoff nass
    und unbrauchbar wird. :-)))))))))))))))))))))))
    So hilft Hochwasser dann noch Leben retten…..

    Luegner haben kurz Beine, sind aber meist gute Bowlingspieler!

    • STIN STIN sagt:

      Das hat der Kollege STIN gerade geschrieben:

      STIN: Läuft doch alles perfekt, das das Wasser in die Häuser – ich meine im Süden. Holländer weigern sich angeblich, in
      Yala, Naratiwat und Pattani tätig zu werden. Also sollen die absaufen, kein Problem. Hoffe auch, das der Sprengstoff nass
      und unbrauchbar wird. :-)))))))))))))))))))))))
      So hilft Hochwasser dann noch Leben retten…..

      Luegner haben kurz Beine, sind aber meist gute Bowlingspieler!

      keine Ahnung, ob diese Vermutung stimmt oder nicht. Wenn Häuser in Yala usw. unter Wasser
      stehen, dürfte ev. auch Sprenstoff nass geworden sein. Ausschliessen würde ich das nicht.
      Mal sehen, ob es in der nächsten Zeit Anschläge gibt.

      Mag sein das Lügner kurze Beine haben, keine Ahnung – ich habe lange Beinchen.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    Und das hat sich damit erledigt?
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-42976

    …… oder kommt da wieder erst die Antwort , wenn man es in der uebersicht nicht mehr sehen kann?

    • STIN STIN sagt:

      Und das hat sich damit erledigt?
      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/14679#comment-42976

      …… oder kommt da wieder erst die Antwort , wenn man es in der uebersicht nicht mehr sehen kann?

      nein, da kommt keine Antwort, weil ich keine Daten dazu habe und alles was ich dazu vermuten, denken usw. würde,
      nur Kaffeesatz-Leserei wäre. Du müllst schon genug voll, mit Dingen – von denen du absolut keine Ahnung hast.
      Lass die Dutchs machen, die können das.

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schon bei den TV-Berichten, haben mich diese “Daemme” auf dem falschen Fuss erwischt!
    Ich verstehe auch jetzt deren Funktion nicht!!!! Wenn ich wuesste, wo die sein sollen, kann ich vielleicht mehr sagen!!

    du könntest nicht mal was sagen, wenn du alle Daten zur Verfügung hättest. Wenn das nicht mal Uni-Professoren können, die in TH
    in diesem Bereich studiert haben.
    Du fängst an grössenwahnsinnig zu werden, merkst du das denn nicht.

    Da bisher nur die STINs der “Meinung” sind, bestaetigt mich das eher!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Sicher Bericht der Holländer – interessant. 🙂
    Wer lesen kann, ist echt im Vorteil!!!!

    ich gehe davon aus, das die Holländer lesen können.

    Versuche mal den Bericht zu lesen und alles aufzunehmen, dann wirst du selbst zum Ergebnis kommen, du gibst wieder mal nur Wirres Zeug von dir!

    was soll ich mit diesen Google-Map-Fotos anfangen. Bin ich Experte oder du? Sicher nicht.

    In dem ganzen Beitrag steht nichts drin, die Hollaender waeren auch nur anwesend gewesen! Nichts!!!

    DAS….

    “Ich habe Städte in den Niederlanden besucht, die sich mit Wasserentwässerung wirklich gut befasst haben”, sagte Orasa. “Was die Städte in Thailand betrifft, so kann ich nicht wirklich das gleiche sagen”, fügte er hinzu.

    …. sagt eigentlich gar nichts aus.
    Zu den Bildern:
    Sorry mir ist hier wieder alles abgestuerzt, waehrend ich mit google-maps “unterwegs” war. Das sind nur auf 2-3 km Beispiele, wo bei Ebbe das Hochwasser weg kann, und wo man noch vor Hochwasser die Daemme leer laufen lassen kann, damit sie bei Bedarf, die Hochwasserflutwelle wieder zurueckhalten/minimieren koennen. Da muss dann aber auch immer im Rythmus der Ebbe aufgedreht werden, was das nachtraegliche Pumpen ersetzt!!
    Diese Ablaufstellen sind ….. ungepflegt, alles auch noch mit diesen (??) Wasserhyazinthen versperrt/verstopft (wurden die Samen mit den Pumpen weltweit verbreitet??? 👿 ).
    Aber schlimmer noch, viele davon sind gar nicht mehr da!! Es sieht so aus, als waeren die im Rahmen von “Kuestenschutz” und Landgewinnung verschwunden!!!
    Nur ueber die Hauptfluesse, kann man in den Tropen, bei der heutigen Umweltzerstoerung, das Land nicht entwaessern und Hochwasser verhindern!!
    Der Rest von dem zusammengefassten Kurzbericht, deckt sich mit dem, was ich hier seit Jahren schreibe.
    Somit unterstellst du den Verfassern Groessenwahnsinn??? 555555555555555
    Die Hollaender haben aber damit ueberhaupt nichts zu tun, hast du wieder deine Anfaelle?
    Die Frage bleibt, ob diese Wasserhyazinthen, tatsaechlich ueber weltweit eingesetzten Hochwasserpumpen verbreitet wurden!? 👿
    Diese fuehren, wie man auch bei Streetview sehr gut sehen kann (siehe eingefuegte “Bilder”) zur Verlandung der Khlongs, wodurch dann deren Funktion verloren geht, wenn sie nicht staendig freigebaggert werden!!!
    Anmerkung:
    Es koennte durchaus sein, diese Wasserhyazinthen werden fuer die Produktion der neuen Papier-Essensbehaelter eingesetzt!!
    So, jetzt die “groessenwahnsinnigen Kritiker” wieder! 5555555555555555555555555

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sicher Bericht der Holländer – interessant. 🙂

    Wer lesen kann, ist echt im Vorteil!!!!
    Versuche mal den Bericht zu lesen und alles aufzunehmen, dann wirst du selbst zum Ergebnis kommen, du gibst wieder mal nur Wirres Zeug von dir!

    Schon bei den TV-Berichten, haben mich diese “Daemme” auf dem falschen Fuss erwischt! Ich verstehe auch jetzt deren Funktion nicht!!!! Wenn ich wuesste, wo die sein sollen, kann ich vielleicht mehr sagen!!
    Aber was ist denn hier:

    https://www.google.de/maps/@6.2117514,102.1317771,3a,75y,270.6h,63.21t/data=!3m6!1e1!3m4!1sNW6dvXxCMDcRhb3AHi5kAg!2e0!7i13312!8i6656

    https://www.google.de/maps/@6.2069994,102.1435411,3a,75y,297.04h,59.97t/data=!3m6!1e1!3m4!1s12Vad7Jeuldqr83fcfnvqw!2e0!7i13312!8i6656

    https://www.google.de/maps/@6.2066897,102.1437559,3a,75y,129.64h,67.48t/data=!3m6!1e1!3m4!1sE6WDiAeQmK3WlUrd5bjZdw!2e0!7i13312!8i6656

    https://www.google.de/maps/@6.2061384,102.1446726,3a,75y,278.35h,71.13t/data=!3m6!1e1!3m4!1s3ZSULfPzdrATj5UkKBxG2g!2e0!7i13312!8i6656

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Sicher Bericht der Holländer – interessant. 🙂

      Wer lesen kann, ist echt im Vorteil!!!!

      ich gehe davon aus, das die Holländer lesen können.

      Versuche mal den Bericht zu lesen und alles aufzunehmen, dann wirst du selbst zum Ergebnis kommen, du gibst wieder mal nur Wirres Zeug von dir!

      was soll ich mit diesen Google-Map-Fotos anfangen. Bin ich Experte oder du? Sicher nicht.

      Schon bei den TV-Berichten, haben mich diese “Daemme” auf dem falschen Fuss erwischt!
      Ich verstehe auch jetzt deren Funktion nicht!!!! Wenn ich wuesste, wo die sein sollen, kann ich vielleicht mehr sagen!!

      du könntest nicht mal was sagen, wenn du alle Daten zur Verfügung hättest. Wenn das nicht mal Uni-Professoren können, die in TH
      in diesem Bereich studiert haben.
      Du fängst an grössenwahnsinnig zu werden, merkst du das denn nicht.

  16. STIN STIN sagt:

    Sicher Bericht der Holländer – interessant. 🙂

    “Ich habe Städte in den Niederlanden besucht, die sich mit Wasserentwässerung wirklich gut befasst haben”, sagte Orasa. “Was die Städte in Thailand betrifft, so kann ich nicht wirklich das gleiche sagen”, fügte er hinzu.

    die können das halt. Wie schon oft erwähnt – man muss mit dem Hochwasser leben, es halt nur kontrollieren können.
    Das können halt momentan nur die Dutchs – USA, AUS, EU, Afrika und Asien halt noch nicht. Vielleicht lernen sie es
    irgendwann mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)