Surat: Australier legt Feuer in seinem Haus

Ein Australier, steckte in einer Verzweiflungstat die Möbel in dem gemeinsam gemieteten Haus in Brand nachdem er von seiner thailändischen Freundin verlasssen wurde. Nachbarn riefen die Polizei, die zusammen mit den Feuerwehrleuten und den Männer einer freiwilligen Rettungsstaffel kurze Zeit später vor dem Haus des Australiers erschienen.

Der Australier stand in einem beunruhigenden Zustand mit einem langen Küchenmesser in der Hand hinter seinem Gartentor und wollte die Beamten und die Feuerwehrleute am Betreten seines Grundstücks hindern.

In der Garage des Australiers brannte bereits ein großes Feuer, nachdem der von seiner Freundin verlassene Mann sein Sofa und das Bett in Brand gesteckt hatte. Die Polizeibeamten weigerten sich zunächst mit dem Mann zu sprechen und versuchten ihm klar zu machen, dass zuerst die Feuerleute auf das Grundstück müssen, um den Brand zu stoppen.

Der Mann, der später als der 65 Jahre alte Edward Woodward identifiziert wurde machte einen verwirrten Eindruck auf die Beamten und fuchtelte immer noch mit dem langen Küchenmesser herum.

Ein beherzter Polizeibeamte konnte dem Australier schließlich das Messer aus der Hand reißen und die Feuerwehrleute und einige freiwillige Helfer stürzten sich mit Feuerlöschern auf den Brand, um ein weiteres ausbreiten des Feuers zu verhindern.

Der Australier ließ die Feuerwehrleute gewähren und erklärte einem der Polizeibeamten, dass ihn seine Freundin zusammen mit ihrem jungen Sohn verlassen hatte. Kurze Zeit später tauchte auch seine Freundin auf, die in der Zwischenzeit von den Nachbarn über den Vorfall unterrichtet wurde.

Sie erzählte der Polizei, dass sie erst vor kurzem gemeinsam in das gemietete Haus eingezogen waren. Allerdings hätte sie mittlerweile genug von den Launen des Australiers, der erst vor kurzem ihren Sohn mit einem Messer bedroht habe. Dabei habe er ihr mehrmals gedroht, dass er sie töten würde

Die Beamten hörten sich die traurige Geschichte der beiden Personen an und erklärten später, dass der Australier, nachdem ihn seine Freundin verlassen hatte, unter großem Stress stand. Deshalb habe er wohl die Fassung verloren und die Möbel in Brand gesteckt. In der Zwischenzeit konnten die Feuerwehr und die freiwilligen Helfer den Brand löschen, ohne dass das Feuer weiter um sich greifen konnte.

Ob die Brandstiftung in seinem eigenen gemieteten Haus für den Australier noch weiter Konsequenzen hat, wurde bisher nicht bekannt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Surat: Australier legt Feuer in seinem Haus

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Messer in der Hand und trotz Zurufe nicht weggelegt, sodass die Thais nicht löschen konnten, wäre bei uns schon lebensgefährlich.

    Ausser einmal “No, no, no” habe ich bis zum klaeglichen Versuch, das Feuer zu loeschen KEIN Englisch gehoert, also hat er wohl ueberhaupt nicht verstehen koennen, wenn ihn einer aufgefordert haette das Messer niederzulegen.
    Das Feuer selbst war eigentlich schon runtergebrannt, eine Gefahr des Uebergreifens kann ich nicht erkennen!
    Die Matratze auf dem MetallGestell war schon ganz weggebrannt und das Feuer wurde nur noch von dem genaehrt, was durchgefallen war. Da die Garage ansonsten leer war und fuer die Decke keine Gefahr mehr bestand, war eben keine Gefahr im Verzug.
    Ich bin sicher, wenn einer ihn vernuenftig in Englisch aufgefordert haette , das Messer niederzulegen, waser er dem nachgekommen.
    Fuer mich bleibt immer noch die Frage, warum er das Bett in die leere Garage, befoerdert hatte?

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: hätten ihn deutsche Polizisten ev. erschossen, wie schon mehrmals, die mit
    einem Messer rumfuchtelten.

    Wer hat denn da mit dem Messer rumgefuchtelt?

    der Feuerleger – hat ihm dann ein Polizist schnell entrissen. Ganz am Anfang, ging so schnell – sieht man kaum.
    In der USA wäre er schon tot…..

    DAVOR(!) also ganz am Anfang, hat der A gemutelich am Tor angelehnt gestanden und hatte in der rechten Hand ein Messer, hat aber nicht damit herumgefuchtelt . Wenn du das “kaum” siehst mach doch mal ein Standbild oder kannst du das auch nicht!!

    STIN: Mit dem Feuerloescher kann die Feuerwehr auch nicht umgehen!

    war wohl eher Tetsaban-Mitarbeiter. Feuerwehrleute sehen anders aus.

    Und DIE koennen dann mit einem Feuerloecher umgehen?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      DAVOR(!) also ganz am Anfang, hat der A gemutelich am Tor angelehnt gestanden und hatte in der rechten Hand ein Messer, hat aber nicht damit herumgefuchtelt . Wenn du das “kaum” siehst mach doch mal ein Standbild oder kannst du das auch nicht!!

      die erste Amtshandlung bei den Deutschen wäre: Messer weg, sofort. Als es dann einmal einer nicht sofort gemacht hatte und mit dem Messer
      nach unten auf den Polizisten losging, hat der ihn erschossen, war sofort tot. Hätte in den Fuss auch gereicht.
      In Traunstein letztens auch wieder. Kopfschuss…. Polizist ist nix passiert, Freispruch.
      Messer in der Hand und trotz Zurufe nicht weggelegt, sodass die Thais nicht löschen konnten, wäre bei uns schon lebensgefährlich.

      STIN: Mit dem Feuerloescher kann die Feuerwehr auch nicht umgehen!

      war wohl eher Tetsaban-Mitarbeiter. Feuerwehrleute sehen anders aus.

      Und DIE koennen dann mit einem Feuerloecher umgehen?

      etwas besser vermutlich, hab noch keine im Einsatz gesehen – die kommen sowieso nicht, wenn man sie rufen würde.
      Polizei kommt ja auch nicht.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Nochmal??

    Der Sozial-Jango: Mr. EMI,

    man kann auf diesen Inseln wunderbar leben und sich seines Daseins erfreuen,…

    …. sofern man(n) einige Regeln mit den Einheimischen beachtet:

    Vor fast 25 Jahren bin ich auf dem grossen Koh Chaang weg, weil mir das zuviel wurde!!Als ich vom Hut Sai Khao uebern Berg ins Dorf fuhr, wo mir keiner entgegen kam, sah ich vom Weiten wie sie eine gelbe Mittellinie zogen. Ich bin gar nicht mehr bis dahin, hab’ umgedreht, meine Reisetasche gepackt und weg!
    Wo es mich heute immer noch hinzieht, ist im Sueden in den Bergen, Kuehl (KaffeeKlima) nicht zuviel Regen, tolle Leute, …..

  4. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Kein normal denkender Vater schickt seine Kinder in KohTao in die Schule, Vielleicht ist er auch krank, vielleicht braucht er regelmaessig eineDialyse, …. oder oder oder!
    Mich haette nie einer auf die vier genannten Inseln gebracht , schon gar nicht in das Seebad!

    Mr. EMI,

    man kann auf diesen Inseln wunderbar leben und sich seines Daseins erfreuen,…

    …. sofern man(n) einige Regeln mit den Einheimischen beachtet:

    A. NIEMALS NEID ODER VERACHTUNG WECKEN!!!

    B. JEDERZEIT EIN SICHTBAR BESCHEIDENES LEBEN FÜHREN UND ZU DEN EINHEIMISCHEN IMMER FREUNDLICH UND HILFSBEREIT SEIN!

    Dann kann man in ganz TH in Frieden leben!

    ABER:

    1. Wer in den Luxusvierteln lebt, aber aus Geiz in den Billig-Restaurants isst und dabei provokativ seinen fetten BMW oder gar Benz vor den Restaurants parkt, um großkotzig die arbeitende Thai-Schicht tiiief zu beeindrucken, der muss sich nicht wundern, wenn er mal verfolgt wird oder “Besuch” bekommt!

    2. Wer als 65 jähriger Farang-Opa für ein Luxushaus 50.000-80.000 Baht Miete im Monat bezahlt, einen Sportwagen in einer seiner Garagen hat, seine 23 jährige Thai-Geliebte mit Schmuck wie einen Weihnachtsbaum behägt, in der Stadt Hand in Hand mit der süßen Sexy-Maus selbstherrlich rumlatscht, zu geizig um Trinkgeld zu bezahlen und allen Einheimischen das Gefühl vermittelt, dass er der super-tolle ökonomische Gewinner ist und die Einheimischen nur verarmtes und verblödetes Malocher-Pack,..

    …. der muss sich nicht wundern, wenn er mal (HOFFENTLICH!!!) an den Falschen gerät!!!

    Hinzu muss noch gesagt werden, dass auch wir Farangs solche luxuriösen und arroganten Pisser nicht ausstehen können!!!

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Der Sozial-Jango: Gibt es auf Koh Taoüberhaupt eineSchule?

    Und wenn ja, was soll das in Buddhas nahmen bloß für eineSchule sein?

    Vielleicht eine Macheten- und Hacken-Anwendungsschule,…. denn da wären die echt fit drin……

    Es gibt sogar auf dem kleinen KohChang und Koh Payam bei Ranong JEWEILS eine Schule(frueher jeweils 350 EW).6 Jahrgaenge mit 0-5 Schuelern und meist nur ein Lehrer!!
    Ich selbst war 2,5 jahre in so einer traurigen Schule als Schueler (in D).

    Der Sozial-Jango: Vielleicht eine Macheten- und Hacken-Anwendungsschule,…. denn da wären die echt fit drin……

    Was soll das GeSTINe?

  6. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    emi_rambus: Kein normal denkender Vater schickt seine Kinder in KohTao in die Schule,

    Gibt es auf Koh Tao überhaupt eine Schule?

    Und wenn ja, was soll das in Buddhas nahmen bloß für eine Schule sein?

    Vielleicht eine Macheten- und Hacken-Anwendungsschule,…. denn da wären die echt fit drin……

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hätten ihn deutsche Polizisten ev. erschossen, wie schon mehrmals, die mit
    einem Messer rumfuchtelten.

    Wer hat denn da mit dem Messer rumgefuchtelt?

    Mit dem Feuerloescher kann die Feuerwehr auch nicht umgehen! 🙄

    Der Sozial-Jango: Interessant ist auch, dass der Australier in Surat Thani lebt, denn dort will kein „normal denkender“ Ausländer wohnen und noch weniger leben!

    Wenn die Ausländer im Süden leben, dann in erster Linie auf Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Phuket usw. aber nicht in einer Moloch-Stadt ohne Meer wie Surat Thani!

    Kein normal denkender Vater schickt seine Kinder in KohTao in die Schule, Vielleicht ist er auch krank, vielleicht braucht er regelmaessig eineDialyse, …. oder oder oder!
    Mich haette nie einer auf die vier genannten Inseln gebracht , schon gar nicht in das Seebad!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: hätten ihn deutsche Polizisten ev. erschossen, wie schon mehrmals, die mit
      einem Messer rumfuchtelten.

      Wer hat denn da mit dem Messer rumgefuchtelt?

      der Feuerleger – hat ihm dann ein Polizist schnell entrissen. Ganz am Anfang, ging so schnell – sieht man kaum.
      In der USA wäre er schon tot…..

      Mit dem Feuerloescher kann die Feuerwehr auch nicht umgehen!

      war wohl eher Tetsaban-Mitarbeiter. Feuerwehrleute sehen anders aus.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: also ich finde die Behandlung des Aussie seitens der Beamten für sehr human.
    Mit Messer in der Hand, hätten ihn deutsche Polizisten ev. erschossen, wie schon mehrmals, die mit
    einem Messer rumfuchtelten. In der USA wäre er in Sekunden tot.
    Hier keine Gewalt gegen den Aussie…. – alles fair abgewickelt.

    Nein, alles nur PR.
    Solche geistesgestörten Farang brauchen die Thai unbedingt um von ihren
    eigenen Störungen abzulenken.
    Wer hat diesen Bekloppten reingelassen, welche Immi war für ihn zuständig
    und warum wurde er noch nicht ins Outback abgeschoben ?
    Auf diese Fragen bekommt man in Thailand nie eine Antwort.
    Denn schliesslich kann man auch von Geistesgestörten noch Geld abzocken
    und sie sind sehr nützlich um von den eigenen Eigenheiten abzulenken.

  9. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    Offenbar hat der nette Herr 200 Jahre Knast hinter sich, wenn man sich seine Micky-Mouse-Tätowierungen ansieht.

    Solche hoch intelligenten Glücksritter stechen sich auch Bilder in die Haut, dass man meinen kann, das wäre kein Anker, sondern das Abbild einer Frikadelle!

    Interessant ist auch, dass der Australier in Surat Thani lebt, denn dort will kein „normal denkender“ Ausländer wohnen und noch weniger leben!

    Wenn die Ausländer im Süden leben, dann in erster Linie auf Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Phuket usw. aber nicht in einer Moloch-Stadt ohne Meer wie Surat Thani!

    Hier ist das Video:

    http://thailandtip.info/2017/01/27/verlassener-australier-setzt-seine-moebel-in-brand/

    • STIN STIN sagt:

      Solche hoch intelligenten Glücksritter stechen sich auch Bilder in die Haut, dass man meinen kann, das wäre kein Anker, sondern das Abbild einer Frikadelle!

      das dieser Farang eine Meise hat, ist ja offensichtlich. Da gibt es aber mehrere….
      Aber er muss froh sein, das er in TH lebt und nicht irgendwo in einem County in der USA oder auch nicht in der EU.
      Da wäre ein Messer in der Hand, wenn schon die Polizei vor der Tür steht, lebensgefährlich. Könnte schon als Angriff auf
      die Staatsgewalt gedeutet werden.

  10. STIN STIN sagt:

    also ich finde die Behandlung des Aussie seitens der Beamten für sehr human.
    Mit Messer in der Hand, hätten ihn deutsche Polizisten ev. erschossen, wie schon mehrmals, die mit
    einem Messer rumfuchtelten. In der USA wäre er in Sekunden tot.
    Hier keine Gewalt gegen den Aussie…. – alles fair abgewickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)