Die Serie der folgenschweren Busunglücke reisst einfach nicht ab. Gestern morgen wurden vier Menschen getötet und 18 weitere verletzt, als ein Reisebus nach dem Platzen eines Reifens ins Schleudern geriet und umkippte.

Das Unglück ereignete sich auf dem Asian Highway in der Nähe der Brücke Bangkaeo im Tambon Ban Ree.

Der Busfahrer, er erlitt leichte Verletzungen, berichtete der Polizei, er habe 44 Mitarbeiter der Genossenschaft Phatthalung zu einem Ausflug nach Chiang Rai gebracht.

Auf dem Rückweg nach Bangkok sei ein Vorderreifen geplatzt und er habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und der Bus sei dann in schleudern geraten und umgekippt.

Von STIN

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand