Nackter Ausländer lief mit Messer durch die Strassen

Gestern nacht lief ein nackter Ausländer, der mit einem Messer bewaffnet war, durch eine belebte Einkaufsstraße in Pattaya und sorgte bei den Einheimischen und bei den Touristen auf der Straße für Angst und Schrecken.

Laut den Zeugenaussagen soll der anscheinend unter starken Drogen stehende Mann dabei die Passanten und die Geschäftsleute auf der Straße mit dem Messer bedroht und dabei nur wirres Zeug geredet haben. Zum Glück konnte der nackte Ausländer niemand mit seinem Messer verletzen.

Einige Geschäftsinhaber in der belebten Einkaufsstraße informierten die Polizei, die kurze Zeit später vor Ort war. Mit vereinten Kräften konnten die Beamten den Mann stellen und ihm zur Sicherheit der umstehenden Passanten Handschellen anlegen. Dann besorgte jemand ein Handtuch, mit dem der immer noch wild vor sich hin stammelnde Mann bedeckt wurde.

Anschließend wurde der Ausländer von den Beamten abgeführt.

Trotz mehr als zwei Dutzend Zeugen und trotz diverser Video- und Fotoaufnahmen, auf denen der nackte Ausländer sowie die Polizeibeamten gut zu sehen sind, Wollte oder konnte sich die Polizei auf Nachfrage der Presse nicht an den Vorfall erinnern.

Nachdem sich Reporter am Abend nach der Festnahme und dem Abtransport des Ausländers über sein Befinden erkundigen wollte erklärten die Beamten auf der Polizeistation, dass sie nichts von diesem Vorfall wissen.

Da aber alle beteiligten Personen und auch die Beamten auf den Aufzeichnungen sehr gut zu erkennen sind, dürfte es eigentlich für die Ermittler nicht schwer sein und keine allzu große Mühe machen, ihre Beamten die vor Ort waren und den nackten Ausländer verhaftet hatten, ausfindig zu machen.

Warum die Beamten auf der Polizeiwache allerdings angeblich nichts von diesem Vorfall wissen, beschäftigt der Zeit die lokale Presse.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Nackter Ausländer lief mit Messer durch die Strassen

  1. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Unser Rat: keine Drogen in TH, am besten gar keine, auch nicht in DACH.

    Mr. STIN,

    da kann ich Ihnen nur zustimmen!

    Aber ich gehe noch etwas weiter, da ich es zutiefst verachte, mit zweierlei Maß zu messen:

    Ich sage auch, dass man den weltweit gefährlichsten Dröhner-Stoff,…. das Hilfsschüler- und Abschlacht-Rauschgift „ALOHOLOLO“ nicht vergessen sollte!

    Auch wenn ich von Drogen nixxx halte, da die „beste“ Droge für mich ein klarer Kopf ist, so muss ich aber ehrlicherweise eingestehen, dass es weltweit keinen Fall gibt, bei dem sich…

    1. ein Marihuana-Raucher zu Tode geraucht,….
    2. ein Gewalt-Massaker angerichtet hätte
    3. oder allein durch die Wirkung zu einem Verbrecher geworden wäre!

    Und wie sieht es da mit dem Alkohol aus?

    Wer darin interessiert ist, wie hoch die Verbrechensrate unter Alkoholeinfluss allein in Deutschland ist, der kann das hier einsehen:

    http://www.alkoholkrank-online.telebus.de/Seiten/Straftaten%20unter%20Alkoholeinfluss.htm

    • STIN STIN sagt:

      1. ein Marihuana-Raucher zu Tode geraucht,….
      2. ein Gewalt-Massaker angerichtet hätte
      3. oder allein durch die Wirkung zu einem Verbrecher geworden wäre!

      nein, die Opium-Raucher in Fang (ich kenne einige) die tun auch nix. Aber ich kenne auch Yaba-Schlucker und vor denen sollte man
      sich doch in acht nehmen. Einige kenne ich von früher, sehr nette Jungs – hilfsbereit, freundlich und einfach nett.
      Dann kamen sie in die falschen Cliquen und begannen Yaba zu konsumieren – dauerte nicht lange, schon ging es los. Tägliche Schlägereien,
      Diebstähle usw. – aus einem netten Jungen, wurde ein Verbrecher, der keine Angst vor irgendjemanden hatte, auch nicht vor der Polizei.

      Chrystal Meth, Yaba usw. – also die Gehirn-Drogen, machen aus einem normalen Menschen, ein Monster. Da in TH Millionen Yaba schlucken,
      sollte man sich vor denen schon in acht nehmen. Erkennt man eigentlich recht leicht an den Augen, am Blick. Unterscheidet sich von
      Alkoholisierten.

  2. Avatar Der Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da gibt es keinen Unterschied landesweit – weil fahren kann kein Thai, die denken das nur.

    Die Einheimischen denken ganz viel,…..

    …..viel falsch, aber glauben, immer richtig gedacht zu haben!

    Leider führt genau diese “Selbstbeweihräucherung des Wissens” dazu, dass die Einheimischen nicht lernen wollen, da sie es doch nach ihrer Meinung super gut können!

    Aber zum eigentlichen Thema zurueck:

    Man sollte sich fragen wieso ein Mensch derart durchdreht und nackt mit einem Messer durch die Gegend rennt?

    Meine Vermutung:

    Entweder hat der Ausländer eine Psycho-Droge konsumiert, wie z.B. Yaba, LSD, Magic Mushrooms oder man hat ihm diese Wahnsinn-Droge untergejubelt.

    Passiert auf Koh Pahngan ständig auf der Full Moon Party,… und die Dealer lachen sich darüber kaputt, wenn der Ausländer abdreht!

    Muss für die irgendwie lustig sein…..

    • STIN STIN sagt:

      Entweder hat der Ausländer eine Psycho-Droge konsumiert, wie z.B. Yaba, LSD, Magic Mushrooms oder man hat ihm diese Wahnsinn-Droge untergejubelt.

      Passiert auf Koh Pahngan ständig auf der Full Moon Party,… und die Dealer lachen sich darüber kaputt, wenn der Ausländer abdreht!

      Muss für die irgendwie lustig sein…..

      ja, das ist durchaus möglich. Viele kommen ja nur nach TH wegen der Drogen.
      So auch der Brite, der gleich in den ersten Tag mit magic-mushrooms Cocktails so vollgedröhnt, dies auch in FB postete
      und danach vom Pool-Dach sprang – leider daneben. Auch bei der Fullmoon-Party sind viele Farangs, die nur wegen der
      Drogen diese besuchen. Unser Rat: keine Drogen in TH, am besten gar keine, auch nicht in DACH.

      Muss für die irgendwie lustig sein…..

      naja, wäre aber vermutlich für uns auch lustig, wenn ein Drogen-Lady aus Thailand nackt durch die Gegend rennt,
      wie schon einmal in Pattaya passiert.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Also die Gefahr durch irre herumlaufende Farang sind in Thailand
    ausserhalb solcher Hotspots wie Pattaya,Phuket,Samui praktisch
    gleich null.
    Die Gefahr durch einen irren Eingeborenen massakriert zu werden
    ist überall gegeben aber auch äusserst gering.
    Nein, die grösste Gefahr lauert in Thailand ganz woanders.
    Thailands Strassen und Bürgersteige (wo überhaupt vorhanden und begehbar)
    sind ein gefährliches Pflaster für Fussgänger!
    Nicht nur in Pattaya!

    Pattaya – Am Donnerstagnachmittag wurde ein Rettungsteam der Sawang Boriboon Foundation zu einem Isuzu Vertragshändler an der Sukumvit Road nördlich von Pattaya gerufen. Eine 28-jährige Autoverkäuferin war auf ein ganz offensichtlich instabiles Metallgitter über einem Abwasserkanal getreten, das daraufhin an der Stelle einbrach. Beim Sturz der Frau bohrten sich drei scharfkantige Spitzen des gebrochenen Gitters in ihr linkes Bein.
    Sanitäter kümmerten sich um die vor Schmerzen schreiende Frau Wanna Lekcharoen und benutzen eine hydraulische Spezialzange (Jaws of Life), um das Opfer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Dabei konnten die Retter die Metallspitzen nur vom Gitter abtrennen, nicht aber aus dem Bein des Opfers entfernen, denn da die “Spieße” in der Nähe einer Hauptarterie eingedrungen waren, bestand die Gefahr, dass Frau Wanna bei einer Entfernung massive Mengen an Blut verlieren würde. Die Sanitäter überließen die Entfernung der Spitzen daher den Chirurgen im Banglamung Hospital.

    Ich laufe seit 30 Jahren in Thailand zu Fuss und bin sehr glücklich darüber
    bisher überlebt zu haben!
    Abgesehen von diesen rostigen Gittern die es überall gibt, viel schlimmer
    sind unabgedeckte Kanaldeckellöcher und Gullis wo man gleich mehrere
    Meter in die Unterwelt verschwinden kann!
    Und Stromkabel am Strassenrand oder bei Fussgängerbrücken wo man
    sich leicht aufhängen kann oder bei Regen Elektrokuten!
    Abgesehen davon dass Bürgersteige wenn vorhanden mit Telefonzellen(???)
    und sonstigen unnötigen Konstruktionen sowie Werbetafeln blockiert werden
    so dass man gezwungen wird auf der Strasse im Verkehr zu laufen!

    Neuster Schildbürgerstreich der Behörden in unserer Gemeinde:
    Man hat an der Hauptstrasse Leitplanken angebracht!
    Und zwar so intelligent dass kein Fussgänger mehr hinter der Leitplanke
    auf dem Bürgersteig laufen kann sondern gezwungen ist vor der Leitplanke
    auf der Strasse zu laufen.
    Dort fahren die Autos mit 100-120 obwohl nur 65 erlaubt sind!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Das Foto hatte ich vergessen:
      So ein harmloses Loch!

    • STIN STIN sagt:

      Die Gefahr durch einen irren Eingeborenen massakriert zu werden
      ist überall gegeben aber auch äusserst gering.
      Nein, die grösste Gefahr lauert in Thailand ganz woanders.
      Thailands Strassen und Bürgersteige (wo überhaupt vorhanden und begehbar)
      sind ein gefährliches Pflaster für Fussgänger!

      genauso ist es. Das man als Farang zu Tode kommt, ist auch hier in der Pampa genauso möglich, wie in Bangkok oder sonst wo.
      Da gibt es keinen Unterschied landesweit – weil fahren kann kein Thai, die denken das nur.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Donald Trump ist auf Thailand Urlaub?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)