CSD untersucht Don Muang Mord

Bangkok Post – Der Mord an einen Wahlhelfer der Demokratischen Part hat entweder politische Gründe oder es handelte sich um einen persönlichen Konflikt, sagte Pol Maj-Gen Supisarn Pakdinaruenart am Sonntag. Chutidej Suwankij, 38, ein früherer Kandidat für den Stadtrat und Wahlhelfer von Taenkhun, Abgeordneter der Demokratischen Partei, wurde am Samstagabend von einem Motorradfahrer viermal angeschossen und schwer verwundet. Er verstarb noch am selben Tag an seinen Verletzungen.
Die Polizei vermutet zunächst das der Mord politisch moriviert oder ein persönlicher Racheakt war.

Karun Hosakul, ein Abgeordnter der Puea Thai Partei, erklärte, dass er Chutidej persönlich kannte bestritt aber jede Verwicklung in den Mord.

Er forderte die Polizei dazu auf schnell den Schuldigen zu finden und fügte hinzu, dass Taenkhun diesen Vorfall nicht politisch nutzen sollte.

Taenkhun erklärte unterdessen in einem Interview, dass er glaubt, dass der Mord an Chutidej politisch motiviert war.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/270295/csd-investigating-don-muang-murder

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Dezember 2011 3:10 am

Ist doch klar, der Mann hat sich selbst erschiessen lassen.
Aus Gram darüber dass er nicht Helfer der siegreichen
Pheua Thai war.