Sturm auf Dhammakaya Tempel steht bevor

Am frühen Morgen wurden Sicherheitskräfte zusammengezogen, die Medien sprechen von einem unmittelbar bevorstehenden Sturm der Sicherheitskräfte auf den Tempel Wat Phra Dhammakaya.

Noch vor Morgengrauen umstellten Polizisten und Soldaten den Tempel. Am Abend zuvor hatte Premierminister General Prayuth Chan-ocha mittels Artikel 44 der Übergangsverfassung, der ihm absolute Macht gewährt, jedwede Polizei- und Militäraktion im Tempel autorisiert.

In dieser Autorisierung heißt es, dass Artikel 44 benutzt werde, um Kontrolle über den Tempel zu erlangen, weil dieser sich den Versuchen der Ausübung des Gesetzes widersetzt habe. Aus diesem Grunde müssten einige Maßnahmen ergriffen werden, die vorübergehend die Kontrolle über das Gebiet gewähren und für Ruhe im Land sorgen, heißt es in dem Dokument, das in der Royal Gazette veröffentlicht wurde und daher mit sofortiger Wirkung in Kraft trat.

Der ehemalige Abt des Tempels, Phra Dhammajayo, soll sich in dem Tempel versteckt halten. Ihm wird Unterschlagung und Geldwäsche vorgeworfen. Auf erlassene Haftbefehle reagierte er bislang nicht.

Die Polizei empfiehlt Autofahrern, das Gebiet um die Khlong Luang Road großräumig zu umfahren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Sturm auf Dhammakaya Tempel steht bevor

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Wer laenger schlaeft, wird spaeter wach!
    DAS ist doch schon lange vorbei!
    Wo bleibt das update!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)