Pattaya: Politiker besuchten die “Sex-Hauptstadt der Welt”

Vorige Woche besuchten einige der führenden Politiker im Touristik-Bereich Thailands, darunter der führenden Leiter im Ministerium für Tourismus und Sport, Herr Pongphanu Sewatrun, der Bezirkschef von Banglamung, Herr Naris Niramaiwong und andere nationale Beamte der Tourismusindustrie, Pattaya – um sich ein selbst ein Bild von der
angeblichen “Sex Hauptstadt der Welt” ein Bild zu machen. Dies wurde in einem Bericht
im britischen “Mirror” behauptet.

Bei einem Besuch der Beach Road und der berüchtigten Walking Street erklärte Herr Pongphanu, dass die Zukunft von Pattaya jedoch sehr positiv zu sein scheint und schon bald in einem hellen Licht erstrahlen wird. Er malte ein rosiges Bild über die Zukunft von Pattaya und erklärte dazu, dass bereits viele Probleme in der Stadt angesprochen und zum Teil sogar schon gelöst wurden.

Dabei behauptete er, dass die Stadt bei der Auflösung und Bekämpfung von Verbrechen bereits erfolgreich große Fortschritte gemacht habe.

Zu den anderslautenden Meldungen in der britischen Presse, dass Pattaya die „Sex-Hauptstadt der Welt“ und nicht weiter als voller Prostituierte sei, sagte er: „Pattaya hatte in der Vergangenheit einige Probleme gehabt. Aber Pattaya ist auch ein großartiger Ort und ein sehr wichtiger Standort für die Tourismusbranche. Wir wollen Pattaya für die Zukunft weiter entwickeln“, fügte er hinzu.

Während seiner Rede verwies er auf die jüngsten Entwicklungen in der Stadt, und betonte dabei die vielen Sportveranstaltungen die in und um Pattaya bereits seit Jahren stattfinden und ausgetragen werden. Er erklärte weiter, dass Pattaya gerade beim Golf und beim Motorsport eine besonders erfolgreiche Geschichte nachweisen könne.

Gelichzeitig drückte er seine Freude über die kürzlich neu eröffnete Fährverbindung zwischen Pattaya und Hua Hin an. Diese Verbindung würde ebenfalls die Zukunft von Pattaya und Hua Hin in der Zukunft positiv verändern, fügte er hinzu.

Bei einem Besuch der Walking Street, so berichtet die lokale Presse, wurde dann schnell klar, dass die Besichtigungstour von verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten von Pattaya eine reine „Nacht für Jungs„ war.

Die Ministerin für Tourismus und Sport, Frau Kobkarn Watanavarangkul, die bereits im Juli des vergangenen Jahres einen Abbau der Sexindustrie in Thailand gefordert hatte, nahm an dem Treffen nicht teil.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
63 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
EMI
Gast
EMI
6. März 2018 10:27 pm

Dies war früher nicht so! Da war Thailand viel sauberer!
=1703???

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. März 2017 2:15 am

exil: Und wieder kann die Polizei Thailands einen vernichtenden Schlag gegen die nicht vorhandene Prostitution verbuchen. Die 40 Ausländischen Frauen wurden sofort als Nutten ausgemacht, denn Schwarze in Thailand müssen Prostituierte sein, Thailänderinnen machen so etwas nicht also ist das mit der Prostitution in Pattaya erledigt.

Kann man sich eigentlich noch lächerlicher machen? Aber vielleicht haben sich ein paar Thaidamen beschwert das die Ausländerinnen ihnen die Kundschaft abnimmt. Ich bin neugierig ob sich die Staatsgewalt an die vielen Russinnen herantraut die das Angebot in Pattaya erweitert haben. Aber die sind natürlich alle Touristinnen, die sich eben nur aus Langeweile ohne Garderobe an den Stangen reiben.

Die thailändische “Polizei” lässt sich doch von ein paar nicht vorhandenen
Thai Nutten nicht ins Geschäft pfuschen.
Die schwarzen Pferdchen wurden Hopps genommen weil sie eh nicht soviel
einspielten und weil man von der “nuttenfreien” Soi 6 ablenken musste!
Ausserdem war schon seit Langem wieder mal eine Ausländerhatz nötig.
Die Russinnen müssen bleiben (besonders wenn sie Naturblond sind)
weil es der Traum eines jeden Thai Männlein ist einmal eine Farang zu vögeln.
Und solange sie Staatsanwälte und Polizisiten Gratis bedienen ,
sind sie auch keine Nutten!

Wenn man nach “vermüllter Patong Beach” googelt kommen nur 2 Seiten
mit Werbung davon eine mit bezahlten Anzeigen!
Die einzige Kritik fand ich in einem australischem Blog wo auch nur Positives
über Thailand geschrieben wurde:

Phuket haben wir nach 2 Tagen glücklicherweise schnell wieder verlassen. Unser Fazit: Ein vielleicht ganz reizvolles Ziel für Pauschaltouristen, die ihren Urlaub in einem teuren Hotelresort verbringen möchten. Die Stadt an sich hat nicht viel zu bieten, außer einem ganz netten, aber dreckigen Strand und der ‚Partymeile‘, eine Straße voller Bars und Clubs, die aber morgens so stinkt, dass man kaum durchlaufen möchte.

Wie weit einem Müll stört ist individuell verschieden.
Schliesslich gibt es auch in DACH jede Menge Messies!
Und jede Menge faule unerzogene Kinder die Alles liegen lassen.
Die Strassen sind voll davon.

Aber das heutige Thailand steht ganz oben.
Ich war in über 150 Ländern und Territorien, auch viel in Afrika.
Aber das heutige Thailand schlägt sie Alle!
Dies war früher nicht so! Da war Thailand viel sauberer!
Ausserdem, im Gegensatz zu Afrika und auch vielen EU Touristen
Ländern funktioniert in Thailand die Müllabfuhr immer!
Sizilien z.B. ist ausserhalb des Ätna Nationalparks und einiger
teurer Privatresorts total vemüllt weil häufig die Müllabfuhr streikt.
Meist den ganzen Sommer!

exil
Gast
exil
4. März 2017 5:02 pm

STIN: mal andersrum: wie kommst du drauf, das es keine Nutten sein könnten?

Andersrum, wie ist es möglich in der Soi 6 keine Thailändischen Nutten ausmachen zu können? Das macht das Ganze so lachhaft.

Die Thailänderinnen werden als Freundinnen bezeichnet, wer sagt denn das die Afrikanerinnen nicht auch auf der Such nach einem Freund waren?

In jeder Bierbar sitzen dutzende Damen des horizontalen Gewerbes, sind natürlich keine Prostituierten, sondern Damen die nichts besseres zu tun haben und deshalb dort ihre Freizeit verbringen.

  exil(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
4. März 2017 4:31 pm

Rund 40 afrikanische Prostituierte bei einer Razzia in Pattaya verhaftet

Und wieder kann die Polizei Thailands einen vernichtenden Schlag gegen die nicht vorhandene Prostitution verbuchen. Die 40 Ausländischen Frauen wurden sofort als Nutten ausgemacht, denn Schwarze in Thailand müssen Prostituierte sein, Thailänderinnen machen so etwas nicht also ist das mit der Prostitution in Pattaya erledigt.

Kann man sich eigentlich noch lächerlicher machen? Aber vielleicht haben sich ein paar Thaidamen beschwert das die Ausländerinnen ihnen die Kundschaft abnimmt. Ich bin neugierig ob sich die Staatsgewalt an die vielen Russinnen herantraut die das Angebot in Pattaya erweitert haben. Aber die sind natürlich alle Touristinnen, die sich eben nur aus Langeweile ohne Garderobe an den Stangen reiben. 55555555

Was wird aus den GoGo-Bars und den Sex-Shows? Die gibt es natürlich in ganz Thailand nicht. Sollte wirklich sauber gemacht werden und alles was mit käuflicher Liebe zu tun hat aus Pattaya verschwinden ist diese Stadt eine Geisterstadt, denn zum Schwimmen kommen hier die wenigsten her.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. März 2017 3:03 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich glaub, ich muss mal wieder nach Phuket, mir die angeblichen Müllberge angucken, wenn ich welche finde. 🙂

Kraeht der blinde Hahn auf dem Muellberg, bleibt alles wie es ist oder die Flut spuelt alles weg!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. März 2017 11:50 am

exil: Also den Dreck muss man in Thailand wirklich nicht suchen, man fällt an allen Ecken über ihn.

Wir waren mehrere male auf deine so schönen Insel Koh Samet, da nicht weit von Pattaya entfernt. Am Strand ist es sauber, aber begib dich 50-100 Meter ins Innere und du denkst du bist auf einer Müllhalde. Genauso sieht es in den meisten Gegenden aus die von Ausländischen Touristen besucht werden.

Die Strände die, die Thais bevölkern sehen eher gleich aus wie ein Müllplatz, denn die lassen alles liegen wie es ihnen aus der Hand oder dem Mund fällt.

Genauso ist es.
Und da man zu Selbstkritik genau wie zu logischem Denken weder fähig noch
willens ist kommt als Antwort auf Kritik nur Aggression und dumpfer
Nationalismus sowie die Verweise auf schweinische Farang die man hier
offensichtlich dringend braucht um von den eigenen Unzulänglichkeiten
abzulenken.
In Koh Samed ist übrigens auch der Strand nicht mehr sauber
sondern zugemüllt.
Wenn ich von Müll schreibe dann meine ich nicht den angeschwemmten
Müll von dem es mehr als genug gibt und der auch nicht wie die Thai
behaupten aus dem Ausland kommt sondern aus Thailand.
Ich meine durchaus den liegengelassenen Müll.
Wo immer ein Thai geht(wenn er denn überhaupt mal zu Fuss geht)
lässt er eine Spur von Müll (sie fressen oder saufen ja laufend)
hinter sich. Wohl um den Rückweg zu finden.
Natürlich gibt es zivilisierte Thai, nicht nur Sino Thai sondern
auch braune.Aber die sind in der Minderheit und fallen eben
garnicht auf.
Ich habe 2 Thai Freunde die beide keine Sino Thai sind aber
selber schon häufig im Ausland waren und die Probleme
hier nicht nur verschweigen oder schönreden.
Natürlich gibt es das Thailand welches STIN beschreibt
auch heute noch.
Selbst in der schlimmen Provinz Chonburi habe ich im Khao
Khieo Regenwald noch intakte Dorfgemeinschaften gefunden
wo ich auch lieber leben würde.
Aber ich möchte lieber in der Zivilisation leben.
Und überall wo es diese in Thailand gibt geht es ums Geld
und um Abzocke!
Mit den entsprechenden Negativen.
Ausserdem ist man hier als Farang nirgendwo sicher.
Man muss hier nirgendwo Angst vor Terrorismus
oder normaler Gewaltkriminalität haben.
Aber man ist als Farang hier Rechtlos und Opfer von
Behördenwillkür und Faranghass.
Als ich geschäftlich hier war hatte unsere Firma
einen einflussreichen Thai Paten der Alles Unbill
von uns fern hielt.
Jetzt habe ich nur meine Frau und meine Freunde
die aber relativ machtlos hier sind.
Ausserdem dass es im Jahre 2560 noch viel gesetzloser
hier ist als im Jahre 2530 spricht eindeutig
gegen das heutige “moderne” Thailand!

exil
Gast
exil
4. März 2017 10:34 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Eigenartigerweise sehen viele die verdreckten Stellen auf den Malediven, TÜrkei, Mauritius usw.
nicht – fliegen sie nach TH, sehen sie sie aber. Auch wenn sie diese erst suchen müssen.

Also den Dreck muss man in Thailand wirklich nicht suchen, man fällt an allen Ecken über ihn.

Wir waren mehrere male auf deine so schönen Insel Koh Samet, da nicht weit von Pattaya entfernt. Am Strand ist es sauber, aber begib dich 50-100 Meter ins Innere und du denkst du bist auf einer Müllhalde. Genauso sieht es in den meisten Gegenden aus die von Ausländischen Touristen besucht werden.

Die Strände die, die Thais bevölkern sehen eher gleich aus wie ein Müllplatz, denn die lassen alles liegen wie es ihnen aus der Hand oder dem Mund fällt.

Was das Essen anbelangt, so waren wir einige Male mit anderen Thais hier in Restaurants essen, meine Frau hat sich jedes mal geschämt welche Tischmanieren die meisten an den Tag legen. Essen mit Besteck ist ein Kampf.

Keine Ahnung warum deine Frau keine Bindung zu ihrer Heimat hat. Sie ist doch reich, da lebt es sich in
TH doch besser als in DACH. Dort hab ich die Polizei unter meinter Kontrolle, wenn ich reich bin. In DACH bin ich
eine Nummer.

Wir brauchen keine Polizei unter Kontrolle zu haben um gut und sicher zu leben. Und was verstehst du unter besser Leben? Wir haben hier 4 Jahreszeiten und jede hat ihren Reiz, die Kinder können das ganze Jahr draußen spielen, bzw. Sport betreiben. Alleine schon der Gedanke mit dem Auto in Thailand irgend wo hin fahren zu müssen ist ein Horror, mit dem Fahrrad ist schon gar nicht daran zu denken und die Fußgänger bezeichne ich in Thailand als potenzielle Selbstmörder.

Wir brauchen keine Lehrer, Polizisten oder sonst jemanden zu bestechen um hier in Ruhe leben zu können. Es ist traumhaftes Winterwetter mit viel Schnee und Sonnenschein und zu Mittag geht es ab zum Schilaufen, die Thaikids und meine Schwägerin freuen sich schon. Nach einer Woche Privatschilehrer fahren sie bereits sehr gut.

Also was kann einem Thailand bieten, dass besser ist? Für mich und meine Familie sicherlich nichts. Und möchten wir ans Meer, so machen wir das Minimum zwei mal pro Jahr. Aber dafür brauchen wir sicherlich nicht nach Thailand.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. März 2017 8:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist nicht meine Art, das überlass ich den Thailand-Hassern. 🙂

Fuehrst du Selbstgespraeche!?
Wer konstruktiv kritisiert, ist ganz sicher kein TH-Hasser!!!!!!!!!!!!!!
Ihr wollt alles so lassen, damit sich euer Netzwerk weiter bereichern kann!!!

Es gibt Jahreszeiten, da ist es ziemlich sinnlos den Strand zu reinigen, weil wenn man da 50m sauber gemacht hat, sieht es am Anfang wieder so aus!!!!
DU warst scheinbar in einem anderen TH.
In den Zeiten bewirbt man zB in Spanien du Touristen nicht weil es einfach mit den Wellen zu gefaehrlich ist!!!!!
Mit den Sandfliegen ist das aehnlich!!!! Die Larven leben in dem Algenmuell!!! Wird das regelmaessig eingesammelt und verbrannt, hat es kaum, von den Viechern!!!!
WSenn man dann noch zu bestimmten Zeiten den SandStrand mit einer Egge (Wasserbueffel) durcharbeiten laesst, ist Ende mit Stichen und boesartigen Infektionen. Nur man bringt die “Thais” nicht dazu, etwas zu machen, wo einanderer auch etwas von haben koennte! Dann machen sie lieber gar nichts!
Deswegen klemmt das hier auch mit Demokratie und Sozialstaat!

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
4. März 2017 6:13 am

exil: Ich denke schön langsam, das dein Wirres Geschreibe nur der Provokation dient, denn sonst wäre hier tote Hose. In Wirklichkeit kann doch kein normaler, ehrlicher und anständiger Mensch (Farrang) in Thailand so über dieses Land schreiben und den Rest der Welt schlecht machen. Halleluja!!!!!!!

Mr. Exil,

das haben wir über den Mr. STIN bereits auch schon gedacht!

Ich kenne nach 20 Jahren Dauer-Residenz und Unternehmensgründung nicht einen einzigen Farang, der so glühend fanatisch drauf ist wie unser Mr. STIN.

Wirklich, nicht einen.

Mr. Emi hat schon damals anklingen lassen, dass er vermutet, dass unser Mr. STIN ein Halb-Thai (Farang-Krueng) sein muss, denn sonst ist so eine UN-BERECHTIGTE Verachtung gegenüber anderen Ländern und zugleich seine NICHT NACHVOLLZIEHBARE Beweihräucherung für das schöne Land Un-erklärbar!

  Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
4. März 2017 5:58 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: du hast eine recht interessante Thai-Familie.
Aber wäre nix für mich – ich liebe die Land-Thais, natürlich, freundlich und wenn es geht: ohne Oper-Vorliebe.
Auch nicht unbedingt Karaoke. Da bevorzuge ich unsere Stamm-Bar, wenn ich auftauche wechselt er gleich von
Soft-Thai-Songs auf Country oder Oldie-Musik und das auf Bar-Musik-Lautstärke, damit man sich auch beim
Bierchen noch unterhalten kann.

Wie schon erwähnt sind es Thais, Chinesischer Abstammung, extrem fleißig und wissbegierig.

Also alles andere als 99% der normalen Thailänder.Die wissen mit Garantie nicht einmal was Klassische Musik, bzw. Opern oder Operetten sind. So wie die meisten auf einem Globus Thailand nicht finden können oder in Europa nur Länder wie Deutschland oder England kennen weil die im Fußball gut sind und man auf sie Wetten abschließen kann.

Warum gibt man den Thais zum essen nur Gabel und Löffel? Weil ein Messer sicherlich nur dazu benutz wird sich selbst oder den Nachbarn zu verletzten.

Und dann gibt es diese Minderheit, die eben mehr kennen als eben nur Lachland, die sich kulturell interessieren, die Bücher lesen und mit denen man sich vernünftig unterhalten kann ohne in einer Bar zu sitzen. Die selbst ihr Heimatland und die vielen Missstände kritisieren und bewundern wie sauber er zB. hier in Tirol ist, obwohl man sehr viele Touristen hier hat. Wie zivilisiert der Großteil Autofährt und man am Zebrastreifen gefahrlos die Straße überqueren kann.

Dir geht es in Thailand wie einem Bauern in seinem Stall, nach Jahren nimmt er den Gestank und den Dreck nicht mehr wahr. Und uns geht es wie den 10 Weisen die einen Verwirrten nicht zum zweifeln bringen, aber dieser Verwirrte die 10 Weisen zum verzweifeln bringt.

Ich denke schön langsam, das dein Wirres Geschreibe nur der Provokation dient, denn sonst wäre hier tote Hose. In Wirklichkeit kann doch kein normaler, ehrlicher und anständiger Mensch (Farrang) in Thailand so über dieses Land schreiben und den Rest der Welt schlecht machen. Halleluja!!!!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. März 2017 11:37 pm

berndgrimm: Dies ist ein Widerspruch in sich!
Wer als Sex Tourist nach Thailand kommt den stören weder Müllberge
noch die untätige Polizei.
Letzteres im Gegenteil!
Meine Freunde aus Finland,Schweden und Österreich die nicht als
Sextouristen nach Thailand kamen, kommen schon seit Jahren nicht mehr
obwohl sie immer gern in Thailand waren.

So isses!

berndgrimm: Es ist unseriös die Tourismus bedingten Ausfälle in anderen Ländern
mit dem permanenten Ist- Zustand in Thailand zu vergleichen.
Richtig ist dass die Vermüllung in Thailand nicht von ausländischen Touristen
kommt, sondern fast ausschliesslich von den Eingeborenen.

Ich suche mir immer die Fuesse wund, nach einem Abfalleimer. Wir nehmen alles mit und entsorgen es zu hause im Muell.
Die meisten Thais schmeissen es unterwegs aus dem Auto.

berndgrimm: Wenn einige Strände in Phuket und auch z.B. in Jomtien Müllfrei
gehalten werden so ist dies ausschliesslich der Verdienst von
einzelnen (meist ausländischen) Managern!
Von den Thai Behörden aus wird ausser ein paar PR Aktionen garnix getan.

So isses! Den “oberen Muellguertel” an Naturstraenden SEHEN die meisten TH-Kenne gar nicht mehr. Ausserdem ist es einfach eine Frage der Jahreszeit und der Stroemung!
Der meiste Dreck kommt ueber die Fluesse/ Khlongs und ueber die Fischerei!!!
Essensreste koennen die Fischerboote ins Meer schmeissen, da gibt es “Abnehmer”/Verwerter fuer. “Wohlstandsmuell” muss auf dem Festland entsorgt werden.
Wo ist das Problem???? Fuer eine Tonne Fisch muss 100kg(?) WohlstandsMuell abgeliefert werden?
Aber was interessiert den Thai den Dreck, den die Thais vor Indien, Australien, …. oder gar im Eismeer entsorgen??? DAS denken die anderen auch und alles kommt irgendwann zurueck!!
Die “Urlaubsnationen” muessen gegen die “FischereiNationen” bei der UN vorgehen!
TH ist beides und koennte mit gutem Beispiel voran gehen!
An Bord muss getrennt werden:
-verrott- und fressbar ins Meer
-unverrottbar in den Sammelmuell!!!!
Die Ver- und Entsorgungsschiffe koennten eine kleine Muellpresse an Bord haben, wo sie, wenn sie den Fang uebernehmen, auch den Muell uebernehmen. Diese Pressen werden vor dem Fang entladen /ausgetauscht und gewogen. Fuer “fehlenden” Muell muss Steuer bezahlt werden , fuer Fehleinwuerfe Strafe!!!!
Fuer die Gemeinden an den Fluessen gilt aehnliches!!! Wer nicht genuegend Muell sammelt, bekommt weniger Geld!!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2017 2:35 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich spreche ja in DACH mit vielen Menschen über Thailand. Ich habe noch niemanden getroffen, der dort war
und dem es nicht gefallen hat. Ich muss aber auch fairerweise dazu sagen, das es keine Sex-Touristen waren,
sondern meist Pärchen oder auch Ehepaare mit Kindern. Die waren auch nicht in Pattaya, sondern meist auf
Phuket und denen hat es sehr gut gefallen.

Dies ist ein Widerspruch in sich!
Wer als Sex Tourist nach Thailand kommt den stören weder Müllberge
noch die untätige Polizei.
Letzteres im Gegenteil!
Meine Freunde aus Finland,Schweden und Österreich die nicht als
Sextouristen nach Thailand kamen, kommen schon seit Jahren nicht mehr
obwohl sie immer gern in Thailand waren.
Die fliegen heute lieber nach Mauritius oder in die Karibik oder wenn Asien
dann nach Vietnam.
Es ist unseriös die Tourismus bedingten Ausfälle in anderen Ländern
mit dem permanenten Ist- Zustand in Thailand zu vergleichen.
Richtig ist dass die Vermüllung in Thailand nicht von ausländischen Touristen
kommt, sondern fast ausschliesslich von den Eingeborenen.
Wenn einige Strände in Phuket und auch z.B. in Jomtien Müllfrei
gehalten werden so ist dies ausschliesslich der Verdienst von
einzelnen (meist ausländischen) Managern!
Von den Thai Behörden aus wird ausser ein paar PR Aktionen garnix getan.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. März 2017 2:10 pm

emi_rambus:
Prostitution gab und gibt es ueberall in TH und wird es auch weiterhin geben!!!! Kaum ein Hotel laesst sich das entgehen!!!
Die Prostitution fuer Auslaender gibt es seit dem VietnamKrieg! Ueberall wo es etwa 1.000 Uebernachtungsmoeglichkeiten gibt, hat es heute auch Farang-Prostitution! Wenn nicht, jeder MopedTaxifahrer schafft kurzfristig Abhilfe!!
Im Gegensatz zur Prostitution wird das Pornografie-Verbot (im Internet) durchgesetzt! Es koennten ja Kunden bei der Prostitution verloren gehen!
Es gaebe aber sicher auch weniger Missbrauch und Vergewaltigungen!!!

Es gaebe aber auch weniger Entschaedigungszahlungen! Deswegen wird es das wohl nicht geben!!!

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
3. März 2017 12:25 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gibt natürlich auch Expats, die drehen durch, wenn de Elektriker 1 Stunde zu spät kommt usw.
Da bin ich anders….. – ich habe Zeit, kommt er halt 3 Stunden später, auch kein Problem oder am nächsten Tag.

Mr. STIN,

daran sieht man, dass Sie keine Ahnung von seriösen Geschäften haben!

Als Privatperson kann man sicher 3 Stunden auf Strom verzichten, aber wenn SIE ein Hotel mit 80 Zimmern führen müssen und der Strom oder das Stadtwasser oder die Großraumklimaanlage fällt für 1-3 Tage aus, weil kein intelligenter Techniker zu finden ist und SIE sich die Verärgerung der unzähligen Gästen anhören müssen,…

…. dann wachen Sie schlagartig aus Ihrem Dornröschenschlaf auf und erkennen, dass es noch das richtige Leben gibt, das Handeln und Taten erfordert!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das sind keine Erfahrungen, das sind Fehler – wenn ein Farang versucht, den Thais was beizubringen.

Das ist mal wieder STIN’istisch klar!

Der Ausländer hat sein gesamtes Geld investiert, arbeitet wie ein Berserker, kümmert sich um jeden Schei…, versucht sein Unternehmen aufzubauen, ist rund um die Uhr bemüht, allen gerecht zu werden,…

… aber soll gefälligst in SEINEM UNTERNEHMEN sein dreckiges Maul halten und nicht entscheiden dürfen, wie sein Unternehmen zu führen ist!

In keinem Land der Welt ist so etwas möglich – nur im schönen Land!

Das sollen die THango-Jangos mal in der Türkei machen oder in Spanien oder,…oder,…oder,… dem Unternehmer ihren Willen aufzwingen, die jagen sie mit einem Knüppel zurueck ins schöne Land!!!

Da bestimmt der Unternehmer über sein Unternehmen und nicht irgendwelche hohlen THango-Jangos!

Na,…ja,…anderseits gibt es in Europa kaum TH-Männer , sondern nur TH-Damen. Die TH-Männer wissen ganz genau, dass sie nicht dort arbeiten können, da es augenblicklich zu massiven Problemen mit der Geschäftsführung kommen wird. Deswegen kommen sie erst gar nicht!

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
3. März 2017 12:05 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: bei uns lief das andersrum – als er mit seiner neuen Honda Sonic, mit 15 began zu rasen, hab ich ihm mal gedroht, das er
zur Oma nach Österreich kommt, wenn er nicht beginnt normal zu fahren. Da war es dann auch besser…..

Er liebt das unkomplizierte Leben hier in TH, hat viele Freunde und keinen Bock, auch nur Ostern seine Oma zu besuchen.
Ich hätte ihm den FLug mitgezahlt – ne, meinte er – er feiert lieber mit Freunden Songkran in TH.

Bei dem TH-glühend, fanatische Papa ist uns das sonnenklar!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. März 2017 11:42 am

Prostitution gab und gibt es ueberall in TH und wird es auch weiterhin geben!!!! Kaum ein Hotel laesst sich das entgehen!!!
Die Prostitution fuer Auslaender gibt es seit dem VietnamKrieg! Ueberall wo es etwa 1.000 Uebernachtungsmoeglichkeiten gibt, hat es heute auch Farang-Prostitution! Wenn nicht, jeder MopedTaxifahrer schafft kurzfristig Abhilfe!!
Im Gegensatz zur Prostitution wird das Pornografie-Verbot (im Internet) durchgesetzt! Es koennten ja Kunden bei der Prostitution verloren gehen! 🙄
Es gaebe aber sicher auch weniger Missbrauch und Vergewaltigungen!!! 👿

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2017 10:37 am

Jean/CH:
Eines muss man Dir lassen, für alles eine Ausrede oder mindestens ein mehr oder wenig gutes Beispiel, ganz „thai-like“ ! Solltest Du je einmal Ferien in der Türkei oder auf Mauritius gemacht haben, was ich sehr bezweifle, müsste Dir aufgefallen sein, dass ein Vergleich mit Thailand so gut wie unmöglich ist !Türkei, ich spreche von den Tuoristen-Orten; saubere, gepflegte Strände, freundliches Personal, sprechen Fremdsprachen, saubere Restaurant, anständiges kulinarisches Angebot, etc. Mauritius, ich kann nur sagen, internationaler Standart in jeder Beziehung, und jetzt sage mir wo ich dies in Thailand finde !?!
Und was Pattaya betrifft, davon war ja die Rede; ein Strand der schon lange keiner mehr ist, vom Dreck am Strand und im Meer nicht zu reden, aufdringliches Personal an jeder Ecke.Gehwege welche diese Bezeichnung schon lange nicht mehr verdienen, Gestank aus jedem Kanaldeckel usw. Ferien für Familien, heraus geworfenes Geld, Abzocke bei jeder Gelegenheit, berndgrimm hat es bereits sehr treffend beschrieben!!
Und ja, verdammt nochmal, Pattaya ist nun mal was es ist, ein Megapuff, und pasta!
Und wenn diese Pausen-Clown’s in der Soi 6 nicht gesehen haben wollen, dann haben sie auch nicht gesehen, kapiert! Einige dieser „Aufpasser“ werden demnächst wieder die hohle Hand machen wollen, geht aber nur wenn man(n) nichts gesehen hat. Ok?
Was diesbezüglich in BKK abgeht ist bestens bekannt. In welchen Gewerbe könnten die Braunen denn mehr abkassieren ? Also, vergiss die rosarote Brille, und bitte keine Ausreden oder „gute“ Beispiele, gell lieber STIN:

Sehr richtig! So ist es im heutigen Thailand leider und es gibt auch überhaupt
keine Aussicht auf Besserung!

STIN: ich kann dir viele Ressorts in TH aufzählen, wo du das findest. Nimm mal das Malay Ressort in Tap Sakae oder geh mal in Coconut Palmbeach
auf Koh Samui oder auch in Chawng Garden Hotel/Ressort – herrliche Strand, sauber und auch die Anlagen tip-top. Owner und auch das Personal
spricht recht gut Englisch, keine Probleme. Von den höher-gewerteten Restaurants, wie das Four Season – das Weltruf hat, fange ich
gar nicht an. Aber wer sich in Mauritius ein 4- oder 5-Sterne Hotel leisten kann, geht auch auf Koh Samui in ein 4- 5 Sterne Hotel.
Mit Sicherheit freundliches Personal und zumindest Englisch-sprachig.

Natürlich gibt es Anlagen welche (meist durch ausländisches Management)
in Ordnung gehalten werden.Aber auch dort wird man durch die Thai “Nachbarn”
beeinträchtigt und wenn man rauskommt und um die Ecke geht steht man im Müll!
Das Four Seasons in BKK ist teurer als ein gleichwertiges Haus in einem
zivilisierten Land und wenn man zur Ratchadamri rausgeht und nach links geht
ist man nach 50-100 m im Müll.
Selbst der Stadtstrand von Antalya der ausschliesslich von Eingeborenen
besucht wird ist sauberer als der Strand in Pattaya wo kaum Eingeborene
sind und garkein Vergleich zu Bang Saen wo sich die Thai “vergnügen”!
Umwelt ist in Thailand dass wo man Alles entsorgt was man nicht im Haus
oder in der Wohnung haben will.
Und die Thai “Behörden” welche dafür da sind die Gesetze und Verordungen
durchzusetzen tun garnix ausser für ihr Nichtstun zweimal zu kassieren.
Die lächerliche Thai Soaps der jetzigen Militärregierung sieht man ja
täglich im TV oder liest sie im Netz.
Aber solange man genug Besucher auch China,Russland,Indien,Iran
und anderen unzivilisierten Ländern bekommt ist Alles OK!
Und die wirklichen Geldbringer: Drogenjunkies,Kriminelle und Perverse
aus aller Welt werden auch weiterhin kommen weil sie der Skrupellosigkeit,Geldgeilheit und Arbeitsscheuheit der Edel Thai vertrauen können.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

Jean/CH
Gast
Jean/CH
3. März 2017 6:06 am

Eines muss man Dir lassen, für alles eine Ausrede oder mindestens ein mehr oder wenig gutes Beispiel, ganz “thai-like” ! Solltest Du je einmal Ferien in der Türkei oder auf Mauritius gemacht haben, was ich sehr bezweifle, müsste Dir aufgefallen sein, dass ein Vergleich mit Thailand so gut wie unmöglich ist ! Türkei, ich spreche von den Tuoristen-Orten; saubere, gepflegte Strände, freundliches Personal, sprechen Fremdsprachen, saubere Restaurant, anständiges kulinarisches Angebot, etc. Mauritius, ich kann nur sagen, internationaler Standart in jeder Beziehung, und jetzt sage mir wo ich dies in Thailand finde !?!
Und was Pattaya betrifft, davon war ja die Rede; ein Strand der schon lange keiner mehr ist, vom Dreck am Strand und im Meer nicht zu reden, aufdringliches Personal an jeder Ecke. Gehwege welche diese Bezeichnung schon lange nicht mehr verdienen, Gestank aus jedem Kanaldeckel usw. Ferien für Familien, heraus geworfenes Geld, Abzocke bei jeder Gelegenheit, berndgrimm hat es bereits sehr treffend beschrieben!!
Und ja, verdammt nochmal, Pattaya ist nun mal was es ist, ein Megapuff, und pasta!
Und wenn diese Pausen-Clown’s in der Soi 6 nicht gesehen haben wollen, dann haben sie auch nicht gesehen, kapiert! Einige dieser “Aufpasser” werden demnächst wieder die hohle Hand machen wollen, geht aber nur wenn man(n) nichts gesehen hat. Ok?
Was diesbezüglich in BKK abgeht ist bestens bekannt. In welchen Gewerbe könnten die Braunen denn mehr abkassieren ? Also, vergiss die rosarote Brille, und bitte keine Ausreden oder “gute” Beispiele, gell lieber STIN:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2017 5:58 am

exil: Das größte Problem für die meisten Thais ist der Leistungsdruck in den Schulen und auch im Berufsleben. Etwas mit dem sie überhaupt nichts anfangen können. Jugendliche Thais nach Europa zu bringen ist meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt, denn das Leben der Jungen Thais ist nun mal zu meist Sanuk mak mak, auf Geld der Eltern warten und Hurra. Viele gehen nur zur Schule wenn sie sonst nichts zu tun haben, denn sitzenbleiben gibt es nicht in den Staatlichen Schulen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass der Leistungsdruck
weder bei Thailändischen Arbeitnehmern noch bei Schülern
und Studenten von Thai Schulen/Universitäten vergleichsweise hoch ist.

VieleThai sind nicht zu disziplinieren (nur mit Gewalt) und zu geregelter
Arbeit nicht fähig!Und vor Allem fehlt jeder Leistungswille!

Dies zusammen mit einer grenzenlosen Selbstüberschätzung und einer
äusserst begrenzten Lernfähigkeit sowie die ständige Suche nach
Ablenkung führt zu den katastrophalen Ergebnissen.
Ist es da ein Wunder dass Taxifahrer oder TuTuk Fahrer immer noch
gesuchte Traumberufe hier sind?
Man führt ein selbstbestimmtes Leben und “arbeitet” nur soviel
wie unbedingt nötig.
Bei uns im Ort gibt es leider garkeine Taxis aber an die 500 TukTuks
Bei den hohen Preisen und ein wenig Beschiss können die locker
von 3-6 Fahrten pro Tag leben!Netto 30- 60 Minuten Arbeitszeit!
Staus gibt es bei uns nur durch sie weil sie überall im Weg stehen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2017 5:41 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keiner wird heute mehr gehirnwaschen, von wem denn?

Von jedem der grossen Thai Sender! Ausser Thai PBS.
Es wird den ganzen Tag nur heruntererzählt was die
jeweilige Regierung will.
Und bei dieser Militärjunta ist die Desinformation inzwischen
genauso gross wie während der Yingluck Regierung!
Wer nix mehr auf die Reihe bringt muss lügen.

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
2. März 2017 10:28 pm

exil: Erzähl mir blos nichts über Thais, das kannst du gutgläubigen Farrangs auf die Nase binden die mit dunkelrosa Brille durchs Land laufen.

Mr. Exil,

der Mr. STIN lebt in seiner eigenen TH-Welt und wird allen Erfahrungen der Residenzlern widersprechen, selbst wenn sie hier seit 20-30 Jahren leben und arbeiten, 15-30 TH-Angestellte zu versorgen haben und sich schon aufgrund des extrem engen Kontakts zu den einheimischen Mitarbeitern bis ins Detail mit der TH-Kultur auseinander setzen mussten.

All diese Erfahrungen an vorderster “Front” zählt nicht für den Mr. STIN, denn er weiß genau, dass nahezu jeder ausländische Unternehmer in TH sehr schlechte Erfahrungen mit seinen TH-Mitarbeitern gemacht haben wird,….

…und genau das Äußern, das Mitteilen, das Informieren und das Weiterreichen der schlechten Erfahrungen der ausländische Unternehmer kann unser Mr. STIN nicht ausstehen!

Und warum?

Weil er ebenso wie jeder Einheimische es nicht ertragen und dulden kann, dass die Ausländer über ihre schlechten Erfahrungen im schönen Land berichten!

Da unterscheidet sich unser Mr. STIN nicht großartig von den Einheimischen!

Auch ihm wäre es am liebsten, wenn die Ausländer nur das Maul halten, ihr gesamtes Geld hier lassen und bei der spaeter aufkommenden Zahlungsunfähigkeit sofort wieder von hier verschwinden!

exil
Gast
exil
2. März 2017 5:18 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Unser 14j Pflegekind ging für 3 Monate nach Österreich zur ihrer Mutter. Sie hätte für immer dort bleiben können.
Nach 2 Monaten wollte sie nur mehr nachhause. Sie könne den österr. Frass nicht essen, ihr wäre viel zu kalt usw.
Nach 2 Monaten hat dann die Mutter umgebucht und sie nachhause geschickt. Solche Jugendlichen kenn ich viele.

Unser Sohn war in der Pubertät so mit 13- 14 unausstehlich, noch dazu mit Thailändischen Genen ausgestattet hat er mich fast an den Wahnsinn getrieben. Sämtliche Strafmaßnahmen blieben erfolglos, da hatte meine Frau die Idee, ihm damit zu drohen ihn nach Thailand zu seiner Großmutter zu senden. Von einem Tag auf den anderen war der Spuk beendet.

Das größte Problem für die meisten Thais ist der Leistungsdruck in den Schulen und auch im Berufsleben. Etwas mit dem sie überhaupt nichts anfangen können. Jugendliche Thais nach Europa zu bringen ist meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt, denn das Leben der Jungen Thais ist nun mal zu meist Sanuk mak mak, auf Geld der Eltern warten und Hurra. Viele gehen nur zur Schule wenn sie sonst nichts zu tun haben, denn sitzenbleiben gibt es nicht in den Staatlichen Schulen.

Erzähl mir blos nichts über Thais, das kannst du gutgläubigen Farrangs auf die Nase binden die mit dunkelrosa Brille durchs Land laufen.

Meine Schwägerin und ihr Mann sind beide Direktoren an Staatlichen Schulen, die können dir Geschichten erzählen wo du denkst Thailand ist nicht nur ein anderes Land sondern eine eigene Welt. Und das obwohl immer von Schulreformen gesprochen wird, aber eben es wird immer nur gesprochen. Meetings ohne ende aber auch seit Jahren ohne Ergebnis. Übrigens gehen deren Kinder natürlich auf eine Internationale Privatschule auf der ausschließlich in Englisch unterrichtet wird und sie haben als lebende Fremdsprache Deutsch gewählt.

Stell dir vor es gibt sogar Thais die Klassische Musik lieben und hier in Österreich, Konzerte, Opern und Operetten besuchen. Sind sicherlich auch Ausnahmen, denn die meisten mögen den Thailändischen Krawall in Überlautstärke.

Übrigens geht es morgen nach Innsbruck, UN BALLO IN MASCHERA
Oper von Giuseppe Verdi. Auf Wunsch meiner Schwägerin. Der große Sohn darf Kindermädchen spielen.

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
2. März 2017 9:34 am

STIN: Aber wird sicher auch Tha-Ehefauen geben, die ihr Land
negativ sehen. Aber sind sicher nur Einzelfälle.

Da muss ich Mr. STIN beipflichten!

Ich kenne persönlich nicht eine einzige Einheimische, die tatsächlich ihr Land so kritisch und fragwürdig sieht, wie es wirklich ist.

Aber der Grund des “Nicht-Wahrhaben-Wollen” liegt einzig und allein daran, dass alle Einheimischen bereits bei der Geburt STAATLICHERSEITS über die Schule, bis hin zum Berufs- und Alltagsleben bis tief in die letzte Gehirnzelle GEHIRNGEWASCHEN sind und es ihnen eigentlich “verboten” ist,…

…. ungut über ihr Land zu denken, zu reden oder gar zu sprechen oder zu schreiben!!!

Das ist krank!

Einen ähnlich extrem aufgezwungenen Nationalismus in glühender Verblendung der Tatsachen findet sich wahrscheinlich nur im beschissenen Nord-Korea!!!

  Der Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
2. März 2017 5:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: warum fliegt eigentlich deine Frau noch nach TH, ist doch alles so negativ?
Sollen die Verwandten zu euch kommen, dazu muss sie nicht nach Thailand reisen.

Schwiegermutter und Schwestern samt Familie kommen jedes Jahr nach Österreich zu besuch. Eine Schwester ist jetzt hier und sie und deren 2 Kinder lernen Schilaufen.

Wir fliegen alle 2-3 Jahre nach Thailand, das reicht meiner Frau vollkommen. Sie weis, das die Erde rund ist und Thailand nicht der Mittelpunkt des Universums ist. Außerdem versteht sie nicht weshalb so viele Touristen nach Thailand fliegen, außer Preisgünstigem Sex hat Thailand im Vergleich zu anderen Ländern nicht sehr viel zu bieten, das dieses Land für sie als Farang anziehend machen würde.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. März 2017 3:37 am

berndgrimm: Merke: Leute die sich selbst als zivilisiert bezeichnen
sollten vielleich erst einmal richtig Deutsch lernen!

Jaaa, … 🙄 und wer hier kommentieren will , soll erstmal zitieren lernen!! 😉

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 8:38 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 28/02/2017
Pattaya: Keine Prostitution in Soi 6
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/79750-pattaya-keine-prostitution-in-soi-6.html#contenttxt

Das war der letzte Bericht des WB!
Seit dem blitzt nichts mehr!!
So richtig viel ist hier auch nicht los!?

emi_rambus(Quote) (Reply)

geht schon wieder los. Bin gut in Frankfurt gelandet, nun wieder 6 Wochen in D.
Da werden nun sicher die Reformen aus dem Boden spriessen, wenn ich weg bin :-)))))))))))))))))))))))))))))

Aber keine Sorge, täglich mit dem Kamnan geskypt, wir sind also bestens informiert.

Ja, und beim WB gibt es immer noch nichts neues! Sind die auch in D??

exil
Gast
exil
1. März 2017 6:37 pm

emi_rambus: Schon mal darueber nachgedacht? DAS koennte auch andere Gruende haben!!

Der Hauptgrund ist der das es, egal wohin man blickt eigentlich recht schmutzig ist (Strände und Straßen) und sich auf der Straße zu bewegen lebensgefährlich ist. Für unseren Sohn (17) ist Thailand der Alptraum schlechthin, er fliegt schon seit 3 Jahren nicht mehr mit uns nach Thailand. (Die anderen 3 müssen, da sie noch zu jung sind) Nach Spanien und Italien jederzeit auch nach Bermuda fliegt er mit, aber Thailand nein danke.

Im Hinterland (Familienbesuch in Nakhon Sawan) gibt es nur Thaiessen welches die Kinder überhaupt nicht mögen und außerdem ist es zumeist nur heiß.

Wo wir Urlauben, brauchen wir nicht auf die Kinder acht geben, sie können an den Stränden herumtollen, selbst auf den Straßen ist es mehr oder weniger ungefährlich.

Ich selbst fliege auch nur meiner Frau zu liebe, da sie alleine nicht möchte. In Thailand gibt es eigentlich nichts, dass mich reizt um dort Urlaub zu machen und den Kindern geht es genau so. Sie fühlen sich in Thailand einfach nicht wohl.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 4:12 pm

28/02/2017
Pattaya: Keine Prostitution in Soi 6
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/79750-pattaya-keine-prostitution-in-soi-6.html#contenttxt

Das war der letzte Bericht des WB!
Seit dem blitzt nichts mehr!!
So richtig viel ist hier auch nicht los!?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 12:23 pm

ben: Der Sozial-Jango :

…endlich“Beamter im Ruhestand und jetzt aus lauter Langeweile ehrenamtlicher Katholen-Pfaffe???

LIEBSTER ‚Psycho-Jango‘ schön wieder mal was von Dir zu lesen – hab schon gedacht, dass Du von uns gegangen bist… 5555

Es sind Wahlen in D! ๕๕๕๕๕๕

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. März 2017 10:28 am

emi_rambus: Von wegen Sex-Hauptstadt, ……. ich schaetze in der Hauptstadt BKK gibt es an die 230.000 „Ladys +und Thai-Nutten“.

Wahrscheinlich noch viel mehr.
Aber dort sind weniger als 10% der Kunden Ausländer und Farang werden in die
“besten” Etablissements garnicht reingelassen.
Da es in Thailand (wenn überhaupt) Prostitution nur für Ausländer gibt
ist der über 90%ige Rest Thai Cultural Heritage und steht unter dem Schutz
der UNESCO!

ben
Gast
ben
1. März 2017 9:38 am

Der Sozial-Jango :

…endlich“Beamter im Ruhestand und jetzt aus lauter Langeweile ehrenamtlicher Katholen-Pfaffe???

LIEBSTER ‘Psycho-Jango’ schön wieder mal was von Dir zu lesen – hab schon gedacht, dass Du von uns gegangen bist… 5555

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 8:18 am

Der Sozial-Jango: emi_rambus: Da hat aber einer, Einen heftig an der Klatsche!!!

Ahhhh,… ich verstehe,…“endlich“ Beamter im Ruhestand und jetzt aus lauter Langeweile ehrenamtlicher Katholen-Pfaffe???

ST.de-ler im Ruhestand sind schlimmer! :mrgreen:

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
1. März 2017 8:03 am

emi_rambus: Da hat aber einer, Einen heftig an der Klatsche!!!

Ahhhh,… ich verstehe,…”endlich” Beamter im Ruhestand und jetzt aus lauter Langeweile ehrenamtlicher Katholen-Pfaffe???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 6:15 am

exil: Also unsere Kinder haben das schon erkannt und weigern sich zumeist nach Thailand zu fliegen

Schon mal darueber nachgedacht? DAS koennte auch andere Gruende haben!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. März 2017 6:11 am

Der Sozial-Jango: berndgrimm: Was ist die Heuchelei der Vatikan Katholiken schon gegen die Heuchelei
der Thai Bathisten?

Absolut richtig erkannt!!!

Beide „Vereine“ gehören zum absoluten hinterhältigen und verlogenem Mi…pack dieser Welt und gehören weg geklatscht!!!

Mit diesen komisch gearteten „Vereins-Leuten“ kann man nicht diskutieren, sondern nur „Klatsche,…Klatsche“ machen, das ist die einzige Sprache, die sie in ihrer Dekadenz versehen MÜSSEN!!!

Da hat aber einer, Einen heftig an der Klatsche!!! :mrgreen:

exil
Gast
exil
1. März 2017 5:44 am

berndgrimm: Dieses Mal tauchten Polizeibeamte und Soldaten in der berüchtigten Soi 6 auf. Dort wurden die Bars kontrolliert und auch die Short-Time-Zimmer über diesen.
In den kontrollierten Zimmern hielten sich keine Personen auf. Die Barlizenzen waren alle in Ordnung.
Die Sicherheitskräfte kamen daher zu dem Schluss, dass in Soi 6 nichts Verbotenes vor sich geht und damit auch keine Prostitution.

Wer Pattaya und eben die Soi 6 kennt, der wird sich auf Grund dieser Aussage verbiegen vor lauter Lachen.

Gerade in dieser Soi reiht sich eine Shorttime Bar an die andere, also Prostitution in Reinkultur, aber nach Aussage der Offiziellen natürlich keine Spur, so etwas gibt es in ganz Thailand nicht weil VERBOTEN! 5555555555555555555

Was die Türkei angeht, so hat sich dieses Land durch günstigen und sehr guten Service einen Namen gemacht, Mauritius durch seine Schönheit und vormals durch seine Exklusivität.

Wer in den Anfängen Thailands dorthin flog hatte den Ruf weg als Bummstourist dorthin zu fliegen, der Ruf ist Thailand geblieben und besteht sicherlich auch zu recht.

Um mit Kindern Urlaub zu machen gibt es sicherlich schönere und sicherere Destinationen. Also unsere Kinder haben das schon erkannt und weigern sich zumeist nach Thailand zu fliegen, um sie zu überzeugen braucht es dann zumeist die Aussage, dass wir nur kurz in diesem Land bleiben (Familienbesuch und einkaufen) und dann weiter fliegen.

Der Sozial-Jango
Gast
Der Sozial-Jango
1. März 2017 3:18 am

berndgrimm: Was ist die Heuchelei der Vatikan Katholiken schon gegen die Heuchelei
der Thai Bathisten?

Absolut richtig erkannt!!!

Beide “Vereine” gehören zum absoluten hinterhältigen und verlogenem Mi…pack dieser Welt und gehören weg geklatscht!!!

Mit diesen komisch gearteten “Vereins-Leuten” kann man nicht diskutieren, sondern nur “Klatsche,…Klatsche” machen, das ist die einzige Sprache, die sie in ihrer Dekadenz versehen MÜSSEN!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Februar 2017 3:30 pm

berndgrimm: In den kontrollierten Zimmern hielten sich keine Personen auf. Die Barlizenzen waren alle in Ordnung.
Die Sicherheitskräfte kamen daher zu dem Schluss, dass in Soi 6 nichts Verbotenes vor sich geht und damit auch keine Prostitution.

:mrgreen:
Ich wurde frueher oft gefragt, ob es in den einfachen Huetten auch Schlangen gaebe! Ich habe geantwortet:” Ich gehe immer sehr laut die Treppe zur veranda hoch und raeume diese dann noch 30-50Sekunden auf, wenn ich dann ins Zimmer gehe, war noch nie eine Schlange drin!!!
Genau das ist mir eingefallen, als ich den Bericht ueber die Durchsuchung der Soi 6 im TV gesehen habe. :mrgreen:
In einer Stadt mit 105.000EWs und 23.000 Damen des horizontalen Gewerbes, muss man aber schon heftig viel “weglaecheln”und laut die Treppen hochgehen, wenn man keine Prostitution sehen kann!
🙄

Von wegen Sex-Hauptstadt, ……. ich schaetze in der Hauptstadt BKK gibt es an die 230.000 “Ladys +und Thai-Nutten”.
Auch zB in ChiangMai sollen es >10.000 sein, da die ja auch das ganze Umland entsorgen muessen!!
  emi_rambus(Quote)  (Reply)

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2017 1:44 pm

Pattaya – Wegen der negativen Berichterstattung in zwei britischen Boulevardzeitungen, die Pattaya als „Welthauptstadt des Sex“ und „modernes Sodom und Gomorra“ bezeichnet haben, sind Sicherheitskräfte nach wie vor auf der Suche nach dem Grund für diese Artikel.

Dieses Mal tauchten Polizeibeamte und Soldaten in der berüchtigten Soi 6 auf. Dort wurden die Bars kontrolliert und auch die Short-Time-Zimmer über diesen.

In den kontrollierten Zimmern hielten sich keine Personen auf. Die Barlizenzen waren alle in Ordnung.
Die Sicherheitskräfte kamen daher zu dem Schluss, dass in Soi 6 nichts Verbotenes vor sich geht und damit auch keine Prostitution.

Die Bareigentümer in der Soi wurden gebeten, sich an die geltenden Gesetze zu halten. Falls nicht, dann werde man die Gesetzesverstöße ahnden.

Siamchon News berichtete, dass all das für den guten Namen Pattayas und zum Wohle der Touristen geschehe, die geschützt werden sollen

Was ist die Heuchelei der Vatikan Katholiken schon gegen die Heuchelei
der Thai Bathisten?
In Thailand gibt es natürlich keine Prostitution genauso wie es keine Korruption
gibt und keine Drogenjunkies und natürlich keine Kriminelle!
Alles Schlechte in diesem Lande kommt nur durch Ausländer.
Wenn man die nur endlich loswerden würde…..
Nur weiter so Jungs. Ihr seit auf dem richtigen Weg!
Jedenfals was zivilisierte Ausländer angeht.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. März 2017 2:59 am
Reply to  berndgrimm

exil: Der Hauptgrund ist der das es, egal wohin man blickt eigentlich recht schmutzig ist (Strände und Straßen) und sich auf der Straße zu bewegen lebensgefährlich ist.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: also ich mehrmals in Ressorts in Tap Sakeh, danach auch Richtung Hat Lek – aber schmutzige Strände gab es dort nicht.
Ich war auch zu verschiedenen Jahreszeiten dort. Man muss halt nicht dort Urlaub machen, wo die Massen hinfahren.

Thai halten nur ihr eigenes Haus müllfrei, sonst wird der Müll
überall hingeworfen.
Wir waren auch auf herrlichen einsamen Stränden in Chanthaburi
und Trat. Trotzdem haben die Thai ihren Müll dort abgeladen.
Und da es hier weder Bewusstsein noch Polizei oder sonstige
Staatsorgane gibt und auch garkeine Strafen herrscht hier
absolute Anarchie und Chaos!
Und sowas in einer Militärdiktatur!
Dabei ist die Situation auf den Strassen gemeingefährlich.
Ich bin nun wahrlich nicht zimperlich und bin in Afrika
und Südamerika gelaufen oder mit dem Rad gefahren.
Nirgendwo war es so gefährlich wie hier!
Und dies bei besten Strassen und modernsten Autos!
Und getan wird auch in dieser Militärdiktatur garnix.
Im Gegenteil die “Polizei” wird immer pampiger und
inaktiver.
Ich hoffe nur immer auf Staus!Das Einzige was die
Strassenmörder hier einbremst!

exil: ch selbst fliege auch nur meiner Frau zu liebe, da sie alleine nicht möchte. In Thailand gibt es eigentlich nichts, dass mich reizt um dort Urlaub zu machen

Also wenn wir denn erstmal wirklich hier weg sind komme
ich sehr gern einmal im Jahr wieder hier hin um zu sehen
ob sich was geändert hat.
Meine Frau will von sich aus schon nicht mehr als 4 Wochen
um Familie und Freundinnen zu treffen.
Ich würde schon gerne 6 Wochen im Winter bleiben
aber ich will garnix mehr mit der Immi zu tun haben.
Deshalb sind 30 Tage das Limit.
Aber erstmal müssen wir hier weg sein!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. März 2017 3:03 am
Reply to  berndgrimm

Dieser Beitrag sollte eigentlich ganz oben stehen.
Ich weiss nicht was ich gemacht habe um ihn
mittendrein zu setzen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. März 2017 3:14 am
Reply to  berndgrimm

Ihr seit auf dem richtigen Weg!

Seid ich auf dem Holzweg bin!

Merke: Leute die sich selbst als zivilisiert bezeichnen
sollten vielleich erst einmal richtig Deutsch lernen!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Februar 2017 10:57 am

DAS war dann wohl noch im “alten Pattaya”:

Sex mit zwei Frauen: Thais stehlen 40.000 Baht
http://der-farang.com/de/pages/sex-mit-zwei-frauen-thais-stehlen-40-000-baht

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2017 11:34 am
Reply to  emi_rambus

Richtig!
Denn im “Neuen Pattaya” wird man nicht von den “Lieben seines Lebens”
bestohlen sondern ganz offiziell mit Quittung und VAT!
Aber Chapeau für einen Iraner mit Geld der sich auch mal
ortsgemäss vergnügen wollte!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2017 6:20 am

exil: Es ist einfach ein Faktum, dass die Bummstouristen Thailand zu diesem Touristischem Aufschwung verholfen haben. Ohne diese wäre Thailand immer noch nur ein Flecken auf der Landkarte.

Insbesondere da man alles sonstige Sehenswerte in diesem Lande
konsequent zerstört und verscherbelt hat!
Und um auf die Familientauglichkeit Pattayas zurückzukommen
Ich war mit meinen Freunden und deren Kindern in den meisten
“Attraktionen” Pattayas oder präziser gesagt, die waren drin
und ich habe mich draussen anderweitig vergnügt weil ich nicht
bereit bin in diesem Spassland Farang Preise zu bezahlen.
Und in Pattaya werden Farang Preise überall verlangt!
Meine Freunde und ihre Kinder bekamen teilweise auf ihre
Schul- und Universitätsausweise Rabatt aber niemals
den Thai Preis.
Von Nong Nooch über Mini Siam und Underwaterworld
bis zum Pattaya Wasser Park Alles überteuerter Beschiss
mit miesem Management und dementsprechenden
unmotivierten unfreundlichem und Farang gegenüber
äusserst pampigen Personal.
Bei den meisten wäre ich eh nicht weiter als bis zur Kasse
gegangen.
Aber auch die Kinder die drin waren , waren sehr enttäuscht
ausser in der Underwaterworld wo aber für die dortigen
Mitschwimmmöglichkeiten USA Preise verlangt wurden!
Nein, man hat garnicht vor Pattaya zu zivilisieren
solange noch genug Chinesen,Russen,Inder und Iraner kommen.

exil
Gast
exil
28. Februar 2017 5:37 am

Thailändische Augen aus wischerei und schön Gerede.

YouTube und einschlägige Seiten zeigen die Realität auf, aber davon ist natürlich nichts wahr.

Es ist einfach ein Faktum, dass die Bummstouristen Thailand zu diesem Touristischem Aufschwung verholfen haben. Ohne diese wäre Thailand immer noch nur ein Flecken auf der Landkarte.