Regierung beendet Gratis-Busfahren Ende des Jahres

Die Gratis-Busfahrten für Einkommensschwache werden Anfang nächsten Jahres abgeschafft, wenn das neue, kombinierte Fahrkartensystem eingeführt wird.

Bisher verkehren in Bangkok 800 Linienbusse, die gratis von Geringverdienern genutzt werden können. 200 davon werden im September aus dem Verkehr gezogen, die restlichen Fahrzeuge zum Jahresende und Anfang 2018.

Die Gratis-Fahrten werden abgeschafft, da das kombinierte Fahrkartensystem von der staatlichen Sozialfürsorge getragen wird: die Regierung unterstützt dann die Reisekosten von Einkommensschwachen mit 500 bis 600 Baht pro Monat.

Für die Einführung des neuen Kombitickets für alle Nahverkehrssysteme der Hauptstadt, wird derzeit noch ein Betreiber gesucht. Die Ausschreibung soll am 5. April erfolgen, 37 Unternehmen haben bereits ihr Interesse bekundet.

Die Gratis-Fahrten kosten der Bangkok Mass Transport Authority (BMTA) 2,92 Milliarden Baht pro Jahr. Mit der Abschaffung soll das Budget besser gemanagt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. April 2017 12:30 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS sollte aber erst nochmal diskutiert werden!! Wie soll das Geld denn bei den Armen ankommen! Wie kann geprueft werden, ob das ueberhaupt genutzt wird!!
Alles sehr schraeg.
Ist das schon wieder ein FAKE?!?

ja, alles Fake. Glaub am besten gar nix mehr

Genau die Situation haben wir der Luegenpresse und den nuetzlichen Idioten zu verdanken. Aber die muessen ja auch von etwas leben!! 👿

emi_rambus: berndgrimm: Wenn es Kombi Tickets geben würde, brauchte man den Armen
auch kein Geld zu geben sondern Zeitfahrausweise zu Sozialtarifen.
Soetwas will man hier aber nicht so wird jeder weiterhin bestraft
der so arm oder dumm ist den ÖPNV zu benutzen.

DAS sollte aber erst nochmal diskutiert werden!! Wie soll das Geld denn bei den Armen ankommen! Wie kann geprueft werden, ob das ueberhaupt genutzt wird!!
Alles sehr schraeg.

Das Wichtigste hast du wieder uebersehen?!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. April 2017 1:01 pm

berndgrimm: Wenn es Kombi Tickets geben würde, brauchte man den Armen
auch kein Geld zu geben sondern Zeitfahrausweise zu Sozialtarifen.
Soetwas will man hier aber nicht so wird jeder weiterhin bestraft
der so arm oder dumm ist den ÖPNV zu benutzen.

DAS sollte aber erst nochmal diskutiert werden!! Wie soll das Geld denn bei den Armen ankommen! Wie kann geprueft werden, ob das ueberhaupt genutzt wird!!
Alles sehr schraeg.
Ist das schon wieder ein FAKE?!?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. April 2017 10:33 am

Die Gratis Fahrten kosteten der BMTA überhaupt nix sondern sie hat
noch daran verdient weil der Steuerzahler ihre überhöhten Preise
bezahlen musste!
Die Gratis Fahrten waren auch nicht für “Einkommensschwache”
sondern für jeden der sich in diese Busse getraut hat!
Die Gratis Busse werden auch nicht erst ab September reduziert
sondern als ich im Dez/Jan. in BKK war fuhren schon viel weniger
und hauptsächlich auf Prayuths Prestige Strecke als Trauer Shuttle
zum Sanam Luang. Meist leer.
Auf den Strecken wo sie früher fuhren gab es kaum noch welche.
Überhaupt, wenn diese Militärdiktatur sich um den ÖPNV
gekümmert hätte, wäre ihr aufgefallen dass viel zuviele BMTA Busse
leer bzw nur mit BMTA Angestellten an Bord herumfahren.
Bei den Privatlinien gibt es sowas nicht.
Von den Kombi Tickets wird seit mehr als 10 Jahren
von jeder Regierung phantasiert,
eingeführt hat sie keiner und auch diese Militärdiktatur wird sie
nicht einführen.
Der Grund ist sehr einfach:
Keiner will hier auf seinen Profit verzichten und die Clearinghouse Firma
will auch noch daran verdienen, das heisst es würde noch teurer
als die Einzeltickets.
Wenn es Kombi Tickets geben würde, brauchte man den Armen
auch kein Geld zu geben sondern Zeitfahrausweise zu Sozialtarifen.
Soetwas will man hier aber nicht so wird jeder weiterhin bestraft
der so arm oder dumm ist den ÖPNV zu benutzen.