Neue Pickup Verordnung – Tausende sitzen am Busbahnhof fest

Wie jedes Jahr sind zu Songkran die öffentlichen Busse am Bangkoker Haupt Busbahnhof Mor Chit restlos ausgebucht. Tausende Thais wollen die Hauptstadt verlassen und zu ihren Familien und Freunden aufs Land reisen. In diesem Jahr war nach dem durch die Regierung angekündigten Mitfahrverbot auf den Pick-ups das Chaos perfekt, da sich viele auf den Weg zum Busbahnhof Mor Chit gemacht hatten, um von hier aus zu ihren Verwandten in die umliegenden Provinzen zu reisen.

Dementsprechend war der Busbahnhof hoffnungslos überfüllt und Tausende Thais mussten mit Bedauern und Erstaunen feststellen, dass alle Mitfahrgelegenheiten restlos ausgebucht waren und sie offensichtlich am Busbahnhof Mor Chit festsaßen.

Viele gestrandete und festsitzende Passagiere auf dem Busbahnhof gaben der Regierung die Schuld für das Dilemma. Nachdem die Regeln für das Mitfahren auf der Ladefläche eines Pickup geändert und verboten wurde, sind Tausende Thais verunsichert und vor allem verärgert, dass diese drastische Einschränkung der Mitfahrgelegenheiten ausgerechnet so kurz vor der Hauptreisezeit zu Songkran ausgesprochen wurde.

Zwar hatte die Regierung bereits einen Tag später eingelenkt und erklärt, dass man zu Songkran noch eine Ausnahme machen werde, und die Leute nur ermahnen aber noch nicht mit einer Geldstrafe „belästigen“ werde. Trotzdem sind Tausende Thais verärgert und mussten zum Teil sehr kurzfristig ihre Reisepläne ändern bzw. auf eine andere Mitfahrgelegenheit umstellen.

Dabei hatten sie dann auf die öffentlichen Verkehrsmittel gesetzt, die aber durch diese Aktion der Regierung ebenfalls hoffnungslos ausgebucht und überfüllt waren.

Ministerpräsident Prayuth Chan-o-cha hatte angekündigt, dass in Zukunft (nach Songkran) dass Reisen auf der Ladefläche eines Pickup verboten ist. Zwar können die Leute zu Songkran noch auf der Ladefläche eines Pickup reisen, allerdings ist damit definitiv nach Songkran Schluss.

Viele Thais waren durch diese Ankündigung verunsichert und wollten daher lieber gleich auf die öffentlichen Verkehrsmittel zugreifen.

Die zahlreichen Betreiber am Busbahnhof meldeten bereits gestern am frühen Nachmittag, dass in diesem Jahr wesentlich mehr Menschen als sonst auf eine Mitfahrgelegenheit in einem Bus spekuliert hatten und deswegen zum Busbahnhof Mor Chit gereist waren. Am Nachmittag war dann das Chaos perfekt, nachdem bereits Tausende reisewillige Thais am Busbahnhof festsaßen und nicht wussten, wie sie noch rechtzeitig in die umliegenden Provinzen zu ihren Familien und Verwandten kommen sollten.

Zahlreiche private Betreiber waren ebenfalls durch die Ankündigung der Regierung verunsichert, dass ab sofort nur noch maximal 13 Sitzplätze bzw. Passagiere in einem Mini Van mitreisen dürfen. Die Polizei hatte bereits viele Mini Van, die sich nicht an die Anordnung hielten und immer noch mehr als 13 Sitzplätze in ihren Fahrzeugen montiert hatten, bei Kontrollen aus dem Verkehr gezogen und die Fahrer mit einer Geldbuße von 5.000 Baht, bzw. die Besitzer der Fahrzeuge mit einer Geldbuße von 20.000 Baht bestraft.

Die Fahrer durften dabei nicht nur die 5.000 Baht, sondern gleichzeitig auch ihre Fahrlizenz für den Personentransport, für 15 Tage auf den Tisch der Polizei legen.

Die Betreiber am Busbahnhof Mor Chit erklärten gegenüber den lokalen Medien, dass alle ihre Fahrzeuge im Einsatz und alle bis auf den letzten Platz restlos ausgebucht sind.

Die gestrandeten Fahrgäste können nur hoffen, dass sie heute noch einen freinen Platz in einem öffentlichen Bus ergattern können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. April 2017 10:08 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In diesem Jahr war nach dem durch die Regierung angekündigten Mitfahrverbot auf den Pick-ups das Chaos perfekt,

Wo gibt es denn die 3 beruehmten Quellen fuer diese Behauptung?!!

alle Thai Medien, inkl. TV. Sind mehr als 3.

Damit steige ich aus diesem FAKE-Thema aus!
Mir ist mein Schlaf wichtiger, als mir diese Laecherlichkeiten anzutun!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. April 2017 4:18 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Viele Thais waren durch diese Ankündigung verunsichert und wollten daher lieber gleich auf die öffentlichen Verkehrsmittel zugreifen.

Was ist das denn fuer eine “Meldung”?

gibts im Regenwald kein TV?

Prayuth verbot vor 2 Wochen, das auf der Ladefläche eines Pickups Leute transportiert werden.
Der Aufschrei landesweit war riesig. Dann ruderte er zurück und setzte das Verbot über Songkran aus.

NOCHMAL die Frage: Welche Meldung???

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS ist eine Meldung vom 15.04.17, wahrscheinlich haben viele noch in
BKK das Wasserfest mitgenommen, weil in ihrer Heimat nur am 13.4.17 Wasserspiele erlaubt waren.

nein, die haben sich beschwert – sie wollen nachhause, können aber nicht. Auch hier war der Aufschrei in den SOzialmedien wieder
riesig. Tausende hängen dort fest – wohl immer noch.

Transport Company rechnet mit über 600.000 Rückreisenden
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/80465-transport-company-rechnet-mit-ueber-600000-rueckreisenden.html#contenttxt

Nein, Hunderttausende wollen zurueck, alles normal?!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DAS wird man auch an den Verkehrrtoten und Unfallzahlen sehen!

naja, die sind schon wieder dabei, das Vorjahr einzuholen – trotz Mauscheleien.

Die Luegenpresse wird das schon schaffen!
Nur die Zahlen fuer 2016 schaffen sie nicht! Sind ja nicht bloed, dafuer werden sie ja auch nicht bezahlt
WER zahlt in TH eigentlich die Luegenpresse??? 👿

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da helfen dann auch die fast 10.000 Verhaftungen nix.

Meanwhile Bangkok Metropolitan Police Bureau reported that they had arrested a total of 9,805 traffic law violators during April 11-13-most of whom (3,282) failed to wear helmets.

Und wieviel waren das 2016 in der gleichen Zeit? >20.000???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
16. April 2017 7:53 am

In diesem Jahr war nach dem durch die Regierung angekündigten Mitfahrverbot auf den Pick-ups das Chaos perfekt,

Wo gibt es denn die 3 beruehmten Quellen fuer diese Behauptung?!! Gemaess Regierungssprecher wurde nur von bestimmten Stellen auf die langjaehrig bestehenden Regeln hingewiesen.
Und das noch nicht mal! Ich sehe es so, die Luegenpresse stellt Verantwortlichen gewisse Fangfragen und die Antworten werden dann aus dem Zusammenhang gerissen fuer alle moeglichen Verdrehereien benutzt!
DAS ist die “neuePresse” (noch ohne PresseAusweis)!! 👿
Ansonsten istBKK natuerlich Drehscheibe! Die Leute sind bereits am 8./9.4. (Sa, So) ueberwiegend nach hause gefahren! Siehe auch hier die amtlichen Zahlen ueber Verkehrstote, die verheimlicht werden!! 7-7-7 ist nur ein Wortspiel!?
Nachdem viele den 13.04.17 (in der Provinz einziger Tag zum Wasserspritzen) in der Heimat verbracht hatten, wollten sie auch am restlichen grossen Sanuk teilhaben.
Also auf nach BKK, Pattaya, ChiangMai, ….. . Und dieses Jahr war es ja noch viel mehr als im Vorjahr, da Songkran und Ostern zusammen viel.
Verantwortungsbewusste Verkehrplaner (die es wohl in TH ueberhaupt nicht gibt?!?) haetten Gegenmassnahmen vorgeschlagen!! Zum Beispiel in den Provinzen auch an 3 Tagen “Wasserspritzen”. ODER in BKK usw NUR am 13.Wasserspritzen und dann am 15. in der Provinz!
DAS haette sicher deutlich weniger Verkehrstote zur Folge!!
Aber was soll es, fuer den Tourismus muss man Opfer bringen!
:Tears: :Cry: :Cry-Out:
Es ist also wider nur eine FAKE-MELDUNG !!!! 👿

emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. April 2017 4:43 pm

Viele Thais waren durch diese Ankündigung verunsichert und wollten daher lieber gleich auf die öffentlichen Verkehrsmittel zugreifen.

Was ist das denn fuer eine “Meldung”?
:LINK: oder :Liar: oder wenigstens eine Meinungsumfrage!!

Tausende sitzen am Busbahnhof fest
Publiziert am 15. April 2017 von STIN

DAS ist eine Meldung vom 15.04.17, wahrscheinlich haben viele noch in BKK das Wasserfest mitgenommen, weil in ihrer Heimat nur am 13.4.17 Wasserspiele erlaubt waren.
DAS wird man auch an den Verkehrrtoten und Unfallzahlen sehen!
Da sind die menschen jetzt zweimal unterwegs!! 👿

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. April 2017 10:05 am

Also ich war gestern und vorgestern bei uns im Ort.
Dort sah die Situation so aus:
Polizei-Kontrollen= Fehlanzeige (am 12. sassen sie noch lustlos vor ihrer Station
und sahen sich den wenigen Verkehr an)

Pick-Ups = Songkran Business as usual (bis zu 16 standen/sassen auf der Ladefläche)

Minivans= dito keine Kontrollen und nicht 13 sondern bis 20 im Wagen.Ohne Gurt!
Dabei hat man jetzt die Minivan Station bei uns aus der beliebten Thai
Kaschemme um die Ecke wo sie niemand einsehen kann auf die
Sukhumvit keine 150m von der Polizeistation entfernt verlegt.
Trotzdem war der Weg zuweit um zu kontrollieren.
Übrigens: Das Tambon Office ist gleich daneben! Aber dies war natürlich zu.
Auf dem Polizei Parkplatz standen ALLE Streifenwagen und nur wenige
Privatfahrzeuge, das heisst die Besatzung war weitgehend in Urlaub!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)