Ein Militanter getötet, ein weiterer wurde festgenommen

Bangkok Post –            Während einer Razzia der Behörden wurde am Montag Morgen in Narathiwat im Süden Thailands ein verdächtigter Aufständischer getötet und ein zweiter stellte sich den Behörden. Die Razzia wurde von einem 30-köpfigen Team aus Polizisten und Militärs durchgeführt. Als die Behörden die Verdächtigten dazu aufforderten sich zu ergeben, eröffneten diese das Feuer und es kam zu einem etwa 10-minütigen Schusswechsel, sagten Beamte.
Abdulromae Hare, 31 Jahre alt, ergab sich den Behörden, während es den anderen gelang durch die Reihen von Polizisten und Soldaten zu fliehen.

Ein Militanter wurde anschließend tot aufgefunden. Er wurde als Ruslan Maneng, 30, identifiziert und trug eine AK-47.

Gegen Abdulromae liegt im Zusammenhang mit einem Überfall auf einen Militärposten und Waffendiebstahl ein Haftbefehl vor.

Er wurde zum Verhör nach Narathiwat gebracht.

Bei einer zweiten Razzia fanden die Beamten nur noch ein verlassenes Haus vor. Die angeblichen Aufständischen waren geflohen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271509/1-militant-killed-1-surrenders

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Militanter getötet, ein weiterer wurde festgenommen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Takkis Marionetten haben auch keine Ideen den vom grossen Führer
    inspirierten Wahnsinn irgendwie zu stoppen.
    Überlegungen wie sie Abhisit z.B. mit Malaysia angestrebt hat
    sind bei Takkis Püppchen nicht möglich.

    Ist eben nicht so einfach wie mit Hun Sen.
    Der ballert wenns gebraucht wird (zur Ablenkung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)