Jatuporn der Verleumdung freigesprochen

Bangkok Post –           Der Strafgerichtshof hat am Montag Jatuporn Prompan der Verleumdung des ehemaligen Ministerpräsidenten Suthep Thaugsuban freigesprochen. In der Klage heißt es, dass Jatuporn am 4. Dezember 2009 auf einer Pressekonferenz behauptete, dass Suthep die Polizei angewiesen habe etwa 5.000 Ausländer zu rekrutieren, um sich als Rothemden unter die Demonstranten der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD )  zu mischen und um die Porträts von seiner Majestät des Königs zu zerstören.

[caption id="" align="alignright" width="300" caption="Jatuporn Prompan"]English: Jatuporn Prompan at Rajamangala Stadium [/caption]

Das Gericht ist nach der Vernehmung von Zeugen und den gefundenen Beweise der Meinung, dass Jatuporn Suthep Schaden zugefügt habe. Da dies jedoch zu einem Zeitpunkt stattfand als die Demokratische Partei und die Puea-Thai Partei politische Kämpfe austrugen, hatte Jatuporn das Recht Suthep zu kritisieren und zu kontrollieren.

Außerdem gab es nach dem Leiter der Division 1 der Stadtpolizei Geheimdienstberichte nach denen sich Ausländer unter den Rothemden befanden.

Jatuporns Äußerungen sollten kritisieren und verhindern, dass die Rothemden einer Strafverfolgung ausgesetzt werden.

Daher hat das Gericht Jatuporn der Verleumdung freigesprochen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271513/jatuporn-acquitted-of-defaming-suthep

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Jatuporn der Verleumdung freigesprochen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    test. mein text ist hängengeblieben.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Außerdem gab es nach dem Leiter der Division 1 der Stadtpolizei Geheimdienstberichte nach denen sich Ausländer unter den Rothemden befanden.

    Die waren aber alle von Takkis Volksrevolutionsopernintendanten angeheuert
    worden und nich von der Abhisit Regierung.

    Überhaupt muss man sich das Urteil mal verinnerlichen:

    Das Gericht ist nach der Vernehmung von Zeugen und den gefundenen Beweise der Meinung, dass Jatuporn Suthep Schaden zugefügt habe. Da dies jedoch zu einem Zeitpunkt stattfand als die Demokratische Partei und die Puea-Thai Partei politische Kämpfe austrugen, hatte Jatuporn das Recht Suthep zu kritisieren und zu kontrollieren.

    Also Jatuporn hat Suthep durch seine Lügen schaden zugefügt, wird aber freigesprochen weil es seine Aufgabe war.
    Dann hätte die jetzige Opposition ja einen Freibrief gegenüber Takkis Marionettenregierung.
    Also nur zu.

  3. Avatar emi-rambus sagt:

    Habe ich doch immer gesagt, die haben Arbeiter aus den Fischfabriken angekarrt.

    Nach dem der Geheimdienst feststellt, es sind 5.000 anwesend gewesen, wie immer, …. Angriff nach vorne und alles verdreht.

    ….. auf jeden Fall wuerde sich kein Burmese in TH erlauben, etwas Verbotenes zu machen.
    ….. wenn man bei den Demos immer 5.000 abzieht, …….
    :Overjoy:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)