Bangkok: Taxifahrer vergewaltigte Brasilianerin

Die Polizei hat nur 24 Stunden später, nachdem er von einer 22 Jahre alten brasilianischen Touristin wegen Vergewaltigung angezeigt wurde, am Mittwoch einen 44 Jahre alten Bangkoker Taxifahrer aus Nakhon Ratchasima verhaftet. Die Polizei wirft dem 44-jährigen Taxifahrer Entführung, Vergewaltigung und Diebstahl mit Gewalt vor.

Die 22 Jahre alte Touristin aus Brasilien erklärte bei ihrer Anzeige gegen den Taxifahrer den Ermittlern der Polizei, dass sie am Dienstag gegen 13.30 Uhr mit einem Flug aus Kuala Lumpur am Flughafen Don Mueang angekommen war.

Am Airport Hotel nahm sie sich ein gelb-grünes Taxi und bat den Fahrer, sie nach Thong Lor zu bringen. Während der Fahrt bemerkte sie allerdings, dass sich die Taxe aus der Stadt entfernte, da ihr Handy Signal immer schwächer wurde und ihre Verbindung über die Telefon App Line zu ihrem Freund irgendwann komplett abbrach.

Sie sagte, der Fahrer habe sich geweigert sie zu ihrem Ziel zu bringen und habe stattdessen seine Taxe auf einem einsamen Feld außerhalb der Stadt gestoppt. Dann habe er sie aus dem Wagen gezerrt und versucht sie zu vergewaltigen. Sie habe sich gewehrt, aber der Mann habe immer wieder auf sie eingeschlagen und sie dann schließlich auch vergewaltigt. Anschließend hatte er die schwer verletzte Touristin auf dem Feld zurückgelassen und wäre mit seiner Taxe einfach verschwunden.

Die schwer verletzte Touristin wurden von Anwohnern des Moo 8 Dorf in der Gemeinde Thung Khok in Suphan Buris Bezirk Song Phi Nong in der späten Dienstagnacht entdeckt. Die Anwohner verständigten sofort die Polizei und die Rettungsdienste. Gegen 23.30 Uhr waren Rettungsdienste und Polizei am Tatort und die 22-jährige Brasilianerin wurde von den Rettungskräften sofort in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde später zur weiteren Behandlung in ein Polizei Krankenhaus gebracht.

Der Polizeichef von Suphan Buri, Polizei General Major Sukhun Prommayon erklärte kurze Zeit später, dass die Ermittler bereits eine Skizze von dem Täter gezeichnet hätten und die Beamten mittlerweile die Aufnahmen der Sicherheitskameras in den in Frage kommenden Gebieten überprüfen würden.

Keine 24 Stunden später hatten die Beamten Erfolg und konnten einen 44 Jahre alten Bangkoker Taxifahrer aus Nakhon Ratchasima verhaften. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Ermittler fest, dass der Taxifahrer kein unbeschriebenes Blatt war und bereits an zwei früheren Vergewaltigungs-Fällen beteiligt gewesen war. Nach seiner Verhaftung wurde der Taxifahrer zunächst zurück zum Tatort gebracht und von hier aus an das Provinzgericht in Suphan Buri überstellt. Hier wurde er bei einer Gegenüberstellung von der Brasilianerin als ihr Peiniger wieder erkannt.

Laut der thailändischen Presse war der Angeklagte bereits an zwei weiteren Vergewaltigungen von weiblichen Fahrgästen im Jahre 2008 und 2013 beteiligt. Er wurde wegen beider Taten verurteilt und hatte seine Zeit im Gefängnis erst vor kurzem abgesessen. Nach seiner Entlassung hatte er wieder als Taxifahrer gearbeitet und sich dann offensichtlich ein neues Opfer gesucht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2017 11:30 am

gg1655:
Das man jemanden der schon 2 mal als Taxi Fahrender Vergewaltiger überführt wurde sofort nach der Haftentlassung wieder Taxi Fahren lässt ist schon gewöhnungsbedürftig.
Aber STIN kann sicher 100e Beispiele aus D aufzählen wo das genauso gemacht wird.
Aber Vergewaltigung ist in Thailand ja eh kein Verbrechen wie letztens ein Thai meinte,zumindest nicht wenn man doch eigentlich zahlen wollte.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich zähle nur Taten aus anderen Ländern auf, wenn es so rüberkommt, das nur Thailand der Verbrecherstaat Nr. 1 sein soll.
Thailand ist wie es ist, nicht mehr und nicht weniger. Im Ranking etwa in der Mitte der 200 Staaten. Das ist nicht perfekt, aber auch nicht
absolut schlecht. Mitte halt….

So eine Tat kann in jedem Land vorkommen.
Egal wie sein Ranking ist oder wie gut seine Polizei.
Aber es gibt keinen halbwegs zivilisierten Staat
wo ein offensichtlich notorischer Vergewaltiger
mit krimineller Vorgeschichte erneut einen
Taxischein bekommt.
Dabei ist dies in Thailand kein Einzelfall
weil hier eben nichts wirklich kontrolliert wird
und eine Kontrollfunktion nur zum Gelderwerb
genutzt wird.
Das Problem im heutigen Thailand ist,
dass niemand den Job tut für den er bezahlt wird.
Auch und gerade unser Militärdiktator und seine
Junta Regierung nicht.
Wer als einzige Verbrechen nur LM oder Ausländer sein
kennt wird in Thailand nichts positiv ändern.
Im Gegenteil.
Es ist auch müssig zur Verteidigung der thailändischen
Missstände immer zu relativieren.
Natürlich legt die Gewaltkriminalität weltweit zu
natürlich machen auch DACH Behörden und Polizei Fehler.
Der Unterschied ist nur dass in DACH selbst der
dümmste und faulste Beamte noch effizienter
und zuverlässiger in seiner Funktion ist
als der beste thailändische Kollege.
Der Grund ist nicht Dummheit und Faulheit der Einzelnen
sondern die nicht vorhandene Organisation
sowie das nicht vorhande Führungsmanagement.
Thailand stinkt vom Kopfe!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2017 10:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Drogen und Vergewaltigung sind in TH die grössten beiden Verbrechen. Auf beides kann die Todesstrafe verhängt werden, bei Mord auch – aber bei Mord kommt
man tw. schneller wieder raus, als bei Vergewaltigung, da bei Drogen und Vergewaltigung der letzte König die begnadigte.

Was ist das fuer eine verdrehte Behauptung! :LINK: oder :Liar:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: sehe gerade, gibt es doch schon alle – weltweit. 🙂
http://www.bild.de/digital/smartphone-und-tablet/apps/notruf-apps-fuer-den-sicheren-heimweg-42525752.bild.html

Und warum dann die 20.000TB teuren Einrichtungen fuer die Thai-Taxen!?? 👿
DAS ist, was ich immer wieder sage, ohne Referenzen, AlternativProdukten, bei einer Ausschreibung, darf es ueberhaupt keine Vergabe geben!!
Uebrigens wurde der Taeter schon nach 24 Std verhaftet. Die Ursache ist doch wohl, es bekommen einschlaegig Vorbestrafte eine FahrerLizenz! Was fuer ein “Witz”! Dazu kommt, keiner weiss, bei wieviel Faellen, er sich noch bei irgendwelchen PolizeiStationen freigekauft hat. Das bedeutet, es fahren wahrscheinlich Tausende Vergewaltiger Taxi in TH!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich kenne die Probleme in TH sicher sehr gut. Sind ja auch in Problemlösungen geschäftlich tätig.

Ja. mit ProblemLoesungen kann man viel Geld verdienen, weil die Ursachen nicht beseitigt werden! Wie laecherlich ! Auf der einen Seite KANN es Todesstrafe geben, man kann sich aber auch freikaufen. Das alles kann und wird nicht bei der Erteilung der Lizenz geprueft (Amtliches Fuehrungszeugnis; geht nicht , da freigekaufte Taten nicht erfasst sind). Und das “Freikaufen” ist dann eine ProblemLoesung! 👿

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es wird kaum einem Westler einfallen, in ein konservatives moslem. Land zu fahren, um dort dann im sexy-Bikini am Strand zu liegen.
In Dubai hat das wohl jemand gemacht und wurden dann inhaftiert.

https://www.google.de/search?hl=de&site=imghp&tbm=isch&source=hp&biw=1366&bih=691&q=Dubai+Strand&oq=Dubai+Strand&gs_l=img.3..0l10.2499.6381.0.9255.12.10.0.2.2.0.177.1395.0j10.10.0….0…1ac.1.64.img..0.12.1441.xeg6Gju9jNY#spf=1
Von welchem Dubau schreibst du??!
Ich war vor 40 Jahren auf Dscherba. Da sind Wachleute mit abgewetzten Holzknueppeln rumgelaufen. Da waere KEIN Einheimischer an den Strand gekommen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für die Touristen bestehen nun 2 Optionen:

– entweder sie befolgen die Regeln in TH, egal ob positiv oder negativ

Welche Regeln denn genau? Die Regeln fuer die anderen urlaubslaender sind bekannt! Aber was sind das fuer Sonderregelungen fuer TH??? Werden die vor der Buchung bekanntgegeben??
Oder ist das wie mit den roten Flaggen am Strand, die da 365/24 stehen, oder der Geschwindigkeitsbeschraenkung auf Schnellstrassen (90km/h)==> solange nix passiert und “Schoenwetter ist” , ist alles erlaubt!
Der Fall erinnert mich uebrigens an die Australierin!
WER rueckt den eigentlich aus, wenn der NotKnopf gedrueckt wird? 5.000 mal in der Nacht? Und wenn Kinder das aus versehen machen!!
……………..
Das erinnert mich an das Chaos bei dem FahrschulPflicht”Konzept”. Das wird so ausgehen, die DLT macht eine Kooperation mit UBER. Oder die Polizei?!? 🙄
AMAIZING TH

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
28. April 2017 8:44 am

STIN: ja, das hat er in der Tat gesagt und egal wie man es sieht – man sollte darüber nachdenken.
Er meinte damit, das die Thais nicht so ticken, wie die Farangs, die ja tw. schon in Restaurants am Tisch poppen oder in
der U-Bahn – sondern das die anders denken und man das akzeptieren sollte.

Mr. STIN,

das glaube ich eher nicht!

Er meinte das genauso, wie er das gesagt hat!

Und das hat auch nichts mit jungen und schönen Ausländerinnen zu tun, denn bei jungen und schönen Thailänderinnen wird er nicht großartig anders denken.

Selbstverständlich hat er mit seiner Aussage Recht, dass kaum jemand eine alte, hässliche und fette Oma vergewaltigen wird (außer er ist total krank im Kopf!), aber das sagt man niemals öffentlich!

Aber allein die Tatsache, dass er das so locker und selbstverständlich vor TV-Kameras gesagt hat, zeigt uns, dass er das in der Tat zutiefst ernst meinte und auch davon überzeugt ist!

Was sie wieder zum 1000 Male versuchen,…Mr. STIN,… selbst so eine verabscheuenswürdige Aussage möglichst “Reinzuwaschen, zu Relativieren und vor allem die Schuld auf die bösen Ausländerinnen abzuwälzen!!!

Darin sind Sie der absolute Superstar!

  Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
27. April 2017 8:34 pm

STIN: So kann es durch aus passieren, das ich für Vergewaltigung in TH 20 Jahre sitze, für Mord aber nach 8 Jahren raus bin.

Mr. STIN,

im schönen Land wird Vergewaltigung so extrem hart bestraft, dass unser amtierender Junta-Baron nach der Vergewaltigung einer Touristin damals gnadenlos bei einem TV-Interview meinte:

“Nur jungen und schönen Frauen kann das passieren, aber alte Weiber haben nichts zu befürchten!”

Solche Aussagen eines sehr hohen Repräsentanten des schönen Landes sprechen über das Rechtsbewusstsein und das Kultur-Empfinden mehr aus,…

….als 100 Seiten TH-Beweihräucherung aus der NATION!!!

OK,..sieht STIN sicher mal wieder anders…..

  Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

gg1655
Gast
gg1655
27. April 2017 7:18 pm

Das man jemanden der schon 2 mal als Taxi Fahrender Vergewaltiger überführt wurde sofort nach der Haftentlassung wieder Taxi Fahren lässt ist schon gewöhnungsbedürftig.
Aber STIN kann sicher 100e Beispiele aus D aufzählen wo das genauso gemacht wird.
Aber Vergewaltigung ist in Thailand ja eh kein Verbrechen wie letztens ein Thai meinte,zumindest nicht wenn man doch eigentlich zahlen wollte.

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
27. April 2017 5:49 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thais selbst hab ich als sehr nette, hilfsbereite Menschen kennengelernt, die mich noch nie – auch nur einmal, betrogen, bestohlen
oder ausgeraubt haben. Bestohlen wurde ich lediglich einmal in Frankreich und eingebrochen hat man in meine Wohnung in Berlin. In TH
noch niemals….

Wie oft haben wir das von Mr. STIN schon gehört,… 100 Mal,…200 Mal oder gar 500 Mal…???

Kann es noch jemand zählen?

Gääähhhhn…..

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
27. April 2017 4:09 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: sehe gerade, gibt es doch schon alle – weltweit. 🙂
http://www.bild.de/digital/smartphone-und-tablet/apps/notruf-apps-fuer-den-sicheren-heimweg-42525752.bild.html

Ich möchte mal den Tag erleben, an dem Mr. STIN im Blog „Schönes-Thailand.at„ tatsächlich über das schöne Thailand schreibt und beim eigentlichen Thema bleibt!

Warum wird eigentlich der Blog „Schönes-Thailand.at„ nicht in „Unschönes-West-Europa.at“ umgenannt?

Wäre doch viel treffender!

Als Vergleich:
Vor vielen Jahren habe ich im Rolex-Forum.de mitgeteilt, dass ich eine alte Breitling Uhr besitze.

Als Antwort bekam ich:
„Das hier ist ein Rolex-Forum und wir diskutieren nur über Rolex, aber niemals über Breitling!“

Aber dennoch hatte ich einen Kommentar zu meiner Breitling geschrieben.

Reaktion:
Sie haben mich augenblicklich aus dem Forum rausgeworfen und mir noch geschrieben:

„Die Dauer des Ausschlusses dauert – FÜR IMMER!“

Das wäre auch für das Schöne Thailand.at-Blog angebracht, dann herrscht endlich Ruhe und man kann wirklich über TH diskutieren.

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
27. April 2017 3:40 pm

STIN: Daher goutieren wir diesen geplanten Notruf-Knopf für Fahrgäste. Wäre der da schon vorhanden gewesen, wäre der
Taxifahrer niemals bis nach Suphanburi gekommen – den hätten Checkpoints schon vorher gestoppt.

Die Frau wäre dann ev. nicht vergewaltigt worden.

Mr. STIN,

nach meinem sozialen und humanistischen Verständnis ist es ein elendes Trauerspiel für das schöne Land,…

…. dass jetzt sogar die Taxis für die Touristen mit NOTRUF-KNÖPFEN ausgestattet werden sollen, damit die THango-Jango-Taxifahrer keine Ausländerinnen vergewaltigen können!!!

Geht’s eigentlich noch?

Was kommt denn im schönen Land als nächste Schutzmaßnahme, um die Touristen zu schützen?

Notruf-Knöpfe in dunklen Gassen?
Notruf-Knöpfe in zwielichtigen Lokalen?
Notruf-Knöpfe bei Beach-Partys?

  Sozial-Jango(Quote)  (Reply)