Schocktherapie: Richter schicken Thais nach Unfall ins Leichen- oder Krankenhaus

Als drastische Erziehungsmaßnahme haben Richter in Thailand mehrere tausend Verkehrssünder zur Arbeit in die Notaufnahmen von Krankenhäusern oder ins Leichenhaus geschickt. Allein in einem der größten Krankenhäuser der Hauptstadt Bangkok, der Nopparatrajathanee-Klinik, mussten mehr als 2000 verurteilte Auto- und Motorradfahrer anrücken. Im Leichenhaus mussten sie zum Beispiel Schränke putzen, in denen die Toten aufbewahrt werden.

Ein Verkehrssünder, der betrunken am Steuer erwischt worden war, gab sich anschließend sehr geläutert. “Die Arbeit hier hat meine Haltung völlig verändert”, sagte der 25-Jährige der Tageszeitung “The Nation” “Ich will nie wieder trinken.” Seinen Namen wollte der Mann nicht nennen.

Thailands Straßen gehören zu den gefährlichsten der Welt. Nach einer Studie der WHO kommen auf eine Million Einwohner pro Jahr 362 Verkehrstote. Nur in Libyen ist es noch gefährlicher. Zuletzt wurden innerhalb von zwölf Monaten 24.237 Verkehrstote gezählt. 2017 gibt es bis heute bereits über 5000 Verkehrstote (VT nur vom Unfallort).

Data source : Traffic Accident Data collected from claims filed under Protection for Motor Vehicle Victmes Act. From RVP Company Limited in every province around Thailand.

Zum Vergleich: In Deutschland kamen vergangenes Jahr 3214 Menschen ums Leben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. April 2017 2:59 pm

Als drastische Erziehungsmaßnahme haben Richter in Thailand mehrere tausend Verkehrssünder zur Arbeit in die Notaufnahmen von Krankenhäusern oder ins Leichenhaus geschickt. Allein in einem der größten Krankenhäuser der Hauptstadt Bangkok, der Nopparatrajathanee-Klinik, mussten mehr als 2000 verurteilte Auto- und Motorradfahrer anrücken. Im Leichenhaus mussten sie zum Beispiel Schränke putzen, in denen die Toten aufbewahrt werden.

Diese Geschichte möchte ich als typisches Thai Märchen einstufen.
Es ist durchaus möglich dass ein paar wirklich diesen “Dienst” tun mussten
aber hier ist Thailand , wo man sich mit etwas Geld von Allem freikaufen kann.
Ich weiss ja nicht wie viele Leichenhäuser es in Thailand gibt und wieviele
davon mal geputzt werden müssten,
aber die grösste Strafe für einen Thai ist selber einmal arbeiten zu müssen
und sich nicht vertreten lassen zu können.
Genug zu tun gäbe es hier nicht nur in Krankenhäusern und Leichenhäusern
sondern besonders auch auf den Strassen.
Wenn man die Leute welche sie täglich zumüllen auch dazu zwingen würde
sie selber wieder zu entmüllen dann wäre dies ein Quantensprung
im Paradies der Verantwortungslosigkeit.
Aber das Regime ist zwar jederzeit bereit gegen Ausländer oder LM Beschuldigte
hart vorzugehen nur nicht gegen die Leute von denen es geliebt werden will.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2017 9:19 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aktuell: 5110 Verkehrstote (ohne KH-VT) ä hochgerechnet: ca 15600 VT für 2017. Das deckt sich mit den Vorjahren und den Angaben
der WHO, die ja seit 2012 selbst Zahlen sammelt. Bis 2012 hat die Regierung Zahlen geliefert, aber die waren damals schon gefakt.

….. sagt “The WeatherChannel” 555555555555555555555555555555555555555555
Mir ist das zu doof.
DEINE DLTs sollen sich erst einmal SELBST zertifizieren(!!!!), bevor sie andere zertifizieren:

Die ISO 39001 („Road Traffic Safety Management“) ist eine ISO-Norm für ein Managementsystem (ähnlich ISO 9001) für Straßenverkehrssicherheit. Die Umsetzung der Norm soll die Organisationen, welche zum System „Straßenverkehr“ beitragen, in die Lage versetzen, die Straßenverkehrssicherheit nachhaltig zu verbessern und damit die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten und Schwerverletzten zu reduzieren.

Die Norm wurde von dem ISO Technischen Committee „ISO/TC 241“ erarbeitet. Sie wurde im Oktober 2012 als internationale Norm ISO 39001 veröffentlicht.
https://de.wikipedia.org/wiki/ISO_39001

Siehe auch :

https://en.wikipedia.org/wiki/ISO_39001

Ansonsten einfach mal hier nachlesen:
http://www.thairsc.com/eng/whitepaper/document/WhitePaper_EN.pdf
DA steht von all deinen Verdrehereien und Geschwurbel NICHTS drin! Da sind ganz andere Schwerpunkte gesetzt! Ganz andere! 👿
Schaut man sich die Grafik unten an, wird jedem schnell klar das ganze ChaosPflichtFahrschul”Konzept” ist ein voller Schlag ins Wasser!
Wie immer ist das auch hier nur OT und wird vorsaetzlich ausgelagert, damit keiner den MainStream verfolgen kann!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
28. April 2017 8:52 pm

Zitat Sozial-Jango:

Ich glaube im schönen Land grundsätzlich an gar nichts was man mir sagt oder was ich lese oder höre ,…und wenn mir ein Einheimischer sagt, dass es draußen regnet, dann gehe ich selber vor die Türe, um mich zu vergewissern!

STIN: das ist schon mal eine recht positive Lebenseinstellung. Sollte man sich überhaupt aneignen, wenn man es noch nicht hat.

Fairerweise muss ich jedoch sagen, dass ich mir mit meiner Vorsicht und meinem Erfahrungswissen keine Freunde unter den Einheimischen gemacht habe.

Denn irgendwann wusste jeder bei uns im Dorf oder auf der Bar-Meile, dass dieser Farang, folglich ich, alle Tricks, alle Raffinessen und alle Süßholz-Bekundungen kenne und nicht darauf hereinfalle. Ich habe auch kein Geld verliehen, was einige Einheimische sehr verärgert hat. Denn ich wusste, dass ich es im Lebtag nie wieder zurück bekommen hätte.

Ein weiteres Problem war, dass die einheimischen Damen es nicht gerne gesehen haben, wenn ihre ausländischen “Null-Ahnung-Rosa-Doofis” Kontakt zu mir hatten.

Das hatte schon die Konsequenz, dass ich vor Jahren von einheimischen Damen massiv erpresst wurde, wenn ich den Kontakt zu ihren “geliebten” Ausländern nicht abbrechen würde.

Zwar wurde ich damals mit einer Lüge erpresst, aber für die Einheimischen war es dennoch glaubhaft: “Achtung,…Achtung,…der Farang verkauft Yaba an unsere Schulkinder”.

Ihr könnt mit glauben,…wenn Ihr in so eine hinterhältige Intrige schuldlos hineingeratet und alle Einheimischen stellen sich gegen Euch,…. dann geht ihr Spießrutenlaufen!

Das war aber im Nachhinein eine wertvolle Erfahrung, da ich danach den gesamten Kontakt zu allen Ausländern mit fragwürdigen TH-Damen im Hintergrund abgebrochen habe.

Es blieben allerdings nur 2 Ausländer übrig, mit denen ich weiterhin Kontakt hatte, da sie mit anständigen TH-Frauen zusammen lebten.

Übrigens,…und das nur am Rande,… wollten auch die anständigen TH-Frauen keinen Kontakt zu ihren Landsleuten, sondern nur zur eignen Familie.

Das war kein Zufall!

  Sozial-Jango(Quote)  (Reply)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
28. April 2017 5:21 pm

emi_rambus: In diesem Zaehlwerk stimmt was nicht!!

Mr. Emi,

wenn Sie im schönen Land etwas glauben, egal was es auch sei, dann sind Sie selber schuld!

Ich glaube im schönen Land grundsätzlich an gar nichts was man mir sagt oder was ich lese oder höre ,…und wenn mir ein Einheimischer sagt, dass es draußen regnet, dann gehe ich selber vor die Türe, um mich zu vergewissern!

Damit bin ich im schönen Land sehr gut gefahren und wurde sicher auch aus dieser Vorsicht heraus noch nie abgezockt oder betrogen.

Die Horrorgeschichten, die ich im Süden 1000-fach von den betroffenen Ausländern gehört habe, habe ich selber nie erlebt.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2017 2:27 pm

:Liar:
Wie man auf der eingefuegten Seite sehen kann, werden um 23Uhr 26Tote angezeigt. Ich beobachte die Anzeige taeglich und der Wert liegt bei +/- 20! Das waeren 7.300 plus ein Zuschlag von 500-1000 fuer die “heissenTage”.
In diesem Zaehlwerk stimmt was nicht!!
Ausserdsem ist das Gesamtergebis fuer 2016 bei 8494 VTs. Siehe Bild unten.
Nachdem der unten eingefuegte Screenshot gemacht wurde, “verschwand” er! 55555555555555555555555555555555555555
Billiger Fake!