17 Provinzen zu Katastrophengebieten erklärt

Bangkok Post – Insgesamt sind 13.004 Dörfer in 17 Provinzen in den Katastrophengebieten von der Kältewelle betroffen, erklärte Wibul Sanguanpong, Generaldirektor des Katastrophenschutzes, am Mittwoch. Die Provinzen sind Chiang Mai, Mae Hong Son, Phrae, Uttaradit, Nan, Tak, Phayao, Lampang, Sakon Nakhon, Lei, Nong Khai, Nakhon Phanom, Mukdahan, Kalasin, Buri Ram, Suphanburi und Ratchaburi, sagte Wibul. Der Katastrophenschutz verteilt warme Kleidung an die betroffenen Personen und ist unter der Hotline 1784  24-Stunden am Tag erreichbar, fügte er hinzu.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271841/17-provinces-declared-disaster-zones

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu 17 Provinzen zu Katastrophengebieten erklärt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus:

    Wobei natuerlich “Vermoegen” nicht in Form von Geld, sondern von “Koennen” zu verstehen ist.

    Hamm wa nich,kommt auch nich wieder rein.Kollege kommt gleich.

    Ich war schon lange nicht mehr in Phayao aber früher auch jedes Weihnachten/Neujahr mit meinen Eltern um der traurigen und
    nasskalten Weihnacht in D zu entgehen.
    Die Bauern haben immer gewusst sich zu helfen.
    Mit warmen Decken und Feuer (Allheilmittel in Thailand).
    Die Hilfe zur Selbsthilfe, die immer vom König praktiziert wurde
    funktioniert in Takkiland offensichtlich nicht mehr.
    Lao Khao ist da keine Hilfe.
    Aber mehr hat Takki seinen Büffeln ja nicht zu bieten.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    In der Nachkriegszeit waren die care-Pakete fuer viele Menschen ueberlebenswichtig!

    Aber dann kam die “Schaffe-Schaffe-Haeusle-Baue”-Phase.

    Das entspricht ja auch, wenn der Koenig sagt, jeder hat zunaechst sein eigenes “Vermoegen” einzusetzen, bevor er auf Hilfe wartet.
    Wobei natuerlich “Vermoegen” nicht in Form von Geld, sondern von “Koennen” zu verstehen ist.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    “Zwiebeltechnik”= zwei, drei lockere (grosse) tshirts uebereinander ersetzen eine dicke Jacke.
    Ansonsten, singen ist besser als zocken, die haben gerade ein Casino hochgehen lassen

    http://www.bangkokpost.com/news/local/271848/taopoon-casino-raided

  4. Avatar bukeo sagt:

    am Abend ist es schon saukalt hier – ohne dicke Kleidung sitzt man in einer offenen Karaoke sehr ungemütlich. Hab gestern gefroren und musste mir eine Jacke ausborgen, weil wir unterwegs waren und dann gleich bei einer Karaoke (meine Frau liebt es, traurige Lieder zu singen) gestoppt sind.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Ich versuche es nochmal anders auszudruecken:
    Die Betroffenen sind nicht das erstemal in dieser Lage.
    Hilfe zur Selbsthilfe waere mittelfristig bestimmt besser, als “Geschenke” zu verteilen. 😐

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Beim Hochwasser wurde u.a. gezeigt, wie man Schwimmwesten behelfsmaessig baut.
    ……
    Mit einem Stapel Zeitungen helfen sich viele bei Kaelte, die auf “Platte” in D sind.
    Plastikflasche mit heissem Wasser und Handtuch umwickelt=Warmflasche

    ……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)