Pattani: bis zu 18 Terroristen sollen am Anschlag beteiligt gewesen sein

Nachdem die Polizei einen 25 Jahre alten Mann als mutmaßlichen Bombenleger in und vor dem Big-C-Verbrauchermarkt identifiziert hat, ist die Großfahndung nach den Tätern verstärkt worden. STIN berichtete hier.

Bei dem Anschlag am letzten Dienstag waren 61 Menschen verletzt worden, darunter mehrere Kinder. 26 Personen liegen noch in Krankenhäusern, vier mit schweren Verletzungen: ein fünf Jahre altes Mädchen, zwei Frauen im Alter von 32 und 43 Jahren sowie ein 47jähriger Mann.

Gegen den 25-jährigen Mann hat ein Gericht einen Haftbefehl erlassen. Der Mann soll einen gestohlenen Pick-up vor dem Eingang zum Big C Supercentre platziert haben und dann als Sozius auf einem Motorrad geflüchtet sein. Laut der Polizei waren in dem Eintonner zwei Kochgastanks von 80 bzw. 30 Kilogramm Größe mit explosivem Material versteckt worden.

Der jetzt per Haftbefehl gesuchte Terrorist soll für drei weitere Bombenanschläge in Pattani verantwortlich sein: vor der Central Moschee am 5. Januar dieses Jahres, auf einen Nudelstand und auf den Nachtmarkt am 25. Oktober 2006. Laut der „Bangkok Post“ geht die Polizei davon aus, dass an dem verheerenden Anschlag vom Dienstag drei Gruppen mit bis zu 18 Terroristen beteiligt gewesen waren.

Rund 500 Frauen haben am Donnerstag in der Stadt Pattani gegen die Gewalt im Süden demonstriert. Sie zogen vom Srinakarindra Park zum Big C und appellierten an die beteiligen Parteien, eine Lösung für die anhaltende Gewalt zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. Mai 2017 2:02 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das sind 181 Todesopfer, wovon aber etwa 2/3 “Insurgents” waren.
Da sollte doch die Frage erlaubt sein, wo die 6-10.000Tote herkommen, die von der Presse gehandelt werden!??

das sind alle Fälle – auch die Mönche, denen in der Früh beim Essen holen die Kehle aufgeschlitzt wurde.
Auch die vielen Lehrer, die morgens auf dem Weg zur Arbeit vom Motorrad geschossen wurden. Auch mein Freund, dem man
eine Kugel in den Kopf gejagt hat, ebenso der Polizist, dem man auf einem Markt die Kehle aufgeschlitzt hat – von hinten.
Das sind die 6000+

DAS sind 20-30 Faelle!!! …. aber keine 6.000!! Ausserdem, wo waren da die Beweise, es waren Separatisten?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die werden nicht von der Presse gehandelt, auch die UN kennt diese Zahlen.

Der Satz bedarf der zusatzlichen Erlaeuterung!

Ausloeser fuer alles war der Diebstahl von 413 Waffen am 4.1.2004. Dem folgte dann schon am 28.4. Krue Se.
Fuer mich fehlt bis heute der Beweis, Unabhaengigkeitskaempfer haetten die Waffen gestohlen und die vier Soldaten ermordet.
Wieviele von den 413 Waffen sind denn bis heute wieder aufgetaucht und wo.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Mai 2017 2:15 am

http://www.bangkokpost.com/media/content/20170511/2313442.jpg

Da sind die Grossen Anschlaege seit 2004 gelistet!
Siehe auch :

http://www.bangkokpost.com/news/security/1247126/police-launch-hunt-for-bombers

Das sind 181 Todesopfer, wovon aber etwa 2/3 “Insurgents” waren. Da sollte doch die Frage erlaubt sein, wo die 6-10.000Tote herkommen, die von der Presse gehandelt werden!??