Hackerangriff löst Schock aus – Krankenhäuser in England schwer getroffen

Behörden lösten wegen des globalen Hackerangriffs mit der Erpresser-Software „Wanna Cry“ Alarm in Thailand aus. Neben Thailand waren rund 100 andere Länder betroffen.

Die thailändische Regierung warnte Computernutzer vor der gefährlichen Malware. Premierminister General Prayuth Chan-ocha beauftragte das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, die Situation genau zu verfolgen und, falls nötig, Richtlinien herauszugeben, um der Öffentlichkeit negative Auswirkungen zu ersparen.

Europol nannte den Angriff „beispiellos“, man müsse eine komplexe internationale Ermittlung durchführen, um die Schuldigen zu finden.

Am schlimmsten war es in Großbritannien. Hier waren vor allem Krankenhäuser das Ziel der Hacker. Teilweise konnten keine Operationen durchgeführt werden, Röntgen- und Laborgeräte funktionierten nicht mehr, es konnte nicht mehr telefoniert werden. Krankenwagen mussten weite Wege bis zu Hospitälern fahren, die noch funktionstüchtig waren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Mai 2017 9:02 am

Ich bin absoluter IT-Laie aber benutze seit 1982 PCs
und bin seit 1992 im Internet (Anfangs noch über Lotus
Software die Bill Gates bei IBM entwickelt hatte).
Danach Windows 95,98,XP,W7,W10
Am besten gefällt mir heute noch XP-SP3 welche von
Microsoft nicht mehr unterstützt wird.
Besonders mit W10 bin ich sehr unzufrieden
weil dort unter dem Vorwand der einfacheren Bedienbarkeit
dem User die Autorität über sein System genommen wird und mit
vielen Apps werbliche Spionagesoftware installiert wird.

Diese Ransome Software wurde in XP installiert in Sicherheitslücken
die von den Geheimdiensten zur Spionage genutzt werden.
Jetzt hat Microsoft dem US Geheimdienst vorgeworfen
diese Sicherheitslücken zu nutzen und dadurch die Möglichkeit
für Ransome Spyware geschaffen zu haben.
Man habe extra noch ein Update für XP gemacht um dies zu verhindern!

Ich habe in den vielen Jahren in denen ich im Internet bin von Anfang
an alle möglichen Virenschutz Programme benutzt.
Bei vielen Freeware Versionen (besonders Mc.Afee und AVG)
wird Werbe und Spyware installiert.
Ich habe in den letzten Jahren sehr gute Erfahrung mit Comodo gemacht,
aber auch die wollen nur noch Kaufprogramme verkaufen.

Ich bin der Meinung dass die meisten Viren nicht von kriminellen Hackern
sondern von Microsoft und den Schutzprogramm Firmen installiert werden.
Es geht ausschliesslich ums Geschäft.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)