ICT überwacht Websites 24 / 7

Bangkok Post –          Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung hat die zuständigen Stellen dazu aufgefordert, Information und Personal zu entsenden, um Webseiten mit majestätsbeleidigenden Inhalten 24 Stunden am Tag zu überwachen. Chalerm sagte am Mittwoch, dass sein Komitee drei Unterausschüsse eingerichtet habe, um die Überwachung zu beschleunigen.  “Dieser Ausschuss wird nie Artikel 112 des Strafgesetzbuches ändern und ich sehe keinen Sinn darin über dieses Thema weiter zu reden. Wenn jemand die Änderung des Gesetzes durch 20.000 Unterschriften fordern will, sollen er es tun, aber es ist nicht einfach. Es gibt keine Garantie, falls der Gesetzestext nicht der ganzen Gesellschaft nutzten sollte”, sagte Chalerm.
Der Unterausschuss zur Überwachung der Internetseiten wird von Pol.Gen.Worapong geleitet, der Unterausschuss zur Überprüfung von majestätsbeleidigenden Inhalten wird von Pol.Gen.Panupong Singhara na Ayudhya geleitet und der Unterausschuss für Ermittlungen wird von Pol.Gen.Aek Angsananont und Pol.Gen.Pansiri Prapawat geleitet.

Pol.Gen.Worapong sagte, dass der Ausschuss 319 URLs geblockt habe und 87 weitere noch überprüft werden.

Das Überwachungszentrum befindet sich auf der zweiten Etage des Polizeipräsidiums, sagte Pol.Gen.Worapong.

Worapong erklärt, dass der Ausschuss dazu beigetragen habe die Prozedur der gerichtlichen Anordungen, eine Webseite zu blockieren, zu beschleunigen, da sich die meisten Abteilungen nun unter einem Dach befinden. Normalerweise dauert dieses Verfahren rund eine Woche, aber nun kann diese Prozedur innerhalb eines Tages erledigt werden.

Die Polizeibehörde muss bestätigen, ob eine Strafanzeige gegen die Medien und den Webmaster eingereicht wird, sagte er.

Er fügte hinzu, dass zwei der fünf letzten Verdächtigen in Nakhon Pathom und Bangkok überprüft werden.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271898/ict-to-monitor-websites-24-7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Dezember 2011 9:17 am

http://www.bangkokpost.com/news/local/272260/centre-starts-monitoring-lese-majeste
Denke der Rahmen ist damit klar abgesteckt!

Fuer Fragen und Anregungen:

Pol Gen Worapong, who also serves as secretary-general to the lese majeste web closure executive committee, said people who come across inappropriate websites can alert authorities at http://www.police.go.th or http://www.mict.go.th or file an anonymous complaint at: http://123.242.139.201/main.php?filename= index – complaint.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Dezember 2011 11:14 am

Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung hat die zuständigen Stellen dazu aufgefordert, Information und Personal zu entsenden, um Webseiten mit majestätsbeleidigenden Inhalten 24 Stunden am Tag zu überwachen.

Jau das macht der Herr Chalerm sehr effizient.
Wir können schon seit Tagen nicht mehr den Live Stream
von TAN Network empfangen.
Naja die angeblichen “Gelben” müssen natürlich am stärksten
überwacht werden.
Nur weil Takkis Prpagandasender Voice TV, Asia Update und M5
nicht in der Lage sind ihre Lügen so ins Englische zu verpacken
dass sie jemand abnimmt.