Wasserflaschen sollen nicht mehr mit Plastik versiegelt werden

Innerhalb der nächsten Monate sollen die Verschlüsse von Wasserflaschen nicht mehr mit einem zusätzlichen Plastikstreifen versiegelt werden, weil dadurch die Umweltbelastung zu hoch ist.

Chatuporn Burutpat, Chef der Umweltkontrollbehörde, erklärte am Wochenende, dass die meisten Produzenten bereits signalisierten, innerhalb eines Jahres die Verschlüsse nicht mehr mit Plastik versiegeln zu wollen.

Zunächst soll in allen Nationalparks, Konferenzräumen und Verwaltungen dieses Siegel verboten werden. Das Verschlusssiegel diene laut Chatuporn nicht der Hygiene, sondern stelle nur sicher, dass kein Wasser aus der Flasche austrete. Dieses Siegel sei umweltgefährdend und sinnlos, da es andere Optionen der Versiegelung gibt.

Wenn man die in Thailand produzierten Verschlusssiegel aneinanderreihe, dann ergäbe dies eine Strecke von 260.000 Kilometern, sagte Chatuporn.

Sinnvoller wäre hier eine Lösung ohne zusätzliche Plastik-Versiegelung, wie sie bereits
von vielen Wasser-Vertriebs-Firmen angeboten wird.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juni 2017 6:57 am

emi_rambus: Wenn jeder Thai taeglich nur eine Plastiktuete verbraucht , gibt das TAEGLICH eine „Strecke“ von 270.000km!

Die Versiegelung wird nicht aus Umweltgründen sondern ausschliesslich
aus Kostenersparungsgründen abgeschafft.
Der Umweltfaktor ist in einem Lande wie Thailand lächerlich gering.
Wenn man die kleinen Plastik Wasserbecher und alle kleinen Plastik
Wasserflaschen unter 0,75l Inhalt verbieten würde könnte man
mindestens ein Drittel der Plastik sparen.
Das wäre eine Wegstrecke von der Erde zur Sonne und zurück!

Wenn man die

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juni 2017 3:18 pm

Sinnvoller wäre hier eine Lösung ohne zusätzliche Plastik-Versiegelung, wie sie bereits
von vielen Wasser-Vertriebs-Firmen angeboten wird.

Was bietet denn die Schweizer Vertriebsfirma an, die mit ihrem Milchpulver die baby auf Zucker anfuettert!?
Wenn jeder Thai taeglich nur eine Plastiktuete verbraucht , gibt das TAEGLICH eine “Strecke” von 270.000km!