Yinglucks Vermögen unauffindbar

Der Regierung ist es nicht gelungen, Teile des Vermögens der ehemaligen Premierministerin Yingluck Shinawatra zu beschlagnahmen, weil sie keines hat.

Das Finanzministerium hatte zuvor eine Verordnung erlassen, nach der Yingluck zu 20 Prozent mit ihrem Privatvermögen für die Verluste im sogenannten Reisprogramm während ihrer Zeit als Regierungschefin haftet.

Laut dieser Verordnung sollen 35,7 Milliarden Baht von Yinglucks Vermögen beschlagnahmt werden. Yingluck legte hiergegen Rechtsmittel ein.

Vizepremierminister Wissanu Krea-ngam teilte mit, dass dieses keine aufschiebende Wirkung habe und mit der Beschlagnahmung fortgefahren werden könne.

Nun stellten die Behörden fest, dass Yingluck offensichtlich keine Vermögenswerte im eigenen Namen besitzt. Die Suche nach Yinglucks Vermögen wurde vorläufig eingestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Juni 2017 5:59 am

ben: Jetzt wird sie noch ihre Unschuld beweisen:

The Supreme Court’s Criminal Division for Holders of Political Positions has dropped a petition lodged by former prime minister Yingluck Shinawatra, who wanted it to check 16 rice storage facilities she claims will clear her name in the rice pledging scheme scandal.

Ms Yingluck had asked the Supreme Court to examine warehouses in Ang Thong, which stored pledged rice during her administration.

The former premier, who arrived at court for the 14th day of her defence in the matter, said the Commerce Ministry had affirmed that no irregularities were found at that facility. Commerce officials assigned to inspect all 16 rice storage facilities had further found no damage or evidence of graft.

Ms Yingluck said this new evidence would help prove her government’s rice scheme was not rife with corruption or warehouses stacked with deteriorating rice, as has been alleged.
But the court said the examination of the warehouses is not necessary as the case has already run for two years, during which time the rice “could have deteriorated naturally”. This could raise doubts over the information provided by the officials inspecting the facilities.
A process to identify Ms Yingluck’s assets for potential confiscation has got underway and will last for ten years, said Deputy Prime Minister Wissanu Krea-ngam.

When the assets are found, “officials can seize or freeze them” during this period, he said.

Ich gehe davon aus dass sie verurteilt wird.
Aber da man sich nicht rechtzeitig bemueht hat ihr bisschen Restvermoegen
in Thailand zu blockieren wird Thaksin einen Weg gefunden haben
selbst ihr Taschengeld vor staatlichem Zugriff zu retten.

Noch viel schlimmer ist, dass man bei ihren (auch Gelben) Komplizen
wo am Anfang durchaus noch etwas zu holen war nix unternommen hat.
Da haette man wirklich noch mehrere Milliarden blockieren koennen.
So wird man am Ende (wenn uebrhaupt) von einem angerichteten Schaden
von min.300 Milliarden THB hoechstens ein paar hundert Millionen
(also weniger als Peanuts) wieder reinholen!
Das reicht noch nicht mal fuer Anwalts- und Gerichtskosten!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Juni 2017 5:31 am

emi_rambus: Duweisstgenau,esistnichtso!WarumschreibstdualsosoeinenScheis*?

Weil es derzeit genauso ist!
Der gute General erzaehlt uns jetzt seit ueber 3 Jahren
jeden Freitag Abend das Gleiche
ohne auch nur irgendetwas in Richtung Besserung
getan zu haben,
Stattdessen paktiert er mit den wirklichen
Staatsfeinden und verfolgt seine Kritiker
als vermeintliche Staatsfeinde!
Er war als Saubermann angetreten und
versprach Reform und Transparenz.

Was gab es stattdessen:

Absolute Nichtreform .absolut keine Transparenz
und jede Menge eigenen Dreck am Stecken!

Na ja und der Groessenwahnsinn befaellt offensichtlich
jedes Thai Maennlein wenn man ihm etwas Macht gibt.
Oder wenigstens die Einbildung davon.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

ben
Gast
ben
29. Juni 2017 4:48 pm

berndgrimm :

..Das Einzige was Yingluck wirklich trifft ist ihr körperlicher Verfall der sich auch mit viel Pampe nicht mehr übertünchen lässt…

Jetzt wird sie noch ihre Unschuld beweisen:

http://www.bangkokpost.com/news/politics/1277851/yingluck-asks-court-to-examine-rice-warehouses

Da war also das ganze Theater für nichts und die ehrlichen ROTEN haben Jahre lang für nichts gezittert… 5555

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. Juni 2017 6:11 pm

berndgrimm: Nein die ganze Sache ist nur eine miese Show dieser
Militärdiktatur die offensichtlich nur möglichst
viele Jahre an den Trögen sitzen will ohne irgendetwas
zu leisten.
Der Thai Traumjob eben!

Du weisst genau, es ist nicht so! Warum schreibst du also so einen Scheis*?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Juni 2017 4:24 pm

Das Einzige was Yingluck wirklich trifft ist ihr körperlicher Verfall
der sich auch mit viel Pampe nicht mehr übertünchen lässt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Juni 2017 11:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist doch kein grosses Problem.
Dann macht man das wie in DACH auch.

Aber nicht in Thailand!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth ist für solche Aktionen wohl etwas zu „soft“ – sollen mal seinen Vize ranlassen.

Prawit ist Thaksins Mann in der Junta, starke Worte gegen die UDD
aber überhaupt keine Action stattdessen die schützende Hand über
Thaksins braune Ganoven die hier immer noch Polizei spielen dürfen
obwohl sie jede angebliche Aktion der Militärdiktatur hintergehen.
Vor unserer Polizeistation mit über 200 Insassen sitzen immer
noch 2 Soldaten und “passen auf”!
Keine Angst, Thaksins braune Ganoven hauen nicht ab.
Sie können überhaupt nix ausser ihr Geschäft mit der Kriminalität machen
soviel Geld können sie nirgendwoanders machen.

Dass Yingluck hier kein Geld hat war von Anfang an klar.
Dass sie auch die angeblichen 500 Mio Taschengeld hier
ausser Reichweite gebracht hat ist vollkommen klar.
Sie hat schliesslich lange genug Zeit gehabt!

Nein die ganze Sache ist nur eine miese Show dieser
Militärdiktatur die offensichtlich nur möglichst
viele Jahre an den Trögen sitzen will ohne irgendetwas
zu leisten.
Der Thai Traumjob eben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Juni 2017 12:20 pm
Reply to  berndgrimm

Die Suche nach Yinglucks Vermögen wurde vorläufig eingestellt.

Damit ist die Sache wohl erledigt.
Vielleicht schickt Thaksin ja noch 200THB um sein Nummerngirl freizukaufen.

Dass Yingluck kein Vermögen hier hat war immer klar.
Aber von ihren Komplizen hatten einige noch richtige Vermögenswerte
in Thailand.
Wo sind die denn jetzt?
Auch weg?
55555!
Glücklicherweise muss kein Thai verantworten was er tut
oder eben nicht tut.
Einen wirklichen Führerschein haben nur wenige, aber einen Jagdschein
haben Alle die hier vor der “Verantwortung” weglaufen
oder wenigstens Geld haben!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)