Mordfall Koh Tao: Neue Erkenntnisse im Fall der Belgierin

Nachdem in den vergangenen Wochen über den mysteriösen Tod der Belgierin Elise Dallemagne auf Ko Tao in den nationalen und internationalen Medien berichtet wurde, gab die Polizei nun bekannt, dass sie die Untersuchungen zu der am 27. April auf Ko Tao gefundenen Frau wieder aufgenommen habe.
STIN berichtete hier.

Der Tod wurde bisher offiziell als Selbstmord bekannt gegeben, nachdem die junge Frau angeblich von der Polizei mit einem Strick um den Hals an einem Baum auf gehangen gefunden wurde. In anderen Berichten wird dagegen jedoch behauptet, dass ihr Körper in T-Shirts eingewickelt war und von großen Eidechsen oder Waranen bereits angefressen wurde.

Die Polizei hat nun, nach dem Zweifeln der Mutter an einem Selbstmord ihrer Tochter, den Fall erneut aufgenommen und ermittelt, ob die junge Frau tatsächlich Selbstmord gegangen hat oder ob sie einem Verbrechen zum Opfer fiel.

Wie die Bangkok Post berichtet, soll der Polizeichef von Ko Tao, Polizei Oberst Leutnant Chokchai Sutthimek, Frau Michele van Egten, der Mutter der Verstorbenen gesagt haben, dass ihre Tochter bereits schon einmal in der Vergangenheit versucht haben soll, ihr Leben selber zu beenden.

Ihre Mutter bleibt bei ihrer Aussage dass sie felsenfest davon überzeugt ist, dass ihre Tochter Elise keinen Selbstmord auf Ko Tao gegangen habe.

Nun tauchen weitere Aussagen auf, berichtet eine unbenannte Quelle aus Bangkoks Verbrechenunterdrückungsabteilung (CSD). Die nicht genannte Quelle der CSD behauptet, dass die belgische Frau schon einmal einige Wochen vor ihrem Tod versucht haben soll, sich das Leben zu nehmen.

Laut den Aussagen der Quelle soll Elise Dallemagne am 4. April im Nopphawong Bahnhof in Bangkok angeblich versucht haben, vor einen fahrenden Zug zu springen. Allerdings hatten Passanten den Vorfall beobachtet und konnten die junge Frau gerade noch rechtzeitig zurückhalten und sie retten, berichtet die Quelle der CSD.

In einem anderen Bericht wurde erwähnt, dass sie angeblich von guten Samaritern und der Eisenbahnpolizei vor dem Tod gerettet wurde. Sie soll nach dem Vorfall in das Somdet Chaopraya Institut für Psychiatrie eingeliefert und dort untersucht worden sein. Später sei sie dann auf Ko Tao aufgetaucht.

Einer der Ermittler, der den Fall nun bearbeitet, Polizei Oberst Phumin Poompanmuang, versucht jetzt an die Aufzeichnungen des Somdet Chaopraya Institut für Psychiatrie zu kommen. Er erhofft sich dadurch neue Erkenntnisse über die psychische Gesundheit von Frau Elise Dallemagne zu bekommen. Er erwartet in Kürze eine Antwort des Somdet Chaopraya Instituts.

Eine weitere Spur die von der Polizei verfolgt wird führt zu einer religiösen Sekte namens Sathya Sai Baba. Die Sekte besteht aus den Anhängern eines jetzt verstorbenen populären indischen Gurus, der glaubt, dass er eine Reinkarnation Gottes war.

Sai Baba hat eine große, weltweite Anhänger Schar und besitzt mittlerweile anbetende Zentren in 26 Ländern.

Die Polizei hat mit Andreas Raaman, dem deutschen Anführer des Sathya Sai Baba Ashrams auf der nahe gelegenen Partyinsel Ko Phangan gesprochen. Laut den ersten Aussagen von Sektenmitgliedern soll Elise Dallemagne viel Zeit in dem Ashram auf Ko Phangan verbracht haben.

Obwohl Andreas Raaman, der deutsche Guru der Sekte bestätigte, dass er Elise Dallemagne kannte und sie dort auch tatsächlich einige Zeit verbracht hatte, fügte er hinzu, dass sie bei ihrem letzten Besuch Mitte April sehr verschlossen war und nicht viel geredet habe, berichtet die britische Nachrichten Seite Mirror.

Der offizielle Landsitz der Satya Sai Internationale Organisation (Thailand) ist in Bangkok. Laut den Recherchen der Nation soll es von hier aus allerdings keine bekannten Verbindungen zu Frau Dellamagne geben.

Nachdem die Polizei den Fall nun erneut aufrollt, versuchten die Ermittler zunächst zu klären, wo sich Frau Dellamagne die letzten Tage vor ihrem Tod aufgehalten hat. Vielleicht hat sie am 4. April tatsächlich versucht, sich am Nopphawong Bahnhof in Bangkok das Leben zu nehmen. Anschließend soll sie dann nach Ko Phangan zu den Mitgliedern ihrer Sekte gereist sein, um sich von ihnen zu verabschieden.

Als sie am 17. April das letzte Mal mit ihrer Mutter über den Online Dienst Skype gesprochen hatte, soll sie ihrer Mutter erzählt haben, dass sie vorhat, in der nächsten Zeit wieder nach Hause, zurück nach Belgien zu fliegen.

Anschließend wurde von der lokalen Presse berichtet, dass sie am 17. April eine Fährverbindung für das Festland in der Provinz Chumphon benutzte. Allerdings ist bis heute völlig ungeklärt, warum sie dann einen Abstecher nach Ko Tao machte und dort ausstieg. Ihre Mutter und der deutsche Sektenführer Andreas glauben, dass sie auf dem Weg nach Bangkok war, um sich von dort aus einen Flug in ihre Heimat zu buchen.

Sie bestieg anschließend ein Boot in Richtung Ko Tao, wobei sie ihr Gepäck, drei große Taschen, aus bisher ungeklärten Gründen auf der Fähre zum Festland zurück ließ. Ihr Gepäck kam auf dem Festland an, aber von dem Benutzer fehlte jede Spur.

Polizei General Major Suthin Sapphuang befahl der Polizei in der Hafenstadt, die Fährleute und die Passagiere an Bord zu interviewen, um zu erfahren, was sie von der Frau und ihrem Gepäck gesehen haben könnten.

Weiterhin ist ebenfalls bekannt, dass sie nach dem Aussteigen auf Koh Tao am 19. April in den Triple B Hotel Bungalows am Strand von Mae Haad eincheckte und ein günstigstes Zimmer für 400 Baht pro Nacht mieten konnte.

Dabei konnten die Ermittler eine weitere Ungereimtheit in den letzten Stunden oder Tagen der jungen Belgierin feststellen. Als sie das Gästeregister unterschrieb, versuchte sie, einen falschen Nachnamen zu verwenden, obwohl sie ursprünglich ihren wahren Nachnamen in das Gästebuch eingetragen hatte. Anschließen kritzelte sie ihren richtigen Nachnamen Dellamagne durch und trug sich stattdessen mit dem Namen “Dupuis” ein.

Die Angestellten der Triple B Hotel Bungalows sagten den Beamten ebenfalls dass sie bei der Eintragung in das Gästebuch keinen Pass vorgelegt habe. Dementsprechend geht aus dem Gästebuch auch nicht ihrer Pass Nummer hervor.

Kurz nachdem sie eincheckte, brach ein Feuer in ihrem Zimmer aus und verbreitete sich in drei nahe gelegene Räume. Frau Dellamagne soll dann aus dem Hotel in den Dschungel geflohen sein. Hier wurde erst eine ganze Woche später ihr Leichnam etwa 2,5 Kilometer von der Tanote Bucht entfernt gefunden, berichtete die Bangkok Post.

Das ist bisher der offizielle Stand der Ermittlungen. Der Fall erregt erneut viel Aufsehen auf Ko Tao. Frau Dellamagne gehört zu weiteren sechs Touristen, die in den letzten drei Jahren unter merkwürdigen Umständen auf der Insel ums Leben kamen.

Der wohl bekannteste Fall auf der Insel ist der Doppelmord im Jahr 2014 an den beiden britischen Rucksacktouristen Hannah Witheridge und David Miller. Die Insel wurde seitdem von den Medien als “Todesinsel” bezeichnet.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
7. Juli 2017 9:18 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, bedenklich. Damit bin ich auch nicht einverstanden, entwickelt sich nicht gut.
Ich hoffe, die Mutter hat Durchhaltevermögen und die belgischen Behörden machen Druck.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
7. Juli 2017 8:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Kommentare sind gesperrt!
emi_rambus: Gibt es eigentlich schon eine Spendensammlung??

ne, die Mutter benötigt keine Spenden, die hat Geld genug.

emi_rambus: WOHER WEISST DU DAS SO GENAU? Hast du Insider Informationen!? Die scheinen ja wohl einige bei dieser ‘Soap’ zu haben!

STIN: woher ich das weiss – ich habe etwas den Lebenslauf von Elise, die Arbeit der Mutter und Vater gecheckt.
Facebook ist dein Freund…..
Ich habe ja schon erwähnt, ich brauche mehr Input um eine Meinung bilden zu können. Die Mutter ist Chefin einer intern. Adoptions-Agentur.
Tochter hat Medizin – Fachgebiet Naturheilkunde studiert – reist seit 2 Jahren durch die Welt, auf Guru-Trip.
Elise hat noch mind. eine Schwester und auch sonst gibt es natürlich auf Facebook immer gute Infos.

emi_rambus: Und warum hat die Mutter einen anderen Namen? War die Tochter schon mal verheiratet?? ODER hat die Mutter nach ihrer Geburt geheiratet?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: wenn es zutrifft, dass die Mutter vermögend ist oder gar reich, dann kann sich die TH-Justiz auf etwas gefasst machen!

STIN: richtig, weil dann dürfte sie sich nicht mit Millionen Baht abspeisen lassen.

emi_rambus: Wieso denn die Justiz? Was hat die bisher mit der Sache zu tun??

STIN: die ermittelt ja, StA, Richter usw. fallen unter die Justizbehörde. Wusstest du das nicht?
Die werden halt dann Ärger bekommen, weil sie den Fall nicht genauer untersuchen und einfach als Selbstmord abtun.

emi_rambus: Geblendet von deinem Unwissen , versinke ich in den Boden. Trotzdem erlaube ich mir die Frage, Welcher Richter, welches Gericht hat bisher was gemacht??!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Sie greift lieber auf die belgischen Behörden, deutsche Detektive, Botschaft und Auswärtiges Amt zurück. Das zeigt schon, das diese
Frau eine Powerfrau mit Hirn ist. Sie ist wohl Leiterin einer intern. Adoptions-Orga.

emi_rambus: Wo haste das mit den deutschen Detektiven her??? Schon wieder Insiderwissen? Bist du ueber die deutsche Schule mit dem Farang verwandt oder haben die euch aufgekauft?

STIN: von den englischen Medien. Liest du nix – du willst mitreden, weisst aber nix. Geht so nicht, erzeugt viel Müll.

emi_rambus: Immer noch besser, wie das, was bei dir hinten raus kommt! 😉

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Michele said she had never been shown pictures of her daughter hanging from the tree where police claim she was found – normal practice for officers and rescue workers to photograph the scene.

She is now working with a German investigator to trace locals who discovered Elise’s corpse to confirm where she was hanging.

https://www.thesun.co.uk/news/3918222/koh-tao-backpacker-elise-dallemange-investigation-reopened-murder/

Super, die behaupten Elise waere am 28.04. gefunden worden. Dann waere die Mutter schon nur noch 4 Tage spaeter auf der Insel gewesen!
sEHE GERADE, WEITER UNTER, WURDE SIE DANN DOCH AM 27. GEFUNDEN.

Elise headeed two miles through the jungle to Tanote Bay and took a room at the Poseidon Resort where she booked another ticket for Bangkok leaving on April 24.

Genau das verschwurbelst du heftig!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
EMI_RAMBUS: Wo haste das mit den deutschen Detektiven her???

Der “deutsche Ermittler” heisst aber nicht zufaellig Sam?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Denn ein reicher Mensch kann durch sein Kapital mehr erreichen, mehr durchsetzen und weitaus höhere Forderungen stellen, als 100.000 arme Menschen mit der absolut gleichen Problematik!

so ist es, mit Geld kann man sich leider fast alles kaufen.

DESWEGEN ist ja eine Umverteilung im gewissen Rahmen so wichtig!!!!!!!!!!

wird nie passieren, weltweit nicht. Dafür sorgen schon Politiker wie Trump.

Naja, schauen wir mal, wie lange man sich um den noch Sorgen machen muss!

emi_rambus: Dann weisst du sicher auch, wer das Handy von der Toten hat? Wer die vielen Bilder von ihr veroeffentlicht hat? Wer die Mutter so frueh benachrichtigt hat, wodurch sie bereits am 2.5.17 auf KohTao sein konnte? War es der Moerder??

Das hast du wieder uebersehen?!!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
7. Juli 2017 12:49 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wird nie passieren, weltweit nicht. Dafür sorgen schon Politiker wie Trump.

Mr. STIN,

das ist absolut richtig!

Ich leg’ noch einen drauf:

Bevor die global-kapitale Macht-Elite und ihre ökonomischen Anhänger es zulassen, dass auch die Armen und Ausgebeuteten ein paar Krümel vom Kuchen abbekommen, investieren diese Machtmenschen eher gigantische Summen in Armeen und in Para-Militärs und lassen Hundetausende von ermordeten Demonstranten auf der Straße zurück!

Interessant ist dabei zu wissen, dass eine Militär – und sicherheitsrelevante Aufrüstung eines Staates und der wohlhabenden und reichen Bürger weitaus mehr Geld benötigt, als würde man den Armen und Ausgebeuteten TATSÄCHLICH ein paar Krümel vom riesigen Kuchen abgeben!

Aber die Quint Essenz der Verweigerung ist einfach zu verstehen, denn DIE sagen sich:

“Bevor auch nur ein bettender Armer von mir einen Euro bekommt, investiere ich lieber 100 Euro für eine Sicherheitstechnik, die mir automatisch so ein Gesocks vom Leib hält!”

emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. Juli 2017 3:58 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kommentare sind gesperrt!
Gibt es eigentlich schon eine Spendensammlung??

ne, die Mutter benötigt keine Spenden, die hat Geld genug.

WOHER WEISST DU DAS SO GENAU? Hast du Insider Informationen!? Die scheinen ja wohl einige bei dieser ‘Soap’ zu haben!

Dann weisst du sicher auch, wer das Handy von der Toten hat? Wer die vielen Bilder von ihr veroeffentlicht hat? Wer die Mutter so frueh benachrichtigt hat, wodurch sie bereits am 2.5.17 auf KohTao sein konnte? War es der Moerder??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hab mal von der Mutter und Tochter die Facebook-Seiten etwas durchstöbert.

:LINK: oder :Liar:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für mich sind das Alarmglocken!!!

ja, bedenklich. Damit bin ich auch nicht einverstanden, entwickelt sich nicht gut.

So isses!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn es zutrifft, dass die Mutter vermögend ist oder gar reich, dann kann sich die TH-Justiz auf etwas gefasst machen!

richtig, weil dann dürfte sie sich nicht mit Millionen Baht abspeisen lassen.

Wieso denn die Justiz? Was hat die bisher mit der Sache zu tun??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie greift lieber auf die belgischen Behörden, deutsche Detektive, Botschaft und Auswärtiges Amt zurück. Das zeigt schon, das diese
Frau eine Powerfrau mit Hirn ist. Sie ist wohl Leiterin einer intern. Adoptions-Orga.

Wo haste das mit den deutschen Detektiven her??? Schon wieder Insiderwissen? Bist du ueber die deutsche Schule mit dem Farang verwandt oder haben die euch aufgekauft?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Denn ein reicher Mensch kann durch sein Kapital mehr erreichen, mehr durchsetzen und weitaus höhere Forderungen stellen, als 100.000 arme Menschen mit der absolut gleichen Problematik!

so ist es, mit Geld kann man sich leider fast alles kaufen.

DESWEGEN ist ja eine Umverteilung im gewissen Rahmen so wichtig!!!!!!!!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. Juli 2017 3:43 pm

Sozial-Jango: Das Modul der Schreibfunktion existiert im Farang nicht mehr!

Für mich sind das Alarmglocken!!!

So isses!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
6. Juli 2017 12:03 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich hoffe, die Mutter hat Durchhaltevermögen und die belgischen Behörden machen Druck. Meeting am Montag.
Das ist halt Käse, wenn die Polizei in einem Land nicht funktioniert, auch wenn es ein Schwellenland ist.

Mr. STIN,

wenn es zutrifft, dass die Mutter vermögend ist oder gar reich, dann kann sich die TH-Justiz auf etwas gefasst machen!

Denn dann muss die Mutter nicht lockerlassen, kann jederzeit juristisch nachlegen, teure Anwälte bezahlen, die immer neue Forderungen stellen, hoch seriöse Medienunternehmen kontaktieren und beauftragen, den Todesfall ihrer Tochter in die Welt zu tragen und somit die TH-Justiz, mitsamt der komischen Polizei in massiven Zugzwang bringen!

Das liegt einzig und allein an der enormem globalen Power des Kapitals und hat mit Intelligenz, Kreativität oder Talent nichts zu tun!

Denn ein reicher Mensch kann durch sein Kapital mehr erreichen, mehr durchsetzen und weitaus höhere Forderungen stellen, als 100.000 arme Menschen mit der absolut gleichen Problematik!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
6. Juli 2017 11:27 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es wurden keinerlei Kommentare von uns gelöscht.

Mr. STIN,

ich hatte auch nicht das ST.at gemeint, sondern den Farang. Dort sind alle Kommentare entfernt worden bzw. es können keine weiteren Kommentare geschrieben werden.

Das Modul der Schreibfunktion existiert im Farang nicht mehr!

Für mich sind das Alarmglocken!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. Juli 2017 11:19 am

Es geht weiter:

Todesfall Elise: Mutter ruft belgische Behörden an
http://der-farang.com/de/pages/todesfall-elise-mutter-schaltet-belgische-behoerden-ein

Kommentare sind gesperrt!
Gibt es eigentlich schon eine Spendensammlung??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: aha….
und solche Asozialen reisen dann mit Flugzeug nach Thailand, mieten sich dort eine Unterkunft und leben dann dort angenehm in der
Sonne. Wie machen die das denn – zahlt das das Sozialamt? Ich kenne auch 400 EUR Rentner, aber die haben sich alle bei den Frauen
einquartiert – alleine wäre das nicht möglich.

Was soll diese “Diskussion”? Hier geht es doch nur ums ZUMUELLEN.
Wo kommen denn auf einmal 400€-Rentner her? Das waren doch die ganze Zit 500€-Rentner. Wer bekommt denn da was vom Sozialamt.
Bist du neu hier??
Ein Farang, der mit einer Thai zusammen lebt braucht “offiziel” nur die Haelfte!
Im Isaan-Dorf mit 19.000TB/mtl , da gehoeren sie zum gehobenen Mittelstand! Rente fuer 60jaehrige liegt bei 600TB
Aber was soll das alles?
Emilie war nicht verheiratet und reiste wohl alleine.
Die Mutter wusste nicht, dass sie auf Koh Tao war. Trotzdem war sie schon 5 Tage nach ihrem Tod auf der Insel. Das halte ich fuer unmoeglich.
Die gesamten Kommentare dazu wurden geloescht, es gab uebelste Angriffe, ich denke von Doppelnicks!!!
Und ihr muellt hier alle Aeusserungen daz zu.
.Das Handy der Toten ist wichtig! Mal sehen, wer das hinten wirklich hatte!
Die Polizei soll die Mutter befragen, wer sie WANN informiert hat.
So muellt schoen weiter!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
6. Juli 2017 10:54 am

Ich habe soeben bemerkt, dass im Farang beim Thema “Tod auf Koh Tao” die Kommentarfunktion geschlossen wurde und dass alle bisherigen Kommentare, die ich im ST.at eingestellt hatte, nicht mehr zu lesen sind!

Vielleicht hat der Farang auch Befürchtungen, dass sie eine TH-Klage an den Hals bekommen wie die Samui Times!

Eins ist aber ganz sicher:

Eine Demokratie ist mit solchen verängstigenden Methoden nicht aufzubauen und eine Diktatur ist höchst erfreut über diese willkürlichen Handhabungen!

Hier ist das gesamte Dossiers des Todesfall, aber alle Kommentare wurden entfernt!!!

http://der-farang.com/de/dossiers/belgierin-tot-auf-koh-tao

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
6. Juli 2017 7:37 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kenne auch 400 EUR Rentner, aber die haben sich alle bei den Frauen
einquartiert – alleine wäre das nicht möglich.

Mr. STIN,

zeigen Sie mir eine Einheimische, die einen 400 Euro Bettler von ihrem Geld oder vom Vermögen ihrer Familie durchfüttert und versorgt!

Mit Verlaub,..haben Sie es wieder vergessen,…aber ich lebe im Süden,…die TH-Region mit den am meisten residieren Ausländern!

Und selbst ich habe in 20 Jahren noch niemals erlebt, gehört oder gelesen, dass eine Einheimische einen verarmten Ausländer durchfüttert!!!

Die paar Ausländer, die Ihr da oben in Chiang Mai habt, die haben wir hier alleine in einer Straße!!!

Und alle sind ausnahmslos ZAHLSCHWEINE FÜR DIE EINHEIMISCHEN WEIBER!!!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
6. Juli 2017 5:12 am

Zitat Mr. STIN:
Heute verschwindet nix mehr so leicht, nicht mal der Halter für das Handy im Laden.
Alles Kameras rundum, Facebook, Twitter usw. – alles in Sekunden reingestellt und dann geht es los.

emi_rambus: Ich halte das fuer realitaetsfremd! Viele Angehoerige in der Heimat wissen oft nicht, in welchem LAND sich der Reisende befindet!!

Mr. Emi,

in gewisser Weise hat da Mr. STIN recht, wenn er schreibt, dass die Eltern, die Angehörigen oder die Freunde über Facebook, Twitter usw. sofort nach der vermissten Person suchen.

Aber leider vergisst Mr. STIN unwissender Weise oder absichtlich, dass diese gesamten SUCHAKTIONEN seitens der Angehörigen nur dann durchgeführt werden,…

…wenn der vermisste Mensch sozial, emotional und ökonomisch bestens in seiner Familie integriert ist und von allen Familienangehörigen und Freunden geliebt und vermisst wird!!!

Ich kenne allein im Süden zig verarmte Mini-Renten-Residenzler, nach denen in ihrer Heimat kein Huhn oder Hahn krähen wird, wenn die mit einem Messer im Rücken in TH tot aufgefunden werden!

Nach solchen armen Säuen fragt kein Schwein,…

….aber wenn sich der verwöhnte, weichei-heulsusende Luxus-Sohnemann nicht 2 x am Tag per Skype oder Whats App bei Mama, Papa und Freunden meldet, weil ihm vielleicht ein Haar gekrümmt wurde, da wird sofort ALARM gemacht,…

….da werden direkt die Botschaften kontaktiert, notfalls die besten Anwälte eingeschaltet und Suchmahnschaften mobilisiert!!!

Aber nach dem “Peter Schulze oder der Sabine Maier” aus der Malocher-Gasse 7 in der Duisburger Armutssiedlung “Rauchhausen” fragt kaum einer nach!

Und zuweilen noch nicht einmal die leiblichen Eltern, weil sie entweder früh gestorben sind oder total besoffen auf der abgewetzten Couch ihren Rausch ausschlafen müssen!

Woher ich das weiß?

Ganz einfach,…weil ich als Sozial-Jango in Deutschland 20 Jahre lang solche verarmten und verzweifelten Menschen betreuen musste.

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. Juli 2017 4:34 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist da “misterioes” dran, wenn einer , nachdem die Huette bis
auf die Grundmauern abgebrannt ist, sich eine neue Bleibe sucht und dazu mit dem MopedTaxi ueber den Berg gefahren ist???

man wartet eigentlich auf die Polizei, wenn einem die Hütte u.a auch noch, über den Kopf abfackeln.
Sie hat keine neue Bleibe gesucht, sie lief in den Dschungel, vielleicht suchte sie ein Baumhaus oder so etwas. War auch ihre letzte Flucht, danach
war sie tot. Sie hat auch kein Motorrad-Taxi genommen, sondern lief zu Fuss in den Dschungel. Mag gelogen sein, aber das sind nun mal die Zeugenaussagen.
Namen der Zeugen hab ich leider nicht.

Warum sollte sie denn auf die Polizei warten???
Das Feuer war doch angeblich noch im hellen (wo noch gar keine Aggregate laufen) durch einen Kurzschluss verursacht.

was würde die deutsche Polizei denken, wenn einem die Hütte abbrennt und der Bewohner läuft dann weg in den Wald?
Ich würde denken, der hat das angezündet. Deutsche Polizei sicher auch…..
Zu dem Zeitpunkt wo es brannte, wusste niemand – warum es brannte. Mag man später untersucht haben, aber zu dem Zeitpunkt nicht.

Du verbreitest wieder nur Geruechte! Woher hast du das alles? Es gibt Foren, da wurden sachliche Kommentare nicht veroeffentlicht und jetzt haben sie sogar abgedrueckte Kommentare geloescht und die KommentarFunktion gesperrt! Vertraegt man die Wahrheit nicht?? Ich weiss wirklich nicht mehr, was man hier von der Laien- und Luegenpresse noch glauben darf! Es kann nicht die Aufgabe des Lesers sein, das herauszufinden!
Vielleicht sollte man eine Bewertung wie bei ebay einfuehren!?
Als ich beim Brand der zwei Huetten 50-80m weiter gewohnt hatte, kam gar keine Polizei? Da muesste ich nach deiner Auslegung da heute noch warten??!
Das mit der vermuteten Brandstiftung wurde indirekt bestaetigt weil in der Nacht einige Tage spaeter angeschossen wurde. Da war zwischen meinem Kopf und dem Brandstifter nur eine duenne Bretterwand und etwa 3 Meter!! Da wurde ich auch nicht verhoert!
Der Brand war am 19.04.!! Gefunden wurde sie am 27.04.! Du meinst also sie hat bis zu ihrem Tod im Urwald gelebt> Bei Tarzan?
NEIN! Sie hat im Poseidon gelebt!!Dort hat sie auch am 21.4. ein Ticket fuer den 24.04. nach BKK gebucht! DAS hat sie aber wohl nicht in Anspruch genommen!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Habe ich doch gerade in einem meiner letzten Beittaege mit Kartenausschnitt erlaeutert.

ich bleib lieber bei den Medien-Infos – hab es nicht so mit Kaffeesatz-lesen.

MedienInfos?? 5555 Bin mal gespannt, was diesmal fuer ein Spendenaufruf rauskommt!

da kommt keiner mehr, weil es nix mehr zum helfen gibt.

Wie kannst du dir da so sicher sein!!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du wirst wie immer wieder viele Antworten schuldig bleiben!!!

auf jeden Fall, ich hätte dazu ja 1000e Fragen.
Schon von Belgien an – als sie die Reise vor ca 2 Jahren antrat. Mit welchem Geld? Hat sie Ersparnisse, ist die Mutter reich und finanziert
2 Jahres-Urlaub weltweit usw.
Das wäre auch wichtig, könnte ein Mord-Motiv sein. Vll hat ein ind. Guru erfahren, das die Eltern sehr reich sind. Wer weiss….

Soweit ich das verstanden habe, leben die Eltern getrennt! Haste auch nicht gelesen!??

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Frau Dellamagne soll dann aus dem Hotel in den Dschungel geflohen sein.

Alles nur Vermutungen und bloedsinnige Geruechte!!

wenn das von Zeugen bestätigt wird, fliesst das in die Ermittlungen mit ein, egal ob Gerüchte oder nicht.
Warum hat sie erst ihren richtigen Namen geschrieben, danach Dupuis und ihren durchgestrichen. Macht man das in Belgien so?

Wo hat denn der ZEUGE da bitteschoen ein “Hotel” gesehen?
Es gab wohl ein Zeuge der die Buchung von dem Ticket gesehen hat?! wARUM HAT MAN IM pOSEIDON NICHT NACHGEFRAGT, WANN SIE DORT EINGECHECKT IST und ab wann sie vermisst wurde. Da war NEBENSAISON und ueberwiegend schlechtes Wetter,also nur wenig Gaeste!
Es gibt ja auch eine “Zeugenaussage”, man haette dort ihr Notebook gefunden!!!!!!!
Mit der Stromversorgung muss ich nach neuster Auskunft etwas nachbessern. Scheinbar gibt es da fuer fast ueberall einen zentralen Stromgenerator der 24 Std brummt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und warum sollte den die Polizei in KohTao die Finger heben, wenn es um eine Vermisste in BKK geht.

wenn die Verwandten in DACH nicht wissen, wo ihre Tochter vermisst wird, dann einfach Bangkok kontaktieren und dort die Vermisstenanzeige
aufgeben und dann halt den letzten Kontaktort angeben. Dann wird von da aus gesucht, alle Polizei-Dienstellen mit Foto bestückt und
ev. Kameras ausgewertet. Man findet eine Ausländerin in TH schon recht schnell, wenn man sie finden will.
Muss halt Druck aus dem Ausland, Presse, Botschaft usw. dahinter sein.

WER hat denn WANN die Mutter informiert???? Die Polizei? ODER jemand anders?”????? Mit dem “verbrannten” Handy???

nein, das läuft in TH anders. War da auch schon bei den Ermittlungen dabei, als sich ein Deutscher erschossen hat.
Die verständigen die Botschaft, Konsulat und geben denen die Pass-Daten weiter. Die leiten eine Anfrage an die
zuständige Gemeinde,Stadt usw. weiter. Die gucken in die Geburtsurkunde und haben somit die Eltern. Dann werden die bei der
Meldebehörde abgefragt und angerufen. Wird bei der Belgierin auch so gewesen sein.
Thailand ruft normal niemanden im Ausland an, das machen die Botschaften.

Ich bleibe dabei, bei 50.000 Besuchern +/-10.000, koennen jaehrlich Hunderte verschwinden!!

ja, dann gibt es 100e Vermissten-Meldungen. Nur dann werden auch langsam die Botschaften aller Länder aufmerksam und eine Reisewarnung könnte die
Folge sein, wenn laufen Touristen verschwinden. Heute verschwindet nix mehr so leicht, nicht mal der Halter für das Handy im Laden.
Alles Kameras rundum, Facebook, Twitter usw. – alles in Sekunden reingestellt und dann geht es los.
Ja, die hab ich dort gesehen usw………..

Ich halte das fuer realitaetsfremd! Viele Angehoerige in der Heimat wissen oft nicht, in welchem LAND sich der Reisende befindet!!
Ich gehe eigentlich davon aus, sie hatte bereits einFlugticket nach Belgien. DAS bucht man nicht so kurzfristig!! Und das Ticket nach BKK hatte sie ja schon am 21. gebucht. Aber ich denke, DAS hat die Polizei alles schon geprueft!!???????????
Sie wollte am 19.04. nach Chumphon und weiter nach Bangkok. Da hat sie wohl kurzfristig entschieden die letzten Tage (bis zum Flug) nicht in BKK sondern auf KT zu verbringen!
Sie sollte also ab dem 25.04. einen Flug gehabt haben!!!! aBER AUCH DAS HAT SICHER SCHON DIE pOLIZEI GEPRUEFT / festgestellt!??
Merkwuerdig bleibt immer noch , wie schnell die Mutter auf KT aufgetaucht ist! Gefunden wurde die Tochter am 27.04. und am 2.05. war die Mutter bereits auf KT!
Und da spielt dann auch das “verschwundene ” Handy mit rein. Ich denke, das ist auch der Grund, warum die kommentare geloescht wurden.
Bin mal gespannt, wer hinten das Handy hatte!??
Aber man koennte dazu ja einfach mal die Mutter fragen, WER, sie Wann auf Welchem Weg ueber den Tod der Tochter informiert hat!!
Jetzt hoffe ich aber, der Beitrag wird nicht auch geloescht!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 6:18 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ueber die man berichtet hat!!! Wenn die Enlaenderin nicht die Schei*se aufgeruehrt haette , wuessten wir nur von 6! Wieviel gibt es noch?

über jeden vermissten Ausländer kommt irgendwann mal eine Suche. Koh Tao ist keine Penner-Insel, wo mittellose Ausländer ohne Familie, Verwandte,Bekannte
usw. urlauben.

Man merkt, du kennst dich hier auch nicht aus! Alise war auf dem Weg nach BKK um nach Belgien zu fliegen!! WARUM sollte die Familie sie denn auf Koh Tao vermissen??? Und warum sollte den die Polizei in KohTao die Finger heben, wenn es um eine Vermisste in BKK geht.
Vor 30 Jahren habe ich alle zwei Wochen (bei 4 Wochen Urlaub) eine Postkarte geschrieben. Ansonsten war ich ‘Postrestande’ ueber das Hauptpostamt in Bombay erreichbar.
In KohTao gehen die Uhren noch anders! Es gibt heute immer noch Ecken, wo man sich nicht mit dem Pass eintragen muss!
Man sieht es ja am Beispiel von der jungen Belgierin! Sie musste KEINEN PASS vorlegen!!
WER hat denn WANN die Mutter informiert???? Die Polizei? ODER jemand anders?”????? Mit dem “verbrannten” Handy???
Ich bleibe dabei, bei 50.000 Besuchern +/-10.000, koennen jaehrlich Hunderte verschwinden!!
Wo werden denn die Skelette, die am Strand gefunden werden, dazu gerechnet?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: So auch Koh Tao – wenn dort einer rumläuft der hübsche Mädchen killt, fahr ich doch nicht dorthin in den Urlaub.

Alternativ koennte man da Polizei hinschicken, die in der Lage ist, die Verursacher dingfest zu machen!

ich glaube die spielen da mit

Deswegen ja NEUE!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayut hat versprochen in den naechsten 10 Monaten ueberall geeignete Chefs sitzen zu haben!

vor 3 Jahren hat der einen Highspeed-Zug versprochen, vor 2 Jahren Fahrschulpflicht, voriges Jahr PKH-Reform,

:Liar: oder :LINK:!!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In Chiang der BettwanzenSpray-Fall war meiner Ansicht nach auch nur ein Unfall! Soll man deswegen nicht mehr in Smog City uebernachten?????

ja, das war ein Unfall. Der Hausbursche hat ein Spray verwendet, das weltweit bereits verboten ist und das hat er in – ich glaube 10facher
Menge verwendet.

Die Wirkstoffe ueberschneiden sich mit ko-Tropfen, Maniok, sleepingGas, ZyanidFischen, …..

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das war also kein Mord. Ist ja nicht nur die Frau in den einen Hotel gestorben, eine andere Frau in einem anderen Hotel auch noch.
Waren insgesamt mehrere, bis sie das Mittel aus dem Verkehr gezogen haben. Wurde auch nie was gestohlen oder dgl.

Die Meisten sterben ja auch gar nicht!!! NUR die Unfaelle!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 4:56 pm

STIN: Sie ist nicht zum Pier gelaufen! Wie oft denn noch!??

Kurz nachdem sie eincheckte, brach ein Feuer in ihrem Zimmer aus und verbreitete sich in drei nahe gelegene Räume. Frau Dellamagne soll dann aus dem Hotel in den Dschungel geflohen sein.

da gibt es auch scheinbar verschiedene Meldungen darüber, lt. dieser Meldung ist sie ist in den Dschungel gelaufen. Spielt eigentlich keine Rolle wohin sie gelaufen ist, sie ist weggelaufen – das ist das mysteriöse.

Was ist da “misterioes” dran, wenn einer , nachdem die Huette bis auf die Grundmauern abgebrannt ist, sich eine neue Bleibe sucht und dazu mit dem MopedTaxi ueber den Berg gefahren ist??? Sollte sie wie YL empfiehlt heulen und im Freien schlafen???
Warum sollte sie denn auf die Polizei warten??? Das Feuer war doch angeblich noch im hellen (wo noch gar keine Aggregate laufen) durch einen Kurzschluss verursacht.

STIN: Habe ich doch gerade in einem meiner letzten Beittaege mit Kartenausschnitt erlaeutert.

ich bleib lieber bei den Medien-Infos – hab es nicht so mit Kaffeesatz-lesen.

MedienInfos?? 5555 Bin mal gespannt, was diesmal fuer ein Spendenaufruf rauskommt!
:Censored:
Du wirst wie immer wieder viele Antworten schuldig bleiben!!!

STIN: Frau Dellamagne soll dann aus dem Hotel in den Dschungel geflohen sein.

Alles nur Vermutungen und bloedsinnige Geruechte!!
Sie hat ihren Namen im Register geaendert und ist umgezogen!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich seh’ schon STINs neue Schlagzeile:

Chiang Mai war die Ferienprovinz mit den meisten Toten!!!
14% Morde!

alle Toten, auch Ertrunkene – die saufen ja zur Zeit ab, wie nur was.
Von Morden ist da nicht die Rede – keine Ahnung, ob die auch dazugezählt wurden. Sollten eigentlich.

Hast du den Artikel nicht gelesen?!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 3:23 pm

Na, das sind doch mal Zahlen!

Im Vorjahr starben 228 Ausländer während ihres Thailand-Urlaubs
http://der-farang.com/de/pages/im-vorjahr-starben-228-auslaender-waehrend-ihres-thailand-urlaubs

Ich seh’ schon STINs neue Schlagzeile:

Chiang Mai war die Ferienprovinz mit den meisten Toten!!!
14% Morde!

Wird bestimmt mehrfach nachgebessert!
5555555555555555555555555555555

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 2:37 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wer 25 Jahre in einem Land lebt, dass er hasst und verachtet, wird wenigstens zum Assi-Säufer werden! Denn auf Dauer erträgt das niemand!

wann sind die 25 Jahre bei dir voll? Du meinst also, du wirst bald zum Assi-Säufer. Wäre es da nicht klüger, das Problem anders zu lösen?

Die 25Jahre bezogen sich wohl auf die englische Redakteurin!
STIN 1 hat aber auchimmer gern getrunken! Der Apfel faellt nur weit vom Stamm, wenn der am Hang stand! Wenn man dein Geschreibe liest, fehlen dir die Wurzeln! ….. und hast jahrelang im Schatten eines grossen Baumes stehen muessen!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn Sie aus den 12 Monaten, die Sie genannt haben, mal 12 Jahre machen,
bekommen Sie anhand der vielen ungereimten Todesfälle auf Koh Tao einen Horror-Anfall und kaufen sich am gleichen Tag ein Rückflugticket nach D.A.CH.!!!

seit 2014 gibt es 7 Tote, soweit ich weiss.

Ueber die man berichtet hat!!! Wenn die Enlaenderin nicht die Schei*se aufgeruehrt haette , wuessten wir nur von 6! Wieviel gibt es noch?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So auch Koh Tao – wenn dort einer rumläuft der hübsche Mädchen killt, fahr ich doch nicht dorthin in den Urlaub.

Alternativ koennte man da Polizei hinschicken, die in der Lage ist, die Verursacher dingfest zu machen!
Prayut hat versprochen in den naechsten 10 Monaten ueberall geeignete Chefs sitzen zu haben!
DANN kann man in TH wieder ueberall hinfahren!!!
In Chiang der BettwanzenSpray-Fall war meiner Ansicht nach auch nur ein Unfall! Soll man deswegen nicht mehr in Smog City uebernachten?????

emi_rambusnders!!ede
Gast
5. Juli 2017 11:54 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Anhang Eisberg-Vergewaltig600.jpg

STIN: Man könnte hier mal eine gut ausgebildete weibliche Undercover hinschicken, die dann ev. diese Serienmorde löst.

DAS sind keine Serienmorde, DAS snd UNFAELLE!!

du meinst also, Hannah wäre mit dem Kopf in die Harcke gefallen und dabei hat es ihr den wegen dem Schock das Höschen ausgezogen.
Mein lieber Buddha…..

Wenn du meine ausfuehrlichen Darstellungen gelesen und nicht schon wieder vergessen haettest, brauchtest du jetzt nicht so bloed zu fragen.
:Delicious:

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schau mal oben auf dem Eisberg der kleine Punkt, DAS sind die Unfaelle!
Elise war in 3 Wochen gleich zweimal “im” Eisberg!

wird man sehen. Noch bin ich näher an Mord, als an Selbstmord bei Elise…..
Die Flucht vor irgendwas könnte natürlich auch Verfolgungswahn sein, aber dann müsste sie die Hütten wohl auch selbst
angezündet haben. Warum läuft sie dann zum Pier, sie wollte wohl schnell weg, danach ist sie tot. Wenn das ein Selbstmord war,
dann wäre es ein sehr eigenartiger Selbstmord. Aber schliess ich bis heute auch nicht aus. Mal sehen…..

Sie ist nicht zum Pier gelaufen! Wie oft denn noch!??
Habe ich doch gerade in einem meiner letzten Beittaege mit Kartenausschnitt erlaeutert. Bist du die neue Schicht??

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 10:34 am

STIN: kenn ich eigentlich von jedem Land so. Kein Land lässt sich gerne kritisieren. Man windet sich, wie es nur geht.
Siehe Merkel bei der Grenzöffnung und den IS, der dann reinströmte. Man log, das sich die Balken bogen. Keine IS wäre dabei gewesen, behauptete
de Maiziere – man hätte alles unter Kontrolle. Bis dann die ersten Anschläge passierten. Auf einmal berichteten die Geheimdienste, das doch bis
zu 1000 IS-Kämpfer nach D eingesickert sind.

Mr. STIN,

da haben Sie natürlich recht, so ist das im schönen Deutschland gelaufen!

Aber leider verwechseln Sie wiederholt Äpfel mit Birnen!

Soll heißen:

1.) Es trifft zu, dass kein Land begeistert ist, wenn die eigenen Staatsbürger furchtbare Verbrechen begehen und darüber international in den Medien berichtet wird! Darum leugnet und windet sich auch TH immer wieder, dass bloß nixxx Verwerfliches an die Öffentlichkeit kommt!

2.) Beim schönen Deutschland ging es aber überhaupt nicht um Deutsche Bürger, die Verwerfliches Getan haben, sondern um ausländische Verbrecher und Massenmörder!!!

Das ist schon ein völlig gegenteiliger Unterschied!

Fragen Sie mich aber jetzt nicht, warum die Merkel mit ihren Kapital-Götzen im Parlament die ausländischen Massenmörder und Folter-Viecher schützt, pflegt und mit deutschen Geld der Steuerzahler beschenkt,…

…und die eigen deutschen Staatsbürger wie Untermenschen behandelt???

Alles in Deutschland für die netten Ausländer arrangieren, auch wenn Massenmörder und IS-Terroristen darunter sind…aber

… gegen die eigene deutsche Bevölkerung Tränengas einsetzen!!!

DAS IST DEUTSCHLAND!!! ZUM KOOOTZEN!!!

In Thailand ist es ganz genau zu 180 Grad andersherum, selbst dann, wenn die Einheimischen tatsächlich die Verbrecher sind!!!

Vielleicht könnte das schöne Deutschland jedenfalls in dieser Hinsicht etwas von Thailand lernen???!!!!

Ist aber nur Wunschdenken…..

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 9:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wann sind die 25 Jahre bei dir voll? Du meinst also, du wirst bald zum Assi-Säufer. Wäre es da nicht klüger, das Problem anders zu lösen?

Mr. STIN,

die 25 Jahre sind bald voll, aber ich sehe keinen Grund darin, Alkohol trinken zu müssen, um das zu ertragen.

Ich trinke weder Alkohol, noch rauche ich, nehme keine Drogen und bin auch kein Tierleichenfresser.

Meine Frau und ich folgen eher dem buddhistischen Weg der Selbstdisziplin, der Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt und das in aller Bescheidenheit und Genügsamkeit.

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 8:56 am

emi_rambus: Thinking STIN2?

Mr. Emi,

der Mr. Papa-STIN weiß als Farangs ebenso wie wir 100%ig, was hier abgeht, aber Papa-STIN denkt, fühlt, urteilt und handelt wie ein waschechter Thai!

Und Sie wissen selber,…Mr. Emi,… dass ein Thai ES NIEMALS ZULASSEN KANN, dass seine Landsleute oder das Land etwas sehr Verwerfliches getan haben!

Das ertragen die Gesichts-mäßig nicht, weil die von Kindesbeinen an dermaßen gehirngewaschen wurden, dass sie lieber einem Menschen aus Wut oder Rache töten,…

…als zu sagen,…“Ja,..das stimmt, da habe ich etwas sehr Schlechtes getan!”

Das ist auch ein wesentlicher Grund, warum man mit den Einheimischen kaum ein fortschrittliches und wegweisendes Unternehmen aufbauen kann, nach westeuropäischen Richtlinien schon gar nicht…und als Unternehmer in TH nur auf die Zähne beißt ..,…

1. weil die Einheimischen nixx lernen wollen,
2. keine Anweisungen hören wollen,
3. keine ausländischen Vorgesetzten wirklich respektieren,
4. keine Kritik hören wollen,
5. immer nur auf Super-Sparflamme arbeiten,
6. keine gewünschte Arbeitsmoral entwickeln wollen,
7. selbst bei Höchstlöhnen keine Arbeitsbereitschaft aufbringen…

…usw…usw…

Die Liste ist schier endlos!!!!

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 8:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man könnte hier mal eine gut ausgebildete weibliche Undercover hinschicken, die dann ev. diese Serienmorde löst.

DAS sind keine Serienmorde, DAS snd UNFAELLE!!
Schau mal oben auf dem Eisberg der kleine Punkt, DAS sind die Unfaelle!
Elise war in 3 Wochen gleich zweimal “im” Eisberg!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 8:33 am

Sozial-Jango: Wer glaubt denn noch an die Story, dass hier alles mit rechten Dingen zu geht!!!???

:Thinking: STIN2?

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 6:59 am

emi_rambus: Warum hat man sich denn die Entschaedigungszahlung an die Redakteurin der SamuiNews gespart? Diese Frau hat die Insel(n) und TH geliebt!

Mr. Emi,

diese englische Journalisten hat 25 Jahre auf Koh Samui gelebt und in der Tat diese Insel mit seinen gewöhnlichen Bewohnern geachtet und geschätzt. Aber nicht die Mafia-Jangos, die Korruptions-Beamten und die Kopfabschneider, das war ihr Verhängnis und begründet ihre rettende Flucht nach England!

Wer 25 Jahre in einem Land lebt, dass er hasst und verachtet, wird wenigstens zum Assi-Säufer werden! Denn auf Dauer erträgt das niemand!

emi_rambus: 7Tote, die man gefunden hat! Scheint ja jetzt die neuste Methode zu sein.

In den Wald haengen dann werden sie mit Haut, Haaren und Knochen gefressen. Schmeisst man sie ins Meer, spuelt es immer die Skelette irgend wo an!

Wieviel Skelette waren es denn in den letzten 12 Monaten?

Es waren konkret 7 tote Frauen seit 2014!!!

Wenn Sie aus den 12 Monaten, die Sie genannt haben, mal 12 Jahre machen, bekommen Sie anhand der vielen ungereimten Todesfälle auf Koh Tao einen Horror-Anfall und kaufen sich am gleichen Tag ein Rückflugticket nach D.A.CH.!!!

Wenn in riesigen Weltstädten wie Berlin, London oder New York 7 tote junge Frauen in einem derart kurzen Zeitraum gefunden werden, wird mit Sicherheit eine Sondereinheit gegründet und die Aufklärung dieser Fälle erhalten höchste Priorität!

Aber Koh Tao ist eine Pipi-Insel,….so groß wie der Ost-Friedhof von Berlin,…

…und was haben die TH-Behörden gemacht: Das gesamte Beweismaterial nicht untersucht, anschließend vertuscht, manipuliert und dann endlich auf ewig verbrannt!!!

Diagnose in allen Fällen: Selbstmord oder böse Burmesen!

Und auf dieser Mini-Insel sterben aus heiterem Himmel mehr junge Frauen als in Berlin und London zusammen???

Wer glaubt denn noch an die Story, dass hier alles mit rechten Dingen zu geht!!!???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. Juli 2017 5:38 am

berndgrimm: berndgrimm sagt:
5. Juli 2017 um 4:13 am

Anhang

Merke: Wenn es um Betrug und Selbstverteidigung geht

berndgrimm: Anhang

Merke: Wenn es um Betrug und Selbstverteidigung geht
koennen die Eingeborenen sogar Englisch schreiben!

Wer ist das links im Bild? Der Polizeichef und der Buergermeister von KT!?
Mit so einer Aktion macht man es jetzt erst richtig schlimm!!!!
Warum hat man sich denn die Entschaedigungszahlung an die Redakteurin der SamuiNews gespart? Diese Frau hat die Insel(n) und TH geliebt! Und das waren ja alle mal!!
Diese Frau hat sich aber scheinbar nicht kaufen lassen. Auch mit den Morddrohungen (Stichwort Todesinsel), hat sie sich nicht schrecken lassen!!
7Tote, die man gefunden hat! Scheint ja jetzt die neuste Methode zu sein. In den Wald haengen dann werden sie mit Haut, Haaren und Knochen gefressen. Schmeisst man sie ins Meer, spuelt es immer die Skelette irgend wo an! Wieviel Skelette waren es denn in den letzten 12 Monaten?

Der 30 Jahre alte Tourist wurde am 27. April auf Koh Tao tot aufgefunden. Die Polizei kam zu dem Schluss, dass Sie nach zwei Autopsie-Berichten von Surat Thani General Selbstmord beging und das Institut für forensische Medizin im Police General Hospital bestätigte, dass Sie von ersticken starb.
http://www.bing.com/translator/?to=&from=&ref=IE8Activity
http://www.bangkokpost.com/news/general/1281010/samui-times-to-be-sued-after-koh-tao-death-story

Ich dachte immer, wenn man sich im Baum erhaengt (hochsteigen, Seil festmachen, runterspringen) bricht man sich das Genick?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ersticken tut man auch, wenn man erwuergt wird und danach in den Baum gehaengt wird.
Wie war denn da die Situation? Konnte man da hochsteigen??? Oder musste man da hochgezogen werden?? Wie und WO waren denn Seil und Knoten angebracht?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Uebrigens, ertrinken tut man auch, wenn man am Strick hinterm Boot hergezogen wird (OHNE Wasserski)!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 4:44 am

Todesinsel: Klage gegen Samui Times

Surat Thani – Der Gouverneur von Surat Thani sagte, er werde die englischsprachige Online-Zeitung „Samui Times“ verklagen, weil diese für Koh Tao den Spitznamen „Todesinsel“ verwendet.

Uaychai Innak sagte, ein derartiger Ausdruck verdrehe die Tatsachen und schädige den Ruf der Insel als Touristenziel. Die Anschuldigungen seien falsch und verdreht. Er repräsentiere als Provinzgouverneur direkt eine geschädigte Partei.

Die „Samui Times“ veröffentlicht regelmäßig Berichte über die vielen mysteriösen Todesfälle von Touristen oder deren merkwürdiges Verschwinden auf Koh Tao.

So war es die „Samui Times“ die als erstes über den Tod der Belgierin Elise Dallemagne berichtete. Behörden hatten versucht, den Todesfall geheim zu halten.

Zwar benutzt die „Samui Times“ tatsächlich den Begriff „Todesinsel“, das machen aber auch internationale Medien oder die Expat-Community.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/81649-todesinsel-klage-gegen-samui-times.html#contenttxt
______________________________________.

An alle unwissenden Farangs!

Lernt die mit Abstand “ethisch” wichtigste thailändische Betrachtungsweise über Verbrechen im Land:

“Nicht das abscheuliche Verbrechen ist das Verbrechen,…sondern über das Verbrechen zu sprechen ist das Verbrechen!”

Diese Reaktion wird auch überdeutlich in dieser Zeile:

So war es die „Samui Times“ die als erstes über den Tod der Belgierin Elise Dallemagne berichtete. Behörden hatten versucht, den Todesfall geheim zu halten.

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2017 4:10 am

Sozial-Jango: „Mit einem entschiedenen und erkennbaren
Ermittlungseinsatz will die Royal Thai Police diesen Fall schnell klären“!? Wie soll dies mehrere Wochen später und nach diversen Regengüssen denn geschehen. Ist Geister-Polizei im Einsatz? Was verschlampt wurde ist nicht mehr auffindbar.

Entscheidend schnell hätte die Polizei den Ermittlungseinsatz nach dem Fund der Leiche abwickeln und DNA-Spuren sichern sollen. Wertvolle Spuren und Details gingen so unwiederbringbar verloren und konnten mit der wochenlangen Verschwiegenheit eventuell manipuliert werden.

Schliesslich und schlussendlich kann Tod durch Ersticken nur durch Erhängen erfolgen, so der logische Schluss des Polizeiobersts! Dies alles wirft kein glorreiches Licht auf die Ermittler. Hubschrauber sind keine Spürhunde, welche unter Umständen noch vorhandene Spurensegmente auffinden würden.

Wie kann der Guru britischen Reportern gesagt haben, er sei mit Elise Dallemagne nur flüchtig bekannt gewesen, wenn er laut Angaben seiner Jünger auf Koh Phangan zufolge seit zwei Monaten aus Thailand abgereist ist? Was sagt die Immigration dazu? Ist er mit einem fliegenden Teppich ausgereist?

Jeder gute Farang Gast weiss wie hinterhaeltig Farang in Thailand sind!
Sie schleichen sich einfach an der Immi vorbei ins Land und aus demLand hinaus
begehen hier die scheusslichsten Verbrechen, verursachen die meisten
toedlichen Unfaelle vergewaltigen Frauen,Kinder und Hunde
und sind fuer die aufrechte Thai Polizei schlichtweg unauffindbar.

Gluecklicherweise haben die aufrechten Bewohner der besonders
von Farang Gewalttaten betroffenen schoenen Sommerfrische Insel
Koh Tao sich jetzt endlich zur Wehr gesetzt:

Officials called a meeting with about 300 business operators on the island on Tuesday to contain the damage to their businesses in the wake of the story about the death of Elise Dallemagne.

They decided to assign Phangan district official Krerkkrai Songthani to file charges against the Samui Times with Koh Tao police station. The Samui Times would face a libellous lawsuit and a more serious charge of violating the Computer Crime Act for posting misinformation, prosecutor Somkuan Ruangwut said after the meeting.

Surat Thani governor Auaychai Inthanak said officials are collecting more evidence before taking the case to the police station.

Koh Tao mayor Chaiyant Turasakul supported the decision. “The coverage damages the island’s reputation and we have to take decisive action not to allow foreigners or other people to attack our economy and the credibility of the country,” he said.

Also dass sich die Mittaeter in Thailand immer als Opfer hinstellen
ist wahrlich nichts Neues!
Und da man weder gewillt noch in der Lage ist die wirklichen Tater
(das heisst diejenigen welche den Ruf Koh Taos zerstoert haben)
ausfindig zu machen weil man sich sonst selber festnehmen muesst,
fordert man lieber den Tod des Nachrichtenueberbringers!
Denn schliesslich ohne die Meldung der Samui Times waere
hier garnix rausgekommen!

Da man hier immer noch keine jpegs einsetzen darf
hier das Foto aus der BP von den aufrechten Koh Taojanern!
http://www.bangkokpost.com/media/content/20170704/c1_1281010_620x413.jpg

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Juli 2017 4:13 am
Reply to  berndgrimm

Merke: Wenn es um Betrug und Selbstverteidigung geht
koennen die Eingeborenen sogar Englisch schreiben!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 2:38 am

Neuer Kommentar im Farang:

Hansruedi Bütler 04.07.17 19:28
“Mit einem entschiedenen und erkennbaren
Ermittlungseinsatz will die Royal Thai Police diesen Fall schnell klären”!? Wie soll dies mehrere Wochen später und nach diversen Regengüssen denn geschehen. Ist Geister-Polizei im Einsatz? Was verschlampt wurde ist nicht mehr auffindbar.

Entscheidend schnell hätte die Polizei den Ermittlungseinsatz nach dem Fund der Leiche abwickeln und DNA-Spuren sichern sollen. Wertvolle Spuren und Details gingen so unwiederbringbar verloren und konnten mit der wochenlangen Verschwiegenheit eventuell manipuliert werden.

Schliesslich und schlussendlich kann Tod durch Ersticken nur durch Erhängen erfolgen, so der logische Schluss des Polizeiobersts! Dies alles wirft kein glorreiches Licht auf die Ermittler. Hubschrauber sind keine Spürhunde, welche unter Umständen noch vorhandene Spurensegmente auffinden würden.

Wie kann der Guru britischen Reportern gesagt haben, er sei mit Elise Dallemagne nur flüchtig bekannt gewesen, wenn er laut Angaben seiner Jünger auf Koh Phangan zufolge seit zwei Monaten aus Thailand abgereist ist? Was sagt die Immigration dazu? Ist er mit einem fliegenden Teppich ausgereist?

Es sieht momentan so aus, als hätte man sich auf eine nicht beweisbare Geschichte geeinigt und wirbelt mit einer grossangelegten Schau herum, um die Unfähigkeit nicht sichtbar werden zu lassen. Sollten Kampfpanzer und U-Boote zur Unterstützung aufgeboten werden, würde mich das nicht wundern.
http://der-farang.com/de/pages/polizeieinsatz-auf-phangan-und-koh-tao-ausgeweitet

_____________________________________.

Wahr ist, dass sehr viele Rosa-Doof-Brillen-Deppen und alles glaubende Glüh-Fan-Jangos nahezu alles im schönen Land verlieren,…Geld, Gold , Eigentum und Träume,….

…aber unwahr ist, dass grundsätzlich alle Ausländer so extrem bescheuert und verblendet sind und all dem Mist glauben, denen man ihnen auftischt!

Angefangen bei dem Isaan-Büffel mit dem gebrochenen Bein über die Tochter mit schwerer Leukämie bis hin zu solchen komischen Todesfällen von Ausländern!

Dabei ist die Formel der TH-Seriositäts-Erkennung eigentlich ganz einfach zu verstehen:

Alles was ein Einbeimischer sagt, so teile das durch die Hälfte,…dann dividiere dieses Ergebnis wiederholt durch 28 und davon nochmals 33% abziehen…

…. dann hast Du einen ungefähren Wahrheitswert einer TH-Ausage!

Fuer die Rosa-Brillen-Doofis, die nicht rechnen können:

Schritt 1.) 100% TH-Aussage minus 50% = 50%
Schritt 2.) 50 : 28 = 1,785
Schritt 3.) 1,785 : 100% x 33% = 0,580% Wahrheitsgehalt einer TH-Aussage!!!

Etwas über einem halben Prozent Wahrheitsgehalt,…. kommt der Realität schon sehr nah!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
5. Juli 2017 12:38 am

emi_rambus: Auf den Rest gehst du wieder nicht ein?!
Fuer mich bleibt die viel zu kurze Zeitspanne, vom Auffinden der Leiche bis zum Eintreffen der Mutter aufKoh Tao, mehr als merkwuerdig!
Das waren gerademal 5 Tage. Von Belgien bis auf die Insel braucht man mindestens 2 Tage! Es soll aber auch noch ein Zahnabgleich mit Roentgenbildern aus Belgien stattgefunden haben!
Wenn die Mutter schon nach 5 Tagen da war, warum hat man sie nicht die Identifizierung durchfuehren lassen?
Wann genau wurde den die Verbrennung durchgefuehrt?!?

Mr. Emi,

all Ihre Vermutungen und Berechnungen werden nixxx bringen,…

…denn wenn zuvor keine forensischen Untersuchungen und kriminal-polizeilichen Ermittlungsarbeiten stattgefunden haben, dann können sie unmöglich nach der absichtlich schnellen Einäscherung des Leichnams durchgeführt worden sein!

Das ist so klar verständlich, wie 1 + 1 – 2 sind!

Das weiß auch die STIN-Familie, nur weiß ich nicht, warum die STIN’s immer noch was von “Untersuchungsergebnissen” und kriminal-polizeilichen Ermittlungsarbeiten schwafelt,…

….. obwohl die STIN’s selber genau wissen, dass bei diesem Fall, WIE BEI NAHEZU ALLEN ANDEREN AUCH!,…

…von Anbeginn gepfuscht, manipuliert und bewusst Untersuchungen erfolgreich verhindert wurden und als Final-Ergebnis der Leichnam auf ewig eingeäschert wurde, um niemals DNA-Beweismaterial sichern zu können!

DAS WAR KEIN ZUFALL UND DAS WAR AUCH BEI ALL DEN ANDEREN LEICHEN KEIN ZUFALL!!!

Wenn die im schönen Land auch nixxx drauf haben, so muss ich doch ehrlich sagen, dass sie im Vertuschen, Verheimlichen, manipulieren und Infos blockieren die absoluten Weltmeister sind!!!

Das können die besser als die diktatorischen Ongo-Bongo-Länder Nigeria, Nordkorea und Simbabwe zusammen!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. Juli 2017 11:51 pm

STIN:
emi_rambus: Jetzt muss ich mal bloed fragen, was soll die junge Frau denn da machen?

STIN: vom Feuer weg laufen und warten. Warum lief sie zum Pier, mitten in der Nacht. Verfolgungswahn oder reale Verfolgung.
Hat sie die Sekte verfolgt? Scientology macht das ja auch ab und zu.

emi_rambus: Nach meinen Aufzeichnungen war es nicht “mitten in der Nacht” . sondern noich am hellen Tag.
Sie ist nicht zum Pier gelaufen!
Auf der Insel gibt es MopedTaxis!
https://www.google.de/maps/dir/Poseidon+Resort+Ko+Tao+Surat+Thani+Thailand/Triple+B+Bungalows,+8%2F28,+8%2F28+%E0%B8%95%E0%B8%B3%E0%B8%9A%E0%B8%A5+%E0%B9%80%E0%B8%81%E0%B8%B2%E0%B8%B0%E0%B9%80%E0%B8%95%E0%B9%88%E0%B8%B2,+Tambon+Ko+Tao,+Amphoe+Ko+Pha-ngan,+Chang+Wat+Surat+Thani+84280,+Thailand/Montalay+Beach+Resort+Koh+Tao+Thailand/@10.0850141,99.8344903,2598m/data=!3m1!1e3!4m20!4m19!1m5!1m1!1s0x3055a1b0b52952a5:0xe9d1fbbb91931e97!2m2!1d99.84722!2d10.084323!1m5!1m1!1s0x3055a190312b3715:0x13a61df80c01ac69!2m2!1d99.8246973!2d10.0817527!1m5!1m1!1s0x3055a1b733e8d75d:0xa292a4c4b2116177!2m2!1d99.8477897!2d10.0846228!3e0
Sie ist ins PoseidonResort in der TanoleBay (nach am 19.4.!). Dort hat sie auch das Ticket fuer den 24.04. nach BKK gebucht.
Das ist etwa 100m bis zum MantalayBeachResort, wo angeblich die am Tatort gefundene Benzinflasche gestohlen worden sein soll.
Woher man das weiss, wurde bisher nicht beantwortet!
Wo genau der Tatort war ist mit auch nicht bekannt. Aber wahrscheinlich auch nur 100-150 m oberhalb der Bucht!
Nochmal, was sollte sie weiter im TripleB Resort? Die Billigen Raeume fuer 400TB (auch von 250TB [Nebensaison] wurde berichtet)waren abgebrannt. Mich haette da auch nichts mehr gehalten!

STIN: SIE SOLL ORIENTIERUNGSLOS UEBER DIE GLEISE GESCHWANKT SEIN!!!
Von der beschreibung her passt das sehr genau dazu, sie stand unter dem Einfluss von ko-Tropfen.

dann steht das auch in der Akte. Ärzte wissen schon, was K.O. Tropfen sind. Keine Sorge….
Das sehen die schon in den Pupillen – ob sie mental verwirrt ist, oder durch K.O. Tropfen.
Sie wurde ja während ihrer Verwirrtheit untersucht. Auch gut möglich, das sie Valium geschluckt hat, bevor sie sich
töten wollte.

🙄 Vermutungen! Soweit ich mich erinnere, war sie mehrere Tage in dem KH und wurde dort als unbedenklich entlassen. Auch das passt zu der ko-Tropfen Theorie!
Feststellen kann man das wohl mit einer Blutuntersuchung, aber das hat sehr kurze Halbwertzeiten!
Wenn man sich von einem Zug ueberfahren lassen will, stellt man sich am Bahnhof und wartet, bis der Zug einfaehrt. Wenn man da 10m vor dem Zug auf die Gleise springt, kann der nicht mehr anhalten.
Typisch fuer ko-tropfen ist aber das herumrennen. Man weiss, da ist einer hinter einem her, der einem was boeses will! Man kennt sich aber nicht aus, aber man will nur weg in Sicherheit. Hat aber je nach Stadium auch kaum noch Kontrolle ueber die Beine!
Es gibt dieses Partyspiel, da haelt man den einen Finger auf den Deckel eines runden Kuehlbox (oder aehnliches), mit dem anderen Finger greift man ueber den Kopf in das gegenueberliegende Ohr, dann konzentriert man sich auf den Finger auf Eiskuebel und dreht sich voll schnell zehnmal darum. Danach soll man 10m geradeaus laufen. Das schafft keiner, man schwankt von links nach rechts und kommt kaum vorwaerts!!
Vielleicht sollten Polizeibeamte mal dieses Spiel machen, dann kennen sie den Unterschied zu “Verwirrtheit”!
Ich bin wirklich mal gespannt auf das, was in der Akte steht!!! Auch so Nebensaechlichkeiten, wo ihr Gepaeck war usw. .

STIN: Eine persoenliche Frage, wurde irgendwann bei ihr (BKK-Hospital, bzw bei der Obduktion) eine Schwangerschaft festgestellt?

die Krankenkakte wird gerade vom DSI analysiert. Muss man abwarten, kommt sicher wieder ein Update.
Wir berichten natürlich auch darüber. Also noch Geduld….

Das KOENNTE erklaeren, warum sie in 3 Wochen zweimal in BKK war.

Auf den Rest gehst du wieder nicht ein?!
Fuer mich bleibt die viel zu kurze Zeitspanne, vom Auffinden der Leiche bis zum Eintreffen der Mutter aufKoh Tao, mehr als merkwuerdig!
Das waren gerademal 5 Tage. Von Belgien bis auf die Insel braucht man mindestens 2 Tage! Es soll aber auch noch ein Zahnabgleich mit Roentgenbildern aus Belgien stattgefunden haben!
Wenn die Mutter schon nach 5 Tagen da war, warum hat man sie nicht die Identifizierung durchfuehren lassen?
Wann genau wurde den die Verbrennung durchgefuehrt?!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Muss man abwarten, kommt sicher wieder ein Update.
Wir berichten natürlich auch darüber. Also noch Geduld…

Genau deswegen kommt es mir ja vor wie “geplanter Fortsetzungsroman”!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Juli 2017 3:50 pm

Das ist bisher der offizielle Stand der Ermittlungen. Der Fall erregt erneut viel Aufsehen auf Ko Tao. Frau Dellamagne gehört zu weiteren sechs Touristen, die in den letzten drei Jahren unter merkwürdigen Umständen auf der Insel ums Leben kamen

Da man offensichtlich weder Willens noch faehig ist auf Koh Tao
ordentliche Polizeiarbeit zu leisten,
und da diese “gute” Militaerdiktaur weder Willens noch faehig ist
eine wirkliche Polizeireform durchzufuehren
wird es aus Thailand auch weiterhin nur Horromeldungen
mit anschliessenden konstruierten Luegenmaerchen
in den Polizeireports und Regierungserklaerungen geben.

Es gibt natuerlich noch eine Moeglichkeit um dies zu verhindern
und daran arbeitet diese “gute” Militaerdiktatur jetzt:
Man muss versuchen die Veroeffentlichung in den Medien
und in den Internet Foren mit allen Mittel zu unterdruecken.

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. Juli 2017 3:24 pm

Kurz nachdem sie eincheckte, brach ein Feuer in ihrem Zimmer aus und verbreitete sich in drei nahe gelegene Räume. Frau Dellamagne soll dann aus dem Hotel in den Dschungel geflohen sein. Hier wurde erst eine ganze Woche später ihr Leichnam etwa 2,5 Kilometer von der Tanote Bucht entfernt gefunden, berichtete die Bangkok Post.

Ich habe die Bilder nach dem Brand im TV gesehen, da standen nur noch die Betonsaeulen.
Ich habe selbst mal den Brand zweier Huetten erlebt. Der Wind stand quer zum Strand und die Palmen zwischen den Huetten fingen an zu brennen. Das macht Fusch und schon stand die naechste Palme in Brand, wie explodiert! Das naechste Restaurant mit Grasdach hatte schon erste Brandnester, die konnten aber geloescht werden. Viele glaubten damals , alles in Windrichtung wuerde niederbrennen.
Der Wind hoerte auf und die Feuer konnten geloescht werden.
Jetzt muss ich mal bloed fragen, was soll die junge Frau denn da machen? 🙄
(Anmerkung: Diese Leiste mit den kleinen Smilies fehlt immer noch!)
Nach meinen Aufzeichnung ist Elise quer ueber die Insel und hat sich im Poseidon Resort in der Tanote Bucht eingemietet! Dort hat sie dann auch am 21.4. das Ticket fuer nach BKK gebucht.
Dort wurde wohl auch ihr Notebook gefunden!

Laut den Aussagen der Quelle soll Elise Dallemagne am 4. April im Nopphawong Bahnhof in Bangkok angeblich versucht haben, vor einen fahrenden Zug zu springen.

SIE SOLL ORIENTIERUNGSLOS UEBER DIE GLEISE GESCHWANKT SEIN!!!
Von der beschreibung her passt das sehr genau dazu, sie stand unter dem Einfluss von ko-Tropfen.

Anschließend wurde von der lokalen Presse berichtet, dass sie am 17. April eine Fährverbindung für das Festland in der Provinz Chumphon benutzte. Allerdings ist bis heute völlig ungeklärt, warum sie dann einen Abstecher nach Ko Tao machte und dort ausstieg. Ihre Mutter und der deutsche Sektenführer Andreas glauben, dass sie auf dem Weg nach Bangkok war, um sich von dort aus einen Flug in ihre Heimat zu buchen.

Sie bestieg anschließend ein Boot in Richtung Ko Tao, wobei sie ihr Gepäck, drei große Taschen, aus bisher ungeklärten Gründen auf der Fähre zum Festland zurück ließ. Ihr Gepäck kam auf dem Festland an, aber von dem Benutzer fehlte jede Spur.

Auch das habe ich anders notiert. Sie hat die Faehre von KohPhaNgan via KohTao nach Chumphon gebucht und bestiegen. …. und ist dann nur mit dem kleinen Rucksack auf KohTao ausgestiegen!
Ihr Gepaeck, zumindest eine grosse rote Tasche, wurde von dem Faehrboot betreiber an die mutter zurueckgegeben!

Wie die Bangkok Post berichtet, soll der Polizeichef von Ko Tao, Polizei Oberst Leutnant Chokchai Sutthimek, Frau Michele van Egten, der Mutter der Verstorbenen gesagt haben, dass ihre Tochter bereits schon einmal in der Vergangenheit versucht haben soll, ihr Leben selber zu beenden.

Keine Ahnung ob das stimmt, selbst wenn es in der Post gestanden haette. Die Aussagen der Mutter hoeren sich anders an!
dAS WAREN DIE WICHTIGSTEN uNGEREIMTHEITEN IM O.A. bERICHT.
Frauen waehlen in der Regel ‘weiche’ SuizidMethoden!! Genau dazu gehoeren Erhaengen und sich vor den Zug werfen eben NICHT!

Obwohl Andreas Raaman, der deutsche Guru der Sekte bestätigte, dass er Elise Dallemagne kannte und sie dort auch tatsächlich einige Zeit verbracht hatte, fügte er hinzu, dass sie bei ihrem letzten Besuch Mitte April sehr verschlossen war und nicht viel geredet habe, berichtet die britische Nachrichten Seite Mirror.

DAS ist irgendwie “unrund”. Es wurde behauptet der Guru waere seit etwa zwei Monaten nicht mehr auf der Insel. Was also Anfang April gewesen waere, als Elise in BKK war!?
Der Guru hat sie aber nach dieser Aussage, nach der Rueckkehr auf der Insel erlebt!!
Was hat sie alleine in BKK am Bahnhof gemacht?
Eine persoenliche Frage, wurde irgendwann bei ihr (BKK-Hospital, bzw bei der Obduktion) eine Schwangerschaft festgestellt?