Bangkok: Polizei nimmt 20 mutmassliche Drogenhändler aus Afrika fest

Seit Jahren belästigen Ausländer aus Afrika Touristen und bieten ihnen völlig unbehelligt illegales Rauschgift wie Kokain zum Kauf an, vorwiegend auf der Sukhumvit Road. Nun hat die Hauptstadtpolizei zum Schlag ausgeholt und im Stadtgebiet Makkasan 20 Frauen und Männer aus Uganda, Tansania und Äthiopien festgenommen, denen vorgeworfen wird, im Handel mit illegalen Drogen verwickelt zu sein.

Am Freitagmorgen um 9 Uhr stürmten Beamte der Immigration, der Polizeistation Makkasan und Drogenfahnder das I House Condominium an der Rama IX Road und nahmen die Frauen und Männer fest. Auch der Anführer der Dealer-Bande, ein Äthiopier, wurde festgenommen. Bevor die Handschellen klickten, wurde das Netzwerk von verdeckten Ermittlern observiert, um stichfeste Beweise zu sammeln.

Bereits zuvor hatte die Polizei ein ähnliches Netzwerk hochgehen lassen, auch hier wurden 20 Personen aus Afrika wegen illegalen Drogenhandels festgenommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
9. Juli 2017 3:51 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und da wird garnix getan.Nur Ablenkungsshows!

wenn sie regelmässig solche Shows machen, weil die sind ja sicher nicht unschuldig – dann passt es doch. Besser als wenn sie gar nix machen.

Haeh? Mach mal eine Zeichnung!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Juli 2017 7:57 am

Wieder eine absolute Lachnummer!
Die Polizei in Sukhumvit ist bei den Bimbos Teilhaber!
Ohne Mitkassieren der Polizei gäbe es die dort garnicht.
Wer weiss weshalb diese Show aufgeführt wurde?
Alles nur Ablenkung.
Deshalb nochmal:
Die Probleme in Thailand sind keine Ausländer sondern
die untätigen korrupten Thai Behörden und vorneweg
die Polizei!
Und da wird garnix getan.Nur Ablenkungsshows!