Beschwerden gegen Beamte wegen Korruption können bei der Armee eingereicht werden

Im Kampf gegen die allgegenwärtige Korruption können Klagen gegen Staatsdiener ab sofort bei allen Armee-Camps eingereicht werden.

Das hat Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha als Vorsitzender des Militärrats NCPO angeordnet. Armeesprecher Oberst Winthai Suwaree zufolge können Bürger in Kasernen landesweit vorstellig werden. Beschwerden und Klagen können auch per Post beim NCPO und der Armee (PO Box 444, Rajdamnoen Post Office, Bangkok 10200) und über die Hotline 1299 vorgebracht werden. 

Das Sekretariat des Militärrates wird die Eingänge sichten, bevor sie dem Büro des Ministerpräsidenten übergeben werden. Zudem müssen die Informationen der Bürger auf zuverlässige Beweise geprüft werden, erst dann können Staatsdiener zur Rechenschaft gezogen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. Oktober 2017 3:45 am

Soldaten dürfen Hausdiener sein
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/83336-soldaten-duerfen-hausdiener-sein.html#contenttxt

Die Reform kann nur eine Erfolg werden, wenn ALLE sich an ALLE Gesetze halten!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Juli 2017 4:37 am

Zudem müssen die Informationen der Bürger auf zuverlässige Beweise geprüft werden, erst dann können Staatsdiener zur Rechenschaft gezogen werden.

So tun als ob man was tun würde und am Ende ist der Kläger der Bekagte!
Alte Thai Erfahrung und mit dieser Regierung schon sowieso!
Wer zweifelt braucht nur mal eine der vielen angeblichen Help Lines
anzurufen. Ist viel lustiger als Comedy, vorusgesetzt man hat
kein ernsthaftes Anliegen.
Nein dies ist auch nur Scheinaktivismus!
Vor 3 Jahren hätte sowas evtl. noch Sinn gemacht.
Heute ist es nur lächerliche Ablenkung von der eigenen Untätigkeit!