Holländer mit seiner thailändischen Ehefrau in Amsterdam ermordet

Ein 54-jähriger Niederländer aus Pattaya und seine thailändische Ehefrau wurden während ihres Aufenthalts in Amsterdam tot in einer Wohnung des Ceintuurbaan Viertels gefunden.

Nach Angaben der holländischen Ermittler starb das Paar eines gewaltsamen Todes. “Alles deutet darauf hin, dass sie ermordet wurden”, sagte einer der Beamten.

Verwandte des Niederländers hatten sich bei der Polizei gemeldet, da die aus Thailand angereisten Besucher nicht zu den Verabredungen erschienen waren und seit mehreren Tagen nicht ans Handy gingen.

Pieter Hoovers, das Opfer, lebte seit den späten 1990ern in Pattaya und war seit 2002 Besitzer des “Hoek van Holland” Restaurants in Jomtien. Letztes Jahr soll er entschieden haben, sich nicht mehr ausschließlich in Pattaya aufzuhalten, sondern auch einen Teil des Jahres mit seiner Frau in den Niederlanden zu verbringen.

Pieter Hoovers – 2. von links

Holländische Medien berichteten, dass Hoovers eine bekannte Person in der Amsterdamer Musikszene war und auf professioneller Ebene Kampfsport betrieb. Die Amsterdamer Zeitung Het Parool berichtete außerdem, dass Hoovers sowohl in den Niederlanden als auch in Thailand über gute Verbindungen zu “kriminellen Verbindungen” verfügte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Holländer mit seiner thailändischen Ehefrau in Amsterdam ermordet

  1. berndgrimm: DieAfDGaueChiangMaiundKrabisindsicheinig!DahatPrayuthseineVersöhnung!

    55555

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Sozial-Jango: STIN: besser wir leben in einem Land, wo es Betrüger, Kriminelle usw. gibt, als in einem
    Land wie D, wo es bis zu 3 Millionen potentielle Terroristen gibt.
    An jeder Ecke kann es jederzeit BUMS machen. Volksfest, Konzert, Fussballspiele…..

    Mr. STIN,

    absolut richtig!!!

    Darum lebe ich hier und habe hinsichtlich der „Kultur-Bereicherer“ in Deutschland eine bessere Lebensqualität als in meiner Heimat!!!

    Soviel Ehrlichkeit muss sein!

    Die AfD Gaue Chiang Mai und Krabi sind sich einig!
    Da hat Prayuth seine Versöhnung!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: besser wir leben in einem Land, wo es Betrüger, Kriminelle usw. gibt, als in einem
    Land wie D, wo es bis zu 3 Millionen potentielle Terroristen gibt.
    An jeder Ecke kann es jederzeit BUMS machen. Volksfest, Konzert, Fussballspiele…..

    Macht es aber nicht!
    Dafür bumst es im Paradies Thailand alle paar Minuten.
    Mir persönlich ist es eigentlich egal ob ich von einem Terroristen
    getötet oder verletzt werde oder von einem Dauerlächler im Paradies.
    Das Ergebnis ist für mich das Gleiche.
    Und das Risiko dass soetwas passiert ist im Paradies Thailand um ein
    Vielfaches höher als in D oder der EU.
    Egal wie viele Horrorstories aus D STIN hier noch erzählt um
    sein Paradies zu verteidigen.
    Die Realität sieht anders aus.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: besser wir leben in einem Land, wo es Betrüger, Kriminelle usw. gibt, als in einem
      Land wie D, wo es bis zu 3 Millionen potentielle Terroristen gibt.
      An jeder Ecke kann es jederzeit BUMS machen. Volksfest, Konzert, Fussballspiele…..

      Macht es aber nicht!

      doch, bisher 2 oder 3 Mal, auch in Berlin. Mit LKW in die Menschengruppe reinzufahren, setz ich gleich mit einem Bombenanschlag.

      Und das Risiko dass soetwas passiert ist im Paradies Thailand um ein
      Vielfaches höher als in D oder der EU.

      eher nicht. Das Risiko in Bangkok ermordet zu werden, ist recht klein.
      Da hast du eher Probleme mit deiner Thai-Frau in Ost-Deutschland.
      Am Lande in TH ist das Risiko noch kleiner. Du musst man viele der Ermordeten genauer betrachten.
      Da sind Farangs in krummen Geschäften verwickelt, wie ein ermordeter Brite. Andere haben Kontakte zur
      Drogenszene, andere wiederum im geschäftlichen Bereich, zu Kontakte zu Hells Angels usw.
      Wenn du dich aber normal in TH bewegst, gewinnst du eher den Jackpot im EUR-Lotto, als das du gekillt wirst.

      Auf den Verkehr solltest du aber aufpassen – das sind die Chancen grösser, das du platt gefahren wirst.
      Also mach dir keine Sorgen – die Massaker an Farangs finden nur in der Gerüchteküche Beachtung. Es gibt keine, nicht im
      Süden und nicht im Norden und schon gar nicht in Bangkok. Du lebst ja auch noch und alle Foren-Mitglieder vom nittay.de – das sind
      schon um die 8000+ – leben auch noch, keiner je ermordet worden. Alle finden das Land mehr oder weniger toll. Frag mal…

  4. Avatar Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: besser wir leben in einem Land, wo es Betrüger, Kriminelle usw. gibt, als in einem
    Land wie D, wo es bis zu 3 Millionen potentielle Terroristen gibt.
    An jeder Ecke kann es jederzeit BUMS machen. Volksfest, Konzert, Fussballspiele…..

    Mr. STIN,

    absolut richtig!!!

    Darum lebe ich hier und habe hinsichtlich der “Kultur-Bereicherer” in Deutschland eine bessere Lebensqualität als in meiner Heimat!!!

    Soviel Ehrlichkeit muss sein!

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: NocheinermitgutenVerbindungen!

    Thailand , das Paradies für Betrüger,Kriminelle und Perverse.
    Und gut vernetzte!

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambus: NocheinermitgutenVerbindungen!

      Thailand , das Paradies für Betrüger,Kriminelle und Perverse.
      Und gut vernetzte!

      besser wir leben in einem Land, wo es Betrüger, Kriminelle usw. gibt, als in einem
      Land wie D, wo es bis zu 3 Millionen potentielle Terroristen gibt.
      An jeder Ecke kann es jederzeit BUMS machen. Volksfest, Konzert, Fussballspiele…..

      Kann natürlich nun in TH auch bald losgehen. Hoffen wir nicht.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Noch einer mit guten Verbindungen!

    in diesem Fall sind das wohl eher schlechte Verbindungen.

    Hat es dann “faule” Knoten im Netztwerk?!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Noch einer mit guten Verbindungen!

      in diesem Fall sind das wohl eher schlechte Verbindungen.

      Hat es dann “faule” Knoten im Netztwerk?!

      kann man so sagen. Netzwerke mit Mafia sollte man meiden. Besser gutsituierte Beamte o.ä.
      Auf keinen Fall mafiöse Typen.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Niederländischer Expat und seine Thai-Frau in Amsterdam ermordet
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/81860-niederlaendischer-expat-und-seine-thai-frau-in-amsterdam-ermordet.html#contenttxt
    Die Amsterdamer Zeitung Het Parool berichtete außerdem, dass Hoovers sowohl in den Niederlanden als auch in Thailand über gute Verbindungen zu “kriminellen Verbindungen” verfügte

    Noch einer mit guten Verbindungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)