Selbstmorde nehmen nicht ab – Russin springt vom Hotelbalkon und stirbt

Gegen zwei Uhr morgens wurde die Polizei zu einem Hotel an der Prachanukroh Road gerufen. Vor dem Hotel lag eine Frau mit schweren Verletzungen.

Die Frau wurde als 39 Jahre alte Russin identifiziert. Sie verstarb gegen sechs Uhr morgens im Krankenhaus.

Ein Polizeisprecher geht von Selbstmord aus. „Sie sprang, während ihre zehn Jahre alte Tochter allein im Zimmer zurückblieb“, sagte er. Die Russin soll sich am Telefon mehrmals ernsthaft mit ihrem Partner gestritten haben, fügte der Polizeisprecher hinzu.

Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Selbstmorde nehmen nicht ab – Russin springt vom Hotelbalkon und stirbt

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

    Das Kind steht vor allem auch unter Schock!!

    ja, natürlich. Ist ja schon in dem Alter, wo sie das voll mitbekommen hat.

    Entsprechende Fachleute (NUR die!) koennen das Kind nach Abklingen des Schocks auch befragen!!

    haben die in TH auch. Da sind dann auch Dolmetscher der Botschaft und die Botschaftsanwälte auch dabei.

    Bei der Polizei sicher nicht!? Kann mir nicht vorstellen wenn da eine Herde auf das Kind einstuerzt, sie wuerde aufmachen! Die Fachfrau sollte Russisch koennen!

    • STIN STIN sagt:

      Bei der Polizei sicher nicht!? Kann mir nicht vorstellen wenn da eine Herde auf das Kind einstuerzt, sie wuerde aufmachen! Die Fachfrau sollte Russisch koennen!

      vll macht das ja auch die russische Behörde. Die thail. Behörden haben ja keinen Zugriff auf das Kind mehr. Befindet sich in der
      Botschaft und dort dürfen sie nicht mal reinschnuppern.
      Vielleicht kommt auch Paveena – die ist da eigentlich recht fit und weiss was zu tun ist. Ich bin sogar überzeugt, das die
      Mitarbeiterinnen hat, die russisch können. Aber das machen die Russen vermutlich selbst.
      Vll ist auch der Vater von der Kleinen schon da.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

    Das Kind steht vor allem auch unter Schock!!

    ja, natürlich. Ist ja schon in dem Alter, wo sie das voll mitbekommen hat.

    Entsprechende Fachleute (NUR die!) koennen das Kind nach Abklingen des Schocks auch befragen!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

      Das Kind steht vor allem auch unter Schock!!

      ja, natürlich. Ist ja schon in dem Alter, wo sie das voll mitbekommen hat.

      Entsprechende Fachleute (NUR die!) koennen das Kind nach Abklingen des Schocks auch befragen!!

      haben die in TH auch. Da sind dann auch Dolmetscher der Botschaft und die Botschaftsanwälte auch dabei.

  3. Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

    Das Kind steht vor allem auch unter Schock!!

    • STIN STIN sagt:

      Das Kind befindet sich in der Obhut russischer Diplomaten.

      Das Kind steht vor allem auch unter Schock!!

      ja, natürlich. Ist ja schon in dem Alter, wo sie das voll mitbekommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)