Nico Papke gibt weitere Einzelheiten über den Mord bekannt

Nachdem Nico Papke, ein auf Phuket lebender deutscher Expat – der seine Freundin Pischa “Lek” Nampadung ermordete – ein Geständnis abgelegt hat – gab er nun weitere Details bekannt.

Papke, ein in Rawai lebender Fitnesslehrer, hat am Dienstag (18. Juli) den Mord an seiner Freundin gestanden.

Im Laufe der Befragung am 18. Juli erklärte Papke, dass er am 2. Juli einen heftigen Streit mit seiner Freundin hatte, weil er Nachrichten und Fotos auf ihrem Handy gefunden hatte, die ihn dazu veranlassten zu glauben, dass sie eine Beziehung zu einem anderen Mann hatte.” Lt Chanat Hongsittichaikul von der Chalong Polizei, der die Mord-Untersuchung wegen dem Mord am 2. Juli leitet, erklärte dies den Phuket News .

Das alles geschah, als sie gerade aus einem Urlaub von Phang Nga nach Hause gekommen waren”, sagte Chanat. Frau Pischa wollte die Beziehung beenden und das machte Papke wütend.

Während der Auseinandersetzung hat Frau Pischa Papke gesagt, dass sie in der Tat jemand anderes liebt. Daraufhin stürzte sich Papke auf seine Freundin und würgte sie,
bis sie sich nicht mehr bewegte. Papke gab vor den Ermittlern zu, dass er wütend und verwirrt war und dass er dann wegging, um sich Zigaretten zu kaufen und das er ungefähr eine Stunde später wieder zurück kam.

Dabei bemerkte er, das seine Freundin Lek immer noch im Bett lag und noch nicht umgezogen war. Daraufhin merkte er erst, das sie bereits tot war.

Lan Chanat erklärte dann weiter, dass Papke dann Frau Pischas Körper mit einer Decke bedeckte, um es so aussehen zu lassen, als ob sie schlafen würde. Nachdem einige Freunde Leks nach ihr fragten, erklärte er denen – das sie sich nicht gut fühle und sie Medizin genommen habe.

Papke blieb 2 Tage mit seiner toten Freundin in der Wohnung, bis sich der Leichnam begann zu zersetzen und bis Flüssigkeit aus ihrem Mund kam. Darauf hin wickelte Papke
den Kopf in einer Plastiktüte ein und den ganzen Leichnam in eine Decke, die er dann mit
einem Seil festschnürte.

Lt Chanat bestätigte auch, das die roten Flecken auf der Matratze jene Flüssigkeit war,
die aus dem Mund kam. Lt. Forensik handelt sich dabei um eine übelriechende Flüssigkeit, die durch Gase usw. – aus den Körperöffnungen treten kann, während sich
der Leichnam zersetzt.

Am 3. Juli, als es dunkel war, legte Papke den Körper von Pischa in den gemieteten Toyota Vios. Am nächsten Tag um 10 Uhr (4. Juli) fuhr er in den Wald, wo er den Körper an der Stelle ablegte, wo er dann auch entdeckt wurde.

Am 5. Juli brachte Papke den Mietwagen zu seinem Besitzer zurück, fügte Lt Chanat hinzu.

Als die Phuket-News nachfragten, wie man sich die nach Wunden aussehenden Stellen auf
Leks Körper erklären kann, sage Chanat – das es bei dem zersetzten Leichnam auch
um zersetztes Fleisch handeln könne. Dies würde momentan noch speziell im Forensik-Labor Surathani untersucht und die Polizei würde diese Ermittlungsergebisse noch abwarten, bevor sie den Fall an die Staatsanwaltschaft übergibt.

Auf die Frage, warum Papke den Leichnam gerade dort abgelegt hat, antwortete Papke der
Polizei, das er die Gegend kennt und selten Leute dort gesehen hat. Daher hat er sich für diesen Ort entschlossen. Den Ort fanden dann Ermittler anhand der GPS-Auswertung des
Mietautos.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Nico Papke gibt weitere Einzelheiten über den Mord bekannt

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei der Belgierin hat man wohl auch eine einvernehmliche Loesung gefunden.
    Der Vermittler muss ja auch von etwas leben! 😥

    wenn man nix mehr davon hört, hat die Mutter wohl eine Entschädigungszahlung akzeptiert.
    Ja, so läuft das weltweit.

    Sehe ich nicht so! Siehe auch Bild oben! Es gibt Laender weltweit, da stehen die Eisberge auf dem Kopf!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN,

    Ich beuge mich nicht der “herrschenden Meinung”. Bei mir bleiben erhebliche Bedenken (s.u.).
    Gibt es jetzt schon eine Sammlung?

    nein, musst du auch nicht. Macht die Botschaft auch nicht, die schicken Anwalt und begleiten den Mörder
    durch den Prozess. Ich halte es aber halt für absolut ausgeschlossen, das die Botschaft mit der Regierung
    hier gemeinsame Sache macht, um Ausländer als Mörder zu verurteilen, die unschuldig sind.

    Was hat das mit meiner Feststellung und Frage zu tun?
    Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, die Botschaft war immer dabei!?

    • STIN STIN sagt:

      Sehe ich nicht so! Siehe auch Bild oben! Es gibt Laender weltweit, da stehen die Eisberge auf dem Kopf!

      dieser Eisber ist wohl gerade beim untergehen – man erwartet Anstieg der Meeresspiegel.
      Sicher nicht in allen Ländern – aber Deutschland gehört tw. dazu, da kann man sich freikaufen, wie Kohl oder Ackermann usw.
      In der USA ist es ganz schlimm, da kann man sich freikaufen, wenn man ein Kind geschändet hat und der Vater die Kohle nimmt.
      Bin da auch dagegen – siehe Michael Jackson usw.

      Was hat das mit meiner Feststellung und Frage zu tun?
      Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, die Botschaft war immer dabei!?

      bei wichtigen Vernehmungen, wo dann eine Unterschrift nötig ist, ist sie auf Wunsch schon dabei.
      Ansonsten ein anderer Anwalt. Weil die können vieles in Thai vorlegen, ich würde keine Unteschrift leisten.
      Kann ja nicht lesen.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich beuge mich nicht der “herrschenden Meinung”. Bei mir bleiben erhebliche Bedenken (s.u.).
    Gibt es jetzt schon eine Sammlung?
    Bei der Belgierin hat man wohl auch eine einvernehmliche Loesung gefunden. Der Vermittler muss ja auch von etwas leben! 😥
    Immer schoen den Ball flach halten!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      Ich beuge mich nicht der “herrschenden Meinung”. Bei mir bleiben erhebliche Bedenken (s.u.).
      Gibt es jetzt schon eine Sammlung?

      nein, musst du auch nicht. Macht die Botschaft auch nicht, die schicken Anwalt und begleiten den Mörder
      durch den Prozess. Ich halte es aber halt für absolut ausgeschlossen, das die Botschaft mit der Regierung
      hier gemeinsame Sache macht, um Ausländer als Mörder zu verurteilen, die unschuldig sind.

      Bei der Belgierin hat man wohl auch eine einvernehmliche Loesung gefunden.
      Der Vermittler muss ja auch von etwas leben! 😥

      wenn man nix mehr davon hört, hat die Mutter wohl eine Entschädigungszahlung akzeptiert.
      Ja, so läuft das weltweit.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Er würgte die Lek zu Tode und ging dann seelenruhig
    Zigaretten kaufen.

    DAS ist schon wieder eine stin-che Vorverurteilung!!
    Es war von Anfang an vieles nicht rund. Es gab vollste Widersprueche und Luecken. Das wurde jetzt durch das “Gestaendnis” bereinigt. Bleibt die Frage, wieviel von dem Gestaentnis aus freien Stuecken abgelegt wurde und wieviel “diktiert” wurde!?
    WANN genau war denn jetzt die AMTLICHE TODESZEIT???!
    Genau dieser Frage ging STIN bereits bei der ersten “Runde” aus dem Weg!!!
    Das tut er auch jetzt wieder!!!
    Warum wollte denn die Mutter, die Leiche wurde bereits nach einem Tag eingeaechert??
    Zuerst wurde ueberall behauptet, es haette einen heftigen Streit am 1.7.17 gegeben und in der nacht haette er ein Auto aufgeliehen und sie wegtransportiert!
    JETZT wird aber behauptet, sie waeren bis zum 2.7.17 noch auf Koh PhaNgan gewesen und erst nach der Rueckkehr waere der Streit gewesen und er haette sie nach unten gedrueckt und “gewuergt”!? Jetzt soll er erst am 4.7.17 einen Toyota Vios gemietet haben! Den Vios mag ich nicht wegen seinem unpraktischen Kofferraum, da man hinten alles zu hoch rausheben muss!
    Das wird bei einer Frau in Totenstarre nicht leichter.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Erst dann entsorgte er sie, wie einen Müllsack im Gebüsch.
    Ich habe gesehen, wie sie das aus dem Wald gezogen haben, wie sie das Paket öffneten und die Leiche darin frei wurde.
    Die hatte auch keinen BH mehr um, also oben nackt, nur schwarze Leggins oder Payama-Hose, sonst nix.

    Das mit dem freien Oeberkoerper ist jetzt auch schon wieder neu !!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nur schwarze Leggins oder Payama-Hose, sonst nix.
    Tw. alles rot/Blaue Flecken… – Die Laken sahen alle nass aus – Fliegen schwirrten um das Paket rum usw.

    Blaue Flecken ist auch neu!! Was heisst “alles rot”? War das die Koerperfluessigkeit? Oder waren das rot-blaue Flecken??
    Was war mit den Stichwunden?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wann ist er denn ausgezogen?

    wohl nach der Rückgabe des Mietautos. Aber das ist schon in den Akten. Die wissen schon, wann er in der neuen
    Wohnung eingezogen ist, dann ist er dort ausgezogen.

    Solche Schwurbel-Antworten hast du auch in der 1.Runde gegeben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Polizei sollte unbedingt PRUEFEN ob Picha Geld ueberwiesen
    hat und an wen, oder ob sie Geld abgehoben oder geliehen hat.

    das werden sie nicht machen, wenn Nico z.B. weiss, was damit passiert ist.

    WAS hat das mit meiner Feststellung zu tun?
    Sie hat sicher eigenes Geld!!! Wenn sie Geld ueberwiesen hat, waere es wichtig, WANN und an WEN!!!!!!!!!!!!
    Nico hat wohl in der zweiten Runde nichts dazu ausgesagt!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Ich denke immer noch, Nico ( der mir uebrigens ueberhaupt nicht sympatisch ist)
    wird sich in den naechsten Stunden “selbst”umbringen.

    STIN: das kann natürlich passieren – nennt man dann wohl: Haftkoller.

    Was haette das damit zu tun??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fuer die Thai-Polizei ist nur wichtig, sie koennen einen “Taeter” vorzeigen,
    das bringt Befoerderung. Die Wahrheit bringt nichts.

    nein, läuft so nicht. Es gibt keine Beförderungen nach erfolgreich ermittelten Fällen. Das ist normaler
    Aufgabenbereich. Nur wenn es aussergewöhnliche Leistungen sind, also Inhaftierung eines Serienmörders usw.
    Dann könnte eine Beförderung möglich werden. Sonst nicht – es gibt da strenge Beförderungs-Richtlinien.

    DAS habt IHR aber noch vor kurzem anders dargestellt. IHR habt behauptet, alle wollten auf das Bild, weil es in die Akte kaeme und das fuer die befoerderung hilfreich waere.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nico hat ja alles genau erklärt, wie es abgelaufen ist, hätte er als Unschuldiger nicht wissen können.
    Seine Aussagen stimmen mit der Forensik-Erklärung überein.

    Naja, was war zuerst, das Huhn oder das Ei?!
    Auf jeden Fall “stimmt jetzt etwas mehr ueberein”! Bleibt halt immer noch die Frage, was er gesagt hat und was “diktiert” wurde.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alles paletti. Kümmern wir uns um die nächsten Fälle, vll etwas komplizierter. Der war ja einfach.
    Selbst für die Polizei.

    Naja, ….
    Wer hat die Beiden denn auf KohPhaNgan gesehen??? Wer hat Nico alleine gesehen?
    ICH gehe davon aus, er hat, wie urspruenglich gesagt, das Auto am 1.7.17 ausgeliehen und ist damit auf KohPhaNgan gefahren. Als er am 4.7.17 zurueckkam, war sie tot!
    DAS sollte man beim Autovermieter feststellen koennen!!
    Den Streit (jetzt erst am 2.7.17) soll es gegeben haben weil :

    am 2. Juli einen heftigen Streit mit seiner Freundin hatte, weil er Nachrichten und Fotos auf ihrem Handy gefunden hatte,

    WO ist denn das Handy? Wurde das bestaetigt?seit wann ist das Handy “tot”??? War das Handy wertvoll??

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Er würgte die Lek zu Tode und ging dann seelenruhig
      Zigaretten kaufen.

      DAS ist schon wieder eine stin-che Vorverurteilung!!

      ne, im Beisein des Botschafts-Anwaltes von Nico so erklärt. Ich kann ja auch nix dafür.

      Es war von Anfang an vieles nicht rund. Es gab vollste Widersprueche und Luecken.

      diese Widersprüche gab es nur bei uns hier. Die Polizei wusste ja schon vieles mehr als wir hier, daher mussten
      wir die Lücken mit Spekulationen füllen. Bei mir haben sie gepasst, bei dir liefen sie halt zu einem Israeli, der
      real ein Spanier ist und nur Israel heisst 🙂

      Bleibt die Frage, wieviel von dem Gestaentnis aus freien
      Stuecken abgelegt wurde und wieviel “diktiert” wurde!?

      die Frage ist für mich mit der Anwesenheit des Botschafts-Anwaltes geklärt. NICO hat alles gestanden, die Polizei hat
      mitgeschrieben und das wars. Es wurde ihm nix in den Mund gelegt, das hätte der Anwalt gemerkt.

      WANN genau war denn jetzt die AMTLICHE TODESZEIT???!
      Genau dieser Frage ging STIN bereits bei der ersten “Runde” aus dem Weg!!!

      weil mich das eigentlich nicht interessiert. Aber wie es aussieht, war der Mord am 2.7. nach Rückkehr aus
      dem Urlaub.

      JETZT wird aber behauptet, sie waeren bis zum 2.7.17 noch auf Koh PhaNgan gewesen und erst nach der Rueckkehr waere der Streit gewesen und er haette sie nach unten gedrueckt und “gewuergt”!?

      ne, am 2.7. waren sie gerade zuhause angekommen, nicht mehr im Urlaub. Ob er sie nach unten gedrückt hat, bezweifle ich.
      Sieht eher so aus, als ob er sie im Bett erwürgt hat, sie hatte ob rum nix mehr an.

      Jetzt soll er erst am 4.7.17 einen Toyota Vios gemietet haben! Den Vios mag ich nicht wegen seinem unpraktischen Kofferraum, da man hinten alles zu hoch rausheben muss!
      Das wird bei einer Frau in Totenstarre nicht leichter.

      ja, keiner hat hier spekuliert, das ein Mörder mit der Leiche noch 2-3 Tage in der Wohung übernachtet, wie krank ist das denn?
      Polizei hat aber schon gewusst, wann der Vios angemietet wurde, haben ja das GPS-Protokoll gehabt.
      Die Polizei wird niemals während der Ermittlungen alles bekanntgeben, machen die nicht. Daher nun auch die Nachbesserung der
      vorherigen Lücken. Das ist weltweit so üblich, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.
      Ob die Frau im Kofferraum oder auf den RÜcksitzen transportiert wurde, weiss ich nicht. Er fuhr ja nachts, wäre also auch
      nicht abwegig.

      Das mit dem freien Oeberkoerper ist jetzt auch schon wieder neu !!!!!

      ja, da wird noch einiges “neues” kommen, wenn er weitere Einzelheiten erklären sollte.
      Ich habe das Video über die Entdeckung der Leiche erst vorgestern entdeckt, grausam – dabei auch den
      grauen Stoffhasen gesehen.

      STIN: nur schwarze Leggins oder Payama-Hose, sonst nix.
      Tw. alles rot/Blaue Flecken… – Die Laken sahen alle nass aus – Fliegen schwirrten um das Paket rum usw.

      Blaue Flecken ist auch neu!! Was heisst “alles rot”? War das die Koerperfluessigkeit? Oder waren das rot-blaue Flecken??
      Was war mit den Stichwunden?

      konnte ich nicht genau erkennen, als sie sie umdrehten, wurde gepixelt. Hab sie nur von hinten, als den Rücken gesehen.

      STIN: Wann ist er denn ausgezogen?

      wohl nach der Rückgabe des Mietautos. Aber das ist schon in den Akten. Die wissen schon, wann er in der neuen
      Wohnung eingezogen ist, dann ist er dort ausgezogen.

      Solche Schwurbel-Antworten hast du auch in der 1.Runde gegeben!

      da hat sich nix dabei geändert. Es ist schon den Akten, wann er die neue Wohnung angemietet hat.

      WAS hat das mit meiner Feststellung zu tun?
      Sie hat sicher eigenes Geld!!! Wenn sie Geld ueberwiesen hat, waere es wichtig, WANN und an WEN!!!!!!!!!!!!
      Nico hat wohl in der zweiten Runde nichts dazu ausgesagt!!

      sehe hier eigentlich keinen Grund, ihre Bankkonten zu überprüfen, weil das mit dem Mord nix zu tun hat.
      Die können entdecken was sie wollen – Nico hat gestanden und fertig.
      Baut er seine Verteidigungslinie so auf, das er auch wegen der 20.000 Baht sauer war, dann wird man sicher
      überprüfen, wo die hin sind. Hat man die z.B. in der Autowerkstätte gefunden, oder als Anzahlung für ein neues Auto,
      dann reicht das für die Ermittler.
      Die ermitteln nicht sinnlos rum, weil für alles benötigen sie richterliche Durchsuchungs-Beschlüsse. Die müssen begründet werden,
      warum man die Konten checkt.

      STIN:
      emi_rambus: Ich denke immer noch, Nico ( der mir uebrigens ueberhaupt nicht sympatisch ist)
      wird sich in den naechsten Stunden “selbst”umbringen.

      STIN: das kann natürlich passieren – nennt man dann wohl: Haftkoller.

      Was haette das damit zu tun??

      das wäre der Grund, warum er sich dann umbringt, wie du vermutest. Also heute lebt er wohl noch.
      Der wird sich nicht umbringen, bevor er nicht das Urteil erfährt und bevor er nicht mit Eisenketten an den Füssen,
      ins Bangkok Hilton verlegt wird.

      DAS habt IHR aber noch vor kurzem anders dargestellt. IHR habt behauptet, alle wollten auf das Bild, weil es in die Akte kaeme und das fuer die befoerderung hilfreich waere.

      nein, hab ich nicht. LINK!

      Naja, was war zuerst, das Huhn oder das Ei?!
      Auf jeden Fall “stimmt jetzt etwas mehr ueberein”! Bleibt halt immer noch die Frage, was er gesagt hat und was “diktiert” wurde.

      ne, die Ermittler schreiben meist selbst, diktieren nicht.

      Wer hat die Beiden denn auf KohPhaNgan gesehen??? Wer hat Nico alleine gesehen?

      bei einem Geständnis unwichtig, auch für deutsche Ermittler.

      ICH gehe davon aus, er hat, wie urspruenglich gesagt, das Auto am 1.7.17 ausgeliehen und ist damit auf KohPhaNgan gefahren. Als er am 4.7.17 zurueckkam, war sie tot!

      nein, wäre im GPS-Protokoll dann so zu sehen gewesen. Die haben jeden Meter, den er gefahren ist, im Protokoll.
      Im Urlaub war sie mit, aber darüber hat NICO sicher schon Nachweise vorgelegt. Hotelbuchung, Fotos auf dem Handy von den beiden usw.
      Alles schon in den Akten. Auch kann man feststellen, wo sie war – aufgrund der Handy-Daten. Alles kein Problem heute.

      DAS sollte man beim Autovermieter feststellen koennen!!

      hat man als erstes getan. Daher fand man ja mit dem GPS-Protokoll die Leiche.
      Das Auto war also nie mit im Urlaub. Da gibt es sicher auch FLugtickets, Zug oder Bustickets usw.
      Alles schon bei der Polizei. Die haben die neue Wohnung ja auch sicher durchsucht, ist Standard.

      Den Streit (jetzt erst am 2.7.17) soll es gegeben haben weil :

      am 2. Juli einen heftigen Streit mit seiner Freundin hatte, weil er Nachrichten und Fotos auf ihrem Handy gefunden hatte,

      WO ist denn das Handy? Wurde das bestaetigt?seit wann ist das Handy “tot”??? War das Handy wertvoll??

      wird schon alles bei den Sachen sein, die dann den Eltern übergeben wurden. Sicher alles vorher durchgesehen und
      gespeichert. Handy könnte als Beweisstück aber auch noch bei der Polizei sein.

  4. Genauso wie bisher vieles nicht stimmte( und durch den Bericht bestaetigt wurde), stimmt immer noch was nicht.
    Warum ist er am 2.7. nicht aus TH raus?
    Vielleicht sollte man seine Zurechnungsfaehigkeit pruefen.

    Nach deutschem Recht waere das kein Mord.

    Grundsaetzlich bliebe von dem Gestaendnis immer noch eine “Luecke”.
    Er glaubte, nach dem Streit, sie waere nicht tot. Sie wollte 20.000TB von ihm fuer “Probleme an einem Auto”. Die hat er ihr wohl nicht gegeben.
    Als er eine Stunde spaeter zurueck kam, … war sie tot.
    Was war mit der durchwuehlten Wohnung??
    Wann ist er denn ausgezogen?
    Die Polizei sollte unbedingt PRUEFEN ob Picha Geld ueberwiesen hat und an wen, oder ob sie Geld abgehoben oder geliehen hat.
    Ich denke immer noch, Nico ( der mir uebrigens ueberhaupt nicht sympatisch ist) wird sich in den naechsten Stunden “selbst”umbringen.

    Vielleicht hilft ihm ja, das er ihr noch einen Stoffhasen mit eingewickelt hat. Bevor er sie im Wald entsorgte.

    Du koenntest Drehbuchautor LindenStrasse werden. Oder SchwarzwaldKlinik!
    Fuer die Thai-Polizei ist nur wichtig, sie koennen einen “Taeter” vorzeigen, das bringt Befoerderung. Die Wahrheit bringt nichts.
    Das sollte man durch eine LeistungsBewertung ersetzen.

    • STIN STIN sagt:

      Genauso wie bisher vieles nicht stimmte( und durch den Bericht bestaetigt wurde), stimmt immer noch was nicht.
      Warum ist er am 2.7. nicht aus TH raus?
      Vielleicht sollte man seine Zurechnungsfaehigkeit pruefen.

      Nach deutschem Recht waere das kein Mord.

      kommt auf den Anwalt an, wie gut der ist. Ein Pflichtverteidiger – der keinen Bock hat, versaut das und es bleibt
      Mord übrig. Kommt auch auf den Richter drauf an. Kann man nie vorher sagen.
      Wenn in D ein so gut trainierter Fitness-Trainer eine 45kg Frau aus Eifersucht erwürgt, ist es in der Regel “Mord”
      Lies gerade über einen Eifersuchtsmord, da hat der Mann auch die Frau aus Eifersucht erstochen – war dann trotzdem Mord,
      trotz Affekt.

      Bei Nico kommt erschwerend hinzu, das er brutal handelte. Er würgte die Lek zu Tode und ging dann seelenruhig
      Zigaretten kaufen. Danach lies er die Leiche wohl 2 Tage liegen, bis Blut oder so was aus dem Mund kam.
      Erst dann entsorgte er sie, wie einen Müllsack im Gebüsch.
      Ich habe gesehen, wie sie das aus dem Wald gezogen haben, wie sie das Paket öffneten und die Leiche darin frei wurde.
      Die hatte auch keinen BH mehr um, also oben nackt, nur schwarze Leggins oder Payama-Hose, sonst nix.
      Tw. alles rot/Blaue Flecken… – Die Laken sahen alle nass aus – Fliegen schwirrten um das Paket rum usw.

      Grundsaetzlich bliebe von dem Gestaendnis immer noch eine “Luecke”.
      Er glaubte, nach dem Streit, sie waere nicht tot. Sie wollte 20.000TB von ihm fuer “Probleme an einem Auto”. Die hat er ihr wohl nicht gegeben.
      Als er eine Stunde spaeter zurueck kam, … war sie tot.

      das ist die Verteidigungsstrategie. Die war mit Sicherheit tot, als er Zigaretten kaufen ging.
      Nur wenn er sich so verteidigt, das er dachte – sie wäre nicht tot. Dann könnte es für ihn von Vorteil sein, wenn
      das Gericht im glauben sollte. Ich tue es nicht. Weil der Mann ist sicher nicht schwach, wenn der die
      Frau solange würgt, bis sie sich nicht mehr bewegt, dann muss er damit rechnen, das sie tot ist.
      Warum hat er dann nicht versucht, sie zu reanimieren?
      Das werden sie ihn sicher bei Gericht fragen – muss er halt bei seiner Ausrede bleiben.

      Wann ist er denn ausgezogen?

      wohl nach der Rückgabe des Mietautos. Aber das ist schon in den Akten. Die wissen schon, wann er in der neuen
      Wohnung eingezogen ist, dann ist er dort ausgezogen.

      Die Polizei sollte unbedingt PRUEFEN ob Picha Geld ueberwiesen
      hat und an wen, oder ob sie Geld abgehoben oder geliehen hat.

      das werden sie nicht machen, wenn Nico z.B. weiss, was damit passiert ist.

      Ich denke immer noch, Nico ( der mir uebrigens ueberhaupt nicht sympatisch ist)
      wird sich in den naechsten Stunden “selbst”umbringen.

      das kann natürlich passieren – nennt man dann wohl: Haftkoller.

      Vielleicht hilft ihm ja, das er ihr noch einen Stoffhasen mit eingewickelt hat. Bevor er sie im Wald entsorgte.

      Du koenntest Drehbuchautor LindenStrasse werden. Oder SchwarzwaldKlinik!

      ne, ich bleibe besser bei der Realität. Er hat ihr aber in der Tat einen grauen Stoffhasen
      beigelegt, bevor er sie verschnürt und entsorgt hat.
      Würde mich auch interessieren – warum? Mochte sie den Hasen gerne?

      Fuer die Thai-Polizei ist nur wichtig, sie koennen einen “Taeter” vorzeigen,
      das bringt Befoerderung. Die Wahrheit bringt nichts.

      nein, läuft so nicht. Es gibt keine Beförderungen nach erfolgreich ermittelten Fällen. Das ist normaler
      Aufgabenbereich. Nur wenn es aussergewöhnliche Leistungen sind, also Inhaftierung eines Serienmörders usw.
      Dann könnte eine Beförderung möglich werden. Sonst nicht – es gibt da strenge Beförderungs-Richtlinien.
      Konnte man bisher nur mit 1,5 Millionen umgehen.

      Bei NICO haben sie recht gut ermittelt. Der Fehler mit dem übersehenen Blut/Magensaft-Fleck hätte nicht passieren
      dürfen, aber wäre sowieso bei einem Geständnis dann offenkundig geworden.
      Nico hat ja alles genau erklärt, wie es abgelaufen ist, hätte er als Unschuldiger nicht wissen können.
      Seine Aussagen stimmen mit der Forensik-Erklärung überein.
      Ich musste selbst erst nachgucken, ob wirklich bei Leichen Flüssigkeit aus dem Mund kommt.
      Ja, kommt – ist normal. Das hätte Nico sicherlich nicht gewusst, wenn er es nicht gesehen hätte.

      Alles paletti. Kümmern wir uns um die nächsten Fälle, vll etwas komplizierter. Der war ja einfach.
      Selbst für die Polizei.

  5. Avatar Sozial-Jango sagt:

    Deutscher tötete seine Thai-Freundin aus Eifersucht

    Textauszug:
    Inzwischen hat der 36-Jährige den Ermittlern in mehrtägigen Verhören auf der Polizeistation Chalong den Tathergang geschildert. Am 2. Juli hatte das Paar nach seiner Rückkehr aus Phang-nga in der Unterkunft in Chalong einen heftigen Streit, weil Nico auf dem Handy seiner Freundin Mitteilungen und Fotos eines Mannes gefunden hatte.

    Der Deutsche glaubte, Pischa habe eine Beziehung zu einem anderen Mann. Die 35-Jährige verneinte, und das muss ihren Freund noch ärgerlicher gemacht haben. Schlussendlich gestand Pischa, sie liebe einen anderen Mann.

    Daraufhin drückte der Deutsche mit all seiner Kraft die Frau nieder und würgte sie, bis sie still war, berichtet „Phuket News“ weiter.

    Dann will Nico das Haus verlassen und nach einer Stunde wiedergekommen sein. Da seine Freundin sich nicht bewegte, wollte er sie wach rütteln. Da bemerkte er, dass der Körper kalt, dass die Frau tot war.

    Er wickelte sie auf dem Bett in ein Laken, und es sah aus, als ob Pischa schliefe.

    Mehrere Freundinnen wollten sie sprechen, wurden aber von dem Deutschen abgewiesen. Mit der Begründing, Pischa fühle sich nicht wohl, sie habe Medikamente eingenommen und schlafe. Zwei Nächte verbrachte der 36-Jährige im Apartment mit der Leiche, die inzwischen zu verwesen begann. Weil aus dem Mund eine Flüssigkeit austrat, stülpte er über den Kopf eine Plastiktüte und umwickelte die Leiche mit Plastik, einer Decke und einem Seil.
    http://der-farang.com/de/pages/deutscher-toetete-seine-thailaendische-freundin-aus-eifersucht

    _________________________________________.

    Wenn die TH-“Forensiker” feststellen, dass der Tathergang genauso abgelaufen ist, wie von dem Deutschen geschildert, ist nach meiner Auffassung eine Mordanklage unmöglich!

    Das ist nach meinem Rechtsempfinden Totschlag im Affekt.

    Welche Tatmerkmale weißt dagegen Mord auf:

    Beim Mord hingegen kommen noch weitere Merkmale hinzu. Die Rede ist hierbei von sogenannten Mordmerkmalen. In §­211 StGB sind diese abschließend aufgezählt. Weitere als die darin genannten gibt es nicht.

    Gemäß § 211 Absatz 2 StGB ist Mörder, wer

    – aus Mordlust,
    – zur Befriedigung des Geschlechtstriebs,
    – aus Habgier oder sonst
    – aus niedrigen Beweggründen,
    – heimtückisch oder
    – grausam oder
    – mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    – um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die TH-“Forensiker” feststellen, dass der Tathergang genauso abgelaufen ist, wie von
      dem Deutschen geschildert, ist nach meiner Auffassung eine Mordanklage unmöglich!

      das wird erst geklärt. Man prüft das momentan noch, welche Anklage man aufsetzen wird.
      Ich persönlich nehme ihm nicht ganz ab, das er im Affekt gehandelt hat, das er nicht wusste, das sie tot war – als
      er Zigaretten holte. Aber das wird der Staatsanwalt schon prüfen.
      Vielleicht hilft ihm ja, das er ihr noch einen Stoffhasen mit eingewickelt hat. Bevor er sie im Wald entsorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)