Fünf Polizeioffiziere transferiert

Bangkok Post – Fünf hochrangige Polizisten wurden aufgrund der Überprüfung jenes illegalen Casinos in Bangkok auf inaktive Posten versetzt. Die fünf Offiziere sind Pol. Generalmajor Damrongsak Kittiprapat, Chef der Division 2 der Stadtpolizei, Pol. Oberst Paisal Wongwacharamongkol, Chef der Suthisarn Polizeiwache und drei weitere Beamte der Suthisarn Polizeiwache, sagte Polizeisprecher Pol. Generalmajor Prawut Thawornsiri am Donnerstag Nachmittag.
Pol. Generalleutnant Chakthip Chaichinda, Chef der Stadtpolizei, hatte ihren unmittelbaren Transfer zum Hauptquartier der Stadtpolizei angeordnet. sagte er.

Der nationale Polizeichef Pol. General Wichean Potphosree befahl heute während einer Video-Konferenz mit den regionalen Polizeidirektion des Landes gegen illegale Casinos und andere Spielhöllen rechtlich vorzugehen.

Er zitierte die Anordnungen von Ministerpräsidentin Glossar Yingluck Shinawatra.

Die regionalen Polizeichefs wurden außerdem angewiesen gegen den Drogenmissbrauch streng vorzugehen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/253427/2-officers-transferred-over-casino

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Fünf Polizeioffiziere transferiert

  1. Aurillac sagt:

    Diesen Skandal hat Chuwit aufgedeckt.
    Hier seine Praesentation im Parlament.
    http://www.youtube.com/watch?v=sGfvyxAizZw

  2. bukeo sagt:


    geschrieben von Magerquark , August 25, 2011

    Die regionalen Polizeichefs wurden außerdem angewiesen gegen den Drogenmissbrauch streng vorzugehen.

    A) was meinen die mit streng?

    da jetzt ja Thaksin regiert, heisst das: erschiessen!

    B) wieso gegen den Missbrauch und nicht gegen den Verkauf
    C) Was passiert noch in den Casinos, dass die das hier mit Drogenmissbrauch erwähnen müssen?

    auf den Toiletten der Casinos wurden Drogen verkauft. Daher auch diese Warnung.

    Wenn es Monrachisten sind, werden die nie bestraft. Sofern das Casino bis in die hintersten Zimmer rollstuhlgänig ist, eine Hundetüre hat, eine Start- und Landebahn und einen rieeeesen grossen Teich! smilies/grin.gif smilies/grin.gif

    wie kommst du auf Monarchisten – das sind Thaksinisten. Polizei war schon immer auf Seite Thaksins und Casino-Gambler lieben Chalerm, der ja auch im illegalen Casino-Geschäft mitmischt.
    Also nix mit Monarchisten, das ist die Armee – hast du vermutlich verwechselt. Wenn Abhisit in der Regierung wäre, würden die Polizisten nun im Knast sitzen – aber nicht bei Thaksin, selbst Ex-Polizist.

  3. bukeo sagt:

    Auf inaktive Posten gesetzt – wenn ich das schon höre,
    geschrieben von prat , August 25, 2011
    kommt mir das Grüne!
    Umgehend in den Knast gehören die gesteckt – bis irgendwann mal eine Verhandlung gegen sie beginnen wird. Genauso, wie es mit jedem Verdächtigen der Rothemden gemacht wird/wurde!

    naja, was haben die Polizisten den gemacht?
    Sie haben illegale Casinos betrieben und damit der High Society den Weg nach Kambodscha erspart.
    Gut, sie gehören natürlich weg von diesem Futtertrog und das wurde ja gemacht, sogar von der neuen Regierung, die ja die Rothemden so gut finden.

    Nur würde man diese Polizisten verhaften und einsperren – wie erklärt man dann einem Thai, das Nattawut, obwohl er zum Abfackeln von ganz Thailand und den City Halls aufgerufen hat – in Freiheit ist und sich sogar als MP betätigen darf.
    Oder ein Jatuporn, der nach dem Mord an Romklao und den Rekruten, sich noch bei den Ronin Warriors (Red Siams) herzlichst für die Hilfe bedankte.

    Die Herren werden anschließend wohl vorzeitig in den Ruhestand geschickt, damit sie ihren Geschäften privat nachgehen können und fette Pensionen vom Staat absahnen können.
    Ein Witz ist das!!

    ich denke, auch ein Nattawut wird in Rente gehen und bis dahin sein fettes Gehalt als MP einstreichen – obwohl er für viele Milliarden Baht an Schaden und vermutlich sogar an Mord und versuchtem Mord mitschuldig ist. Man erinnere sich, das nach seiner Brandrede – auch CH3 angezündet wurde, samt Personal – die nur noch im letzten Moment vom Dach befreit werden konnten – und zwar von der Armee.

  4. berndgrimm sagt:

    Hah,ha! Wer soll sowas glauben?
    Also Takkis Nummerngirl brauchte mal einen schnellen Erfolg, weil die Parlamentsdebatte ja nicht so gut lief.
    Ich seh 2 Varianten:
    Entweder die Leutchen hatten das falsche Parteibuch oder haben gar gesungen
    und mussten weg.
    Oder die warens wirklich und mussten dringend aus der Schusslinie.
    Ein inaktiver Posten ist in TH keine Strafe sondern der Traum jedes Staatsbediensteten.
    Und die meisten sorgen selbst dafür dass dieser Traum in Erfüllung geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)