Schulbus landete im Acker – 26 Schulkinder wurden verletzt

Ein Schulbus verunglückte am 20. Juli in der Gemeinde Nawang im Distrikt Mueang der Provinz Amnat Charoen. Der Bus aus der Provinz Yasothorn lag nach dem Unglück in Seitwärtslage in einem Ackerland angrenzend an einen Weiher. Insgesamt 26 Schulkinder wurden durch den Vorfall verletzt. Glücklicherweise gab es keine Todesopfer zu beklagen.

Den eintreffenden Polizisten und Rettungskräften bot sich vor Ort  ein grauenhaftes Bild. Die vielen Kinder lagen um die Unfallstelle zerstreut am Boden und schriehen vor Schmerzen. Sie wurden umgehend ins Amnat Charoen Hospital eingeliefert.

Zum Zeitpunkt des Unfalls war der offene Bus mit den Schülern unterwegs in Richtung des Schulhauses der  Nawang Witthaya School. Nur einen Kilometer vor dem Ziel gab es ein Problem beim vorderen Reifen. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und landete auf dem Acker.

Der 55 Jahre alte Fahrer Sangthong Yuanyee gab an, dass er zuerst bemerkte, dass er die Richtung nicht halten konnte. Er versuchte vergeblich abzubremsen und konnte das Schlimmste leider nicht verhindern. Er wird sich vor Gericht des fahrlässigen Fahrens verantworten müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)