Pattaya: Expat-Ehefrauen beim Karten spielen mit Geld erwischt

Fünf Thailänderinnen, allesamt Ehefrauen im Seebad lebender Ausländer, wurden bei einer Razzia in einem Privathaus im Choke Chai Village beim Kartenspiel um Geld erwischt und wegen illegalem Glücksspiel verwarnt.

Offensichtlich hatten die Damen eine Person in ihre Freizeitaktivitäten eingeweiht, die ihnen nicht wohlgesinnt war und Banglamungs Distriktchef Naris Niramaiwong über das Hobby der Frauen informiert hatte. Der reagierte natürlich umgehend auf die “schweren Anschuldigungen” und schickte eine gemischte Einheit aus Beamten und Soldaten während eines Spieltermins zu dem besagten Haus.

Die Sicherheitskräfte überraschten Phailin Nilsa (60), Kanokkorn Kornkanok (56), Wichuda Yaowasri (47), und Eng-kiaw Sae-jeu (56) beim Spielen des thailändischen Kartenspiels “Dummy”. 6.580 Baht Bargeld versuchten die Damen mit flinker Hand vom Tisch verschwinden zu lassen, was den Augen der Beamten natürlich nicht entging. Das Geld wurde als Beweismittel beschlagnahmt.

Drei weitere Frauen saßen an einem Nebentisch und tranken. Sie konnten nicht mit dem Kartenspiel in Zusammenhang gebracht werden. Allerdings wunderten sich die Beamten, dass sich die Besitzerin des Hauses nicht unter den anwesenden Damen befand. Das Geheimnis konnte jedoch schon bald gelöst werden: Frau Em-orn Siriphong (52) hatte sich beim Eintreffen der Sicherheitskräfte auf der Toilette versteckt. Sie wurde ebenfalls wegen illegalem Glücksspiel verwarnt.

Was den fünf Damen nun blüht, wurde nicht bekannt gegeben. In der Vergangenheit wurden illegale Glücksspieler in der Regel mit einem Bußgeld verwarnt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)