Nun ist es amtlich: 37 Immobilien und Bankvermögen von Yingluck eingefroren

Jetzt ist es Amtlich! Der stellvertretende Ministerpräsident Wissanu Krea-ngam gab offiziell bekannt, dass 37 Grundstücke, mehrere Häuser und Eigentumswohnungen sowie die Bankeinlagen der ehemaligen Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra vorübergehend eingefroren bzw. blockiert wurden.

Die vorübergehende Blockierung wurde von der Abteilung für Rechtsdurchführung als Teil der Haftpflicht-Klage der Regierung eingefroren. Die Regierung klagt auf eine 35 Milliarden Baht Entschädigung für ihr angebliches Vergehen in ihrem Regierungsrechtsvermittlungssystem. Der gesamte kombinierte Wert der Immobilien wurden laut dem stellvertretenden Premierminister Wissanu Krea-ngam nicht bekannt gegeben.

Allerdings berichtete Yingluck von sich aus im Jahr 2015 nach dem Verlassen des öffentlichen Amtes, das die Bilanzsumme ihres Vermögen rund 610,8 Millionen Baht beträgt.

In dem Bericht, den sie bei der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission eingereicht hatte, gab Yingluck folgende Vermögenswerte an:

14,2 Millionen Baht in bar,
24,9 Millionen Baht in Bankeinlagen,
115,5 Millionen Baht in Investitionen,
108 Millionen Baht in Darlehen,
117 Millionen Baht in Grundstücken
und 162 Millionen Baht in anderen Eigenschaften.

Yinglucks Anwalt Noppadon Laothong sagte am Donnerstag gegenüber den Medien, dass die Rechtsausführungsabteilung Yinglucks Banken mitgeteilt hatten, die Einlagen von ihren sieben Konten bis zum 19. Juli an die Agentur zu überweisen.

Er fügte allerdings ebenfalls hinzu, dass er sich der genauen Höhe der Einlagen, die von den Banken eingefroren wurden, nicht bewusst sei.

Außerdem, so fügte er hinzu, sei Yingluck nur von der Bangkok Bank über die Aktion der Rechtsausführungsabteilung benachrichtigt worden. Ihre anderen Banken hätten sie dagegen nicht über die Beschlagnahmung informiert.

Mittlerweile hat sich das Verwaltungsgericht an die Rechtsausführungsabteilung und an das Finanzministerium gewandt und dabei angeordnet, dass sie dem Gericht innerhalb von 15 Tagen erklären sollen, warum sie das Geld von ihren Bankkonten eingezogen haben, sagte der stellvertretende Sprecher des Gerichts, Herr Terdpong Kongchan am Donnerstag.

Yingluck Shinawatra hatte sich selber an das Gericht gewandt und eine Unterlassung beantragt, nachdem sie erfahren hatte, dass die Behörden damit begonnen hatten, ihr Vermögen zu beschlagnahmen.

Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha forderte die Öffentlichkeit auf, Missverständnisse über die getrennten kriminellen und zivilrechtlichen Haftungshandlungen gegen die Ex-Premierministerin zu vermeiden, da es missbraucht werden könnte, um öffentliche Unruhen zu schaffen.

Yingluck schrieb auf ihrer Facebook-Seite, dass etwas Geld in ihren Bankkonten bereits von den Behörden als Teil der zivilrechtlichen Klage gegen sie wegen ihrem angeblichen Vergehen beschlagnahmt worden war.

Die Strafverfolgungsbehörde des Obersten Gerichtshofs für politische Amtsträger wird wie bereits von uns berichtet am 25. August ein Urteil über die behauptete Fahrlässigkeit von Yingluck, bei der Durchführung des Reisverpfändungsplans, das zu Korruption und zu einem gewaltigen Verlust für den Staat führte, ein Urteil abgeben.

Ministerpräsident Prayuth erklärte ebenfalls vor den Medien, dass dies zwei getrennte Aktionen gegen die ehemalige Premierministerin sind:

Die Haftpflicht-Klage des Finanzministeriums, die dazu geführt hat, dass die Behörden, die das Vermögen von Yingluck einschließlich ihrer Bankkonten zurzeit einbehalten, eine endgültige Gerichtsentscheidung über die Entschädigungsansprüche in Höhe von 35 Mrd. an den Staat beantragt haben.

Die andere Klage ist die Strafklage, über die der Oberste Gerichtshof am 25. August sein Urteil abgeben wird.

In einer damit verbundenen Entwicklung sagte der Generalsekretär der Nationalen Anti-Korruptionskommission Herr Sansern Poljeak gestern am Donnerstag, dass ebenfalls ein gesonderter Fall gegen den ehemaligen Premierminister Abhisit Vejjajiva, der aus dem Reformpreis-Provisionsprojekt seiner Regierung stammte, von einem NACC-Unterausschuss untersucht wurde.

Herr Sansern sagte weiter, er wisse nicht genau, welche Fortschritte bei der Untersuchung über angebliche Unregelmäßigkeiten mit dem Projekt gemacht wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
12. August 2017 4:37 am

Mrs. Ceren: WEOFFERALLKINDOFLOANS–APPLYFORAFFORDABLELOANS.

Areyouabusinessmanorwoman?AreyouinanyfinancialmessorDoyouneedfundstostartupyourownbusiness?DoyouneedaloantostartaniceSmallScaleandmediumbusiness?Doyouhavealowcreditscoreandyouarefindingithardtoobtaincapitalloanfromlocalbanksandotherfinancialinstitutes?.InterestedapplicantsshouldContactusviaemail:[email protected]([email protected])[email protected]

Kann man diese widerlichen Geldgier-Verleih-Schweine mal nicht kurz mit einer Eisenstange eliminieren???

Bekommst man dann auch noch eine Prämie, wenn man solche Kapital-Verbrecher ausrottet??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. August 2017 3:29 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: eben, dann könnte sie ja locker sagen: meine lieben Geschwisterchen, entweder ihr spendet was, oder ich sag was über euch 🙂 Die weiss sicher genau, was die alle an Steuern hinterzogen haben.

5555 nicht nur DAS!

wird sie nicht machen, die halten zusammen. In guten wie auch in schlechten Zeiten. Machen Clans wie der so.
Sie wird nicht verhungern – aber ich kann mir vorstellen, das sie nach Abschluss der Prozesse – wenn sie dann noch kann – ins Ausland geht.
Ihre Konten werden noch 20 Jahre lang überwacht, alle Eingänge konfisziert – sie wird immer tricksen müssen. Ob das Spass macht.

Vielleicht macht sie ja einen auf Kronzeugen?!
Weiss die was ueber dich???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. August 2017 5:50 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Jetzt ist sie auf Brüderchen angewiesen, wenn der mal die Kurve kratzt, dann muss sie bei den Kindern oder Geschwistern betteln.

Fuer “betteln” weiss sie zuviel!

eben, dann könnte sie ja locker sagen: meine lieben Geschwisterchen, entweder ihr spendet was, oder ich sag was über euch 🙂 Die weiss sicher genau, was die alle an Steuern hinterzogen haben.

5555 nicht nur DAS!

emi_rambusnders!!ede
Gast
31. Juli 2017 1:16 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jetzt ist sie auf Brüderchen angewiesen, wenn der mal die Kurve kratzt, dann muss sie bei den Kindern oder Geschwistern betteln.

Fuer “betteln” weiss sie zuviel!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2017 9:45 am

emi_rambus: berndgrimm: und 162 Millionen Baht in anderen Eigenschaften

Schmuck, Schuhe, Handtaschen!

Essensgutscheine??

Fuer 130.000TB!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2017 9:44 am

berndgrimm: und 162 Millionen Baht in anderen Eigenschaften

Schmuck, Schuhe, Handtaschen!

Essensgutscheine??

berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Juli 2017 4:56 am

und 162 Millionen Baht in anderen Eigenschaften

Schmuck, Schuhe, Handtaschen!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Juli 2017 4:45 am

Henry Clark: Aufmerksamkeit,
Bewerben Sie sich für eine schnelle und bequeme Darlehen zu bezahlen Rechnungen, Xmas Darlehen, Hypothekendarlehen, Konsolidierung Darlehen und ein neues Geschäft zu starten oder refinanzieren Sie Ihre Projekte mit einem billigsten Zinssatz von 3%. Kontaktieren Sie uns heute

Aufmerksamkeit:
Wir wüssten einige die in Thailand dringend Kredite brauchen.
Wir gehören leider nicht dazu.Weil wir das Geld sogar zurückzahlen könnten.

Henry Clark: Wir brauchen Ihre dringende Antwort, wenn Sie interessiert sind.

Eigentlich brauchen wir nur dringend ihr Geld, ihre Antwort können sie sich sparen!

Henry Clark
Gast
Henry Clark
30. Juli 2017 4:10 pm

Aufmerksamkeit,
Bewerben Sie sich für eine schnelle und bequeme Darlehen zu bezahlen Rechnungen, Xmas Darlehen, Hypothekendarlehen, Konsolidierung Darlehen und ein neues Geschäft zu starten oder refinanzieren Sie Ihre Projekte mit einem billigsten Zinssatz von 3%. Kontaktieren Sie uns heute über: [email protected] mit Darlehensbetrag benötigt.
Wir sind zertifizierter, registrierter und legitimer Kreditgeber.
Sie können uns heute kontaktieren, wenn Sie daran interessiert sind, dieses Darlehen zu erhalten, kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über den Kredit-Prozess, Prozess wie die Darlehensbedingungen und wie das Darlehen an Sie übertragen werden. Wir brauchen Ihre dringende Antwort, wenn Sie interessiert sind.

HINWEIS: Alle Antworten sollten an folgende Adresse weitergeleitet werden:
[email protected]

Danke.

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
29. Juli 2017 1:58 am

berndgrimm: Was mich weniger happy macht, ist, dass ich für mein Geld arbeiten musste
und auch noch ehrlich Steuern bezahlt habe während diese ihr Geld
hauptächlich im Schlaf und auf dem Klo verdient haben und noch verdienen
und ein vielfaches an Steuern herausgezogen haben wie die Steuern
die sie nicht bezahlt haben!
Gutes Geschäftsmodell!

Mr. Grimm,

als gebildeter Mensch wissen Sie selber, dass die Reichen und Super-Reichen in unserer Welt nach genau diesem “Schlaf & Klo-System” ihren gigantischen Reichtum gescheffelt haben!

Da, wo sich bereits sehr viel Geld befindet, da wird durch Nichtstun wie von Geisterhand mit dem Bulldozer noch mehr Geld hingeschoben…

…. und da, wo die Menschen um ihre Schale Reis kämpfen müssen, versucht man auch noch, ihnen die wenigen Reiskörner zu rauben!

So funktioniert der Kapitalismus…….

Und wissen Sie,…Mr. Grimm,….was mich am meisten daran ankotzt?

Das genau diese Nichtstuer von diesem “Schlaf & Klo-System” begeistert sind und noch allen Ernstes meinen, dieses System wäre absolut fair für die gesamte Menschheit, weil sie ja selber sooo bescheiden sind und sooo viel arbeiten müssen!

Wären diese Leute wenigstens ehrlich und würden zu ihrem “Schlaf & Klo-System” stehen und offen sagen, dass nicht sie, sondern ihre Mitarbeiter das Kapital erwirtschaftet haben, könnte ich damit besser leben!

Sozial-Jango(Zitat) (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Juli 2017 1:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, legal ist in der Tat vieles möglich. Nur geh ich davon aus, das eine Premierministerin, die weggeputscht wurde, nicht mehr so einfach
heimlich Millionen aus dem Land schmuggeln kann, nicht heimlich Immobilien verkaufen, Aktienpakete usw. auflösen.
Das wird mit Sicherheit auch auf Anweisung der Putschführer bei den Banken überwacht und an die Putchführer gemeldet, wenn da grössere
Transfers/Abhebungen beantragt werden.

Sie hat ihr angegebenes Vermögen von ca 500-600 Millionen Baht wohl noch komplett in Thailand. Zumindest den grössten Teil davon.
Ich gehe sogar davon aus, das man allen Kindern Thaksins, sogar dem Sohn, Ehepartner Yinglucks alles einfriert. Mit Artikel
44 ist alle möglich.

Nun muss man auch mal fair bleiben. Welches Land macht das denn? Wird der Merkel ihr Vermögen eingezogen, nur weil sie durch ihre
Willkommenspolitik, die danach vollkommen aus dem Ruder lief, Milliarden an EUR Schaden für Deutschland, Krankenkassen usw. verursacht hat.
Niemand wird auf die Idee kommen, sie dafür vor Gericht zu stellen, auch in keinem anderen Land der EU und auch USA nicht.

Die Shinawatra Familie soll finanziell ausgelöscht werden, sie soll aus der Politik verbannt werden, damit sie dort nie wieder einen Fuss
reinsetzen können. Das ist der Grund, die aktuellen Gründe sind lediglich vorgeschoben.

Zunächst mal muss ich unsere EU und D Politiker gegen solche Vergleiche
in Schutz nehmen.
Abgesehen davon dass ich selbst die grösste CSU Null noch als ethisch
und moralisch wertvoller als Thai Machthaber und Politiker erachte,
gibt es in D Transparenz und funktionierende Exekutive und Judikative
sowie Kontrollorgane die es in Thailand überhaupt nicht gibt.
Thailand war vor Thaksin mal auf dem Weg zu einem Rechtsstaat,
dies ist es aber schon lange nicht mehr.
In Thailand gibt es zwar alle rechtsstaatlichen Organe, aber keines
dieser Organe arbeitet unparteiisch und ordnungsgemäss.
Deshalb herrscht hier ja Anarchie und Chaos.
Ich bin nicht der Meinung dass diese Militärdiktatur Thaksin
finanziell auslöschen will.
Dazu waren ihre bisherigen Aktivitäten viel zu tölpelhaft.
Ausserdem kann sie es nicht.
Thaksins Macht liegt ausschliesslich in seinem Geld
und dies hat er wohlweisslich Alles ins Ausland gebracht.
Er mag hier noch Landbesitz via Strohmänner haben
oder Gold in einem Wat versteckt haben
aber die 600 Mio auf dem Portokassen Konto
waren wohl sein letztes Barvermögen in Thailand.
Niemand weiss aber was mit den 11 Milliarden
seines gesperrten Restvermögens geschehen ist.
Natürlich wäre es Prayuth lieber wenn der ganze
Shinawatra Clan (nicht nur Yingluck)Thailand verlassen würde.

Ausserdem wird hier immer so getan als wäre Yingluck eine
“normale” Politikerin die nur zufällig mit Thaksin verwandt ist.
Dies ist aber nicht der Fall. Sie war seit der Flucht Thaksins
seine Strohfrau in Thailand.
Zunächst als CEO bei SC Asset und später als Nummerngirl
auf dem PM Posten.
Die 600Mio THB sind nur 15 Mio €.
Soviel hätte sich sogar Angela Merkel von ihren Gehältern
als Ministerin/Kanzlerin zusammensparen können
wenn man die Wertsteigerung ihrer Datsche in der Uckermark
dazurechnet.
Da Thaksin damit rechnen musste dass man ihr “Vermögen”
in Thailand einziehen könnte, hat er ihr hier keines gelassen.
Und wie schon mehrmals geschrieben:
Betrügerische Politiker gibt es überall, auch in D.
Aber nirgendwo ist es so einfach mit
Betrug und Kriminalität solange und risikolos an der Macht
zu bleiben wie in Thailand.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2017 6:55 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Shinawatra Familie soll finanziell ausgelöscht werden, sie soll aus der Politik verbannt werden, damit sie dort nie wieder einen Fuss
reinsetzen können. Das ist der Grund, die aktuellen Gründe sind lediglich vorgeschoben.

Woher du das alles weisst!? Hat dir das Prayut mit dem 44 uebermittelt?!
Ich halte es fuer unmoeglich die Familie Shinawatra finanziell “auszuloeschen”!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Juli 2017 4:01 pm

STIN: Wer in TH geschäftlich mit Transfers ins Ausland zu tun hat, wird wissen – das es nicht so einfach ist – legal
Bankvermögen ins Ausland zu transferieren.

Wer in Thailand geschäftlich zu tun hat, weiss dass hier vieles möglich
ist was überhaupt nicht legal ist.
Nicht für Ausländer aber für gewisse Thai. Kein Problem.
Auch für Ausländer ist einiges möglich.
Kommt auf die Bedeutung und den Thai Paten (äh Partner nennen
die sowas hier ja) an.

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Juli 2017 3:55 pm

STIN: wie schon vermutet, werden mit Sicherheit 100e Millionen von Yingluck eingefroren.

Nix genaues weiss man nicht!

Er fügte allerdings ebenfalls hinzu, dass er sich der genauen Höhe der Einlagen, die von den Banken eingefroren wurden, nicht bewusst sei.

Außerdem, so fügte er hinzu, sei Yingluck nur von der Bangkok Bank über die Aktion der Rechtsausführungsabteilung benachrichtigt worden. Ihre anderen Banken hätten sie dagegen nicht über die Beschlagnahmung informiert.

5555! TiT!
Es macht mich happy wenn auch Edelthais vom thailändischen Arbeits-
und Diensteifer betroffen sind!
Was mich weniger happy macht, ist, dass ich für mein Geld arbeiten musste
und auch noch ehrlich Steuern bezahlt habe während diese ihr Geld
hauptächlich im Schlaf und auf dem Klo verdient haben und noch verdienen
und ein vielfaches an Steuern herausgezogen haben wie die Steuern
die sie nicht bezahlt haben!
Gutes Geschäftsmodell!

  berndgrimm(Zitat)  (Antwort)