Pattaya: Zwei Ausländerinnen ertränken Hund im Meer

Ein verstörender Videoclip machte am Wochenende die Runde auf zahlreichen Social Network Gruppen und löste wie zu erwarten lebhafte Debatten aus. Das Video, das zuerst in der Hundeliebhaber-Gruppe “rak ma” auftauchte, zeigt zwei ausländische Frauen, die einen kleinen braunen Hund im Meer ertränken.

Reporter von Daily News gingen der Sache nach und sprachen am Strand gegenüber der Soi 15 mit Frau Kanya “Pa Paew” Mapcharoen, einer 60-jährigen Liegestuhl-Verleiherin, die Zeugin des Vorfalls wurde.

Sie berichtete, dass die beiden Frauen wie Mutter und Tochter ausgesehen hätten. Die jüngere Frau habe einen kleinen braunen Hund in einem weißen Tuch auf dem Arm getragen.

“Erst gingen sie vom Strand etwa 20 Meter ins Meer, von wo aus sie nach kurzer Zeit samt Hund wieder zurückkamen. Dann gingen sie ein zweites Mal mit dem Tier ins Wasser und ertränkten den kleinen Hund. Mehrere Leute filmten den Vorfall, aber niemand griff ein”, berichtete Frau Kanya im Gespräch mit den Reportern.

Die 60-Jährige sagte, sie sei nach der Tat der Frauen sehr traurig gewesen und könne nicht verstehen, warum sie den Hund unbedingt ertränken mussten.

“Wenn sie ihn nicht zurück mit in ihr Heimatland nehmen wollten oder konnten, hätten sie ihn auch hier am Strand lassen können. Zahlreiche Straßenhunde leben hier und werden jeden Tag gefüttert”, fügte Frau Kanya hinzu.

Ein namentlich nicht genannter Mann, der beim Füttern der Soi-Dogs von den Reportern zu dem Fall befragt wurde, sagte, er sei nicht Zeuge der Tat geworden, aber er sei erschüttert und schockiert gewesen, als er davon gehört habe.

Mittlerweise sucht die Polizei nach den 2 Ausländerinnen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. August 2017 8:00 pm

STIN: ….. nixxx 100%ig Konkretes, was auf den Tatbestand des Ertränkens des oder der Hunde hindeuten könnte. Weder auf dem komischen Wackel-Video noch auf den Fotos!

Natürlich könnte das irgendwie schon so sein, wenn man das mal so einfach hinein interpretiert!

natürlich, das wird ja nun geklärt. Die beiden werden gesucht und wohl gefunden werden – dann zur Polizeiwache gebracht und dort können sie dann
die wahre Story erzählen. Die stellen wir dann wieder hier als Bericht ein – mit Hinweis auf den ersten Bericht.

Dann sollte man die Frau, die hier eine falsche Zeugenaussage gemacht hat, anklagen – wegen Verleumdung.

Das waren sicher Baptisten, die hat den Hund getauft, damit er sich noch an seinen namen erinnert wenn sie wieder kommen!?
Vielleicht musste die auch nur mal pinkeln und sie wollte nicht alleine gehen, machen Frauen ungern!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bleibt immer noch dir Frage:

Sozial-Jango: Wo ist dieser besagte Videoclip?

ist nun im Bericht eingestellt. Einige meinen, der Hund wäre krank und man wollte sich die Tierarztkosten sparen.
Wäre aber egal, man etränkt keinen Hund…..

Polizei wird nun beide suchen und befragen. Dann update ich den Bericht.

Dann wurden sie sicher schon laenger geschnappt und das kommt dann aber erst spaeter.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Details von den Wuenschen der Chinesen verstehe ich nicht,aber da geht es wohl mehr um live-shows!?
Da werden vor allem auch standfeste Maenner gebraucht!?

nein, in der Loi Kroh in CM gibt es keine Männer, Kathoeys ausgenommen.

Das suchen die Chinesen aber nicht!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber ueberleg mal, zurZeit habt ihr etwa 10mio Touristen und Dreckluft ohne Ende.

hab gerade nachgesehen. Nein um die 40-50 – Dauer-Moderate, also nicht viel schlechter als hier in DACH.

dann aber das 50-fache!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. August 2017 7:32 pm

Fehlen da wieder Beitraege oder war das wo anders OT?

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
2. August 2017 4:19 pm

STIN: Die beiden werden gesucht und wohl gefunden werden – dann zur Polizeiwache gebracht und dort können sie dann
die wahre Story erzählen.

Die stellen wir dann wieder hier als Bericht ein – mit Hinweis auf den ersten Bericht.

Mr. STIN,

im Lebtag käme ich nicht auf die Idee, eine an den Haaren herbeigezogene Story von einheimischen Strand-Mütterchen und Tratschweibern als wahre Geschichte darzustellen, ohne einen einzigen konkreten Beweis gesichtet zu haben!

STIN: Dann sollte man die Frau, die hier eine falsche Zeugenaussage gemacht hat, anklagen – wegen Verleumdung.

Wenn erst einmal das Kind in den Brunnen gefallen ist, dann ist guter Rat teuer!

Sie sind ja nach Ihrer eigenen Aussage ein Thailand-Kenner, der dann auch wissen müsste, dass die alten Weiber im schönen Land zu den weltbesten Intrigen-Schmiedinnen und Tratsch-Tanten gehören, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen und Tag ein, Tag aus “lustige oder weniger lustige” Dinge erfinden, um sich wichtig zu machen!

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
2. August 2017 1:05 pm

STIN: Es sollen wohl 2 Hunde gewesen sein. Warum gibt sie die nicht einem Tempel, die nehmen die auf.
Mal sehen, ob sie sie erwischen, ich denke schon – die Fotos sind sehr deutlich.

Mr. STIN,

ich habe mir eben die “sehr deutlichen” Fotos auf….

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/calamity/2017/08/02/foreigners-accused-drowning-dog-pattaya-sought-police/

….angesehen.

Man sieht sehr deutlich….

….. nixxx 100%ig Konkretes, was auf den Tatbestand des Ertränkens des oder der Hunde hindeuten könnte. Weder auf dem komischen Wackel-Video noch auf den Fotos!

Natürlich könnte das irgendwie schon so sein, wenn man das mal so einfach hinein interpretiert!

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

emi_rambusnders!!ede
Gast
2. August 2017 11:59 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sozial-Jango: ….. zeigt seine Verachtung und seine bewusste Schädigungs-Absicht gegenüber diesen „bösen“ Ausländern!

Mal sehen was er macht, wenn jetzt jaehrlich um die 500Mil Chinesen zum SexTourismus nach Chiangmai kommen!?

das wäre toll. Dann haben die Frauen der Wanderarbeiter auch was zu tun. Momentan sieht es so aus, das in der Bar-Strasse im Centrum
kaum mehr Thais anschaffen, meist Karen, Shans, Burmesen, Akhas usw.

Details von den Wuenschen der Chinesen verstehe ich nicht,aber da geht es wohl mehr um live-shows!? Da werden vor allem auch standfeste Maenner gebraucht!?
Aber ueberleg mal, zurZeit habt ihr etwa 10mio Touristen und Dreckluft ohne Ende. Wenn dann 50mal so viele kommen, sind dieSTINs das ganze Jahr nicht da!!

Bleibt immer noch dir Frage:

Sozial-Jango: Wo ist dieser besagte Videoclip?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. August 2017 9:43 am

Sozial-Jango: ….. zeigt seine Verachtung und seine bewusste Schädigungs-Absicht gegenüber diesen „bösen“ Ausländern!

Mal sehen was er macht, wenn jetzt jaehrlich um die 500Mil Chinesen zum SexTourismus nach Chiangmai kommen!?

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
2. August 2017 3:37 am

emi_rambus: Wahrscheinlich war das Tier schwer verletzt und man wollte das Leiden beenden.
Phantasielosigkeit laesst gruessen!

Mr. Emi,

die Wahrscheinlichkeit, dass West-Europäische Touristen solche barbarischen Handlungen aus Spaß an der Freud’ begehen, halte ich für nahezu ausgeschlossen!

Dass aber unser Mr. STIN ohne geringstes Beweismaterial und nur auf Aussage von den einheimischen Strandverkäufern, solche hass-erzeugenden “Geschichten über die dreckigen Ausländer ” gnadenlos im ST.at veröffentlicht, …

….. zeigt seine Verachtung und seine bewusste Schädigungs-Absicht gegenüber diesen “bösen” Ausländern!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. August 2017 1:34 am

Sozial-Jango: Wo ist dieser besagte Videoclip?

Auch in den anderen Websites wie Farang, Wochenblitz, Tipp usw. ist kein Videoclip zu finden!

Wenn man solche Informationen im ST.at einstellt, sollte man wenigstens so seriös und derart verantwortungsbewusst sein und den angeblichen Videoclip einstellen, um solche haarsträubenden Behauptungen untermauern zu können!

Denn sonst kann man einfach alles behaupten!

BINGO!
Der Kandidat darf 500 Runden mit STINs Gebetsmuehle drehen und erhaelt 3 gratis Original-STIN-Wendehals-Punkte(Umtausch ausgeschlossen).
Wahrscheinlich war das Tier schwer verletzt und man wollte das Leiden beenden.
Phantasielosigkeit laesst gruessen!

Der Ausdruck Gnadenschuss ist im Zusammenhang mit dem Töten eines schwer verletzten, kranken Tieres (meist eines Pferdes) mit einer Schusswaffe bekannt. Häufig werden Tiere auch vom Tierarzt eingeschläfert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenschuss

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
2. August 2017 1:04 am

Textauszug:
Ein verstörender Videoclip machte am Wochenende die Runde auf zahlreichen Social Network Gruppen und löste wie zu erwarten lebhafte Debatten aus. Das Video, das zuerst in der Hundeliebhaber-Gruppe “rak ma” auftauchte, zeigt zwei ausländische Frauen, die einen kleinen braunen Hund im Meer ertränken.

___________________________________.

Wo ist dieser besagte Videoclip?

Auch in den anderen Websites wie Farang, Wochenblitz, Tipp usw. ist kein Videoclip zu finden!

Wenn man solche Informationen im ST.at einstellt, sollte man wenigstens so seriös und derart verantwortungsbewusst sein und den angeblichen Videoclip einstellen, um solche haarsträubenden Behauptungen untermauern zu können!

Denn sonst kann man einfach alles behaupten!