Phra Dhammayao scheint nach Europa geflohen zu sein

Das Department of Special Investigation (DSI) geht Meldungen nach, dass der per Haftbefehl gesuchte Phra Dhammajayo, ehemals Abt des Wat Phra Dhammakaya in Pathum Thani, nach Europa geflohen ist.

DSI-Generaldirektor Paisit Wongmuang sagte am Mittwoch in Bangkok, mehrere Agenturen in Thailand und im Ausland hätten die Berichte bestätigt. Der Abt sei offenbar mit Hilfe seiner Anhänger über die Grenze in ein Nachbarland und von dort nach Europa gebracht worden. Die Immmigration habe mitgeteilt, dass Phra Dhammajayo nicht über einen offiziellen Checkpoint das Land verlassen habe. Die DSI, so Paisit weiter, werde jetzt die Berichte auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. Sollten sie sich bestätigen, werde die Auslieferung des Mönchs in die Wege geleitet.

Dem 72 Jahre alten Mönch der machtvollen buddhistischen Sekte Dhammakaya wird Geldwäsche und Besitz von gestohlenen Vermögenswerten über 1,2 Milliarden Baht im Zusammenhang mit dem Unterschlagungsskandal bei der Klongchan Credit Union Cooperative (KCUC) sowie illegale Landnahme bei der Schaffung von Meditationszentren in mehreren Provinzen vorgeworfen.

Das Wat Phra Dhammakaya in Pathum Thanis Bezirk Khlong Luang steht derzeit unter der Aufsicht des National Office of Buddhism und der Tempelleitung in Pathum Thani.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Phra Dhammayao scheint nach Europa geflohen zu sein

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Rotkaeppchen: Lieber 10 Touristen die 40.000 EUR in 2 Wochen ausgeben

    DIESE ZEHN Touristen duerften TH aber nicht reichen!!

  2. Avatar Sozial-Jango sagt:

    STIN: Lieber 10 Touristen die 40.000 EUR in 2 Wochen ausgeben, als
    100 Touristen die das gleiche ausgeben, wie die Chinesen. Die im 7/11 einkaufen und im Zimmer essen.

    Mr. STIN,

    da wird sich Thailand aber noch ordentlich anstrengen müssen, um einen dermaßen hohen Luxus-Standard für die reiche und verwöhnte Elite zu erzielen!

    Soll heißen:

    Mit einem super-luxuriösem 5-Star Hotel ALLEIN ist es nicht getan! Auch das gesamte DRUMHERUM muss absolut stimmen!

    Mit einem verdreckten, müll-verseuchten Strand, mit Raubbau in den Wäldern
    und mit ständig umgebenen Sicherheitspersonal, wenn diese Touristen mal das 5-Star Hotel verlassen wollen, werden die keine stinkreichen Luxus-Jangos anlocken können!

    Wir haben hier ca. 20 Km von uns entfernt ein Super 5-Star-Luxus-Hotel, dass bei 35.000 Baht / 1.000 US-Dollar pro Übernachtung beginnt. Wenn die stinkreichen Touristen mal einen Ausflug ins Landesinnere machen wollen, weil die auf dem traditionellen Nachtmark essen möchten, werden sie mit einem VIP-Hotel-Bus bis zum Nachtmarkt gefahren und vom hotel-eigenen Sicherheitspersonal rund um die Minute bewacht!!!

    Und mit so was will man die Millionäre anlocken????

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

  3. Avatar Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: bisher alle, die ich hier getroffen habe – die in Phuket geurlaubt haben, alle sehr zufrieden und die fliegen wieder nach Thailand.

    Mr. STIN,

    wir haben Ihnen schon mehrfach gesagt, dass wir von ausnahmslos Residenzlern sprechen, die seit vielen Jahren in TH leben!

    Wir sprechen nicht von oder über Touristen!!!

    Denn Touristen haben aufgrund ihrer Unwissenheit das Manko, dass sie hinsichtlich der tatsächlichen Hintergründe nixxx wissen, nixxx sehen und nixxx verstehen!

    Die wissen nur, wo die nächste Suppenküche ist, die sehen nur das schöne Meer und die antiken Bauten und verstehen maximal, dass sie sich die Schuhe vor einem Tempel ausziehen müssen!

    Das war’s dann auch….

    Das ist auch absolut OK,…denn die machen in TH Urlaub und leben hier nicht als Residenzler!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: STIN:
    Wendehals: das kann schon sein – aber Massen-Tourismus führt weltweit zu Problemen.

    berndgrimm: Die heutigen Probleme in der Thai Gesellschaft haben schon lange
    nichts mehr mit dem ausländischen Massentourismus zu tun.
    Wer andere belügt und betrügt und sich selbst belügen muss um sich zu
    rechtfertigen und ausschliesslich durch Skrupellosigkeit und Brutalität
    auffällt aber sich selber als sanften Menschenfreund verkauft
    hat natürlich erhebliche Selbstwertprobleme!

    SO isses!

  5. Avatar Sozial-Jango sagt:

    berndgrimm: Die heutigen Probleme in der Thai Gesellschaft haben schon lange
    nichts mehr mit dem ausländischen Massentourismus zu tun.

    Wer andere belügt und betrügt und sich selbst belügen muss um sich zu
    rechtfertigen und ausschliesslich durch Skrupellosigkeit und Brutalität
    auffällt aber sich selber als sanften Menschenfreund verkauft
    hat natürlich erhebliche Selbstwertprobleme!

    Mr. Grimm.

    geschriebene Realität in Reingehalt!

    Wird aber unser Mr. STIN ganz sicher anders sehen,…..

    ….weil er alles anders sieht wie wir, bzw. weil er zu 100% die “Thai-Denke” verinnerlicht hat!

    Soll heißen:

    Egal wie es wirklich ist, unbedeutend worum es sich überhaupt dreht, unwichtig wie die tatsächlichen Hintergründe sich gestaltet haben,…

    …Hauptsache das schöne Land sieht auf dem ersten Eindruck immer schön und korrekt aus!

    Für den zweiten, den realen Eindruck sind die Ausländer verantwortlich!

    • STIN STIN sagt:

      Mr. Grimm.

      geschriebene Realität in Reingehalt!

      Wird aber unser Mr. STIN ganz sicher anders sehen,…..

      ….weil er alles anders sieht wie wir, bzw. weil er zu 100% die “Thai-Denke” verinnerlicht hat!

      ne, Thais meinen ich wäre zu 80% integriert 🙂

      …Hauptsache das schöne Land sieht auf dem ersten Eindruck immer schön und korrekt aus!

      kann ich nicht bestätigen. Vom “nur” schön aussehen, hab ich nix. Ich mach es mir so gemütlich wie möglich.
      Dazu interessieren mich z.B. privat Vorgänge im Süden nicht. Wenn ich in Chiang Mai am Lande leben und Phuket wird weltweit
      zu einer gefährlichen Stadt für Touristen gekürt – warum sollte mich das im Norden interessieren?

      Erst wenn die Anarchie (lt. Bernd) bei mir im Dorf ankommen würde, dann würde ich mich dafür interessieren.
      Aber im Süden, Bangkok usw. – tut es das nir soweit – weil ich das eben hier lesen (muss), wenn ich es hier als Bericht
      einstelle.

      Ich habe auch noch keinen Expat in Trang, Surat usw. getroffen, der sich für den Smog im April in CM interessiert hätte.
      Juckt die nicht, haben ja damit nix zu tun.

      Kundenberater meiner Bank ist wieder für 2 Monate in Phuket – wieder wie immer, voll begeistert. Fährt dort schon jahrelang hin,
      hat dort auch den Tsunami überlebt, aber er liebt seinen Patong-Beach weiterhin über alles.

      Für den zweiten, den realen Eindruck sind die Ausländer verantwortlich!

      bisher alle, die ich hier getroffen habe – die in Phuket geurlaubt haben, alle sehr zufrieden und die fliegen wieder nach Thailand.
      Mache gerade eine Urlaubsreise für Herbst nach Phuket für eine Bekannte hier fertig. Die hat es von andere gehört, das es so
      toll sein soll, nun will sie es auch versuchen. Ich bin fast überzeugt, auch der gefällt es dann.

      Sollte nicht jeder selbst entscheiden, ob ihm das Land gefällt oder nicht. Thailand ist nun mal bei Touristen und Expats sehr beliebt.
      Was kann ich dafür. Absolut keine Touristen-Einbrüche und auch keine Expats-Rückwanderungen in die Heimat, ausser das Visa ist nicht mehr
      möglich.

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das kann schon sein – aber Massen-Tourismus führt weltweit zu Problemen.

    Die heutigen Probleme in der Thai Gesellschaft haben schon lange
    nichts mehr mit dem ausländischen Massentourismus zu tun.
    Wer andere belügt und betrügt und sich selbst belügen muss um sich zu
    rechtfertigen und ausschliesslich durch Skrupellosigkeit und Brutalität
    auffällt aber sich selber als sanften Menschenfreund verkauft
    hat natürlich erhebliche Selbstwertprobleme!

  7. Avatar Sozial-Jango sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das kann schon sein – aber Massen-Tourismus führt weltweit zu Problemen.

    Mr. STIN,

    dass der Massen-Tourismus – wo immer auf der Welt – die Ruhe und Gelassenheit der Einheimischen stört und die Bewegungsmöglichkeiten des Einzelnen einschränkt, ist nachvollziehbar und einzusehen.

    Aber man sollte dabei nicht vergessen, dass der Massen-Tourismus nicht aus zu versorgenden Flüchtlings-Trecks besteht, sondern aus einer gigantischen Geldquelle,…

    …..die die Lebensgrundlage der Einheimischen bewahrt und den Menschen vor Ort eine ökonomische Lebensqualität sichert, die sie sonst niemals hätten!

    Ich persönlich kenne im Süden nicht einen einzigen Geschäftsmann oder Geschäftsfrau, egal ob einheimischer oder ausländischer Unternehmer, der sich darüber beklagt,…

    ….dass sooo viele Touristen nach Thailand kommen und „frecher-weise“ in ihre Geschäfte, Hotels und Restaurants latschen, um dort ihr Geld zu lassen!!!

    Im Umkehrschluss hätten die Einwohner in West-Europa auch keine Ressentiments gegen die zugereisten „Gäste“, weil sie den Steuerzahlern Milliarden an Euros kosten,…

    ….. sondern die Einheimischen wären hocherfreut, wenn sie an den „Gast-Touristen“ Milliarden an Euros an eigenem Profit durch ihr selbstständiges Unternehmen machen könnten!

    Auch hier gilt- wo immer auf der Welt:

    Die Kuh, die mir täglich Milch gibt, schlachte ich nicht, sondern pflege sie!!!

    • STIN STIN sagt:

      ….dass sooo viele Touristen nach Thailand kommen und „frecher-weise“ in ihre Geschäfte, Hotels und Restaurants latschen, um dort ihr Geld zu lassen!!!

      Nicht der Tourist macht Thailand kaputt, sondern die Masse. Nicht umsonst pflegen Bora-Bora ihre Elite-Touristen, um nicht vom Massentourismus abhängig
      zu werden. Mauritius ist der Zug abgefahren. Die gehen jetzt genauso unter wie Thailand.

      Lieber 10 Touristen die 40.000 EUR in 2 Wochen ausgeben, als
      100 Touristen die das gleiche ausgeben, wie die Chinesen. Die im 7/11 einkaufen und im Zimmer essen.

  8. Avatar Sozial-Jango sagt:

    berndgrimm: In keinem westlichen Land würde er so in Ruhe gelassen wie hier!
    Wenn man ihn wirklich haben wollte hätte man ihn längst!
    Man will aber nicht!

    Mr. Grimm,

    ganz genau!

    Aber den belgischen Ladendieb in Höhe von 690 Baht hat man im ganzen Land sogar per TV gesucht und alle Grenzen für diesen “Verbrecher” dicht gemacht, um ihn endlich zu verhaften!!!

    Die TH-Schwerverbrecher hätscheln und pflegen, aber den ausländischen Pippi-Fax- Missetäter jagen und behandeln wie eine leibhaftige Bestie!!

    Dieses absolut TH-typische “Zweierlei-Maß-Mess-System” verachte ich wie die Pest!

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Noch einmal:

    berndgrimm: Dies dient nur der Ablenkung!
    In keinem Land der Welt (noch nicht mal Laos oder Kambodscha)
    hätte der oberste scheinheilige Betrüger soviel Freiheit und Macht wie in TH!
    Der ist noch hier. Wahrscheinlich sogar noch im UFO Wat wo
    während der monatelangen Belagerungsoper ja auch nie wirklich
    gesucht wurde.

    In keinem westlichen Land würde er so in Ruhe gelassen wie hier!
    Wenn man ihn wirklich haben wollte hätte man ihn längst!
    Man will aber nicht!

  10. Avatar Sozial-Jango sagt:

    STIN: das hab ich anders gelesen, aber egal – dann muss er Anhänger bei der Immigration am Flughafen gehabt haben.

    Mr. STIN,

    in der Tat widersprechen sich nicht nur die Meldungen über den Mönch, es widersprechen sich sogar die Meldungen auf einer Seite!!!

    Siehe hier im Tip:

    Textauszug:
    1. In den Berichten wird behauptet, dass der von Polizei und DSI gesuchte ehemalige Mönch mit der Hilfe seiner Jünger über einen regulären Grenzübergang in nicht ein genanntes Land geflüchtet sein soll.

    2. Allerdings haben die Überprüfungen mit den zahlreichen Büros der Einwanderungspolizei ergeben, dass der schwer fassbare Mönch das Land nicht durch irgendwelchen offiziellen Kontroll- bzw. Grenzpunkte verlassen hat, sagte er weiter.
    http://thailandtip.info/2017/08/03/dsi-untersucht-berichte-ueber-einen-flug-von-dhammachayo-nach-europa/
    ____________________________________.

    Im ersten Absatz hat der Mönch über einen regulären Grenzübergang Thailand verlassen.

    Aber bereits im zweiten Absatz hat der Mönch Thailand nicht durch irgendwelchen offiziellen Kontroll- bzw. Grenzpunkte verlassen.

    Na,..ja,..da blickt unsereins ohnehin nicht mehr durch……

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Im ersten Absatz hat der Mönch über einen regulären Grenzübergang Thailand verlassen.

      Aber bereits im zweiten Absatz hat der Mönch Thailand nicht durch irgendwelchen offiziellen Kontroll- bzw. Grenzpunkte verlassen.

      Na,..ja,..da blickt unsereins ohnehin nicht mehr durch……

      das liest sich so, als ob der Mönch zwar das Land über einen regulären Grenzübergang verlassen hat, aber nicht in der Datenbank
      erfasst wurde. Normalerweise müsste er dann in der Immi-Datenbank ausgetragen worden sein.
      Gut möglich, das die Anhänger das umgangen haben und den Mönch mit Hilfe von Immi-Beamten einfach beim Grenzübergang durchgewunken haben.
      Das geht auch legal mit der ID-Karte. Man geht einen separaten Durchgang und gibt nur ein Papier ab, da kann man vieles eintragen.
      Dann gilt er lt. Datenbank als “nicht ausgereist” – aber real dann halt doch.

    • STIN STIN sagt:

      so schnell verrät ein Moslem-Land seine Glaubensbrüder – ein Wahnsinn.

      http://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-china-berichterstattung-101.html

  11. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: irgendwann schlägt die Stimmung dann gegen
    Ausländer genauso um, wie derzeit in Spanien. Wobei es dort lt. TV ziemlich krass abgeht.

    Das sind wie hier die gleichen Volksverhetzer! Die schlagen auch daraus Profit!!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: irgendwann schlägt die Stimmung dann gegen
      Ausländer genauso um, wie derzeit in Spanien. Wobei es dort lt. TV ziemlich krass abgeht.

      Das sind wie hier die gleichen Volksverhetzer! Die schlagen auch daraus Profit!!

      das kann schon sein – aber Massen-Tourismus führt weltweit zu Problemen.

  12. berndgrimm: Der ist noch hier. Wahrscheinlich sogar noch im UFO Wat wo
    während der monatelangen Belagerungsoper ja auch nie wirklich
    gesucht wurde.

    Sehe ich auch so! Das ist ein Fuchsbau mit Radar

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: Der ist noch hier. Wahrscheinlich sogar noch im UFO Wat wo
      während der monatelangen Belagerungsoper ja auch nie wirklich
      gesucht wurde.

      Sehe ich auch so! Das ist ein Fuchsbau mit Radar

      wird man bald sehen. Ich gehe eher davon aus, das irgendwer von einem Flughafen getschwitschert hat.
      Vll tauchen ja bald die Flugtickets/Boarding-Cards des Sekten-Führers auf. Auf Facebook oder wo.

      Wenn er ins Ausland geflohen ist, wäre es für die Behörden leichter in zu kriegen, als in einem Fuchsbau mit zahlreichen
      Anhängern in TH.

  13. Avatar Sozial-Jango sagt:

    STIN: unbehelligt aus dem Land ausgereist bin ich auch schon. Ohne Passkontrolle, ohne Probleme. Einfach in Chiang Rai, Fang in die Berge und da kannst du ohne
    Probleme rüberhopsen.

    Mr. STIN,

    die Grüne Grenze habe ich nicht eine Sekunde gemeint!

    Man spricht jedoch davon, dass der besagte Mönch von Thailand aus von einem Flughafen nach Europa geflogen ist und nicht, dass er über die Grüne Grenze gelatscht ist.

    Wenn das zutrifft, sind das zwei völlig verschiedene Paar Schuhe!

    Über die Grüne Grenze kann jeder latschen, wie Sie bereits beschrieben haben, aber von einem internationalen TH-Flughafen aus nach Europa zu fliegen und seinem Reisepass zwingend vorlegen zu müssen, das ist nicht so einfach!

    Entweder gab es gegen den Mönch überhaupt keine Fahndungsverfahren, da die Regierung oder die Polizei das gar nicht wollten oder ein hoher Zollbeamter hat ihn trotz Haftbefehl einfach fröhlich fliegen lassen!

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Man spricht jedoch davon, dass der besagte Mönch von
      Thailand aus von einem Flughafen nach Europa geflogen ist und nicht, dass er über die Grüne Grenze gelatscht ist.

      das hab ich anders gelesen, aber egal – dann muss er Anhänger bei der Immigration am Flughafen gehabt haben.
      Wenn die ihn durchwinken, dann wäre es möglich – aber ich kann mir nicht vorstellen, das der Mönch unerkannt im Suvarnabhumi Airport
      einfach so durchmarschiert. Vielleicht als Saudi-Frau verkleidet 🙂

      Im Netz heisst es, das er irgendwo in ein Nachbarland gebracht wurde und von an aus in die EU geflogen ist.
      Dort besteht ja kein Haftbefehl gegen ihn.

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Sozial-Jango: DSI untersucht Berichte über einen Flug von Dhammachayo nach Europa
    3. August 2017 von Pedder

    Bangkok. Am Mittwoch erklärte der Generaldirektor des DSI, Herr Paisit Wongmuang, dass seine Abteilung Berichte überprüft, wonach der gesuchte Ex-Abt des Wat Phra Dhammakaya in Pathum Thani nach Europa geflogen sein soll.

    Polizei Oberst Paisit erklärte gegenüber der Presse, dass seinen Mitarbeitern verschiedene Berichte von mehreren In- und ausländischen Agenturen vorliege, wonach der gesuchte ehemalige Abt Phra Dhammachayo von Thailand aus in ein Land in Europa geflohen sein soll.

    Dies dient nur der Ablenkung!
    In keinem Land der Welt (noch nicht mal Laos oder Kambodscha)
    hätte der oberste scheinheilige Betrüger soviel Freiheit und Macht wie in TH!
    Der ist noch hier. Wahrscheinlich sogar noch im UFO Wat wo
    während der monatelangen Belagerungsoper ja auch nie wirklich
    gesucht wurde.

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

  15. Avatar berndgrimm sagt:

    gg1655: «Tourist go home!»: Proteste in Spanien werden aggressiver

    das ist wohl ein Druckfehler: Expats go homes, soll das heissen, nicht Touristen.

    In den Berichten die ich darüber gelesen habe wird allerdings sehr klar das eben schon Touristen gemeint sind. Es wurde zB. ein Bus mit Touristen angegriffen.
    Auch geht es darum das vermehrt normale Wohnungen(auch in Wohnblöcken) als Ferienwohnungen an Touristen vermietet werden und die Einheimischen keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden.
    Ist so ähnlich wie in manchem „Promidorf“ wo es haufenweise Häuser gibt die 11 Monate im Jahr leer stehen,die Einheimischen aber sich keine Bauplätze mehr leisten können.

    Sehr richtig! Nachdem die Immobilienblase in Spanien geplatzt war haben viele
    Ausländer die billigen Wohnungen gekauft. Und dieses Jahr hat Spanien
    wegen des Ausfalls der Türkei,Ägypten und Tunesiens einen gigantischen
    Touri Boom!
    Spanien erwartet dieses Jahr über 80 Mio Touristen und dass sind nicht
    so einfache Ex- und Hopp Touristen wie hier die Chinesen.
    Die breiten sich aus! Nicht nur mit ihren Handtüchern am Pool oder Strand.
    Wenn Thailand soviele Farang Touris hätte wäre hier der Teufel los!

    Wir werden übernächstes Jahr ja voraussichtlich nach Portugal umsiedeln.
    Ich hatte auch überlegt nach Spanien zu ziehen.
    Andalusien war immer schon meine Lieblingsprovinz.
    Nicht an der Küste sondern im Hinterland.
    Aber in Spanien ist die Kriminalität wesentlich höher und im
    Hinterland gibts immer Wasserknappheit.
    Und weil die Leihwagen so billig sind düsen die Touris von der Küste
    immer ins Hinterland und verstopfen die Strassen.

  16. Avatar Sozial-Jango sagt:

    DSI untersucht Berichte über einen Flug von Dhammachayo nach Europa
    3. August 2017 von Pedder

    Bangkok. Am Mittwoch erklärte der Generaldirektor des DSI, Herr Paisit Wongmuang, dass seine Abteilung Berichte überprüft, wonach der gesuchte Ex-Abt des Wat Phra Dhammakaya in Pathum Thani nach Europa geflogen sein soll.

    Polizei Oberst Paisit erklärte gegenüber der Presse, dass seinen Mitarbeitern verschiedene Berichte von mehreren In- und ausländischen Agenturen vorliege, wonach der gesuchte ehemalige Abt Phra Dhammachayo von Thailand aus in ein Land in Europa geflohen sein soll.
    http://thailandtip.info/2017/08/03/dsi-untersucht-berichte-ueber-einen-flug-von-dhammachayo-nach-europa/
    __________________________________.

    Sehr geehrte Herren,

    können Sie sich noch daran erinnern, als vor einigen Wochen ein Belgier am Flughafen in Bangkok bei der Passkontrolle sofort verhaftet wurde, weil er in einem Handy-Shop für 690 Baht eine Handy-Halterung gestohlen hat???

    Aber gegen diesen komischen Mönch, der sicher Milliarden von Baht durch Korruption gescheffelt hat und der sicher noch weitere Verbrechen begangen oder in Auftrag gegeben hat,…

    …gegen den wird kein Haftbefehl im schönen Land ausgestellt und kann dann fröhlich nach Europa fliegen!!!

    Warum ist das so?

    1. Weil der Belgier ein “dreckiger” Ausländer ist, den man wegen seinem lächerlichen “Pippi-Delikt” in allen Medien gezeigt hat und anschliessend wie nach einem Schwerverbrecher gefahndet wurde und alle TH-Grenzen für ihn unmöglich zu passieren waren!!!

    2. Weil der komische Mönch eben ein echter Thai ist, der zwar ordentliche Verbrechen begangen hat, aber gegen den man offenbar keinen Haftbefehl erstellt hat, sonst hätte er niemals aus dem Land ungehindert ausreisen können!!!

    • STIN STIN sagt:

      Sehr geehrte Herren,

      können Sie sich noch daran erinnern, als vor einigen Wochen ein Belgier am Flughafen in Bangkok bei der Passkontrolle sofort verhaftet wurde, weil er in einem Handy-Shop für 690 Baht eine Handy-Halterung gestohlen hat???

      Aber gegen diesen komischen Mönch, der sicher Milliarden von Baht durch Korruption gescheffelt hat und der sicher noch weitere Verbrechen begangen oder in Auftrag gegeben hat,…

      einen Touristen, der im Laden klaut und der sich danach sicher fühlte, nicht entdeckt worden zu sein, findet man sicher schneller, als einen Mönch der weltweit
      über Millionen Anhänger verfügt und ausserdem noch Milliarden Baht zur Verfügung hat. Das ist eigentlich weltweit so.

      1. Weil der Belgier ein “dreckiger” Ausländer ist, den man wegen seinem lächerlichen “Pippi-Delikt” in allen Medien gezeigt hat und anschliessend wie nach einem Schwerverbrecher gefahndet wurde und alle TH-Grenzen für ihn unmöglich zu passieren waren!!!

      nein, absolut falsch. Ich erinnere hier an den deutschen Wolfgang Ullrich, der eine Zeitlang sehr erfolgreich gegen seine Auslieferung aus Deutschland
      gekämpft hat, weil er die richtigen Leute kannte und weil er Geld hatte. Als er die 12j Haftstrafe in D nach seiner Auslieferung doch abgesessen hatte,
      flog er nach Malaysia und kam trotz Blackist wieder über die Landesgrenze nach Thailand – wohl mit Teegeld.

      Das hat nix mit Ausländer zu tun – nur Ausländer werden meist nicht von Thais versteckt, daher findet man die schneller.

      2. Weil der komische Mönch eben ein echter Thai ist, der zwar ordentliche Verbrechen begangen hat, aber gegen den man offenbar keinen Haftbefehl erstellt hat, sonst hätte er niemals aus dem Land ungehindert ausreisen können!!!

      unbehelligt aus dem Land ausgereist bin ich auch schon. Ohne Passkontrolle, ohne Probleme. Einfach in Chiang Rai, Fang in die Berge und da kannst du ohne
      Probleme rüberhopsen. Neben einer Bergstrasse verläuft die Grenze zu Burma, kein Zaun, kein Fluss – du gehst einfach drüber. Machen die EInheimischen laufend.
      Triffst du einen Grenzposten, ein wenig Teegeld und es passt. Keine Probleme.

      Natürlich hast du Probleme, wenn du dann von Burma als Ausländer abfliegen möchtest, weil der Einreisestempel im Pass fehlt.
      Die Thais haben das Problem nicht, weil sie mit der ID-Karte ohne Stempel drüber können.

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich sehe den also auch irgendwann am Airport in BKK ankommen.
    Vielleicht zusammen mit dem Red Bull-Erben.

    Und Thaksin nicht zu vergessen. Träum weiter in der Sommer Wunderwelt
    des friedlichen gewaltfreien Thailands des Wunschdenkens.
    Ich bin übrigens mit dir der Meinung dass alle 3 durchaus nach Thailand
    zurückkommen, wenn sie denn überhaupt im Ausland sind,
    was ich von dem grossen Scheinheiligen sicherlich nicht denke.
    Der ist in Thailand,höchstwahrscheinlich noch im UFO Wat..
    Aber sie werden , wenn sie zurückkommen, sicherlich nicht
    verhaftet und in den Knast geworfen.

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur so nebenbei: Expats scheinen in Spanien nicht mehr willkommen zu sein. Nur noch Touristen.
    Soweit, das es schon Demos gegen Expats gibt, sind wir in TH wohl noch nicht. 🙂

    «Tourist go home!»: Proteste in Spanien werden aggressiver

    das ist wohl ein Druckfehler: Expats go homes, soll das heissen, nicht Touristen.

    Verdreherin! DAS geht um Touristen! Wenn du so einen Muell hier ablaedst, solltest du das wenigstens verlinken.
    Ich muss sagen, Luegenpresse aus dem Ausland moechte ich in TH ueberhaupt nicht haben!!!

    • STIN STIN sagt:

      Verdreherin! DAS geht um Touristen! Wenn du so einen Muell hier ablaedst, solltest du das wenigstens verlinken.
      Ich muss sagen, Luegenpresse aus dem Ausland moechte ich in TH ueberhaupt nicht haben!!!

      ne, steht auch in der seriösen Presse und kam auch im TV. War nicht nur in der Bild. Um den Bezug zu Thailand nicht zu verlieren,
      ich erwähne ja sehr oft, das TH viel zu viele Touristen ins Land holt. D.J. wohl schon um die 36 Millionen, bald 50 Millionen, wenn die
      Airports ausgebaut sind – viel zu viel. Viele Touristen, viele Probleme, genervte Einheimische usw. – irgendwann schlägt die Stimmung dann gegen
      Ausländer genauso um, wie derzeit in Spanien. Wobei es dort lt. TV ziemlich krass abgeht.

  19. Avatar gg1655 sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: «Tourist go home!»: Proteste in Spanien werden aggressiver

    das ist wohl ein Druckfehler: Expats go homes, soll das heissen, nicht Touristen.

    In den Berichten die ich darüber gelesen habe wird allerdings sehr klar das eben schon Touristen gemeint sind. Es wurde zB. ein Bus mit Touristen angegriffen.
    Auch geht es darum das vermehrt normale Wohnungen(auch in Wohnblöcken) als Ferienwohnungen an Touristen vermietet werden und die Einheimischen keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden.
    Ist so ähnlich wie in manchem “Promidorf” wo es haufenweise Häuser gibt die 11 Monate im Jahr leer stehen,die Einheimischen aber sich keine Bauplätze mehr leisten können.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: «Tourist go home!»: Proteste in Spanien werden aggressiver

      das ist wohl ein Druckfehler: Expats go homes, soll das heissen, nicht Touristen.

      In den Berichten die ich darüber gelesen habe wird allerdings sehr klar das eben schon Touristen gemeint sind. Es wurde zB. ein Bus mit Touristen angegriffen.

      das wäre ja noch krasser.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Tja ist es auch. Spanien erlebt derzeit den größten Touristenansturm seit langem. Hat sogar ihre Arbeitslosenstatistik aufgebessert. Aber zuviel ist zuviel und bestimmte Gruppen bzw. Parteien nutzen das natürlich und stacheln die Leute auf. Tourismus ist die wichtigste Industrie die Spanien hat. Da kenne ich noch ein Land wo es ähnliche Bedingungen hat und auch ähnliche Tendenzen im Umgang mit der wichtigsten Einnahmequelle gibt.

          gg1655(Zitat)  (Antwort)

  20. STIN STIN sagt:

    das wäre eigentlich der grösste Fehler, den der abgehalfterte Mönch machen konnte.
    Wäre er irgendwo in Laos, Kambodscha oder Burma, hätten ihn sicher seine Mönchskollegen in irgendeinem Tempel
    verstecken können.
    Das geht in der EU schon mal wesentlich schwerer. Man wird nun wohl den Pass wieder für ungültig erklären.
    Dann jagen ihn schon die EU-Staaten von sich aus. Ich sehe den also auch irgendwann am Airport in BKK ankommen.
    Vielleicht zusammen mit dem Red Bull-Erben.

    Aber noch was zu den Auslieferungen.

    TH hat in der Vergangenheit so gut wie keine Interpol-Auslieferungsanträge gestellt. Das einzige was sie getan haben,
    wenn ein Gesuchter nach Laos usw. geflohen ist, das sie dort die Behörden formlos kontaktierten und um eine Überstellung ersuchten.
    Sie hatten also bis vor ein paar Jahren keinerlei Erfahrungen mit weltweiten Auslieferungsersuchen.

    Erst jetzt geht das so langsam los. Man weiss mittlerweile, was Rechtsstaaten für Auslieferungen benötigen und bei der USA
    hat es mit dem anderen Mönch dann auch geklappt. Also weiter so…..

    Nur so nebenbei: Expats scheinen in Spanien nicht mehr willkommen zu sein. Nur noch Touristen.
    Soweit, das es schon Demos gegen Expats gibt, sind wir in TH wohl noch nicht. 🙂

    «Tourist go home!»: Proteste in Spanien werden aggressiver

    das ist wohl ein Druckfehler: Expats go homes, soll das heissen, nicht Touristen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)