Phuket: Bars fordern Verlängerung der Öffnungszeiten

Über zehn Entertainment-Betriebe im Stadtbereich haben in einer Petition an den Gouverneur eine Verlängerung der Sperrstunde auf 3.30 Uhr gefordert.

Derzeit müssen Bars, Pubs und Discos um 2 Uhr schließen. Jirayus Songyos, Besitzer des Mix Pubs, sagte bei Überreichung der Bittschrift an den stellvertretenden Gouverneur Sanit Srivihok, Phuket sei ein Touristenzentrum und die Besucher wollten nachts ausreichend feiern. Die meisten Gäste kämen erst ab 23 Uhr, so dass den Entertainment-Betrieben nur wenige Stunden blieben, um Einnahmen zu erwirtschaften. Deshalb sollte die Sperrstunde bis 3.30 Uhr verlängert werden.

Jirayus sagte dem stellvertretenden Gouverneur zu, die Besitzer und Manager der Betriebe würden sich strikt an die Gesetze halten: kein Eingang für junge Frauen und Männer unter 20 Jahren und damit kein Alkoholausschank an Minderjährige; kein Drogenhandel, keine Prostitution und kein Menschenhandel in den Betrieben.

Sanit Srivihok sagte, die Petition werde an den Gouverneur und dann an den Innenminister weitergeleitet. Er machte aber deutlich, längere Öffnungszeiten könnten einen Anstieg der Kriminalität, von sozialen Probleme und des Drogenkonsums bedeuten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. August 2017 6:16 am

Jirayus sagte dem stellvertretenden Gouverneur zu, die Besitzer und Manager der Betriebe würden sich strikt an die Gesetze halten: kein Eingang für junge Frauen und Männer unter 20 Jahren und damit kein Alkoholausschank an Minderjährige; kein Drogenhandel, keine Prostitution und kein Menschenhandel in den Betrieben.

Sanit Srivihok sagte, die Petition werde an den Gouverneur und dann an den Innenminister weitergeleitet. Er machte aber deutlich, längere Öffnungszeiten könnten einen Anstieg der Kriminalität, von sozialen Probleme und des Drogenkonsums bedeuten.

Diese Gesetze gibt es in Thailand seit Jahren aber niemand hat sich daran gehalten
und wird dies auch in Zukunft nicht tun.
Was die Schliesszeiten angeht:
Vor 30 Jahren war hier um Mitternacht Sense (ausser Patpong,Nana und Soi Cowboy)
Natürlich hielt sich niemand dran.
Um Mitternacht wurde Aussen sichtbar zugemacht Innen ging es weiter.
Vor 30 Jahren haben die Eingeborenen aber auch noch nicht so einen
Lärm gemacht wie Heute.