Polizei verfolgt jeden, der den Abt Dhammachayo bei der Flucht geholfen hat

Polizeichef General Chakthip Chaijinda hat offiziell befohlen, dass jeder Offizier, jeder Polizeibeamter und jede Privatperson, die an der Flucht des  ehemaligen Abt Phra Dhammachayo beteiligt waren oder ihm dabei geholfen haben, disziplinarische und rechtliche Schritte zu erwarten hat.

Polizei General Chakthip erklärte gegenüber den Medien, dass die Ermittler ausnahmslos gegen jeden vorgehen werden, der dem ehemaligen Abt sowohl bei seinem Verstecken vor den Behörden in Thailand, als auch bei seiner mutmaßlichen Flucht nach Europa geholfen hat.

Er bekräftigte dabei, dass jeder Verdächtige in dem Fall, egal ob es sich dabei um einen Privatbürger, um einen Polizeibeamten, um einen Offizier der Armee oder um einen Angestellten des Staates Handel, angeklagt und mit rechtlichen Schritten konfrontiert werden wird.

Der Generaldirektor der Abteilung für Sonderuntersuchung, Polizei Oberst Paisit Wongmuang fügte hinzu, dass die Behörden dabei zwei verschiedene Untersuchungslinien verfolgen:

In erster Linie werde gegen die Personen und Helfer ermittelt, die dabei geholfen haben, den ehemaligen Abt in Thailand zu verstecken.

In der zweiten Linie werde gegen die Personen oder Behörden ermittelt, die es dem ehemaligen Abt ermöglicht haben, das Land zu verlassen wodurch er möglicherweise nach Europa entkommen konnte.

Weitere Details über Personen, Behörden, Offiziere oder Beamte, die an der Flucht des Abtes beteiligt waren, wurden bisher nicht bekannt gegeben. Ebenso wird bisher nur vermutet, dass sich der Abt nach Europa, möglicherweise sogar nach Frankreich abgesetzt haben könnte.

Bisher gibt es zumindest laut den Angaben der Behörden noch keinen konkreten Hinweis darüber, wo sich der Abt im Moment aufhalten könnte. Selbst wenn sein Aufenthaltsort bekannt ist, muss zunächst mit dem betreffenden Land über eine Auslieferung von Dhammachayo verhandelt werden.

Dieser Fall könnte sich also noch eine ganze Weile hinziehen. Die Behörden halten aus ermittlungstechnischen Gründen weitere Information über den derzeitigen Stand der Dinge noch geheim.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Polizei verfolgt jeden, der den Abt Dhammachayo bei der Flucht geholfen hat

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Leider gibts hier nur wenige Threads über den äusserst inaktiven
    Polizeichef Chakthip, deshalb schreibe ich diese Meldung hier rein:

    Police chief touts reuse of uniforms by poor farmers

    Breaking News January 29, 2018 18:51

    By Suriya Patathayo
    The Nation

    A National police boss has come up with an idea, calling for policemen to donate their old and unused uniforms of the royally-granted khaki shade known as “Sor Nor Wor 01” to be dyed a different colour

    and given to either poor farmers for use when working in the fields or to those hit by a disaster.

    National police chief Pol General Chakthip Chaijinda revealed his idea on Monday after presiding over the police executive meeting at the Royal Thai Police head office in Bangkok. The police uniform donation would be part of the “We Do Good with Our Hearts” project and also aimed to help the underprivileged and to promote recycling.

    Ist es nicht süss?
    Der Chef der grössten Organisation von Kriminellen in Thailand dessen grösste
    Tat in 4 Jahren als “Polizeichef” war dass er der Truppe neue Uniformen
    beschafft hat wird jetzt der grösste Wohltäter der die alten Uniformen
    an denen wie üblich mehr Bestechung als Stoff oder Farbe dranhängt
    an arme Bauern spenden.
    Was ist das Motiv dafür?
    We Do Good with Our Hearts sicherlich nicht weil der Leitspruch
    der Polizeiführung lautet We let You Do Good for Our Pockets!
    Ich gehe davon aus, da die Polizei heutzutage sich tagsüber
    überhaupt nicht mehr ins Freie traut will man durch die verkleideten
    “Bauern” den Eindruck erwecken es gäbe hier sowas wie Polizei.
    Aber köstlich finde ich diesen Spruch:

    and given to either poor farmers for use when working in the fields or to those hit by a disaster.!

    Also alle Desaster in Thailand (auch Naturktastrophen) werden erst durch
    Thai oder genauer gesagt unverantwortliche Amtsinhaber zu den grossen
    Desastern und die “Polizei” ist fraglos das grösste Desaster Thailands.
    Deshalb fände ich es gut wenn alle Polizisten ihre Uniformen ausziehen
    und den von ihnen betroffenen Bürgern spenden würden.
    Was ist übrigens in dem Zusammenhang mit den vielen neuen Autos
    besonders BMW welche die Polizei während der so immens erfolgreichen
    Chakthip Herrschaft bekam? Die könnte man auch gleich mitverteilen.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Selbst wenn sein Aufenthaltsort bekannt ist, muss zunächst mit dem betreffenden Land über eine Auslieferung von Dhammachayo verhandelt werden.

    Da das Land welches ihn versteckt Thailand ist werden die Verhandlungen
    sehr schwierig,langwierig und kostspielig werden!

    Polizei General Chakthip erklärte gegenüber den Medien, dass die Ermittler ausnahmslos gegen jeden vorgehen werden, der dem ehemaligen Abt sowohl bei seinem Verstecken vor den Behörden in Thailand, als auch bei seiner mutmaßlichen Flucht nach Europa geholfen hat.

    Der nichtsnutzige Chef der braunen Ganoven kann zwar keine Polizeiarbeit
    aber als Ausgleich nimmt er den Mund immer voller!
    Grosse Schnauze, nix dahinter.
    Erst haltlose Versprechen wegen des Red Bull Erben Erben Strassenmörders
    und nun wegen des grössten scheinheiligen Betrügers hier.
    In beiden Fällen wird in Thailand garnix passieren ausser einer weiteren
    Thai Soap mit Komparsen.
    Leider wissen unsere Militärdiktatoren auch nicht wie Polizeiarbeit geht,
    deshalb lassen sie den grossen Unfähigen den sie selber eingesetzt haben
    einfach weitermachen. Die nächste grosse Lüge kommt bestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)