Rothemden erwarten 10.000 Anhänger Yinglucks bei Urteilsverkündung

In knapp 2 Wochen erwartet die ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra vor dem Obersten Gerichtshofs für politische Amtsträger ihr Urteil wegen dem umstrittenen Reisprogramm ihrer Regierung.

Trotz starker Sicherheitsmaßnahmen und dem Rat, der Veranstaltung fern zu bleiben, erwarten die Aktivisten der Rothemden bis zu 10.000 Unterstützer am 25. August vor dem Obersten Gerichtshofs für politische Amtsträger.

Dabei erklärten die Aktivisten, dass die Befürworter von Yingluck erwarten, dass sie selbst in kleinsten Gruppen zum Gericht gehen, um Sicherheitskontrollen zu vermeiden. Sie behaupten, dass sie von keiner organisierten Mobilisierung gehört hätten und bemerkten weiter dazu, dass die Rothemden an der Spitze der Protestbewegung von den Behörden genau beobachtet werden.

Für den 25. August hat der Oberste Gerichtshof für politische Amtsträger geplant, sein Urteil über Yingluck zu verkünden. Yingluck wird in dem Reisverpfändungsplan ihrer damaligen Regierung Fahrlässigkeit und Fehlverhalten vorgeworfen, weil sie angeblich die Korruption bei der Umsetzung des Flaggschiffs-Reisverpfändungsplans ihrer Regierung nicht verhindern konnte.

Im Laufe des Gerichtsverfahrens gingen immer mehr Leute auf die Straße, um die Moral der ehemaligen Premierministerin zu unterstützen. An den letzten Tagen und am Tag ihrer Abschlusserklärung vor Gericht versammelten sich riesige Menschenmengen vor Gericht, um ihr weiter ihre Unterstützung zu zeigen.

Es dauerte für sie mehr als eine halbe Stunde, um etwa die 20 Meter vorbei an der jubelnden Menge zum Gerichtsgebäude zu gehen. Ihre Anhänger wollten ihre Hände drücken, sie umarmen oder ihr Blumen überreichen. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

Der Nationale Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) hatte bereits im Vorfeld Sicherheitsmaßnahmen erlassen und die Menschen unter Angabe von Sicherheitsgründen aufgefordert, sich nicht vor dem Gericht zu versammeln. Die ganze Aktion verlief friedlich und es kam zu keinen Störungen während der Anhörung vor Gericht.

Ein Rothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi, Herr Pongsak Phusitsakul bestätigte gegenüber der Presse, dass die meisten bekannten Aktivisten, auch die auf provinzieller Ebene, von den Sicherheitsbeauftragten der Regierung genau beobachtet werden.

Gerade jetzt, wo sich der Tag nähert, an dem Yingluck vor Gericht zur Urteilsverkündung erscheinen soll, werden die Aktivisten ständig von den Behörden besucht, fügte er hinzu.

„Aber sie haben uns nie direkt gesagt, dass wir nicht nach Bangkok gehen sollen. Sie sind für ein Gespräch vorbei gekommen und haben uns gefragt, ob wir gehen werden und wenn ja, mit wie vielen Leuten“, sagte er weiter. „In gewisser Weise hat diese Art der Befragung einige von uns entmutigt. Es gibt einige Leute unter uns die befürchten, dass wir in Schwierigkeiten geraten wenn wir doch gehen“, fügte er weiter hinzu.

Pngsak sagte, er glaube, dass eine große Anzahl von Unterstützern vor dem Gericht auftauchen wird, um ihre starke Unterstützung für Yingluck zu zeigen.

“Ich denke, dass die Leute einen Weg finden werden, um nach Bangkok zu gehen. Es gibt einige Hürden, wie zum Beispiel die Einschüchterung der Fahrer der Passagierwagen, die wir mieten möchten. Also, müssen wir andere Alternativen finden “, sagte der Chef der Rothemden. “Wir müssen uns ein bisschen weiter vom Gericht einfinden, um Kontrollen der Sicherheitsbeamten zu vermeiden”.

Das bedeutet, dass die Anhänger in kleineren Gruppen reisen müssten, sagte er und fügte hinzu, dass

Anurak Janetawanich, ein Rothemden Aktivist aus Samut-Prakan, der besser als “Ford, der rote Pfad” bekannt ist sagte, dass er am 25. August eine riesige Menge vor dem Gericht erwartet, viel größer als das, was früher in diesem Monat gesehen wurde, als Yingluck Ihre Schlusserklärung abgab.

“Obwohl das NCPO davor gewarnt hat, werden noch viele Leute nach Bangkok gehen. Ich denke, dass es möglich ist, dass Zehntausend Menschen oder mehr gehen“, sagte Anurak.

“Die Menschen sind an all diese Sicherheitsmaßnahmen gewöhnt. Wir kennen ihre Verfahren und sind uns bewusst, was wir machen können und was nicht. Zum Beispiel dürfen wir keine Protestfahnen oder Schilder halten. Das verstehen wir alle. ”

„Jeder von uns ist sich der Sicherheitsmaßnahmen bewusst. Also werden die meisten von uns in einem privaten Auto reisen oder öffentliche Verkehrsmittel wie den Zug oder Bus benutzen “, sagte der Aktivist”. Und wir werden keine roten Hemden tragen, die Aufmerksamkeit erregen könnten”, betonte er.

Anurak sagte, er habe nichts von irgendwelchen Plänen gehört, die Leute zu organisieren um in großen Gruppen zu reisen, besonders da die Aktivisten unter genauer Beobachtung sind und ständig besucht werden. “Vielleicht gibt es so was, aber ich weiß davon bisher nichts”, sagte er und fügte hinzu, dass es für Unterstützer sicherer ist, auf eigene Faust zu reisen als in einer großen Gruppe.

Weng Tojirakarn, ein wichtiger Führer der Rothemden Gruppe Vereinigte Front für Demokratie gegen die Diktatur bestritt ebenfalls, dass die Rothemden Führer einen Plan hätten, um die Menschen zu mobilisieren.

Die Leute würden von sich aus auftauchen, um Yingluck trotz der NCPO-Warnung zu unterstützen, sagte er. “Die verbotene Frucht schmeckt am süßesten”, fügte er hinzu.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Rothemden erwarten 10.000 Anhänger Yinglucks bei Urteilsverkündung

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm,

    Gibt es da auf dem Dach auch einen HLP!?

    Der ist auch gut!

    Betrüger in gefälschter Uniform eines Konteradmirals verhaftet
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/82331-betrueger-in-gefaelschter-uniform-eines-konteradmirals-verhaftet.html#contenttxt

    Hauptmann von Köpenick in TH! sicher kein Einzelfall!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Da soll mir noch einer sagen diese Miitärdiktatur würde nicht für Thaksin arbeiten!

    The army began setting up checkpoints on all key roads leading to Bangkok Monday to screen people heading to the capital as fears grow the Supreme Court could turn into a staging ground for political rallies on Friday at the conclusion of ex-premier Yingluck Shinawatra’s rice scheme trial.

    Checkpoints are also being constructed in provincial areas and plainclothes police dispatched to provide security outside the capital, authorities said.

    Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon said he was not expecting any trouble on Friday before the ruling is handed down but trouble could flare up afterwards.

    Some 3,000 supporters of the former premier are expected to arrive at the court later this week to provide a morale-boost as she faces a malfeasance charge for dereliction of duty over a rice-pledging scheme the government claims has cost it at least 500 million baht.

    Around 1,000 of her fans turned up for each of her last two court appearances in recent weeks. Several van operators were prosecuted for ferrying supporters to the court to hear her closing statement on Aug 1. They were fined for breaching land transport regulations and warned against transporting politically affiliated passengers in future.

    Despite criticism from pro-Thaksin camps that the authorities have over-reacted in clamping down on her supporters, the Royal Thai Police said Monday they will press ahead with strict security measures.

    The National Council for Peace and Order (NCPO) said soldiers from all three branches of the military will reinforce the police in their mission to prevent any acts of social disorder.

    Outside Bangkok, officers are tasked with looking for potential “troublemakers” among Ms Yingluck’s supporters.

    The Metropolitan Police Bureau (MPB) has decided to increase the number of officers in and around the court on Friday from 2,500 to 4,000. They will be supported by three helicopters, 20 riot-control vehicles and four ambulances, said Pol Maj Gen Phanurat Lakbun, the deputy MPB chief.

    The checkpoints, which will be jointly set up by police and state officials across various regions, are not intended to block people but “prevent possible attempts by a party to instigate an unpleasant situation”, said deputy police spokesman Kritsana Pattanacharoen.

    Officers are also keeping a close watch on the pro-Thaksin red-shirt group, the staunchest ally of Ms Yingluck’s Pheu Thai Party.

    The wife of red-shirt leader Kwanchai Sarakham, who lives in Udon Thani, and two other people are reportedly preparing to be at the court on Friday, according to Pol Maj Gen Phiraphong Wongsaman, the Udon Thani police chief.

    Kwanchai was sentenced last year by the Supreme Court in absentia to two years in jail after he was found guilty of leading an attack against a rival political group in 2008.

    The red-shirt group’s actions have been subdued since the 2014 coup but authorities have maintained a closer watch on Udon Thani, which is seen a hive of red-shirt activity, as well as other strongholds in the lead-up to the trial.

    Pol Maj Gen Phiraphong said a 700-strong security force made mostly of soldiers was recently dispatched to Udon Thani but that their main focus there was attending annual training on national crisis management, which ends tomorrow.

    The strict security will stay in place until after the Supreme Court’s Criminal Division for Holders of Political Positions hands down its verdict on Friday, he said.

    At the court compound on Friday, officers will be required to inspect every person who enters the court and strictly regulate traffic in the area.

    Visitors can expect metal detectors and body scanners, Pol Maj Gen Phanurat said, adding up to 40 security cameras will be installed.

    Drivers must use the entrance near the Administrative Court in the same compound, officials said.

    Viel Feind,viel Ehr? Nee!
    Nur ein Haufen Geld für einen Riesen PR Stunt! Für Thaksin!
    Jedenfalls kostet das ganze Spektakel viel mehr Geld
    als man bei Yingluck angeblich gesperrt hat!
    Leider ist diese “gute” Militärdiktatur auch in ihrem Wahn inkonsequent!
    Man hätte alle Ausländer (besonders englischsprechende Farang)
    in Vorbeugehaft nehmen müssen.
    Schliesslich ist erwiesen dass die Mehrzahl der hier lebenden Farang
    Thaksin und sein Nummerngirl unterstützen.
    Jedenfalls in den Medien!

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: emi_rambus: Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

    Ist das eine neue Kampfgruppe??

    Das hast du nicht beantwortet.

    ROTHkaeppchen: gibt keine Tothemden mehr 🙂
    Warum schreibst du es denn?

    ROTHkaeppchen: vermutlich war Peddar wieder besoffen.

    DAS behauptet wohl einer vom anderen! 555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist alles laengst unter dem Stichwort:”my money” abgelegt!
    Man muss die RedShirts nur richtig aufklaeren! :mrgreen: Denke, genau das kommt auch noch!!!

    ROTHkaeppchen: hab ich schon versucht, absolut sinnlos. Thaksin ist Gott und das bleibt er auch.

    “Lass’ dich ueberraschen” 😉

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Die faulen Eier koennen ja die Hollaender liefern.

    ja, die haben die in der Tat bis nach Hongkong geliefert. Mittlerweile 17 Länder weltweit. Aber ist leicht zu erkennen.
    NL-Chargen nicht kaufen bzw. gar keine Eier aus Holland. Die sollen beim Hochwasser bleiben, da kennen sie sich aus.
    Die beiden Gauner sitzen schon in U-Haft. Solche Kriminellen gibt es leider weltweit.

    Hast du nicht mal was von 100Laendern geschrieben, wo die ihre faulen Eier legen!?

    wenn die Holländer in Flood-Management faule Eier legen, dann möchte ich nicht wissen, was die anderen dann ablegen 🙂 Nein, läuft alles wesentlich besser mit die Holländer – sonst hätten wir dieses Jahr wohl schon 1000+ Tote.

    Das beantwortet nicht meine Frage!
    Die meisten Toten waren 2011 Stromtote!
    Das Wichtigste war, die Hauptsicherung +Stromzaehler muss hochwasserfrei sein. Hat man aber wohl schon ohne die Hollaender gemacht!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

    Ist das eine neue Kampfgruppe??

    Das hast du nicht beantwortet.

    ROTHkaeppchen: gibt keine Tothemden mehr 🙂

    Warum schreibst du es denn?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo habe ich so etwas geschrieben? Wenn rauskommt, man haette mit dem Geld (350MrdTB “Sofort”Massnahmen) halb TH bewaessern koennen, wodurch dort 3 Ernten moeglich waeren und es auch kein Hochwasser mehr gaebe.

    ja, wenn man möchte, könnte man vieles machen. Vll sollte man den Kellerbau bei den Staatssekretären verbieten. 🙂

    Das ist alles laengst unter dem Stichwort:”my money” abgelegt!
    Man muss die RedShirts nur richtig aufklaeren! :mrgreen: Denke, genau das kommt auch noch!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die faulen Eier koennen ja die Hollaender liefern.

    ja, die haben die in der Tat bis nach Hongkong geliefert. Mittlerweile 17 Länder weltweit. Aber ist leicht zu erkennen.
    NL-Chargen nicht kaufen bzw. gar keine Eier aus Holland. Die sollen beim Hochwasser bleiben, da kennen sie sich aus.
    Die beiden Gauner sitzen schon in U-Haft. Solche Kriminellen gibt es leider weltweit.

    Hast du nicht mal was von >100Laendern geschrieben, wo die ihre faulen Eier legen!?

    • STIN STIN sagt:

      STIN: emi_rambus: Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

      Ist das eine neue Kampfgruppe??

      Das hast du nicht beantwortet.

      ROTHkaeppchen: gibt keine Tothemden mehr 🙂

      Warum schreibst du es denn?

      vermutlich war Peddar wieder besoffen.

      Das ist alles laengst unter dem Stichwort:”my money” abgelegt!
      Man muss die RedShirts nur richtig aufklaeren! :mrgreen: Denke, genau das kommt auch noch!!!

      hab ich schon versucht, absolut sinnlos. Thaksin ist Gott und das bleibt er auch.

      STIN: Die faulen Eier koennen ja die Hollaender liefern.

      ja, die haben die in der Tat bis nach Hongkong geliefert. Mittlerweile 17 Länder weltweit. Aber ist leicht zu erkennen.
      NL-Chargen nicht kaufen bzw. gar keine Eier aus Holland. Die sollen beim Hochwasser bleiben, da kennen sie sich aus.
      Die beiden Gauner sitzen schon in U-Haft. Solche Kriminellen gibt es leider weltweit.

      Hast du nicht mal was von >100Laendern geschrieben, wo die ihre faulen Eier legen!?

      wenn die Holländer in Flood-Management faule Eier legen, dann möchte ich nicht wissen, was die anderen dann ablegen 🙂
      Nein, läuft alles wesentlich besser mit die Holländer – sonst hätten wir dieses Jahr wohl schon 1000+ Tote.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: …und was bringt das letztendlich?

    emi_rambus: Ausser Spesen nix gewesen! 😉

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

    Ist das eine neue Kampfgruppe??

    Das hast du nicht beantwortet.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi_rambus: Wenn rauskommt, wer tatsaechlich Schuld am Hochwasser hat, kommen sie mit faulen Eiern!?!

    ROTHkaeppchen:: du meinst, die bewerfen dann die Yingluck mit faulen Eiern, weil sie 2011 nicht vor den fast 1000 Toten die Holländer geholt hat.

    Wo habe ich so etwas geschrieben? Wenn rauskommt, man haette mit dem Geld (350MrdTB “Sofort”Massnahmen) halb TH bewaessern koennen, wodurch dort 3 Ernten moeglich waeren und es auch kein Hochwasser mehr gaebe. Ausserdem brauchte es deutlich weniger Duenger, dann sollten selbst die RedShirts nachdenklich werden!
    Die faulen Eier koennen ja die Hollaender liefern.

    • STIN STIN sagt:

      STIN:
      emi_rambus: Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

      Ist das eine neue Kampfgruppe??

      Das hast du nicht beantwortet.

      gibt keine Tothemden mehr 🙂

      Wo habe ich so etwas geschrieben? Wenn rauskommt, man haette mit dem Geld (350MrdTB “Sofort”Massnahmen) halb TH bewaessern koennen, wodurch dort 3 Ernten moeglich waeren und es auch kein Hochwasser mehr gaebe.

      ja, wenn man möchte, könnte man vieles machen. Vll sollte man den Kellerbau bei den Staatssekretären verbieten. 🙂

      Ausserdem brauchte es deutlich weniger Duenger, dann sollten selbst die RedShirts nachdenklich werden!

      naja, bei Düngermitteln haben sie schon reagiert. Das wird nicht weniger werden, aber weniger Chemie. Nano-Dünger ist jetzt sehr beliebt.
      So ca 5000 Baht die Tonne und man benötigt um die 300kg pro Rai.

      Die faulen Eier koennen ja die Hollaender liefern.

      ja, die haben die in der Tat bis nach Hongkong geliefert. Mittlerweile 17 Länder weltweit. Aber ist leicht zu erkennen.
      NL-Chargen nicht kaufen bzw. gar keine Eier aus Holland. Die sollen beim Hochwasser bleiben, da kennen sie sich aus.
      Die beiden Gauner sitzen schon in U-Haft. Solche Kriminellen gibt es leider weltweit.

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Natürlich ist dies Alles von Thaksins Hasspredigern organisiert.
    Und die Roten Kamans finden auch Möglichkeiten dass der
    dumme Steuerzahler dafür bezahlt.
    Wäre ja auch billig denn es ist viel billiger 10.000 Thaksinjubler
    in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Familien Pick Up
    aus Thaksins Stammlanden nach BKK und zurück zu bringen
    als z.B. Prawit nach Hawaii.
    Wenn man gegen die Militärdiktatur protestieren würde
    wären viele Gelbe und auch ich sofort dabei.
    Aber sowas machen die Roten ntürlich nicht
    weil diese Militärdiktatur Thaksin ganz
    hervorragend ins Konzept spielt.
    Sie ist der Garant für Thaksins nächsten Wahlsieg!

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: …und was bringt das letztendlich?

    Ausser Spesen nix gewesen! 😉

    Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

    Ist das eine neue Kampfgruppe??
    Wenn rauskommt, wer tatsaechlich Schuld am Hochwasser hat, kommen sie mit faulen Eiern!?!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: …und was bringt das letztendlich?

      Ausser Spesen nix gewesen! 😉

      Ein Tothemden Anführer aus der Provinz Ratchaburi

      Ist das eine neue Kampfgruppe??
      Wenn rauskommt, wer tatsaechlich Schuld am Hochwasser hat, kommen sie mit faulen Eiern!?!

      du meinst, die bewerfen dann die Yingluck mit faulen Eiern, weil sie 2011 nicht vor den fast 1000 Toten die Holländer geholt hat.
      Glaub ich nicht…… – sie hat sie zumindest nachher geholt. Zwar zu spät, aber letztendlich doch noch.

  8. STIN STIN sagt:

    …und was bringt das letztendlich?

Schreibe einen Kommentar zu emi_rambus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)