Bangkok: Betrunkener Ausländer raste in eine Grundstücksmauer

Sonntags morgen gegen 3 Uhr verlor ein betrunkener Ausländer auf der Sukhumvit Straße in Bangkok die Kontrolle über seinen SUV und landete fast in dem Swimming Pool eines Wohnblocks, nachdem er die Grundstücksmauer durchbrochen hatte.

Der Fahrer und seine beiden Insassen wurden von der Polizei nach ihrem Eintreffen am Unfallort als japanische Staatsbürger identifiziert. Alle drei Japaner wurden bei dem Unfall verletzt und mussten zunächst von den freiwilligen Helfer einer Rettungsstaffel verarztet werden. Andere Fahrzeuge oder Personen waren nicht in den Unfall verwickelt.

Die Polizei führte zunächst bei dem japanischen Fahrer eine Alkohol Kontrolle durch. Wie von den Beamten bereits vermutet, hatte er vor der Fahrt Alkohol zu sich genommen. Laut der Aussage eines Ermittlers vor Ort lag der Alkohol Blutspiegel des Japaners fast dreimal so hoch wie es die gesetzliche Grenze erlaubt.

Der betrunkene Japaner durfte daher die Beamten auf die Polizeistation begleiten und wurde vorläufig festgenommen. Der namentlich nicht genannte Expat sitzt nun in einer Zelle und darf sich demnächst vor einem Richter wegen weiterer Vergehen verantworten.

Über die Verletzungen seiner Beifahrer wurde bisher nichts weiter bekannt gegeben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Betrunkener Ausländer raste in eine Grundstücksmauer

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Angeblich keine Anklage gegen betrunkenen prügelnden Geschäftsmanns-Sohn
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/82198-angeblich-keine-anklage-gegen-betrunkenen-pruegelnden-geschaeftsmanns-sohn-.html#contenttxt
    Allerdings war er wohl zu aufgeregt bzw. betrunken und verlor beim Anfahren die Kontrolle über seinen Wagen, der in sechs parkende Motorräder und einen BMW krachte. Als die Polizei eintraf, hatte der inzwischen angeschlagen wirkende Mann bereits seine Mutter angerufen, die sich sofort um die Begleichung der Sachschäden kümmerte. Laut Sanook wurde keine Klage gegen den betrunkenen Schläger/Randalierer erstattet. Angeblich sollen dem Vater des 28-jährigen Pheeraphan mehrere gut laufende Bier-Bars in der Soi 8 gehören.

    Warum hat der Japaner nicht seine Mutter angerufen??

    • STIN STIN sagt:

      Angeblich keine Anklage gegen betrunkenen prügelnden Geschäftsmanns-Sohn
      http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/82198-angeblich-keine-anklage-gegen-betrunkenen-pruegelnden-geschaeftsmanns-sohn-.html#contenttxt
      Allerdings war er wohl zu aufgeregt bzw. betrunken und verlor beim Anfahren die Kontrolle über seinen Wagen, der in sechs parkende Motorräder und einen BMW krachte. Als die Polizei eintraf, hatte der inzwischen angeschlagen wirkende Mann bereits seine Mutter angerufen, die sich sofort um die Begleichung der Sachschäden kümmerte. Laut Sanook wurde keine Klage gegen den betrunkenen Schläger/Randalierer erstattet. Angeblich sollen dem Vater des 28-jährigen Pheeraphan mehrere gut laufende Bier-Bars in der Soi 8 gehören.

      Warum hat der Japaner nicht seine Mutter angerufen??

      die war gerade mit ihrem Liebhaber beschäftigt, konnte nicht abheben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)