Phuket: Franzose tot in seinem Haus aufgefunden – Selbstmord?

Nach dem Tod eines 72-jährigen Franzosen ermittelt die Polizei in alle Richtungen.

Der Ausländer war in seinem zweistöckigen Haus im Bezirk Rawai tot aufgefunden worden. Er lag mit dem Gesicht nach unten auf dem Bett. An seinem linken Handgelenk war ein tiefer Schnitt, der Flur war voller Blut. Neben der Leiche lag ein Messer. Sie wurde in das Hospital Vachira Phuket zur Obduktion gebracht. Obwohl alle Spuren auf einen Suizid hinweisen, hat die Polizei nach Angaben von Leutnant Chanat Hongsitthichaikul von der Polizei Chalong weiterreichende Ermittlungen aufgenommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Phuket: Franzose tot in seinem Haus aufgefunden – Selbstmord?

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Warum kommen soviele Farang nach Thailand
    um sich hier selber umzubringen?
    Wäre doch garnicht nötig wo es hier soviele
    aktive Sterbehelfer gibt!

    • STIN STIN sagt:

      Wäre doch garnicht nötig wo es hier soviele
      aktive Sterbehelfer gibt!

      ja, das hab ich mich auch gefragt, als eine Thaifrau Selbstmord machen wollte und dazu in ein Krokodilbecken sprang.
      Die haben sie dann aufgefressen. Hätte ja einfach nur über die Strasse gehen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)