Militär kauft Raketen für neue Fregatte

Die thailändische Navy hat bestätigt, dass sie von den USA Cruise Missiles kaufen wird, deren Aufgabe es ist, Schiffe anzugreifen und zu zerstören. Damit soll eine Fregatte ausgerüstet werden, die zurzeit in Südkorea gebaut wird.

Die Regierung hatte – wie schon bei anderen Waffendeals zuvor – Probleme, den Kauf öffentlich zu machen. Premierminister General Prayuth Chan-ocha sagte, er sei nicht sicher, ob der Staat genügend finanzielle Mittel hätte, Raketen und eine Fregatte zu kaufen.

Daraufhin sagte sein Stellvertreter, Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwon, er wisse nichts über den geplanten Kauf, zumal die Marine derartige Raketen schon besitze.

Die Marine sagte jetzt, Raketen vom Typ RGM-84 L Harpoon Block II werden zu einem Preis von 828 Millionen Baht angeschafft. Eine Cruise Missile kostet um die eine Million US-Dollar.

Der Deal beinhaltet unter anderem Ersatzteile, Testgeräte, technische Dokumentationen und Personaltraining sowie Trainingsgeräte.

Die Marine gab ferner bekannt, dass die Raketen für die Fregatte Tha Chin bestimmt seien. Die wird zurzeit in Südkorea gebaut und kommendes Jahr an Thailand geliefert.

Der Marinesprecher Admiral Jumpol Lumpikanon, sagte, es sei sinnlos, eine Fregatte ohne Waffen zu haben und betonte, Thailand habe keinesfalls vor, in den Krieg zu ziehen. Fregatte und Raketen seien für Manöver bestimmt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)