10 Jahre Haft für Rothemd

Bangkok Post –        Der Strafgerichtshof hat am Mittwoch einen Anhänger der Rothemden, Kamla Chomchuen, 37 Jahre alt, aufgrund des Diebstahls eines M-16 Sturmgewehrs zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Kamla wurde des Diebstahls für schuldig befunden und zunächst nach den Artikeln 83 und 340 des Strafgesetzbuches zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Der vorsitzende Richter, Anchalee Ariyanantaka, reduzierte die Strafe um ein Drittel, weil er den Diebstahl während der Festnahme gestand.
Richter Anchalee sagte, dass drei Mitglieder der Royal Guards, …..Kamla als die Person identifizierten, die sie angegriffen habe und drei M-16 plus Munition in der Nähe der Soi Morleng an der Ratchaprarop Road gestohlen hatte.

Die drei Soldaten sollten am 14. Mai des letzten Jahres einen LKW mit 6000 Liter Wasser zurückholen, den Anhänger der Rothemden an der Din Deang Kreuzung beschlagnahmt hatten. Sie wurden allerdings blockiert und von einigen Demonstranten angegriffen.

Eine M-16 wurde später im Wat Pathumwanaram gefunden.

Kamla gestand der Polizei, dass er die Person sei, die auf dem Videomaterial des Senders Thai PBS zu sehen ist, bekleidet mit einem Motorradhelm und einer schwarzen Jacke sowie einer der gestohlenen M-16s.

Das Gericht erklärte, dass ihn die Zeugen der Anklage identifizierten, während die Zeugen der Verteidigung das Gericht nicht davon überzeugen konnten, dass er unschuldig sei. Sein Vorgesetzter bei der Bangkok Metropolitan Administration  ( BMA )  erklärte, dass sich der Angeklagte bei der Arbeit befand.

Außerdem erklärte die Verteidigung, dass die Soldaten ihn während des Verhörs im Bangkok Remand Gefängnis durch Beamte des Departments of Special Investigations ( DSI )  nicht identifizieren konnten.

Die Verteidigung erklärte, dass der Angeklagte bedroht wurde, doch das Gericht entschied, dass der Angeklagte wußte was er tat als er das Geständnis unterschrieb.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/272841/red-shirt-gets-10-yr-jail-for-robbery

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 10 Jahre Haft für Rothemd

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Natürlich ist es immer ungerecht wenn man Rothemden verurteilt.
    Schliesslich sind die automatisch Unschuldig.

    Die haben vom 12.3. bis 19.5. nur ein unschuldiges Krippenspiel
    aufgeführt dass von der Abhisit Regierung unterwandert wurde
    und deshalb in einem blutigen Massaker endete.

    Arisman,Jatuporn, Nattawut und Jakpropob haben garnicht
    auf den Bühnen gehetzt.
    Das waren alles bezahlte Doppelgänger.
    Und Seh Daeng sowieso.
    Und was Waffen sind, wissen Rothemden nur aus The Nation!

  2. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von Magerquark , Dezember 28, 2011

    10 Jahre wenn Rot, Busse wenn Gelb???
    20 Jahre für 4 SMS, SchiessMalSchnell???
    2 Jahre für schweren Körperverletzung und der Zerstörung öffentlichen Eigentums!!!!

    naja 10 Jahre ist eigentlich angemessen und man hätte das auch in DACH erhalten.
    Es wird hier zwar von Diebstahl gesprochen, aber die Waffe wurde nicht gestohlen, sondern den Soldaten entwendet. Dies hätte in D eine Anklage wegen Raubes von Kriegswaffen ergeben. Bei schweren Raub sind in D Haftstrafen bis 15 Jahre keine Seltenheit.

    Wie schlimmer die Tat, dest weniger Haft! Ach desswegen laufen dort die Massenmörder und Kinderschänder frei herum!!

    Massenmörder laufen in der Tat frei rum – so gab es noch keine Verhaftung, wegen der Morde an 20 Soldaten während der Auflösung der Demo. Auch die Massenmorde im Süden unter dem Thaksin-Regime sind noch immer ungeklärt und der Verantwortliche der 3000 Morde während des Drogenkrieges läuft auch noch frei rum, anstatt das er sich beim IGH verantworten müsste.
    HIer hast du also ausnahmsweise recht.

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe: Wie kann man ein Visa beantragen, um in der Hölle freiwillig zu Leben? Und dann beginnen die noch an ihrer Erleuchtung zu arbeiten! Mein Gott!!!

    es wird niemand gezwungen in der Hölle Thailand zu leben. Jedem linken Kommunisten steht es frei, ein wenig weiter in Laos sein Domizil zu wählen.

    Dann muss man sich aber noch die Frage stellen, wie eigentlich schmeisst man den Teufel aus der Hölle! Wo kann der noch hin? Nach Amerika?

    warum, man hat ihn doch 2006 aus der Hölle geschmissen – der Teufel, der 3000 Morde auf dem Gewissen hat, lebt nun wohl in Dubai und zischt mit seinem Fluggerät um die Welt – aus Angst, abgeschossen zu werden und tatsächlich in der realen Hölle zu landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)