Regierung will Budget der Tourist Assistance Foundation aufstocken

Die Anfang 2011 vom Innenministerium der damaligen Abhisit Regierung ins Leben gerufene Pattaya Tourist Assistance Foundation wurde gegründet, um in Not geratenen Touristen auf schnelle unkomplizierte Weise mit überschaubaren Bargeldbeträgen kurzfristig aus der Klemme zu helfen.

Vor allem allein reisende Personen, die nach Raubüberfällen oder Hoteldiebstählen plötzlich ohne Bargeld und Kreditkarte dastanden, wurden in der Vergangenheit mehrfach mit Beträgen zwischen 5.000 und 20.000 Baht unterstützt.

Offensichtlich plant die Regierung das Projekt auszubauen und das Budget aufzustocken. Nach Angaben lokaler Medien arbeiten Vertreter des Tourismus- und Sportministeriums mit der Stadtverwaltung und der Touristenpolizei an einer Anpassung des Konzepts in Bezug auf die Tourismussituation, die sich seit 2011 im Seebad drastisch verändert hat.

Das Leistungsangebot müsse dringend erweitert werden, da inzwischen andere Zielgruppen mit anderen Freizeitschwerpunkten als vor sechs Jahren Pattaya bereisen würden, sagte ein Sprecher der Touristenpolizei nach einer Sitzung vor Medienvertretern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)