AirAsia palnt Flüge nach Österreich/Ost-Europa

Sobald die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) die im Jahr 2015 über die thailändische Luftfahrt verhängte rote Flagge einzieht, will Thailands einzige Billigairline für Langstrecken, die Thai AirAsia X (TAAX), Flüge nach Europa einplanen.

Das wird allerdings erst im kommenden Jahr der Fall sein, obwohl mit Aufhebung der roten Flagge bereits im Oktober dieses Jahres gerechnet wird. Seit dem Jahr 2015 dürfen fast alle thailändischen Fluggesellschaften keine neuen internationalen Strecken bedienen oder auf solchen Strecken andere Maschinen als bisher einsetzen.

Die Thai AirAsia wird im kommenden Jahr drei bis vier neue Airbus A330-300 in Dienst stellen und damit Ziele in Osteuropa ansteuern. Verbindungen nach London, Frankfurt, Paris oder Amsterdam stehen nicht auf der Liste, weil diese bedeutenden Airports ausreichend bedient werden und mit diesen Verbindungen nach Einschätzung von TAAX kein Geld zu verdienen ist. Die Billigairline nennt als mögliche Ziele ab dem Flughafen Don Mueang Österreich, Polen, Tschechien, Kroatien und Ungarn. Realistisch sind Premieren-Flüge im zweiten Halbjahr 2018.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu AirAsia palnt Flüge nach Österreich/Ost-Europa

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    NOK AIR
    Von Mae Sot nach Yangoon

    Ab dem 29. Oktober wird Nok Air die neue internationale Strecke Mae Sot -> Yangoon v.v. bedienen. Zunächst sollen 3 Flug-Paare pro Woche durchgeführt werden: jeweils dienstags, freitags und sonntags.

    Ab Januar 2018 sollen dann Flüge am Donnerstag und ab März am Samstag hinzukommen.

    Schon seit Mitte September waren Buchungen für die Flüge, die mit dem neuen “Bombardier Q400”-Flugzeug mit 86 Sitzen ausgeführt werden, entgegengenommen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)