Chonburi: Alibaba hat grosses Interesse an Investitionen im Digitalpark

Bereits Anfang April gab Thailands Industrieminister Uttama Savanayana bekannt, dass der chinesische Onlinehandels-Gigant Alibaba großes Interesse an Investitionen in dem Ende des Jahres in Chonburi entstehenden “Digitalpark” habe und dort voraussichtlich eine führende Rolle beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung thailändischer E-Commerce Plattformen übernehmen werde.

Nun wurden weitere Details bekanntgegeben: Eine der ersten Aufgaben der erfahrenen Onlinehandels-Profis der Alibaba Group wird darin bestehen, eine professionelle “OTOP” Onlinehandels-Plattform aufzubauen, die nicht nur den thailändischen sondern auch den chinesischen Markt bedient.

Zur Erinnerung: Das OTOP (one tambun/one product) Konzept wurde vor über zehn Jahren vom damaligen Premierminister Thaksin Shinawatra ins Leben gerufen und befasst sich mit der professionellen Vermarktung qualitativ hochwertiger Produkte (Kunsthandwerk, Textilien, kulinarische Spezialitäten, etc…) der unterschiedlichen Regionen.

Außerdem soll die OTOP Onlinehandels-Plattform noch um ein Standbein erweitert werden, das sich “Thai Smart Farmer System” nennt und Landwirten ermöglichen soll, ihre Produkte ebenfalls über Onlineshops zu verkaufen. Ein Pilotprojekt zu dem Thema wurde vom Handelsministerium vor einigen Monaten in der östlichen Provinz Chanthaburi unter dem Namen “Eastfruit” gestartet. Die Regierung verspricht sich einen großen Erfolg des “Thai Smart Farmer Systems” für den chinesischen Markt … vor allem was den Verkauf von Reis und Durian-Früchten angeht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Chonburi: Alibaba hat grosses Interesse an Investitionen im Digitalpark

  1. STIN STIN sagt:

    OTOP haben die Japse entwickelt und Thaksin hat das von denen kopiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)