Phuket: Russin von Einbrechern ausgeraubt und angeschossen

Eine 52-jährige Russin, Elena Ksarenko, wurde in ihrer Villa in Rawai angeschossen und beraubt. Die Polizei ist auf der Suche nach den beiden Dieben, die vermutlich das Verbrechen begangen haben.

Die Polizei fand ihr Bett und Boden am Tatort voll mit Blutspuren. Auf dem Boden im Schlafzimmer fand die Polizei .38 Kugeln und blutige Fussabdrücke. Die Glaswand der Dusche war von den Schüssen zerschmettert und alle 3 Schlafzimmer im Haus wurden von den Dieben durchsucht. Es gab noch ein paar Schritte in der Nähe der Mauer außerhalb des Hauses sowie eine weitere .38 Kugel und 2 Schultertaschen in der Nähe des Tatorts. Ein Safe wurde aus dem Haus gestohlen.

Einheimische fanden die Schwerverletzte etwa 400m vom Haus und verständigten Polizei und Rettungsdienste. Die brachten die verletzte Russin ins Vachira Hospital und man hofft, das sie wieder gesund wird.

Nach dem Polizeibericht wohnt die Frau mit ihrem russischen Ehemann in der Villa. Er war während der Tat nicht zuhause, sondern mit Freundin in einer Bar. Die Diebe kletterten über die Mauer und brachen durch die Haupttür im Wohnzimmer in das Haus ein. Sie gingen direkt zu den 2 leeren Schlafzimmern. Während sie auf der Suche nach Wertsachen waren, wachte Elena auf und konfrontierte sie. Die Kriminellen schossen auf sie, bevor sie fliehen konnte.

Chalong-Polizei ermittelte, dass es 2 Diebe geben muss, die das Verbrechen begangen haben. Die rund um das Haus installierten CCTV-Kameras,  jene im Innen-und Außenbereich sowie CCTV-Kameras am Eingang und Ausgang der Gasse, wo das Haus befindet, werden nun von der Polizei überprüft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Phuket: Russin von Einbrechern ausgeraubt und angeschossen

  1. STIN STIN sagt:

    da sollte man ev. auch mal den Russen, sein Einkommen, seinen Police-Record usw. in Russland überprüfen.
    Ein Russe der sein Haus mit unzähligen Kameras abgesichert hat, dem steigen einfach so Einbrecher ins Haus.
    Sehr eigenartig…. – man sollte die Frau nun gut bewachen. Ich vermute die Täter im Umfeld des Russen-Ehemannes.
    Vll ist er jemanden auf die Füsse getreten oder dgl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)