Chiang Mai: Gold-Räuber konnte gefasst werden

Die Polizei in Chiang Mai konnte den Mann, der 14 Ringe aus einem Gold-Shop in der Innenstadt stahl, in kurzer Zeit festnehmen. Nachdem die Polizei davon ausging, das es
sich um einen arabisch-stämmigen Mann handelt – stellte sich nun heraus, das es ein ehemaliger US-Soldat ist. STIN berichtete hier.

Adam Joseph Davis, 37, hat eine thailändische Frau und erklärte der Polizei, das seine schelcht laufendes Unternehmen der Grund war,  den Gold-Shop auszurauben.

Die Polizei in Chiang Mai Polizei  unter Leitung von Thokraisri Julaphan arbeitete mit der Chang Pheuak Polizei zusammen und man kam anhand der Auswertungen der CCTV-Kameras bis zum Haus vom Amerikaner.

Als man ihn verhaftete, war er mit dem Fahrrad unterwegs, samt der Gold-Beute von etwa 50.000 Baht. Er hat den Raub bereits gestanden und bleibt daher nun in Haft, bis Anklage erhoben wird.

Anmerkung der Redaktion: im Original-Bericht der englisch-sprachigen Medien schrieb man von 5.000 Baht-Beute. Es waren wohl 50.000 Baht.

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Chiang Mai: Gold-Räuber konnte gefasst werden

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: der wird ein Visa haben, für das man (noch) kein Führungszeugnis benötigt.

    Das Fuehrungszeugnis bestaetigt nur dass man im Herkunftsland
    straffrei war.
    Ausserdem ist kein Original Fuehrungszeugnis so echt wie die Thai Faelschung!
    Schliesslich ist sie auch viel teurer!
    Das O- Visum ist auch nicht das Problem sondern die Visaerneuerung hier.
    Polizei(Immi) weiss genau wo er hier wohnt und koennte sehr leicht
    herausfinden was er macht.Wollen sie aber garnicht weil dies Arbeit macht.
    Sie lassen sich lieber doppelt fuers Nichtstun bezahlen !
    Deshalb ist Thailand das Paradies fuer Kriminelle und Perverse.

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: der wird ein Visa haben, für das man (noch) kein Führungszeugnis benötigt.

      Das Fuehrungszeugnis bestaetigt nur dass man im Herkunftsland
      straffrei war.

      richtig, der Goldräuber aus CM wäre also nicht nach TH gekommen und viele andere auch nicht.
      Schon mal ein Vorteil.

      Das O- Visum ist auch nicht das Problem sondern die Visaerneuerung hier.
      Polizei(Immi) weiss genau wo er hier wohnt und koennte sehr leicht
      herausfinden was er macht.Wollen sie aber garnicht weil dies Arbeit macht.

      richtig, macht Arbeit. Besser der Expat hat die Arbeit, daher gehe ich davon aus, das man bald den Farang
      bitten wird, bei der Verlängerung ebenfalls ein Führungszeugnis vom Heimatland vorzulegen.
      Das schliesst zumindest aus, das er in der Heimat gesucht wird. Nicht alle Länder beantragen gleich eine “Red Notice” bei Interpol.
      Viele werden nur mit nationalen Haftbefehl gesucht.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Adam Joseph Davis, 37, hat eine thailändische Frau und erklärte der Polizei, das seine schelcht laufendes Unternehmen der Grund war, den Gold-Shop auszurauben.

    Ja, harte Zeiten für Kriminelle, jetzt wo die Thai Polizei Alles übernehmen will.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: also wenn ich mir so das Vorstrafen-Register von dem ansehe – mit 7 Vorstrafen – inkl.eine mehrjährige Strafe, dann ist es schon in Ordnung, wenn der nun wieder das Land verlässt – hat nix in TH zu suchen.

    Das ist nicht die Frage, die Frage ist wer von der Immi ihn reingelassen hat
    und für wieviel.
    Einer der Hauptgründe warum ich Thailand verlassen werde ist dass die
    Thai Immi (eine Division der Polizei) jeden Kriminellen und Perversen
    und auch die angeblichen Erewan Terroristen hier reinlässt
    weil sie an denen viel mehr verdienen kann.
    Während sie an Leuten wie mir die alle Kriterien hier erfüllen nix verdienen kann
    sondern im Gegenteil noch echt arbeiten muss.

    • STIN STIN sagt:

      Das ist nicht die Frage, die Frage ist wer von der Immi ihn reingelassen hat
      und für wieviel.

      der wird ein Visa haben, für das man (noch) kein Führungszeugnis benötigt.
      Das kommt erst langsam, wegen solchen Typen. Ist für viele kein Problem, nur dauert das halt
      in DACH recht lange, man kann nicht mehr so spontan sein NON-O holen. In D bis zu 6 Wochen. Über Berlin nach TH
      vermutlich noch länger.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    So werden aus “5.000TB-Beute” ploetzlich 50.000TB. 5555555555

    • STIN STIN sagt:

      So werden aus “5.000TB-Beute” ploetzlich 50.000TB. 5555555555

      ja, Übersetzungsfehler der Medien. Hab ich aber schon in einem Kommentar vermutet. für 5000 Baht gibt es nur einen halben Ring. 🙂
      50.000 Baht kommt schon hin. Das sind dann 13 oder so Salueng-Ringe. Wenn du nicht weisst, was das bedeutet, frag deine Frau.

      Hab es nun auch im neuen Bericht als Anmerkung eingefügt.

  4. STIN STIN sagt:

    also wenn ich mir so das Vorstrafen-Register von dem ansehe – mit 7 Vorstrafen – inkl.eine mehrjährige Strafe, dann ist es schon in Ordnung, wenn der nun wieder das Land verlässt – hat nix in TH zu suchen.
    Muss das Vorstrafen-Register noch verifizieren – also mind. 2 weitere Quellen. Aber wenn er Texaner ist, ist es schon seines.
    Name, Alter, Beschreibung, Tattoo usw. passt alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)