Kämpfe zwischen Rohingyas und Burmesen eskalieren

Die Kämpfe zwischen der Minderheit der Rohingya und der burmesischen Armee eskalieren: 38 000 Rohingya sind auf der Flucht nach Bangladesh.

Bei den seit einer Woche andauernden ethnisch motivierten Kämpfen in Burma sind fast 400 Menschen getötet worden. Bei den meisten Opfern handle es sich um Angehörige der muslimischen Minderheit Rohingya, teilten Regierungsvertreter am Freitag mit.

Zudem seien Zehntausende aus dem Nordwesten des Landes vor den Auseinandersetzungen geflohen. Insider aus den Vereinten Nationen schätzen die Zahl der Rohingya, die bereits die Grenze zu Bangladesh überquert haben, auf etwa 38 000.

Die Geflohenen berichteten von Brandstiftungen und Tötungen in ihrer Heimat. Laut dem Militär wird in der Region Rakhine weiterhin gegen «extremistische Terroristen» vorgegangen.

1,1 Millionen Rohingya leben in Rakhine im überwiegend buddhistischen Burma. Ihnen wird die Staatsangehörigkeit verweigert, zudem ist ihre Reisefreiheit eingeschränkt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
3. September 2017 12:17 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten alles schon durchgekaut

NEIN! :Liar: dem bist du bisher immer aus dem Weg gegangen!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
2. September 2017 2:27 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dummquatsch! Da gehoerenUN-Truppen rein!!!
Durch den ……

wird Burma nicht zulassen, TH hat im SÜden Hilfe der UN auch abgelehnt.

Ihr STINs behauptet doch immer das hinge mit der Zahl der Toten zusammen!? 3.000? War das die von euch genannte Grenze? Die hates eben in Wirklichkeit im tiefen Sueden noch nicht! Die >6.000 sind gefaked, genauso wie die Verkehrstoten >15.000!!
Ich denke schon die UN hat Mittel, sich durchzusetzen.
Es ist in Burma diese KRANKE Siedlungspolitik!! Nichts anderes ist es in China und auch nicht im tiefen Sueden.
In den 3 suedlichen Provinzen gibt es wahnsinnig viel unregistriertes Land, da die meisten Moslems(etwa 2,5 Mio ) als Staatenlose gelten/galten und keine BesitzUrkunden bekamen.
Die “Siedler” aus dem Norden, hatten keine Beschraenkungen! 👿
Nicht anders ist es in Arakan! Dort werden Militaer-treue angesiedelt, ehemalige Soldaten, Geheimpolizeiangehoerige, ……. . Rentner mit Grossfamilie.
Ich denke, die 3.000 sind in Rakhine/Arakan schon lange voll.
Den Film …..

https://www.youtube.com/watch?v=noAed5okBZs

…. konnte man eben gerade noch ansehen. Jetzt muss man sich anmelden.
Aber die Kommentare reichen eigentlich!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. September 2017 12:16 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hier gibt es nur eine Option. Die UN und notfalls auch der Milliarden-schwere Vatikan müssen Bangladesh auffordern,
die Flüchtlinge ins Land zu lassen und die dann mit Hilfen unterstützen. Da könnte die UN erstmals Flüchtlingslager
aufstellen lassen, danach die Rohingyas integrieren. Dann wären sie sozusagen unter Moslems und es wäre Ruhe.

Klar kann man sagen, die sind dort geboren, aufgewachsen oder leben schon lange dort. Das interessiert aber die Burmesen nicht.
Die Mehrheit ist nun mal gegen die Moslems. Beide Gruppen werden niemals miteinander leben können. Daher müssen andere Optionen
her. Aufteilung auf moslemische Länder und Hilfe durch UN und auch Vatikan use. – oder das Sterben bei den Rohingyas wird weitergehen, bis keine mehr übrig sind.

Dummquatsch! Da gehoerenUN-Truppen rein!!!
Durch den ……

Treaty of Yandabo
https://en.wikipedia.org/wiki/Treaty_of_Yandabo

Mussten die Burmesen unter anderem Arakan als Reparationsleistungen fuer den verlorenen Krieg an die Englaender abtreten!
Dies war bei der Entlassung von Burma nach dem Krieg in die Unabhaengigkeit NICHT dabei!!!!
Das ergibt sich auch daraus weil die UN bei der Gruendung von Bangladesch (1971) die westliche Haelfte von dem Flusstal Bangladesch zugeschlagen hat.
Da wurden Familien auseinandergerissen! Das waren Rohingyas, KEINE Bengalis!

Die UN hat da einen Fehler gemacht. Das deckt STIN aber, war wohl selbst dabei!?
Er deckt ja auch den Fehler mit dem Preah Vihear Tempel, wo sich die UN mit einer falschen Karte und einer billigsten Fotoretuschierung ueber den Tisch haben ziehen lassen und als Begruendung fuer ihren weiteren Fehlentscheid, TH vorwerfen, sie haetten das nicht gemerkt!!
👿
Ich denke STINs Vater war mal als hollaendischer Soldat bei der Reserve bei der UN eingesetzt.
Die Rohingyas werden abgeschlachtet.
Da werden immer wieder neue Angriffe von den Fake-Moenchen vorgetaeuscht und dann massiv Vergeltung geuebt.
Das Land wird fuer den Tourismus+Golfplaetze gebraucht, ausserdem gehoert da der gesamte Reichtum an Oel, Gas, Edelhoezer, …. dazu!

Oops! That page can’t be found

Es heisst immer, “das Internet vergisst nichts”. Quatsch, man muss nur genug zahlen, dann verschwindet alles
https://www.akifsahin.de/2012/07/21/massaker-an-muslimen-in-myanmar-burma/#comment-160
und vieles mehr!
👿