Usbekin wegen Menschenhandel und Overstay verhaftet

Beamte der Einwanderungsbehörde verhafteten im Alabama Apartment House eine 41-jährige Frau mit usbekischer Staatsangehörigkeit, die beschuldigt wird, Frauen aus ihrem Heimatland mit leeren Versprechungen über gut bezahlte Hoteljobs in Thailand in die Zwangsprostitution gelockt zu haben.

Bei der Festnahme stellten die Beamten außerdem fest, dass die Aufenthaltsgenehmigung von Frau Firuza Najmetdinova vor 243 Tagen abgelaufen war. Nach Angaben der Ermittler erfolgte die Verhaftung auf Antrag des usbekischen Generalkonsulats, wo man den thailändischen Beamten Kopien eines Haftbefehls und der Fahndungsdaten der mutmaßlichen Menschenhändlerin übergeben hatte.

Laut Immigration befindet sich Frau Najmetdinova derzeit in Untersuchungshaft, während in Zusammenarbeit mit dem usbekischen Generalkonsulat die Überstellung in ihr Heimatland vorbereitet wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. September 2017 11:04 am

Bei der Festnahme stellten die Beamten außerdem fest, dass die Aufenthaltsgenehmigung von Frau Firuza Najmetdinova vor 243 Tagen abgelaufen war.

How come?
Die welche ihr den Overstay gestattet haben weil sie dafuer kassiert haben
werden weder gesucht noch gefunden noch angeklagt noch bestraft.
Jeder auslaendische Verbrecher in Thailand wird von der Thai Immi/Polizei
gedeckt solange er bezahlt!
Auch diese Militaerdiktatur die angeblich mal aufraeumen wollte
tut garnix!