Koh Tao: Nun Touristen-Polizei auf der Insel präsent

Eine Personalnot der unvorhergesehenen Art musste die Touristenpolizei (Tourist Police) auf Koh Samui im August erleben.

Viele Kollegen waren nach Koh Tao abkommandiert worden. Wegen des neuerlichen Fundes einer toten Belgierin Ende April und dem nach wie vor ungeklärten Verschwinden einer russischen Touristin zum Jahresbeginn hatten internationale Medien die Nachbarinsel Koh Tao in den Fokus gerückt.

Obwohl die Polizei im ersten Fall von Selbstmord und beim Verschwinden der Russin Valentina Novozhyonova (23) von Tod durch Ertrinken und Selbstverschulden ausgeht, schien die Stimmung angespannt.

Mitarbeiter der Tourist Police patrouillierten die gesamte Sommersaison auf Koh Tao und bei der Ankunft erhielten die Touristen Informationsblätter in die Hand gedrückt. Die Tourist Police will demonstrieren: Wir sind präsent und jederzeit ansprechbar. Die Schicksale der beiden toten jungen Frauen bleiben ungeklärt. Es gibt keinen abschließenden Bericht der Ermittlungsbehörden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambusnders!!ede
Gast
5. September 2017 12:01 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du mit deinen Verschwörungs-Theorien. Wahnsinn – jetzt sind schon ehem. deutsche Polizisten bei dir korrupt. 5555555555555555555555

DAS sind auch nur Menschen! Ausserde habt ihr die Story geschrieben, wo der Hippo das blutige Messer vermarktet hat.

nein, war ein Phantasie-Beispiel.

Wir wissen alle, du bist unser PRAKTIKER!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schönes Thailand – Infos & News Politische Themen – täglich aktualisiert
Springe zum Inhalt
Startseite
Analysen
Blog-Infos
Impressum
Verkehrsstatistik 2017 (Thai) – Juli
August
September
← Bangkok: 17-jähriger Student auf der Strasse erschossenKoh Samui: Müllproblem auch unter diesem Bürgermeister →
Koh Tao: Nun Touristen-Polizei auf der Insel präsent
Publiziert am 2. September 2017 von STIN
Eine Personalnot der unvorhergesehenen Art musste die Touristenpolizei (Tourist Police) auf Koh Samui im August erleben.

Viele Kollegen waren nach Koh Tao abkommandiert worden. Wegen des neuerlichen Fundes einer toten Belgierin Ende April und dem nach wie vor ungeklärten Verschwinden einer russischen Touristin zum Jahresbeginn hatten internationale Medien die Nachbarinsel Koh Tao in den Fokus gerückt.

Obwohl die Polizei im ersten Fall von Selbstmord und beim Verschwinden der Russin Valentina Novozhyonova (23) von Tod durch Ertrinken und Selbstverschulden ausgeht, schien die Stimmung angespannt.

Mitarbeiter der Tourist Police patrouillierten die gesamte Sommersaison auf Koh Tao und bei der Ankunft erhielten die Touristen Informationsblätter in die Hand gedrückt. Die Tourist Police will demonstrieren: Wir sind präsent und jederzeit ansprechbar. Die Schicksale der beiden toten jungen Frauen bleiben ungeklärt. Es gibt keinen abschließenden Bericht der Ermittlungsbehörden.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
← Bangkok: 17-jähriger Student auf der Strasse erschossenKoh Samui: Müllproblem auch unter diesem Bürgermeister →
7 Kommentare zu Koh Tao: Nun Touristen-Polizei auf der Insel präsent
emi_rambus sagt:
5. September 2017 um 5:02 am
STIN: Du mit deinen Verschwörungs-Theorien. Wahnsinn – jetzt sind schon ehem. deutsche Polizisten bei dir korrupt. 5555555555555555555555

DAS sind auch nur Menschen! Ausserde habt ihr die Story geschrieben, wo der Hippo das blutige Messer vermarktet hat.

NOCHMAL: Der Thai will keinen Aerger. Waere alleine die Hilfe nicht da, gaebe es viel Stress, also wuerde es mittelfristig aufhoeren. Wuerden die Auslandsvertretungen ENDLICH (wie zu hause auch) die Vollkasko durchsetzen, gaebe es das nicht mehr!
Ausserdem geht es nicht um den EINEM ehemaligenKripoBeamten sondern um die Masse!
  (Zitat)  (Antwort)
Antworten
STIN sagt:
5. September 2017 um 9:27 am
STIN: Du mit deinen Verschwörungs-Theorien. Wahnsinn – jetzt sind schon ehem. deutsche Polizisten bei dir korrupt. 5555555555555555555555

DAS sind auch nur Menschen! Ausserde habt ihr die Story geschrieben, wo der Hippo das blutige Messer vermarktet hat.

nein, war ein Phantasie-Beispiel.

Ausserdem geht es nicht um den EINEM ehemaligenKripoBeamten sondern um die Masse!

die Masse bei den meisten EU/USA7Australien-HiPos sind eben ehm. Polizei-Beamte, Militärs usw. – weil die bevorzugt eingestellt werden.
  

Oder verkappte Bodygouards. 5555
Zwischen einem “ehemaligen Polizeibeamten, …..” und einem Kripobeamten liegen in der Regel auch Welten.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. September 2017 5:02 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du mit deinen Verschwörungs-Theorien. Wahnsinn – jetzt sind schon ehem. deutsche Polizisten bei dir korrupt. 5555555555555555555555

DAS sind auch nur Menschen! Ausserde habt ihr die Story geschrieben, wo der Hippo das blutige Messer vermarktet hat.

NOCHMAL: Der Thai will keinen Aerger. Waere alleine die Hilfe nicht da, gaebe es viel Stress, also wuerde es mittelfristig aufhoeren. Wuerden die Auslandsvertretungen ENDLICH (wie zu hause auch) die Vollkasko durchsetzen, gaebe es das nicht mehr!
Ausserdem geht es nicht um den EINEM ehemaligenKripoBeamten sondern um die Masse!

emi_rambusnders!!ede
Gast
4. September 2017 11:57 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fehlen nur noch die Falang-Hippos!
Dann geht es los mit dem JetSkiBetrug und die Zahl der MopedUnfaelle witd auch steigen.

nein, anders rum. Sofort auf Phuket einen Farang-Hippo rufen, bevor der korrupte Polizist, meist Freund vom Jet-Ski-Verleiher

DER kann doch gar nicht genug Englisch, damit der Betrug klappt.
Vor etwa 25 Jahren hat mich eine Thai um Hilfe gebeten, bis ich gemerkt hatte, der Farang wird ueber den Tisch gezogen.
Heute machen das Hippos, die auch von etwas leben muessen. SO bekommt man auch die 800.000TB zusammen , zur Not wird das blaue Auge 5mal vermarktet oder es kommt der “blutige-Messer-Trick”.
Das Problem in TH sind die, die auch von etwas leben muessen. Farangs und Thais!!

emi_rambusnders!!ede
Gast
4. September 2017 10:27 am

Fehlen nur noch die Falang-Hippos!
Dann geht es los mit dem JetSkiBetrug und die Zahl der MopedUnfaelle witd auch steigen.

Hier ist jetzt ( zuhause) das internet abgeschaltet. Die Jungs sitzen im Schatten und feilen sich die Naegel.
Habt ihr da jetzt eine KontaktPerson?!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. September 2017 11:35 am

Die Tourist Police will demonstrieren: Wir sind präsent und jederzeit ansprechbar.

Kein guter Witz!
Die angeblich Englisch verstehende Operettentruppe der TAT
ist noch korrupter und noch unfaehiger als die Thai “Polizei”
Nur Leute die Thailand nicht kennen fallen auf das
falsche Laecheln und die falsche “Hilfsbereitschaft” herein.
Und davon gibts ja jetzt in Thailand viele weil man
die Stammgaeste endgueltig vergrault hat!