Pickup-Fahrer fährt nach GPS und bleibt auf den Gleisen stecken

Der 31 Jahre alte Pickup Fahrer Herr Winyu Namprapha aus Roi Et gibt seinem GPS die Schuld an einem Unfall auf einem unbeschrankten Bahnübergang in der Gemeinde Chumkho im Bezirk Pathiu. Herr Winyu war am Samstagmorgen mit seinem mit einem Baum beladenen Pickup auf den Weg nach Chumphon, als der Unfall passierte.

Polizei Hauptmann Sayan Duprawat, der stellvertretende Inspektor von Chumphons Pathiu Polizeistation sagte später, der Unfall beim Überqueren einer Bahnschiene im Moo 10 Dorf passierte. Der Fahrer des Pickup erklärte der Polizei, dass er am Samstagmorgen einen Baum zu einem Kunden auf dem Flugplatz Chumphon liefern wollte.

Da er nicht den genauen Weg kannte, hatte er sein GPS eingeschaltet und war den Anweisungen des Gerätes gefolgt. Dabei habe ihm das GPS zu einer Abkürzung über die Schienen geraten, behauptet Herr Winyu. Als er mit seinem Fahrzeug über die Schienen fahren wollte, setzte der vollbeladene Pickup mit der Unterseite auf den Schienen auf und rührte sich keinen Zentimeter mehr von der Stelle.

Das Fahrzeug ließ sich weder vorwärts noch rückwärts von den Schienen bewegen, erklärte Herr Winyu den Polizeibeamten. Er sei dann schließlich ausgestiegen und habe mit seinem Wagenheber versucht, den Pickup wieder flott zu kriegen. Noch während er versuchte seinen Pickup von den Schienen zu bewegen, bemerkte er den Personenzug Bangkok – Yala, der sich sehr schnell näherte.

Herr Winyu berichtet weiter, dass er gerade noch rechtzeitig aus seinem Pickup springen konnte, bevor sein Wagen von dem Personenzug erfasst und mitgerissen wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Pickup gut 200 Meter entlang der Bahnstrecke geschoben, bevor der Zug endlich zum Stillstand kam.

Laut den Berichten in den Medien kamen bei dem Unfall glücklicher Weise keine Personen zu Schaden. Herr Winyu hatte ebenfalls großes Glück, dass er noch vor dem Aufprall des Personenzugs rechtzeitig aus seinem Pickup springen konnte.

Kurz nach dem Unfall erklärte Herr Winyu gegenüber der Polizei: „”Ich bin sehr aufgeregt. Ich habe den Angaben des GPS getraut und bin den Anweisungen gefolgt. Ich habe mir bisher nicht vorstellen können, dass so etwas passieren könnte“.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. September 2017 10:00 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausserdem bezweifle ich, das Google-Maps/GPS unterscheiden kann, was illegal und was legal ist.

GENAUSO isses!
aUSSERDEM WAR DER pICKUP WOHL UEBERLADEN!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. September 2017 4:44 am

STIN: deristniedlich–alsobGPSausrechnenkann,obermitseinemvollbeladenenPickupnochüber
dieGleisekommtoderzuschwerist.DaskannGPS(noch)nicht.
Damusserdannschonselbstentscheiden,oberdrüberfährt,oderdochdie
normaleStreckenimmt.

🙄 es ging um die Empfehlung einen illegalen Uebergang zu nutzen!

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)