Samut Sakhon: Heiratsschwindlerin wurde festgenommen

Die 32 Jahre alte Frau, der vorgeworfen wird, rund ein Dutzend Männer geheiratet und sich dann mit dem von diesen gezahlten Brautgeld davon gemacht zu haben wurde festgenommen.

Insgesamt soll sie durch ihre Heiratsschwindeleien drei Millionen Baht ergaunert haben. Ein Polizeisprecher erklärte, die 32-Jährige sei geständig.

Bislang haben sich elf Männer gemeldet und Strafanzeige erstattet. Mindestens sieben der elf Geschädigten hatte die Frau traditionell geheiratet. Die Geschädigten zahlten das Brautgeld, und kurze Zeit später war die Braut samt Geld verschwunden.

Die Polizei ermittelt gegen die Frau wegen Betruges. Auch gegen ihre Eltern, die zumindest bei einigen Hochzeitszeremonien anwesend waren. Möglicherweise kannten sie die Pläne ihrer Tochter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
11. September 2017 11:33 am

STIN: viele Tätigkeiten bei Beamten sind nicht unbedingt reine, ehrliche Arbeiten. Kann man schon fast als Steuerbetrug am
Volk betrachten.

So ist es!

Ich setz noch einen drauf:

Ein Gattung von gut-bezahlten Sozialschmarotzern, die verständlicherweise niemals Bock hatten, in der freien Wirtschaft zu arbeiten und die letztendlich genau von den Menschen bezahlt werden, die in der freien Wirtschaft arbeiten und von deren Steuern die Beamten bezahlt werden!

Allein die Tatsache, dass sich ein junger Mensch bewusst für den Beamten-Job entscheidet, sagt mehr als 1000 Worte!

Fairerweise muss ich jedoch sagen, dass eine Berufs-Entscheidung zum Beamten-Job richtig ist, denn man kann von keinen Menschen erwarten, dass er sich für 1.000 oder 1.300 Euro im Monat kaputt malocht und aufgrund seiner auszehrenden Arbeit auch noch eine miserable Reputation in der Gesellschaft “genießt”!

Denn von solchen Billiglohn-Arbeitern haben wir inzwischen in Deutschland ein Millionenheer!!!

Mir sagte mal ein Beamter:

“Ihr seid doch alle nur neidisch auf meine abgesicherte Lebensgrundlage?”

Daraufhin sagten ich:

“Das stimmt, denn bei Euren Privilegien, Euren Gehältern und Eurer “Zeit-Todschlagerei” kann man wirklich neidisch werden!”

Er sagte dann:
“Dann hättet Ihr ja auch alle Beamte werden können!”

Und ich sagte darauf:
“Und wer macht dann die Drecksarbeit? Denn dann geht in ganz Deutschland in wenigen Stunden das Licht aus, wir ersticken im eigenen Dreck, zu essen gibt es auch nixxx mehr und furchtbare Seuchen raffen die Menschen dahin!”

  Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. September 2017 9:52 am

STIN: Ansonsten bleibe ich dabei. Ich bleibe auch bei ehrlicher Arbeit!!

viele Tätigkeiten bei Beamten sind nicht unbedingt reine, ehrliche Arbeiten. Kann man schon fast als Steuerbetrug am
Volk betrachten.

DU wirst hier immer mehr zum Betrug am Leser!
Sorry das muss ich mir nicht geben!!!

Hat Bukeo-Junior verkauft???

  emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. September 2017 9:45 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus: Ich bleibe auch bei ehrlicher Arbeit!!

Abaaa Emi,…..als Beamter in Frühpension???

Hahah hahahah hahahah……

das haben doch die „hart arbeitenden“ Beamten sich redlich verdient, oder nicht? 🙂

5555555
Nuetzliche Idioten , vereinigt euch!!!

Sozial-Jango
Gast
Sozial-Jango
11. September 2017 6:31 am

emi_rambus: Ich bleibe auch bei ehrlicher Arbeit!!

Abaaa Emi,…..als Beamter in Frühpension???

Hahah hahahah hahahah……

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. September 2017 6:19 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und die Frau muss trotzdem dem Hahn treu bleiben weil sonst die Eltern das Brautgeld zurueckzahlen muessen.

nicht unbedingt. Da gibt es schon Fristen. Also wenn die Frau dann nach 1 Jahr sich von dem Mann trennt, wird nix zurückgezahlt.
Meist ist es dann eh Schuld des Mannes – eine Mia Noi reicht dann und die Frau ist weg und das Brautgeld auch. Zurückgezahlt werden muss sowieso nur dann,
wenn die Frau schuld ist. Geht der Mann am 2. Tag schon fremd, hat er auch mit dem Brautgeld Pech gehabt.

DEN LINK ZU DEM GESETZ DAZU HAST DU NICHT??
Ansonsten bleibe ich dabei. Ich bleibe auch bei ehrlicher Arbeit!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. September 2017 1:49 pm

berndgrimm: Mindestens sieben der elf Geschädigten hatte die Frau traditionell geheiratet. Die Geschädigten zahlten das Brautgeld, und kurze Zeit später war die Braut samt Geld verschwunden

Dies ist ein absolut legales Thai Geschäftsmodell wie es hier täglich vorkommt!
Bisher konnte man ihr ausser einem Diebstahl nichts ungesetzliches nachweisen.
Die Eheschliessungen waren alle legal, Ehescheidung gibts in Thailand nicht.
Normalerweise setzen sich hier die Männlein ab.Besonders wenn Kinder da sind.
Viele Ehemänner wären froh wenn sie ihre Herzallerliebsten so billig und nachhaltig
loswerden würden!

“Normal” ist es in TH genau andersrum! Der Mann geht fremd und hat Mia Mak! Und die Frau muss trotzdem dem Hahn treu bleiben weil sonst die Eltern das Brautgeld zurueckzahlen muessen. Das gibt es natuerlich schon lange nicht mehr und oft auch schon die Brauteltern nicht mehr.
Ich werde das nie vergessen, in den Bergen gab es ein nettes Restaurant. Die Besitzerin war nett, machte gutes Essen und hatte immer kaltes Bier. Ich unterhielt mich gern mit ihr, mehr eigentlich nicht!
Da kam ein Mann und fragte ” Au mai?” Ich dachte was geht jetzt ab? vielleicht ihr Bruder? Mein Gott, ich fand diese Frau nett, aber ich wollte sie jetzt nicht kaufen oder wie oder was.
Er war wohl der “Gatte”, der sich schon anders “orientiert” hatte und irgendwie auf die Rueckzahlung seines Brautgeldes hoffte?!
Ich ging halt wo anders essen, …. aber die Auswahl wurde immer geringer.

Wenn eine junge studierte Frau mit 10-20 Freundinnen eine Partei gruendet und eine Koalition mit der Jugend, die fuer die Schulden , Unterhalt, Umweltsuenden, ….. der Thais aufkommen muessen, in Koalition geht, hat die Maennerwelt keine politischen Sorgen mehr.
Nur hat sicher der Rattenfaenger von Dubai all das schon eingeplant und bis die Demokraten , das Militaer merkt es regnet, sind sie schon durch nass die Wahlen schon vorbei!!
STIN weiss das natuerlich! Steht ja so in den Anweisungen, aber er wird es zumuellen und verschwurbeln.
Er muss ja auch von was leben, zumal er jetzt immer mehr nuetzliche Idioten unterhalten muss!Siehe Bild oben!
55555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. September 2017 5:26 am

Mindestens sieben der elf Geschädigten hatte die Frau traditionell geheiratet. Die Geschädigten zahlten das Brautgeld, und kurze Zeit später war die Braut samt Geld verschwunden

Dies ist ein absolut legales Thai Geschäftsmodell wie es hier täglich vorkommt!
Bisher konnte man ihr ausser einem Diebstahl nichts ungesetzliches nachweisen.
Die Eheschliessungen waren alle legal, Ehescheidung gibts in Thailand nicht.
Normalerweise setzen sich hier die Männlein ab.Besonders wenn Kinder da sind.
Viele Ehemänner wären froh wenn sie ihre Herzallerliebsten so billig und nachhaltig
loswerden würden!