Heiratsschwindlerin wird vermutlich nicht angeklagt werden können

Eine Anklage gegen die Frau, die mindestens sieben Männer geheiratet haben soll, um sich mit dem Brautgeld des jeweiligen Bräutigams davon zu machen, gestaltet sich schwierig.

Bislang ist nicht klar, was der 32-Jährigen vorgeworfen werden kann. Sie ist zurzeit in Untersuchungshaft, weil sie 2013 aus einem Resort eine Klimaanlage stahl. Es könnte noch ein weiterer Diebstahlsvorwurf hinzukommen, weil sie einmal Obst mitgehen ließ ohne dafür zu bezahlen.

STIN berichtete hier.

Sie selbst sagte gegenüber der Polizei, sie habe nie vorgehabt, die Männer zu hintergehen. Auf die Annahme der Polizei, dass die Eltern mit der Tochter konspirierten, sagte sie, ihre Eltern hätten mit der Sache nichts zu tun.

Die Polizei hat nach jetzigem Stand kaum eine Handhabe gegen die Frau vorzugehen, weil es kein Gesetz gibt, in dem stehen könnte, wie lange eine Frau mit ihrem Mann zusammen bleiben muss, nachdem dieser das Brautgeld gezahlt hat.

Ein Staatsanwalt meinte, die geschädigten Männer könnten eine Zivilklage einreichen und das gezahlte Brautgeld zurückverlangen, falls kein Betrug nachgewiesen werden könne.

Aber auch hier müsste dann das Zivilgericht klären, wie lange eine Frau nach der Hochzeit mit einem Mann zusammen sein müsste, damit sie das Brautgeld behalten darf.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. September 2017 10:12 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich kenne 2 Mädchen aus dem Bekannten-Kreis, Schwestern – da hat die eine als Pattaya-Bar Girl vom Australier 5 Millionen Baht Sinsod erhalten, die
jüngere Schwester hat dann auch einen Aussie geheiratet, die hat dann auch noch 3 Millionen erhalten. Eltern haben heute ein Super Haus, neues Auto usw.
Auch da sag ich: Bravo Girls – habt ihr gut hinbekommen – mir tut doch der Aussie nicht leid. Warum auch…

Ihr muesst ja auch von etwas leben! Wobei sich die Australier wohl eher von Australiern beraten lassen!
Ich halte mich bei dem Thema jetzt raus.
Ich kann jetzt wahrscheinlich einen Kicker (Tischfussballtisch) kaufen.

Hier zum Thema habe ich alles geschrieben!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. September 2017 5:21 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Wieviel Prozent faellt da fuer euren Legalservice ab??

ROTHkaeppchen: du meinst, wenn wir auch das Brautgeld aushandeln? Das ist im Heirats-Paket mit dabei.

555555 Der 500-Euro-Rentner zahlt also genauso viel wie der Grossunternehmer! 55555
Egal, rede dich gluecklich!
IHR seid es gewesen, die die Gier der Schwiegermuetter hochgeschaukelt haben!!!
Es treffen da zwei KulturKreise aufeinander und da muessen Bruecken gebaut werden!! Aber nicht ZugBruecken ueber einen Burggraben , der nur runter geht, wenn der Goldesel drueber trabt!

Was bei “deiner Loesung” ganz verdraengt wird, oft ist der Farang schon in Rente. Das heisst er selbst muss unterhalten werden. Sollen dessen Kinder dann, fuer die ruestige 45jaehrige Thai Mutter Geld abdruecken??
Und dann auch noch fuer den neuen Lover und die Soehne , auch die vom neuen Lover!?
Der FarangRentner soll aber auch noch die Kinder der Braut aus den ersten Ehen/(Arbeits-)Unfaellen versorgen, am Besten mit bester Schulausbildung im Farangland.
DAS gab es noch nie in TH.
Wenn die Tochter schon mal verheiratet war, gab es schon mal Brautgeld+GOLD. KEIN ThaiMann wuerde an so eine “abgelegte” Frau ein Brautgeld zahlen.
DAS haben die ProvisionsJaeger eingefuehrt!!

Das andere Geruecht was ihr verbreitet, ob bei Scheidung oder Tod des Mannes, die Ehefrau bekommt erst Rente/-Anteile wenn sie 60/63 ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wobei sie, wenn es zu einer Scheidung kommt, sie nur nur die Anteile fuer die Ehejahre gutgeschrieben bekommt.
Dabei , lieber Praktiker/Berater, Vorsicht, …. Hat der Mann bereits Rente, koennte es beim Versorgungsausgleich, zB dazu fuehren, der Mann hat in der EHEzeit KEINE Versorgungsansprueche dazu gewonnen. Die junge Frau aber mit ihrer Beschaeftigung schon, also wird es einen Versorgungsausgleich in Richtung Mann geben!!!!!!!!!
Nicht anders sollte es bei dem Unterhalt sein!!!!!
Da der Rentner-Ehemann nichts verdient hat, die Ehefrau aber schon, halte ich es fuer moeglich, sie muss Unterhalt zahlen. Es hilft ihr da auch nicht viel, wenn sie sich nach TH fluechtet.
Am Meisten aergert mich, weil die Berater/Provisionsjaeger, die auch von etwas leben muessen, FALSCHINFOS herausgeben, segnen viele ATMs fruehzeitig das Zeitliche und hinten kam raus es war voll der Schuss ins Knie! 👿
Natuerlich nicht fuer den Ermordeten.
Aber das geht den Provisionsjaegern wo vorbei!
DAS ist BeihilfeAnstiftung zum Mord!!!!!!!!

Insofern begruesse ich es ueber alle Massen(!!!!) , wenn TH jetzt selbst diesen Service anbietet und hoffe, dadurch fuer beide Seiten langfristige Verbindungen nach dem WIN-WIN System heraus.
Wenn da dann noch das Gefuehl der Geborgenheit und Vertrauen vorhanden ist, sind sie den meisten Ehen weltweit gegenueber im Vorteil. Das ist naemlich meist das, was von der “Liebe”, dem Kribbeln im Bauch, nach vielen Jahren ueberbleibt.

Ich werde das nie vergessen, meinEx-Schwiegervater hatte dann auch noch eine ‘Mia Noi’.
Damals ist eine ganz merkwuerdige Situation entstanden. Ich lebte in Scheidung von ihrer Tochter und ihr Mann hatte sie wegen einer Juengeren verlassen.
Natuerlich blieb meine Ex , ihre Tochter, …. aber irgendwie ist damals aus der Situation eine sehr gute Freundschaft (und sonst nichts anderes) entstanden.

Leider ist das ganze dann sehr tragisch ausgegangen. Ihr Ex (mein EX-Schwiegervater, von dem ich viel aus dem Bereich AnstreicherHandwerk gelernt habe: er war dann Berufssoldat) erkrankte unheilbar an Krebs.
Er merkte dann ganz schnell, das Kribbeln im Bauch (und noch ein Stueckchen tiefer) in der neuen, “jungen” Beziehung reichte von nicht dafuer aus, was jetzt auf die “Liebenden” zukam!
Er brauchte jetzt ‘Geborgenheit und Vertrauen’ und das war in der neuen Beziehung noch nicht gewachsen.
Er kroch wie ein Hund zu meiner Schwiegermutter zurueck, ….
Und sie waere nicht die starke Frau gewesen, mit der ich befreundet war, haette sie in fuer die letzten Wochen nicht aufgenommen.
Da ich als Thailand”Hasser” dann vor etwa 13 Jahren D den Ruecken gekehrt habe, stehe ich heute leider nur noch gelegentlich, ueber ihre zweite Tochter , indirekt , mit ihr in Verbindung.

Wie komme ich jetzt wieder zurueck zum Thema? Ja, ich habe natuerlich nie Brautgeld oder Unterhalt gezahlt, oder waere auf die Idee gekommen, die Geschenke meiner Familie, die es zu unserer Hochzeit gab, zurueckzufordern, …..

In diesem Sinne, TH haette eine viel bessere Chance, wenn es hier nicht so viele Schmarotzer gaebe, die auch von etwas leben muessen.

DAMIT meine ich natuerlich nicht die, die hier von ehrlicher Arbeit leben.

Der Rest von den drei STIN-Beitraegen, ist Tausendfache Wiederholung. Das wird jetzt wieder von dem neuen STIN aufgekocht!
Ich bleibe insofern bei meinem letzten Beitraegen!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. September 2017 4:22 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
Emi: Brautgeld ist auch in TH SITTENWIDRIG!

ROTHkaeppchen: nein, gibt kein Gesetz dazu. Also in dem Fall auch nicht sittenwidrig. Es ist einfach nicht verboten, jemanden Geld zu schenken.
Ich kann heute dem Vater meines Schwiegersohnes ohne Probleme vor der Heirat ein Haus schenken. Niemand kann mich deshalb verurteilen,
es ist mein Geld und ich kann damit machen was ich möchte.

So sieht es aus.

Wieviel Prozent faellt da fuer euren Legalservice ab?? Klar, ihr muesst auch von etwas leben!
Wie kann man von Schenkung sprechen, wenn man dazu erpresst/ genoetigt wird?
Wo seht ihr die Grenze zum Menschenhandel!?
Vom Gesetz her reicht es weltweit, wenn die Menschenrechte in der Verfassung garantiert werden!!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So sieht es aus.

Es wird halt leider viel Schindluder mit dem Brautgeld getrieben. Es ist eigentlich für die Eltern gedacht, denen man sehr oft die
Versorgerin entreisst und die dann ohne Einkommen da stehen.
Das System in TH ist ja, das die Eltern erst alles dafür tun, damit das Kind eine gute Schulausbildung erhält. Viele bei uns im Dorf haben
ihre ganzen ererbten Grundstücke verkauft, damit die Tochter studieren kann.
Nun haben die Eltern sozusagen alles verloren, nun beginnt die Tochter – nachdem die Eltern alt geworden sind – für diese zu sorgen und
tw. zurückzuzahlen. Nun nimmt aber ein Mann einfach die Tochter weg und lässt die Eltern dann ohne Vermögen (das sie für die Tochter ausgegeben haben)
zurück. Finde ich auch nicht als die feine Art. Wäre das bei uns so gelaufen, wäre meine Schwiegermutter wohl verhungert.

555555 STINlsMaerchen, eine Verdrehung von Hans Christian Andersen’s Maerchenbuecher.
:Liar:
DAS erzaehlt ihr eurenKunden!?
Du bist echt neu hier, das hatten wir eingentlich schon abgeklaert.
Bukeo hatte frueher aehnliches verbreitet, aber dann eingelenkt. Das Gleiche lief dann bei BukeoJunior.
Und jetzt du nochmal ! Wer bist du!!??
Die Schulausbildung ist heute umsonst! Nachhilfe braucht es gemaess STIN&Co nicht!
Beim Studium gibt es einen Kredit vom Staat (?200.000TB), den die Studentin zurueckzahlt, wenn sie Arbeit hat.
Traditionell geht die Frau zur Familie des Mannes!!! Genauso, wie umgekehrt die Schwiegertoechter zur Familie des Mannes gehoeren.
Also lass’ mal hoeren: 1Mio Brautgeld, wieviel bleibt da fuer euch haengen? 200.000TB?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir haben aber das anders gemacht, ich habe anfangs einmal jährlich etwas Geld an die Mutter geschickt und bei Besuchen dann einiges
angeschafft, was nötig war. Nachdem meine Schwägerin dann auch nach D übersiedelt war, hat sie es dann so vereinbart – das ihr Mann kein
Sinsod zahlt, aber monatlich 5000 Baht – das haben wir dann so empfohlen und das empfehlen wir immer noch.

Was verdient ihr an der Empfehlung??
Das Sinsod ist auch fuer die Braut als Rente gedacht!!! Meist das Gold.
Wo ist das denn von der Mutter, die auch mal Braut war. Ist bei “Geschaeften” des Vaters durch die trockene Kehle geflossen!?
Grundsaetzlich gilt wie ueberall in der Welt, solange die junge Schwiegermutter noch arbeiten kann, hat sie keinen Anspruch auf Rente.
Traditionell gilt auch, diejenigen (Soehne) die das Vermoegen erben oder schon zu Lebzeiten durchgebracht haben, muessen fuer das Altenteil sorgen!
Bei Eltern , die nur Toechter haben, wird das ueber Erbpacht geregelt. DAS geht auch mit einem FarangEhemann!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hab leider auch schon Farangs getroffen, die meinten: hoffentlich krepiert die Alte bald, damit meine Frau ruhig ist.

Die Medaille hat immer zwei Seiten!! Grundsaetzlich geht es NUR um die Altersversorgung (>60?65). Jeder der juenger ist hat ueberhaupt keinen Anspruch. Auch nicht Angeheiratete und Kinder und ….. ! Hier haben viel diese Legal Services und ProvisionsJaeger Duenpfiff verbreitet und Sitten eingefuehrt, die nichts mit TH zu tun haben.
Ansonsten gibt es auch die Staatsrente und viele haben noch “Betriebsrente” (SFF?) oder Beamtenrente.
Es wurden auch schon junge Familienvaeter in den auswegslosen Ruin getrieben!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
11. September 2017 3:50 pm

Brautgeld ist auch in TH SITTENWIDRIG!